Sonntag, 29. Mai 2016

[Random House Challenge 2016] 5. Monat - Lesefortschritt


Quelle

Wie ihr wisst, liebe ich es, bei verschiedenen Buchprojekten mitzulesen und da es 2015 schon so wunderbar geklappt hat, bin ich auch 2016 wieder mit dabei...

Bei der Random House Challenge 2016 von Lu´s Buchgeflüster sollen in der Zeit vom 01.01.2016 - 31.12.2016 mindestens 25 Bücher der Random House Verlagsgruppe gelesen und rezensiert werden.
Die gesamten Regeln findet ihr *hier*.
 

Meine gelesenen Bücher im Januar 2015:
01. DIE SCHATTEN VON LONDON - IN AETERNUM - Maureen Johnson (cbt) / *Rezension*
02.  MÖRDERISCHER FREITAG - Nicci French (C. Bertelsmann) / *Rezension*
03. DIE REINHEIT DES TODES - Vincent Kliesch (Blanvalet) / *Rezension*
04. DER TODESZAUBERER - Vincent Kliesch / *Rezension*
05. DER PROPHET DES TODES - Vincent Kliesch / *Rezension*

Meine gelesenen Bücher im Februar 2015:
06. GIRL ONLINE - Zoe Sugg (cbj) / *Rezension*
07. SCHATTEN DER SCHULD - Petra Johann (Blanvalet) / *Rezension*
08. TALON - DRACHENZEIT - Julie Kagawa (Heyne fliegt) / *Rezension*

Meine gelesenen Bücher im März 2015:
09. THE PERFECTIONISTS - GUTES MÄDCHEN, BÖSES MÄDCHEN - Sara Shepard (cbt) / *Rezension*
10. DIE INSELFRAUEN - Sylvia Lott (Blanvalet) / *Rezension*

Meine gelesenen Bücher im April 2015:
11. JANE AUSTEN BLEIBT ZUM FRÜHSTÜCK - Manuela Inusa (Blanvalet) / *Rezension*

Meine gelesenen Bücher im Mai 2015:
12. FARBENBLIND - Colby Marshall (Heyne) / *Rezension*

Schön langsam sollte ich in die Gänge kommen...

Samstag, 28. Mai 2016

[MINI-REZENSION] "Spiegelstaub" (Band 2)

Cover
Quelle: Carlsen
Die Autorin
Ava Reed lebt gemeinsam mit ihrem Freund im schönen Frankfurt am Main, wo sie gerade ihr Lehramtsexamen macht. Zur Entspannung liest sie ein gutes Buch oder geht mit ihrer Kamera durch die Stadt. Das Schreiben hat sie schon früh für sich entdeckt und während des Studiums endlich ihrer Fantasie freien Lauf gelassen. Mit »Spiegelsplitter« verfasste sie ihren ersten eigenen Roman. Mittlerweile arbeitet sie an zahlreichen romantisch-fantastischen Geschichten.
 
Format: Kindle Edition / Dateigröße: 1917 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 250 Seiten
Verlag: Impress (7. April 2016)
Sprache: Deutsch
ASIN: B01CJWYGS8


Leseprobe
Quelle: bic-media.com  *lies mich*




Alle, die diese Dilogie noch lesen möchten und den Vorgängerband nicht kennen, sollten an dieser Stelle lieber nicht weiter lesen!
 
Die Geschichte...
Eigentlich könnte das Leben von Cat und Finn so schön sein, denn die Beiden möchten einen großen Schritt wagen und sich miteinander verbinden. Außerdem erwarten Finns Freunde Lorcan und Myra ein Kind, doch plötzlich gerät ihr Glück ins Wanken, als der Zwerg Deegan mit einer schlechten Nachricht auftaucht. Denn Cat soll in Gefahr sein und deshalb mit ihm in die Anderswelt, die Heimat ihrer Mutter, kommen. Denn Cat und ihre Freunde bekommen es mit einem mächtigen Gegner zu tun, weshalb sie rasch lernen muss, ihre Kräfte zu beherrschen, um .

