Freitag, 31. Oktober 2014

Meine Leseliste im NOVEMBER 2014

Da sich dieses System bei mir sehr gut bewährt hat, gibt es erneut (m)eine monatliche Leseliste. Vielleicht interessiert es ja sonst noch irgendjemanden, was ich in den nächsten Wochen (voraussichtlich) alles lesen werde - es kommen natürlich im Laufe des Monats noch einige Bücher dazu (eventuell auch weg, wenn ich nicht dazu komme).
 
 
Noch zu lesen: (derzeit) 11 Bücher

Aus der Bücherei:
BEWUSSTLOS - Sabine Thiesler / aktueller Lesestoff
VERSUNKEN - Sabine Thiesler
 
Für die blanvalet-challenge wird gelesen:
BLUTHATZ - Richard Hagen (bestellt)
DU UND ICH FÜR IMMER - Pamela Ribon
EINMAL HAPPY OHNE END, BITTE! - Lindsey Kelk

Passend zur Verlags-Vielfalt-Challenge:
SCHATTENFREUNDIN - Christine Drews (Bastei Lübbe) (bestellt)
WEIT WEG UND GANZ NAH - Jojo Moyes (Rowohlt Polaris)
WER NICHT HÖREN WILL, MUSS STERBEN - Karen Sander (rororo)
 
Einfach so:
EIN TRAUM AM KAMINFEUER - Abby Clements
HUMMELN IM HERZEN - Petra Hülsman
MONSIEUR BLAKE UND DER ZAUBER DER LIEBE - Gilles Legardinier
WIE BLUMEN IM WINTER - Carol Coffey

 
Stand: 31.10.2014
 

[blanvalet-Challenge 2014] 10. Monat - Lesefortschritt


Quelle
Bei der blanvalet-Challenge 2014 von Lesendes Katzenpersonal sollen in der Zeit vom 01.01.2014 - 31.12.2014 mindestens 20 Bücher des blanvalet Verlags gelesen und rezensiert werden.

Inzwischen ist das Ziel zwar erreicht, aber ich lese trotzdem weiter!

 
 
Meine gelesenen Bücher im Januar 2014:
01. EVA UND DIE APFELFRAUEN - Tania Krätschmar / *Rezension*
02. MORD MIT SCHNUCKE - Brigitte Kanitz / *Rezension*
Meine gelesenen Bücher im Februar 2014:
05. LIEBLINGSLIED - K.A. Milne / *Rezension*
06. DU. WIRST. VERGESSEN. - Suzanne Young / *Rezension*

Meine gelesenen Bücher im März 2014:
07. 40 STUNDEN - Kathrin Lange / *Rezension*
08. DAS JAHR DER KRANICHE - Christiane Sadlo / *Rezension*

Meine gelesenen Bücher im April 2014:

09. SCHNEEKUGELN AM STRAND - Kate Racculia / *Rezension*
10. AUCH ENGEL MÖGEN'S HEIß - Linda Howard / *Rezension*
11. PINGUINE LIEBEN NUR EIMMAL - Kyra Groh / *Rezension*
12. WENN DU AN MEINER SEITE BIST - Sally Hepworth / *Rezension*

Meine gelesenen Bücher im Mai 2014:
13. DER SOMMER DER BLAUBEEREN - Mary Simses / *Rezension*

Meine gelesenen Bücher im Juni 2014:
14. DAS SÜßE LEBEN DER SUGAR WALLACE - Sarah-Kate Lynch / *Rezension*
 
Meine gelesenen Bücher im Juli 2014:
15. MÖRDERISCHE SEHNSUCHT - J.D. Robb  / *Rezension*
 

Meine gelesenen Bücher im August 2014:
16. LIEBE LIEBER LEBENSLÄNGLICH - Lucy-Anne Holmes / *Rezension*
17. ONKEL HUMBERT GUCKT SO KOMISCH - Brigitte Kanitz / *Rezension*

Meine gelesenen Bücher im September 2014:
18. EIGENTLICH BIN ICH JA GANZ ANDERS - Allie Larkin / *Rezension*
19. EIN SÜNDIGES ALIBI - J.D. Robb / *Rezension*
20. HALB DREI BEI DEN ELEFANTEN - Kyra Groh / *Rezension*

Meine gelesenen Bücher im Oktober 2014:
21. DIE GLÜCKSBÄCKERIN VON LONG ISLAND - Sylvia Lott / *Rezension*

22. GRÜN WIE DIE HOFFNUNG - Nora Roberts / *Rezension*
23. BLAU WIE DAS GLÜCK - Nora Roberts / *Rezension*
24. ROT WIE DIE LIEBE - Nora Roberts / *Rezension*
25. IHR UNSCHULDIGES HERZ - Richard Hagen / *Rezension folgt* (am 30.10.14 beendet)

Donnerstag, 30. Oktober 2014

TTT - Top Ten Thursday #180

Allwöchentlich, jeden Donnerstag, werden in Steffis Bücher Bloggeria im Rahmen von "Top Ten Thursday" interessante Buchfragen gestellt bzw. Themen vorgegeben, die dann von den Teilnehmern des TTT beantwortet werden.
 