Meine Meinung in Kurzfassung:
Kauf-/Lesegrund: Ich wollte wissen, wie es weitergeht und mir war anfangs nicht klar, dass es sich hierbei um eine Dilogie handelt - ich hatte eigentlich mit einer Trilogie gerechnet.

Reihe: 2. und letzter Band der Spiegel-Saga

Handlungsschauplätze: Als Schauplätze dienen (ein nicht näher erwähnter Ort in) Irland sowie größtenteils die Anderswelt Tir Na Nog, wobei man sich durch die wunderbar lebendigen Orts und Schauplatzbeschreibungen alles wunderbar vorstellen kann.

Handlungsdauer: Die Story beginnt einige Monate nach dem Ende von "Spiegelsplitter", dauert schätzungsweise mehrere Monate und endet mit dem zufriedenstellenden Epilog 6 Monate später.

Hauptpersonen: Caitlin "Cat" Green ist inzwischen 18 Jahre jung und hat nun mehr über ihre wahre Herkunft erfahren, denn sie ist die Tochter von Mutter Natur und verfügt deshalb über unglaubliche Kräfte, die sie allerdings noch nicht ganz kontrollieren kann. Das hübsche Mädchen wohnt mit Finn in dessen Hütte, da sie sich lieben und deshalb eine andauernde Verbindung eingehen möchten. Doch dann erhält sie eine Nachricht, die ihr Leben ändert... Der attraktive Finn ist ein Gestaltwandler und zudem ein Jäger, dessen Aufgabe es ist, das Gleichgewicht zu wahren. Der groß gewachsene Mann mit den schwarzen Haaren und dunklen Augen sieht wie 19 aus, weilt aber bereits seit ein paar hundert Jahren auf der Welt. Außerdem liebt er Cat über alles und ist mit ihrer Seele verbunden...

Cat und Finn sind sympathische und vielschichtige Protagonisten mit Ecken und Facetten, die man einfach mögen muss. Vor allem Cat hat eine beachtliche Weiterentwicklung durchlebt und ist an den vergangenen Ereignissen gewachsen.

Nebenfiguren: Die mitwirkenden Nebencharaktere wie das Irrlicht Lorcan und die Vampir-Elfe Myra, die Eltern werden sowie Kohana (der rechthaberische, sture Fuchs, den Finn und seine Freunde gerettet haben, liebt Cat und streitet sich oft mit Finn), das Orakel Morla, ihr Sohn Kian (der arrogante Magier soll Cat trainieren und greift manchmal zu eigenwilligen Mitteln) und diverse Bewohner von Tir Na Nog sind trotz ihrer Vielzahl reizvolle, gut ausgearbeitete Persönlichkeiten.
 
Romanidee: Reizvolle Grundidee, die Fantasy-Elemente enthält und mit einer gelungenen Umsetzung punktet.

Erzählperspektive: Die temporeichen Begebenheiten werden abwechselnd aus der Sicht der Ich-Erzähler Cat und Finn geschildert, wobei uns die Erzähler an ihren Gefühlen und Gedanken teilhaben lassen. Dadurch fiebert, fühlt und leidet man mit Finn und Cat mit, die schwierige Entscheidungen treffen müssen.

Handlung: Ebenso wie sein Vorgänger wartet auch "Spiegelstaub" mit einer  fantasievollen und abwechslungsreichen Story auf, die neben verschiedenen Sichtweisen und miteinander verwebenden Handlungsstränge viele Wirrungen, Überraschungen und Turbulenzen bereit hält. "Spiegelstaub" enthält ein paar klitzekleine Längen, aber auch sehr viele Emotionen sowie Kampf- und Actionszenen und hat mir sogar noch einen Tick besser als Band 1 gefallen.

Schreibstil: Vervollständigt wird das gelungene Ende der Spiegel-Saga durch die ausdrucksvolle Schreibweise von Ava Reed, die unterhaltsamen Wortgefechte und die jugendliche Sprache .

FAZIT:
Mit "Spiegelstaub" endet die Spiegel-Saga leider auch schon und bietet dem interessierten Leser eine reizvolle Mischung aus Fantasy, Abenteuer & Romantik. Da mich das Dilogie-Finale angesichts der fantasievollen Geschichte, den reizvollen Protagonisten und des flüssigen Schreibstils wirklich gut unterhalten hat und für Lesevergnügen sorgt, erhält "Spiegelstaub" wundervolle 4 1/2 (von 5) Punkte und eine klare Leseempfehlung.

Donnerstag, 26. Mai 2016

TTT - Top Ten Thursday #262

Allwöchentlich, jeden Donnerstag, werden in Steffis Bücher Bloggeria im Rahmen von "Top Ten Thursday" interessante Buchfragen gestellt bzw. Themen vorgegeben, die dann von den Teilnehmern des TTT beantwortet werden.
Quelle




Diese Woche lautet das Thema:  "10 Bücher aus dem Knaur Verlag"


Das sollte zu schaffen sein... (Rezensionen sind unter dem Buchtitel verlinkt)







01. "Ausgehoppelt" von Sophia Rauchberg
02. "Deine Seele in mir" von Susanna Ernst
03. "Devil's River" von Thomas Thiemeyer
04. "Die gestohlene Zeit" von Heike Eva Schmidt
05. "Die Insel der besonderen Kinder" von Ransom Riggs (Band 1)
06. "Erdbeerkönigin" von Silke Schütze
07. "Exkarnation - Krieg der Alten Seelen" von Markus Heitz (Band 1)
08. "Naschmarkt" von Anna Koschka
09. "No & ich" von Delphine de Vigan
10. "Sommerwind" von Gabriella Engelmann
 
9783426514085   9783426512609   9783426517154   9783426513118   9783426510575
Quelle: alle Droemer Knaur                         Quelle                                  Quelle                                 Quelle                           Quelle 

9783426508343   9783426505922   9783426511206   9783426501580   9783426514320
Quelle                                Quelle                                Quelle                                    Quelle                                Quelle
Haben wir Gemeinsamkeiten?
Kennt/mögt/liebt ihr eins dieser Bücher?

Dienstag, 24. Mai 2016

[MINI-REZENSION] "Farbenblind" (Band 1)

Cover
Farbenblind
Quelle: Random House
Die Autorin
Tagsüber ist Colby Marshall Autorin, abends Tänzerin und Choreografin. Sie hat die Angewohnheit, jedes ihrer Hobbys zum Beruf zu machen, so dass ihr als Workaholic nie die Arbeit ausgeht. Neben ihren gefühlten 9502 normalen Jobs ist sie stolzes Mitglied der International Thriller Writers und der Sisters in Crime. Colby lebt mit ihrer Familie in Georgia. Und sie weiß, worüber sie bei der Graphem-Farb-Synästhesie schreibt, denn sie hat selbst diese seltene Gabe. Besuchen Sie sie online unter colbymarshall.com.
 
*Produktinformation*
Taschenbuch: 432 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (9. November 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453418360 / ISBN-13: 978-3453418363
Originaltitel: Colorblind
Größe und/oder Gewicht: 12,1 x 3,7 x 18,9 cm


Leseprobe
Quelle: bic-media.com  *lies mich*



Die Geschichte...
Die ehemalige Profilerin Dr. Jenna Ramey wird vom FBI angefordert, denn ein frisch gefasster Amokläufer namens Isaac Keaton  hat nach ihr verlangt und möchte nur mit ihr sprechen. Jenna Ramey hat nämlich die seltene Gabe der Graphem-Farb-Synästhesie und verbindet Worte, Personen, Zahlen oder Töne mit Farben, die ihr beim Profiling helfen, um ihr Gegenüber einzuschätzen. Doch Isaac ist ein gewiefter Täter und bald schon ist sich Jenna sicher, dass er einen Partner hat. Und nun beginnt ein gefahrenvolles Katz- und Maus-Spiel...
 