 
 

Diese Woche lautet das Thema:  "10 Bücher zum Gruseln (passend zu Halloween)"

Richtig viel Horror lese ich nicht, aber ein paar Bücher mit gruseligen Elementen bzw. Nervenkitzel gibt es schon in meinem Regal (Rezensionen/Infos sind unter dem Buchtitel verlinkt)...

01. "Bluternte" - Sharon Bolton
02. "Blutiges Frühjahr" - Greg F. Gifune
03. "Das Haus am Abgrund" - Susanne Gerdom
04. "Das Tal Season 1.3 Der Sturm" - Krystyna Kuhn (Band 3)
05. "Der Nachtwandler" - Sebastian Fitzek
06. "Die Insel der besonderen Kinder" - Ransom Riggs
07. "Es" - Stephen King (mein erster Gruselschocker, seitdem hasse ich Clowns und Gullys)
08. "Friedhof der Kuscheltiere" - Stephen King (vor vielen Jahren gelesen)
09. "Morbus Dei: Die Ankunft" - Bastian Zach/Matthias Bauer
10. "Weißer Schrecken" - Thomas Finn
 
Haben wir Gemeinsamkeiten?

Mittwoch, 29. Oktober 2014

[MINI-REZENSION] "Soul Beach. Salziger Tod" (Band 3)

Cover
Quelle: Loewe Verlag
Die Autorin
Ursprünglich arbeitete Kate Harrison beim britischen Fernsehen. Nachdem sie bereits sehr erfolgreich Romane für Erwachsene veröffentlichte, erscheint nun mit Soul Beach – Frostiges Paradies ihr erstes Jugendbuch. Abgesehen vom Bücherschreiben liest sie sehr gerne, liebt Backen, Singen, die Küste und Bastelkram. Wenn sie nicht gerade in Spanien am Strand liegt, lebt sie in Brighton.

*Produktinformation*
Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: Loewe (14. Oktober 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 378557388X / ISBN-13: 978-3785573884
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre
Originaltitel: Vigil 3
Größe und/oder Gewicht: 22,2 x 15,6 x 4,2 cm


Leseprobe
Quelle: Loewe Verlag  *lies mich*
 

 
Alle, die diese Trilogie noch lesen möchten und die Vorgängerbände nicht kennen, sollten an dieser Stelle lieber nicht weiter lesen!

Die Geschichte...
Bereits seit über einem Jahr sucht Alice Forster verzweifelt nach dem Mörder ihrer talentierten Schwester Meggie, die wegen ihres ungelösten Mordfalles noch immer am Soul Beach -einem malerischen Warteplatz für Teenager mit ungeklärter Todesursache. Vieles hat sich am Soul Beach verändert, denn Triti und Javier haben ihren Frieden gefunden und den Strand verlassen und genau das wünscht sich Alice auch für ihre tote Schwester. Mit Hilfe des Computerexperten Lewis sucht Alice weiter beharrlich nach einer Lösung und gerät erneut in das Visier von Meggies Mörder...

Meine Meinung in Kurzform:
Kauf-/Lesegrund: Da mir bereits die ersten beiden Soul Beach-Bände gut gefallen haben, musste ich natürlich unbedingt auch das Ende lesen.

Reihe: 3. und letzter Band der Soul Beach-Trilogie

Handlungsschauplätze: In der Realität spielt sich die Geschichte in London ab und steuert sogar Thailand an, die Internetseite www.soulbeach.org führt uns an den Strand von Soul Beach, der nur von jungen und schönen Menschen bevölkert wird. Die überwältigende Welt von Soul Beach nimmt einen gefangen und wartet mit äußerst lebendigen Schauplatzbeschreibungen auf, ebenso gelungen sind auch die wundervollen Beschreibungen der realen Welt.
 Handlungsdauer: Nach dem Prolog beginnt die Geschichte am letzten Schultag vor den Sommerferien im Jahr 2013 und dauert mehrere Wochen.