Meine Meinung in Kurzfassung:
Kauf-/Lesegrund: Die Geschichte hat mich total angesprochen, doch konnte leider nicht an meine hohen Erwartungen anknüpfen.
 
Reihe: 1. Band der Jenna Ramey-Reihe, die Fortsetzung "Double Vision" erscheint 2017.

Handlungsschauplatz: Die Geschichte spielt sich in den USA ab.

Handlungsdauer: Nach dem Prolog beginnt die Story in der Gegenwart und dauert mehrere Wochen.

Hauptperson:  Dr. Jenna Ramey ist schätzungsweise Anfang 30, ehemalige FBI-Profilerin der Verhaltensanalyseeinheit BAU und wird in einem Fall als beratende forensische Psychiaterin vom FBI gefordert, weshalb sie nun mit ihrem Ex-Mann und früheren Vorgesetzten Special Agent Hank Ellis zusammenarbeiten muss. Gemeinsam mit Hank hat die hübsche Frau eine 2-jährige Tochter Ayana, die oft von Jennas Vater betreut wird. Bei ihrer Arbeit kommt Jenna ihre seltene Gabe, die Synästhesie, zugute, denn sie assoziiert Menschen, Tage, Worte usw. mit bestimmte Farben, die ihr helfen, klarer zu sehen. Jenna Ramey ist zwar eine reizvolle Protagonistin mit Ecken & Kanten, bleibt aber ein wenig farblos, doch Potential hat die Hauptfigur auf alle Fälle.

Nebenfiguren: Die mitwirkenden Nebencharaktere sind trotz ihrer Vielzahl facettenreiche Persönlichkeiten, die sich ansprechend in das Geschehen einfügen und deren Absichten nicht immer durchschaubar sind.
 
Romanidee: Interessante Grundidee, eine Protagonistin mit Graphem-Farb-Synästhesie einzusetzen, doch die Umsetzung lässt teilweise zu wünschen übrig.

Genre: "Farbenblind" ist für mich kein reiner Thriller, sondern geht eher in Richtung Psychothriller, da wir hier ziemlich oft in die Abgründe der menschlichen Seele blicken.

Erzählperspektiven: Neben Haupterzählerin Jenna schildern auch diverse Nebenfiguren die rasanten Geschehnisse aus ihrem jeweiligen Blickwinkel (in der 3. Person).

Handlung: "Farbenblind" wartet mit einer abwechslungsreichen Geschichte auf, die neben einigen ungeahnten Wendungen, diversen Wirrungen  und einem überraschenden Ende auch   verschiedene Sichtweisen und miteinander verwebende Handlungsstränge birgt. Der Serienauftakt zur Jenna Ramey-Reihe fängt vielversprechend an, verliert aber mit der Zeit an Fahrt und Spannung, was auch daran liegt, dass sich die Handlung manchmal zu sehr in Nebensächlichkeiten verliert und etliche ausgeschmückte Beschreibungen enthält, was mir persönlich nicht so zusagt.

Schreibstil & Co:  Abgerundet wird der Plot durch die emotionsgeladene Schreibweise, unterhaltsame Dialoge sowie Kapitel in angenehmer Länge.

FAZIT:
Der Auftakt der Jenna Ramey-Reihe ist ein solider (Psycho-)Thriller, der mir dank der rasanten Story sowie der anschaulichen Szenen voller Gewalt & Leichen ein paar spannende Lesestunden beschert hat. Wegen etlicher Mankos (viele Nebencharaktere, Erzählperspektiven und Handlungsstränge, teilweise leicht überzogene Handlung und kleine Längen) die mich zeitweiwe sehr gestört haben, bekommt "Farbenblind" von mir (von 5) Punkte und lässt mich etwas unzufrieden zurück.
 