Hauptperson: Die 17-jährige Alice Forster trauert noch immer um ihre Schwester Megan, die am 10.05.2012 ermordet wurde. Die hübsche Schülerin macht inzwischen den Führerschein und kann als einzige lebende Person den Strand von Soul Beach besuchen. Da Meggies Tod noch immer nicht aufgeklärt wurde, hängt sie am Soul Beach fest und auch die virtuelle Welt bleibt von Veränderungen nicht verschont. Und Alice weiß nicht ganz genau, wem sie trauen kann... Alice ist eine sympathische Protagonistin mit Facetten, Ecken & Kanten, die inzwischen etwas erwachsener wirkt, obwohl ich noch immer nicht alle ihrer Handlungen nachvollziehen konnte.

Nebenfiguren: In der Realität treffen wir erneut auf Alice beste Freundin Cara (die immer für sie da ist), den Computer-Nerd Lewis (der inzwischen zu einem guten Freund geworden ist und Alice bei der Mördersuche hilft) und auf Megans Freunde Adrian und Sahara (die ein Paar sind und verdächtig oft Alices Nähe suchen), auf soulbeach.org warten neben Alices älterer Schwester (die 19-jährige Meggie Forster war vor ihrem Tod der Star einer Castingshow) auch noch der attraktive Millionenerbe Danny (zu dem sich Alice hingezogen fühlt), Alices Freund Tim (dessen Tod ebenfalls ungeklärt ist) und der weibliche Barkeeper Sam  auf Alice. Die Nebencharaktere sind interessante Persönlichkeiten und fügen sich gut in die Handlung ein, nur mit Alices alten Freunden werde ich nicht richtig warm.
 
Romanidee: Originelle Romanidee (einen virtuellen Strand mit jungen, toten und wunderschönen Menschen zu besiedeln, die das Paradies nur verlassen können, wenn Alice das Rätsel um ihren Tod löst, so wie im 1. Band bei Triti und im 2. Band bei Javier), die einige Mystery-Elemente beinhaltet und wunderbar umgesetzt wurde.

Erzählperspektiven: Ich-Erzählerin Alice schildert die temporeichen Begebenheiten größtenteils aus ihrer Sicht und gewährt uns einen Einblick in ihre Gedanken- und Gefühlswelt. Dadurch fühlt, fiebert und leidet man schnell mit der liebenswerten Hauptperson mit. Zwischendurch erzählt der Mörder von Meggie, was ihn bewegt und sorgt dadurch für zusätzliche Spannung.

Handlung: "Salziger Tod" birgt eine spannungsgeladene und abenteuerliche Geschichte mit einigen unerwarteten Wendungen, Irrwegen,  Überraschungen & ein wenig Romantik sowie klitzekleine Längen und ausgeschmückte Schilderungen. Die Auflösung hatte ich mir noch einen Tick spektakulärer vorgestellt, aber trotzdem hat mich der Schluss zufriedengestellt, auch wenn ich mir mehr Erklärungen über Soul Beach und den Täter gewünscht hätte.

Schreibstil & Co:  Der 3. Soul Beach-Band wird durch den fesselnden Schreibstil von Kate Harrison gepaart mit unterhaltsamen Dialogen, einer angenehmen Sprache und kurzen Kapiteln abgerundet.
 
FAZIT:
In "Soul Beach. Salziger Tod" geht die Suche nach Meggies Mörder in die letzte Runde. Das Trilogie-Finale hat mir dank des reizvollen Plots samt anschaulich beschriebenen Schauplatzbeschreibungen, der leicht mysteriösen Atmosphäre und des packenden Schreibstils einige unterhaltsame Lesestunden geschenkt. Bis auf ein paar Kleinigkeiten hat Kate Harrison ein gelungenes Ende erschaffen, weshalb "Soul Beach. Salziger Tod" von mir beeindruckende 4 (von 5) Punkte erhält.
 

 

Dienstag, 28. Oktober 2014

[REZENSION] "Das Leben in meinem Sinn"

Cover
Quelle: Droemer Knaur
Die Autorin
Susanna Ernst wurde 1980 in Bonn geboren und schreibt schon seit ihrer Grundschulzeit Geschichten. Sie leitet seit ihrem sechzehnten Lebensjahr eine eigene Musicalgruppe, führt bei den Stücken Regie und gibt Schauspielunterricht. Außerdem zeichnet die gelernte Bankkauffrau und zweifache Mutter gerne Portraits, malt und gestaltet Bühnenbilder für Theaterveranstaltungen. Das Schreiben ist jedoch ihre Lieblingsbeschäftigung für stille Stunden, wenn sie ihren Gedanken und Ideen freien Lauf lassen will. Ihr Credo: Schreiben befreit.
 
*Produktinformation*
Taschenbuch: 368 Seiten
Verlag: Knaur TB (1. Oktober 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426515555 / ISBN-13: 978-3426515556
Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 2,7 x 19 cm
 
Leseprobe
Quelle: bic-media.com  *lies mich*


Die Geschichte...
Einige Zufälle führen die Schauspieler Sarah Pace und Ben Todd zusammen, denn sie sollen die Hauptrollen einer neuen Serie namens "Das Leben in meinem Sinn" spielen. Der attraktive Ben schlägt sich mit kleinen Produktionen durchs Leben und hofft auf einen beruflichen Durchbruch. Sarah ist eine wundervolle und bekannte Schauspielerin, die ihre Mitmenschen durch ihren Charme und ihre Ausstrahlung in ihren Bann zieht, sogar ihren Kollegen Ben. Bald merken die beiden Schauspieler, dass sie mehr als nur Freundschaft verbindet, doch Ben glaubt seit einigen Jahren eigentlich nicht mehr an die Liebe und da Sarah mit dem Vater ihrer Tochter glücklich verlobt ist, unterdrückt Ben seine Gefühle und genießt die Zeit mit seiner Kollegin. Doch das Schicksal hält einige ungeahnte Wendungen für Sarah und Ben bereit...
Meine Meinung:
Da mich bereits "Deine Seele in mir" und "Blessed - Für dich will ich leben" bezaubert haben, wollte ich natürlich auch unbedingt den neuesten Roman von Susanna Ernst lesen. Die Story, die im April in Los Angeles beginnt und uns zwischendurch kurz nach Kanada und England entführt, umspannt mehrere Monate. 
 
Ben Todd ist 29 Jahre jung, sehr attraktiv und verdient sein Geld als unbekannter Schauspieler in L.A., obwohl er im Privatleben etwas schüchtern ist. Sein Freund Randy verschafft ihm eine Rolle in der Fernsehproduktion "Das Leben in meinem Sinn", wo er an der Seite der erfolgreichen Schauspielerin Sarah Pace einen Schutzengel spielt. Die 26-jährige Sarah ist mit rotbraunen Locken, grünen Augen, einer perfekten Figur und einer tollen Ausstrahlung gesegnet. Sarah ist eine gefragte Filmgröße ohne Starallüren, die ihre knapp 4-jährige Tochter Josie und ihren Verlobten Daniel über alles liebt. Ben und Sarah sind sympathische Protagonisten voller Facetten, Ecken & Kanten, die eine beachtliche Weiterentwicklung durchmachen und authentisch gezeichnet wurden.
 
Auch die mitwirkenden Nebencharaktere wie Randy Stiller (Bens gleichaltriger Freund und Regisseur von "Das Leben in meinem Sinn"), Maskenbildnerin Maggie, Alberta Tipaldi (die 55-jährige temperamentvolle Nanny stammt aus Italien, kocht gerne und kümmert sich liebevoll um Sarahs kleine Tochter Josie), Daniel Johnson (Sarahs Verlobter und Vater der süßen Josie ist auch Schauspieler und oft unterwegs) sind reizvolle Figuren und fügen sich ansprechend in die Geschichte ein.
 
"Das Leben in meinem Sinn" birgt eine reizvolle Romanidee und gewährt uns Einblick in den Alltag von Schauspielern bzw. den Set einer Fernsehserie. Wieder einmal hat die Autorin ein paar übernatürliche Elemente in eine Liebesgeschichte eingebaut und spielt mit dem Schicksal.

Erzählt werden die emotionsgeladenen Geschehnisse vorwiegend aus der Perspektive von Ben und Sarah, aber auch Randy und Maggie schildern die Begebenheiten aus ihrem Blickwinkel (alle in der 1. Person). Die Erzähler lassen uns an ihren Gefühlen und Gedanken teilhaben, so dass man sie schnell ins Herz schließt bzw. mit ihnen fühlt und leidet. Weiters  berichtet ein unbekanntes Wesen zwischendurch (in kursiver Schrift) über die Protagonisten, was der Handlung einen übersinnlichen Hauch verleiht.
 
Auch wenn "Das Leben in meinem Sinn" ein wundervoller Roman ist, hat es mich nicht so tief berührt bzw. mich mehrfach zu Tränen gerührt, wie es "Deine Seele in mir" geschafft hat, was wahrscheinlich an den ganz unterschiedlichen Geschichten liegt. Wie nicht anders zu erwarten habe ich mich beim Lesen von Beginn an richtig wohl gefühlt und die Story rund um Sarah und Ben förmlich inhaliert. Den Ausgang der Geschichte habe ich zwar erraten, aber das mildert das Lesevergnügen nicht wirklich.
 