Sonntag, 22. Mai 2016

[MINI-REZENSION] "Origin. Schattenfunke" (Band 4)

Cover
Quelle: Carlsen
Die Autorin
Jennifer L. Armentrout lebt mit ihrem Mann und ihrem Hund Loki in West Virginia. Schon im Matheunterricht schrieb sie Kurzgeschichten, was ihre miserablen Zensuren erklärt. Wenn sie heute nicht gerade mit Schreiben beschäftigt ist, schaut sie sich am liebsten Zombie-Filme an. Mit ihren romantischen Geschichten stürmt sie in den USA – und in Deutschland – immer wieder die Bestsellerlisten.

Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
Verlag: Carlsen (18. Dezember 2015) / Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3551583439 / ISBN-13: 978-3551583437
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Originaltitel: Origin. A Lux Novel. Book Four
Größe und/oder Gewicht: 14,9 x 4,3 x 22,1 cm


Leseprobe
Quelle: bic-media.com  *lies mich*



Alle, die diese Buchserie noch lesen möchten und die Vorgängerbände nicht kennen, sollten an dieser Stelle lieber nicht weiter lesen!

Die Geschichte...
Bis auf Katy konnten alle aus der Zentrale der Geheimorganisation Daedulus fliehen und nun muss sie als Gefangene verschiedene Versuche über sich ergehen lassen, die Daedulus an mutierten Lux vornimmt. Dabei erfährt Katy einiges über die Lux und Daedulus, weshalb sie zu zweifeln beginnt, ob die Lux wirklich so friedlich und Daedulus so schlecht ist, wie es den Anschein hat. Und auch die Trennung macht Katy und Daemon zu schaffen und, weshalb Daemon nicht aufgibt und alles versucht, um Katy aus den Fängen der skrupellosen Geheimgesellschaft zu retten. Doch sein Plan birgt Gefahren...
 
Meine Meinung in Kurzfassung:
Kauf-/Lesegrund: Ich wollte wissen, wie es mit Katy und Daemon weitergeht.
 
Reihe: 4. Band der Lux-Reihe

Handlungsschauplatz: Die Reise führt uns durch die USA, z.B. zum Sitz von Daedulus und nach Kettermann in West Virginia, wo Daemon und Katy leben.

Handlungsdauer: Die Story knüpft an Band 3 an und dauert schätzungsweise mehrere Wochen.

Hauptpersonen: Das Leben der 17-jährige Katy Swartz wurde in den vergangenen Monaten komplett auf den Kopf gestellt. Die leidenschaftliche Buchbloggerin und Gärtnerin hat sich in ihren Nachbarn Daemon Black verliebt und musste erfahren, dass er ein Lichtwesen der Spezies Lux ist, die unter den Menschen leben und sich gut anpassen können. Katy wurde von Daemon geheilt, ist nun ein Hybrid (halb Mensch, halb Lux) und besitzt seitdem übermenschliche Kräfte. Leider konnte sich Katy nicht mehr aus der Zentrale von Daedulus retten, wurde gefangen genommen und muss nun täglich Experimente über sich ergehen lassen. Derweilen schmiedet Daemon einen Plan, wie er Katy aus den Fängen der Wissenschaftler befreit...

Katy und Daemon sind interessante Protagonisten mit einigen Facetten und Ecken und vor allem Katy als mutierter Mensch hat eine erstaunliche Wandlung durchgemacht. Dagegen nervt Daemon mit seiner überfürsorglichen Art manchmal.

Nebenfiguren: Die mitwirkenden Personen sind trotz ihrer Vielzahl ansprechende Charaktere, die sich gut in die Handlung einfügen. Außerdem weiß man manchmal nicht immer genau, wer zu den Guten und wer zu den Bösen zählt.
 