Die verschiedenen Erzählperspektiven und miteinander verwebenden Handlungsstränge sorgen für Abwechslung & Unterhaltung, ebenso wie die unerwarteten Wendungen, Irrwege und Überraschungen, die in ein eindrucksvolles Finale gipfeln. Abgerundet wird das neueste Werk von Susanna Ernst durch den ausdrucksstarken und feinfühligen Schreibstil vollgepackt mit unterschiedlichen Gefühlen, unterhaltsamen Dialogen sowie einem Humor, der voll auf meiner Wellenlänge liegt. Dadurch lassen sich die 368 Seiten wie im Flug lesen. Da mich diese besondere (Liebes-)Geschichte rundum begeistert hat, hoffe ich auf viele weitere Bücher von Susanna Ernst.

FAZIT:
"Das Leben in meinem Sinn" ist ein herzerwärmender Roman voller unterhaltsamer Höhen und Tiefen, der einen mitten ins Herz trifft. Ich liebe die Bücher von Susanna Ernst und auch ihr neuester Roman hat mir dank der interessanten Story mit ein paar übernatürlichen Passagen, reizvollen Charakteren und einer mitreißenden Schreibweise ein paar zauberhafte Lesestunden beschert. "Das Leben in meinem Sinn" erhält deshalb von mir ganze 5 (von 5) Punkte und eine klare Leseempfehlung.

Montag, 27. Oktober 2014

Neue Ausleihbücher im OKTOBER 2014


Mein SuB ist für meine Begriffe gar nicht mal so klein (11 Bücher), aber neuen Büchern kann ich nicht widerstehen, besonders wenn ich nichts dafür bezahlen muss (das Ausleihen in der Bibliothek ist gratis).


Zu meiner Freude durften mich diesmal "Weit weg und ganz nah" von Jojo Moyes , den 2. Silber-Band "Silber - Das zweite Buch der Träume" (bereits seit Monaten heiß ersehnt) sowie "Bewusstlos" und "Versunken" von Sabine Thiesler begleiten, denn diese Bücher habe ich bereits vor geraumer Zeit in "meiner Bücherei" reserviert.
 
                 
Quelle: Rowohlt              Quelle: Fischer         Quelle: Randomhouse           Quelle: Randomhouse

Wie findet ihr meine Leihbücher?
 

Samstag, 25. Oktober 2014

[Geblubber] Ich gönne mir...


...eine klitzekleine Blog-Pause von voraussichtlich 2, 3 Tagen.

Friede.gif
 
Wer meinen Blog "Büchersüchtig" regelmäßig liest, hat sich vielleicht schon gewundert, dass gestern kein Blogpost erschienen ist. Leider ist es so, dass ich gesundheitlich etwas angeschlagen bin. Irgendwie fühle ich mich so, als hätte ich an einem Boxkampf teilgenommen - schlapp und hundemüde. Seit Dienstag geht das schon so und nun möchte ich das Wochenende nutzen, um mich auszukurieren.
 
Leider kann ich mich auch nicht richtig konzentrieren, weshalb mir sogar das Lesen schwer fällt (und dabei ist mein aktuelles Buch ganz spannend) und beim Bloggen wird es nicht besser (gerade fallen mir die Augen schon wieder fast zu).
 

Deshalb wünsche ich euch noch schnell einen schönen Samstag und lasse euch noch einen Song da. ;-)




Donnerstag, 23. Oktober 2014

TTT - Top Ten Thursday #179

Allwöchentlich, jeden Donnerstag, werden in Steffis Bücher Bloggeria im Rahmen von "Top Ten Thursday" interessante Buchfragen gestellt bzw. Themen vorgegeben, die dann von den Teilnehmern des TTT beantwortet werden.
 
 
 

Diese Woche lautet das Thema:  "10 Bücher, deren Ende du gerne umschreiben würdest"

Da fallen mir auf Anhieb ein paar Werke ein (Rezensionen sind unter dem Buchtitel verlinkt)...

01. "Das kleine Inselhotel" - Sandra Lüpkes
02. "Das Tal Season 2.4 Die Entscheidung" - Krystyna Kuhn (Band 8)
03. "Der Seelensammler" - Donato Carrisi (Band 2)
04. "Die Tribute von Panem. Flammender Zorn" - Suzanne Collins (Band 3)
05. "Forbidden" - Tabitha Suzuma
06. "Hände weg oder wir heiraten" - Eva Völler
07. "Ich. darf. nicht. schlafen" - S.J. Watson
08. "Möhrchenprinz" - Jutta Profijt
09. "Nur ein kleiner Sommerflirt" - Simone Elkeles (Band 1)
10. "Verbannt zwischen Schatten und Licht" - Kira Gembri (Band 1)
 
Haben wir Gemeinsamkeiten?

Mittwoch, 22. Oktober 2014

[MINI-REZENSION] "BookLess. Gesponnen aus Gefühlen" (Band 2)

Cover
Quelle: Marah Woolf
Die Autorin
Marah Woolf wurde 1971 in Sachsen-Anhalt geboren. Heute lebt sie mit ihrem Mann und drei Kindern in Edinburgh/Schottland. Sie studierte Geschichte und Politik und erfüllte sich mit der Veröffentlichung ihres ersten Romans 2011 einen großen Traum. Die Arbeit an der MondLichtSaga wurde Ende 2012 abgeschlossen. Der erste Teil "MondSilberLicht" wurde auf der Leipziger Buchmesse 2013 preisgekürt. Auch die zweite Trilogie von Marah Woolf die BookLessSaga hat sich bisher über 50.000 mal verkauft.

*Produktinformation*
Taschenbuch: 318 Seiten
Verlag: Ina Koerner; Auflage: 1 (16. Dezember 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3000444173 / ISBN-13: 978-3000444173
Größe und/oder Gewicht: 20,2 x 12,6 x 2,4 cm

Leseprobe
Quelle: amazon.de  *lies mich*



Alle, die diese Trilogie noch lesen möchten und den Vorgängerband nicht kennen, sollten an dieser Stelle lieber nicht weiter lesen!
 
Die Geschichte...
Nathan hat Lucy aus dem brennenden Archiv der Londoner Nationalbibliothek -ihrem Arbeitsplatz- gerettet, doch fälschlicherweise wird ihr die Schuld an dem Brand gegeben und die Studentin verliert ihren geliebten Job. Außerdem sind alle Menschen, die mehr über Lucy und ihre Gabe wissen, inzwischen tot oder stellen sich gegen sie, so wie Nathan. Lucy hat sich Nathan anvertraut, bis sie erfahren hat, dass er einem Geheimbund angehört, der Bücher ausliest, so dass der Inhalt in Vergessenheit gerät. Das kann die rothaarige junge Frau nicht zulassen, denn sie möchte die Bücher aus den Fängen der Perfecti retten, auch wenn sie ihre Freunde und sich selbst damit vielleicht in Gefahr bringt...
 
Meine Meinung in Kurzform:
Kauf-/Lesegrund: Da ich "Buch im Buch"-Geschichten liebe, wollte ich die BookLess-Bücher unbedingt lesen.

Reihe: 2. Band der BookLessSaga, knüpft an den 1. Band "BookLess. Wörter durchfluten die Zeit" an.

Besonderheit: Jedes Kapitel beginnt mit einem schönen Zitat zum Thema Bücher und/oder Lesen.

Handlungsschauplätze: Die Schauplätze wurden nach London und Cornwall in England verlegt.

Handlungsdauer: Nach dem Prolog beginnt die Story im Krankenhaus und dauert einige Wochen.

Hauptpersonen: Lucy Guardian, 18, ist in dem Kinderheim von Madame Moulin aufgewachsen, lebt seit über einem halben Jahr in London und fällt mit ihren roten Locken und den grauen Augen auf. Als die halsstarrige Frau mit dem Mal in Form eines Buches von ihrer Gabe, mit Büchern zu sprechen, erfährt, wird das Studium am King's College Literaturwissenschaften zur Nebensache und sie verliert kurz darauf ihren Job im Archiv der Nationalbibliothek. Leider entpuppt sich der charmante und attraktive Nathan de Tremaine, der öfters die Bibliothek besucht hat und ein besonderes Interesse an alten, wertvollen Büchern zeigt, als Angehörigen eines Geheimbundes. Der 22-jährige Student wohnt bei seinem Großvater, dem einflussreichen Sir Batiste de Tremaine und soll ein vollwertiges Mitglied der Perfecti werden, die den Inhalt von Büchern wie z.B. "Alice im Wunderland" stehlen, die danach unwiderruflich für die Menschen verloren sind.

Mit Lucy und Nathan hat Marah Woolf unterschiedliche und reizvolle Protagonisten mit vielen Facetten und besonderen Fähigkeiten erschaffen. Lucy ist mir ans Herz gewachsen, was vor allem an ihrer liebenswerten Art und ihrer Leidenschaft für Bücher liegt, während ich den geheimnisvoll wirkenden Nathan noch immer nicht richtig einschätzen kann.