Romanidee: Reizvolle Grundidee, die einige Fantasy-Elemente enthält, denn in dieser Reihe geht es um eine neue Spezies von Außerirdischen, die Lichtwesen Lux.

Erzählperspektive: Die temporeichen Begebenheiten werden abwechselnd von den Ich-Erzählern Katy und Daemon geschildert, die uns Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt gewähren, auch wenn ich nicht immer alle ihrer Handlungen ganz nachvollziehen konnte.

Handlung: Hatte ich in Band 3 mit Anfangsschwierigkeiten zu kämpfen, war das hier nicht mehr der Fall. Allerdings hatte ich mir von "Origin. Schattenfunke" mehr erwartet und meine Erwartungen wurden leider nicht ganz erfüllt. Obwohl der 4. Band eine abwechslungsreiche und unterhaltsame Geschichte mit etlichen Wirrungen und Turbulenzen enthält, so birgt die Story auch Unmengen an ausgeschmückten Schilderungen und kleinen Längen, die den Lesefluss bremsen. Neben den zahlreichen Action- und Kampfszenen kommt natürlich auch diesmal die Romantik nicht zu kurz. "Origin" endet mit dem gewohnten Cliffhanger, doch erst mal habe ich von den Lux genug und weiß nicht, ob ich den 5. Band lesen werde.
 
Schreibstil & Co: Abgerundet wird der 4. Band durch die ausdrucksstarke Schreibweise von Jennifer L. Armentrout, die unterhaltsamen Dialoge und Kapitel in angenehmer Länge.
 
FAZIT:
"Origin. Schattenfunke" ist der 4. Teil der gehypten Lux-Reihe und besticht neben kleinen Mankos mit einem fantasievollen Plot, interessanten Charakteren und einem mitreißenden Schreibstil, obwohl sich die Handlung stellenweise doch sehr in die Länge zieht. Dennoch gibt es von mir bescheidene (von 5) Punkte.

Donnerstag, 19. Mai 2016

TTT - Top Ten Thursday #261

Allwöchentlich, jeden Donnerstag, werden in Steffis Bücher Bloggeria im Rahmen von "Top Ten Thursday" interessante Buchfragen gestellt bzw. Themen vorgegeben, die dann von den Teilnehmern des TTT beantwortet werden. 

Quelle



Diese Woche lautet das Thema:  "10 Bücher, in denen Figuren aus mehreren Generationen vorkommen"

Das sollte zu schaffen sein... (Rezensionen sind unter dem Buchtitel verlinkt und alphabetisch sortiert)



01. "Carpe Diem" von Autumn Cornwell
02. "Der Geschmack des Sommers" von Sarah Ockler
03. "Der Sommer mit meiner Schwester" von Lucy Diamond
04. "Die Frauen der Rosenvilla" von Teresa Simon
05. "Die Glücksbäckerin von Long Island" von Sylvia Lott
06. "Im Himmel ist der Herbst wie Sommer" von Linnea Holmström
07. "Immer Ärger mit Opa" von Brigitte Kanitz (Band 1)
08. "Solange am Himmel Sterne stehen" von Kristin Harmel
09. "Weibersommer" von Heike Wanner
10. "Wiedersehen in Stormy Meadows" von Sarah Harvey

   Der Geschmack des Sommers      Die Frauen der Rosenvilla   Die Glücksbäckerin von Long Island
Quelle: Carlsen                    Quelle: Random House                Quelle: Rowohlt             Quelle: Random House             Quelle: Random House
Im Himmel ist der Herbst wie Sommer
 - Linnea Holmström - Taschenbuch   Immer Ärger mit Opa   Solange am Himmel Sterne stehen     
Quelle: Bastei Lübbe           Quelle: Random House            Quelle: Random House            Quelle: Ullstein                 Quelle: Piper   
Haben wir Gemeinsamkeiten?
Kennt/mögt/liebt ihr eins dieser Bücher?