Nebenfiguren: Die mitwirkenden Nebencharaktere wie Colin (Lucys bester Freund seit Kindertagen) Jules (Lucys amerikanische Mitbewohnerin), Marie (ihre liebenswerte Freundin, die in der Nationalbibliothek arbeitet), Nathans strenger Großvater Batiste de Tremaine (der Professor der Englischen Literatur im Ruhestand lebt in Cornwall, hat sehr eigenwillige Ansichten und ist ein mächtiges Mitglied der Perfecti), seine beiden Diener Orion und Sirius (die beiden Männer können sich in Hunde verwandeln) und Sofia (die Haushälterin von Batiste, die sich liebevoll um Nathan kümmert) wurden lebendig gestaltet und fügen sich gut in die Handlung ein, obwohl hier viele Nebenfiguren Verwendung finden.
 
Romanidee: Interessante Grundidee (die Rettung von Büchern), die einige Mystery-Elemente enthält und ansprechend umgesetzt wurde.
 
Erzählperspektiven: Die temporeichen Begebenheiten werden abwechselnd aus der Sicht von Lucy und Nathan (in der 3. Person) erzählt, zwischendurch berichten einige Nebenfiguren die Begebenheiten aus ihrem jeweiligen Blickwinkel. Vor allem mit Lucy fiebert, fühlt und leidet man mit und man hofft natürlich, dass sich alles zum Guten wendet.

Handlung: Unterhaltsame & abwechslungsreiche Geschichte mit einigen mysteriösen Passagen gepaart mit Abenteuer, Action und einem Touch Romantik. "BookLess. Gesponnen aus Gefühlen" wartet mit einigen Geheimnissen, Irrwegen und Überraschungen, birgt aber auch mit kleinen Längen und ein paar ausführlichen Beschreibungen auf, was den Lesefluss etwas bremst. Die Story endet mit einigen offenen Fragen sowie einem Cliffhanger und macht so Lust auf den 3. Band "BookLess. Ewiglich unvergessen".

Schreibstil & Co:  Abgerundet wird der 2. Band durch den ausdrucksstarken Schreibstil von Marah Woolf, die geheimnisvolle Atmosphäre und die jugendliche Sprache.

FAZIT:
"BookLess. Gesponnen aus Gefühlen" ist der 2. Teil der gleichnamigen Jugendbuch-Trilogie, der mir einen Tick besser als Vorgänger "Wörter durchfluten die Zeit" gefallen hat. Angesichts des interessanten Plots mit Irrungen & Wirrungen, den gegensätzlichen Protagonisten sowie der mitreißenden Schreibweise garantiert die Geschichte rund Lucy kurzweiliges Lesevergnügen. Wegen kleiner Schwächen und da mir für die volle Punktzahl das gewisse Etwas fehlt, erhält "Gesponnen aus Gefühlen" wundervolle 4 (von 5) Punkte.

 

Dienstag, 21. Oktober 2014

[ABGEBROCHEN] "Ein Buchladen zum Verlieben"

Cover

Quelle: Randomhouse
Die Autorin
Katarina Bivald arbeitete 10 Jahre lang in einem Buchladen. Sie lebt in der Nähe von Stockholm, gemeinsam mit ihrer Schwester und so vielen Bücherregalen, wie sie nur gerade so reinpassen in die Wohnung. Sie weiß bis heute nicht genau, was sie bevorzugt: Menschen oder Bücher.

*Produktinformation*
Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
Verlag: btb Verlag (11. August 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442754569
ISBN-13: 978-3442754564
Originaltitel: Läsarna i Broken Wheel rekommenderar
Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 14,2 x 4 cm

Leseprobe
Quelle: bic-media.com   *lies mich*


 
Die Geschichte...
Ihre Liebe zu Büchern verbindet die 28-jährige Sara aus Schweden und die 65-jährige Amy aus Amerika. In Briefen schreiben sie über ihr Leben und ihre Lieblingsbücher. Als Sara ihre Arbeit als Buchhändlerin verliert, lädt sie Amy zu einem Besuch in Iowa ein. Doch als die menschenscheue Schwedin in Broken Wheel, der Heimat von Amy eintrifft, ist diese tot. Sara beschließt erst einmal in dem Haus von Amy zu bleiben und weiß nicht recht, was sie mit ihrer Zeit anfangen soll, denn sie nach Amerika nur 13 Bücher mitgenommen. Doch eines Tages entdeckt sie Amys umfangreiche Buchsammlung und da kommt ihr die Idee, dass Broken Wheel noch einen Buchladen nötig hätte... 
 