Mittwoch, 18. Mai 2016

[NEWS] Sehnsüchtig erwartete Neuerscheinungen

Hallo liebe Büchersüchtige!

Immer wieder suche ich im Internet nach vielversprechenden Büchern, die in den kommenden Wochen & Monaten in Hülle und Fülle erscheinen und meine Wunschliste (wieder mal) zum Explodieren bringen....

Blutiges & Spannendes:
"I Am Death. Der Totmacher" von Chris Carter (Band 7) (Juni 2016)
"Grausame Nacht" - Linda Castillo (Band 7) (Juli 2016)
"Skin" - Veit Etzold (Juli 2016)
"Totenlied" - Tess Gerritsen (Juli 2016)
"Dark Wood" - Thomas Finn (August 2016)
"Der Traummacher" - Max Bentow (Band 6) (August 2016)
"Todesmärchen" - Andreas Gruber (Band 3) (August 2016)
"Die Stille vor dem Tod" - Cody McFadyen (Band 5) (September 2016)
"Unglücksspiel" - Ivonne Keller (September 2016)
"Das Paket" - Sebastian Fitzek (Oktober 2016)
"Im Wald" - Nele Neuhaus (Band 8) (Oktober 2016)
"Zorn - Wie du mir" - Stephan Ludwig (Band 6) (Oktober 2016)
"Im Kopf des Mörders" - Arno Strobel (Januar 2017)
"Menschenfischer" - Jan Seghers (Band 6) (Dezember 2017)


Herz-Schmerz & Co:
"Ab heute seh ich bunt" - Antje Szillat (Juni 2016)
"Die Honigtöchter" - Cristina Caboni (Juni 2016)
"Mein wunderbares Gartencafé" - Carole Matthews (Juni 2016)                            
"Shopaholic & Family" - Sophie Kinsella (Band 8 - bin etwas gespalten) (Juni 2016)
"Paris, du und ich" - Adriana Popescu (Juli 2016)
"Unter einem Dach" - Anneke Mohn (Juli 2016)
"Zurück ins Leben geliebt" - Colleen Hoover (Juli 2016)
"Kiss & Crime - Küss mich bei Tiffany" - Eva Völler (Band 2) (September 2016)
"Wintersonnenglanz" - Gabriella Engelmann (Oktober 2016)
"Finding Cinderella" - Colleen Hoover (Dezember 2016)
"Schlaflos in Manhattan" - Sarah Morgan (Band 1) (Februar 2017)
 
Fantasy, Dystopie & mehr:
"Plötzlich Prinz - Die Rache der Feen" - Julie Kagawa (Band 3) (Erscheint im Juni 2016)
"Hokuspokus, liebe mich" - Amy Alward (Band 1) (Juli 2016)
"Verrat im Zombieland" - Gena Showalter (Band 4) (Juli 2016)
"Elanus" - Ursula Poznanski (August 2016)
"Die Mühle" - Elisabeth Herrmann (August 2016)
"Black Blade: Die helle Flamme der Magie" - Jennifer Estep (Band 3) (Oktober 2016)
"Glimmernächte. Wenn die Masken fallen" - Beatrix Gurian (Juli 2016)
"Talon - Drachennacht" - Julie Kagawa (Band 3) (Oktober 2016)
"Die Bibliothek der besonderen Kinder" - Ransom Riggs (Band 3) (November 2016)
"Lockwood & Co. - Das Flammende Phantom" - Jonathan Stroud (Band 4) (November 2016)
"Königreich der Schatten: Die wahre Königin" - Sophie Jordan (Band 1) (Februar 2017)
"Water & Air" - Laura Kneidl (März 2017)

Diese  Bücher würde ich am liebsten alle sofort lesen...
Hab ich etwas vergessen?
Welche Bücher stehen auf eurer Wunschliste?