Meine Meinung in Kurzform:
Da ich das Buch bei Martina gewonnen habe und mich das Cover bzw. der Klappentext angesprochen haben, wollte ich "Ein Buchladen zum Verlieben" unbedingt lesen. Allerdings hat mich mein dieses Buch von Katarina Bivald sehr enttäuscht, was in erster Linie an der Protagonistin bzw. an der langatmigen Handlung liegt.

Broken Wheel ist ein verschlafenes Nest in Iowa und bildet die Kulisse für "Ein Buchladen zum Verlieben". Sara Lindqvist ist 28 Jahre jung und wohnt in Haninge, Schweden. Als ihr Arbeitsplatz, eine Buchhandlung, geschlossen wird, nimmt die arbeitslose Buchhändlerin ihrer Brieffreundin, der netten Amy Harris an, sie für 2 Monate zu besuchen, an. Die 65-jährige Amy wohnt in Broken Wheel, USA und liebt, ebenso wie Sara, Bücher über alles. Doch als Sara in Broken Wheel ankommt, ist Amy tot und die schüchterne Sara muss eine Entscheidung treffen...

Sara liebt Bücher und ist Menschen gegenüber sehr verschlossen. Für mich ist die schwedische Hauptperson leider keine Sympathieträgerin und sie hat es auch nicht geschafft, mich zu verzaubern. Die Bewohner von Broken Wheel sind etwas eigenbrötlerisch und bleiben, so wie die Hauptperson, farblos.

Erzählt werden die Geschehnisse aus der Sicht von Sara, die uns an ihren Gedanken und Gefühlen teilhaben lässt. Außerdem wird die Handlung durch viele ausführliche Schilderungen und (für mich) unnötige Passagen unnötig in die Länge gezogen, was den Lesefluss ungemein bremst. Da kann auch der ausdrucksstarke Schreibstil von Katarina Bivald nichts mehr ändern...

FAZIT:
Schade, dass "Ein Buchladen zum Verlieben" meine Erwartungen an eine unterhaltsame Buch im Buch-Geschichte nicht erfüllen konnte und mich weder die  die Charaktere noch die Story überzeugt haben.  Ganze 142 Seiten habe ich mich durchgequält, aber dieser Roman ist anscheinend nicht für mich gemacht...

 

Montag, 20. Oktober 2014

Noch mehr Bücher im OKTOBER 2014


Immer wieder das alte Spiel: Kaum rutscht mein SuB unter die 10er-Marke, muss ich mir wieder ein paar Bücher zulegen, sonst kriege ich die Krise, wenn es nicht genug Auswahl an ungelesenen Büchern gibt (kennt ihr wahrscheinlich alle)...

 
Leseexemplar

Quelle: Ullstein Buchverlage
 
"Winterapfelgarten"  hat mir überraschenderweise der List Verlag zur Verfügung gestellt - mein Dank geht auch an die liebe Brigitte Kanitz, die diesen Roman unter dem Namen Brigitte Janson veröffentlicht hat.

Da mich bisher alle Bücher von Brigitte Kanitz wunderbar unterhalten haben, freue ich mich natürlich sehr auf "Winterapfelgarten". Das Cover spricht mich schon sehr an...





 

Spontaner Einkauf...
Und das Entzücken geht weiter, denn endlich ist das Soul Beach-Finale "Soul Beach. Salziger Tod" erhältlich und ich muss natürlich wissen, ob Alice endlich den Mörder ihrer Schwester findet. Außerdem hat mich noch "Monsieur Blake und der Zauber der Liebe" von Gilles Legardinier, "Einmal Happy ohne End, bitte!" von Lindsey Kelk und ein Krimi-Auftakt namens "Ihr unschuldiges Herz" angesprochen. 

                      
Quelle: Loewe                     Quelle: Randomhouse                   Quelle: Randomhouse              Quelle: Randomhouse

Außerdem habe ich einige Bücher vorbestellt, die in den nächsten Tagen eintreffen werden: Den 2. Dark Heroine-Band "Dark Heroine - Dark Autumn",  Stephan Ludwigs "Zorn 4 - Wie sie töten" und Karen Swans "Ein Weihnachtskuss für Clementine". Bei dem neuen Fitzek "Passagier 23" möchte ich erst einige Rezensionen abwarten, da ich mir unsicher bin, in welche Richtung sein neuestes Werk geht.


      
Wie gefällt euch mein kleiner Bücherzuwachs?
Kennt ihr eins dieser Bücher?