Donnerstag, 18. Dezember 2014

[Goldmann-Challenge 2015] Ich bin dabei!


Quelle

Wie ihr wisst, liebe ich es, bei verschiedenen Buchprojekten mitzulesen und nun habe ich eine ganz neue Challenge auf einem meiner Lieblingsblogs entdeckt. :)
 
Bei der Goldmann-Challenge 2015 von Lesendes Katzenpersonal sollen in der Zeit vom 01.01.2015 - 31.12.2015 mindestens 20 Bücher des Goldmann Verlags gelesen und rezensiert werden. Die gesamten Regeln findet ihr *hier*.
 
 
Meine derzeitige Wunsch-Leseliste:
DAS GLÜCK WÄCHST NICHT AUF BÄUMEN - Wendy Wunder
DAS SOMMERVERSPRECHEN - Elin Hilderbrand
DER DISTELFINK - Donna Tartt
DER SCHNEEGÄNGER - Elisabeth Herrmann
DIE 5. WELLE - Rick Yancey
DIE TOTENTÄNZERIN - Max Bentow
LÜGENMÄDCHEN - Luana Lewis
RACHEHERBST - Andreas Gruber
SHOPAHOLIC IN HOLLYWOOD - Sophie Kinsella
TODESURTEIL - Andreas Gruber
 
 Vielleicht ist diese Challenge ja auch etwas für euch, dann meldet euch einfach an.  

TTT - Top Ten Thursday #187

Allwöchentlich, jeden Donnerstag, werden in Steffis Bücher Bloggeria im Rahmen von "Top Ten Thursday" interessante Buchfragen gestellt bzw. Themen vorgegeben, die dann von den Teilnehmern des TTT beantwortet werden.
 
 
 

Diese Woche lautet das Thema:  "10 Reihen die beendet oder auf den neusten Stand gelesen sind"
Da finden sich doch einige...

01. CARTER Chris: Robert Hunter-Reihe (alle bisher auf Deutsch erschienenen Bände gelesen)
02. CASTILLO Linda: Kate Burkholder-Reihe  (alle bisher auf Deutsch erschienenen Bände gelesen)
03. CLARE Cassandra: Chroniken der Unterwelt-Reihe  (alle bisher auf Deutsch erschienenen Bände gelesen)
04. ESTEP Jennifer: Mythos Academy-Reihe  (beendet)
05. EVANOVICH Janet: Stephanie Plum-Reihe (alle bisher auf Deutsch erschienenen Bände gelesen)
06. KAGAWA Julie: Plötzlich Fee-Reihe  (beendet)
07. KINSELLA Sophie: Shopaholic-Reihe  (alle bisher auf Deutsch erschienenen Bände gelesen)
08. KUHN Krystyna: Das Tal-Reihe  (beendet)
09. LÄCKBERG Camilla: Erika Falck/Patrick Hedstöm-Reihe  (alle bisher auf Deutsch erschienenen Bände gelesen)
10. PROFIJT Jutta: Pascha/Martin Gänsewein-Reihe (alle bisher erschienenen Bände gelesen)
 
Haben wir Gemeinsamkeiten?

Mittwoch, 17. Dezember 2014

[MINI-REZENSION] "Wer nicht hören will, muss sterben" (Band 2)

Cover
Buchdeckel „Wer nicht hören will, muss sterben“
Quelle: Rowohlt
Die Autorin
Karen Sander arbeitete viele Jahre als Übersetzerin und unterrichtete an der Universität, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie lebt mit ihrem Mann im Rheinland und arbeitet zurzeit an ihrer Promotion über die englische Thriller-Autorin Val McDermid. «Schwesterlein komm stirb mit mir» ist der Auftakt zu einer Thriller-Reihe um das Ermittlerduo Kriminalhauptkommissar Georg Stadler und Psychologin Elisabeth Montario.
 
*Produktinformation*
Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: rororo (1. Oktober 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3499243555 / ISBN-13: 978-3499243554
Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 3,5 x 19 cm

Leseprobe
Quelle: rowohlt.de  *lies mich*
  

Alle, die diese Buchserie noch lesen möchten und den Vorgängerband nicht kennen, sollten an dieser Stelle lieber nicht weiter lesen!

 Die Geschichte...
Als ein grausam zugerichteter Jugendlicher tot und mit einer Nachricht in der Kehle aufgefunden wird und der Hauptkommissar Georg Stadler zur gleichen Zeit einen abgetrennten Finger per Post erhält, ist es an der Zeit, um Hilfe zu bitten. In England befindet sich die beste Institution, die Botschaften von Mördern analysiert. Wie es der Zufall will, arbeitet die erfolgreiche Psychologin und Profilerin Liz Montario genau dort und da aufgrund ihres Gutachtens ein mutmaßlicher Kindermörder freigesprochen wird, schafft sie ihr Chef aus der Schusslinie und schickt Liz nach Deutschland. Kurze Zeit später wird ein weiterer toter und gefolterter Teenager aufgefunden, damit beginnt für Georg Stadler und Liz Montario ein Wettlauf gegen die Zeit...

Meine Meinung in Kurzform:
Kauf-/Lesegrund: Da mir "Schwesterlein, komm stirb mit mir" so gut gefallen hat, wollte ich unbedingt die Fortsetzung lesen.
 

Handlungsschauplätze: Die Story beginnt in England und führt uns nach Düsseldorf in Deutschland.

Handlungsdauer: Die Geschichte beginnt am Donnerstag, 7. August, endet am Samstag, 8. September und beginnt ca. 8 Monate nach Ende des 1. Bandes.

Hauptpersonen: Kriminalhauptkommissar Georg Stadler ist knapp 50 und hat nach einer Umstrukturierung des KK 11 im Düsseldorfer Polizeikommissariat keine Partnerin mehr, aber dafür ein eigenes Büro. Der gutaussehender Single kommt wegen seiner impulsiven und direkten Art kommt nicht bei allen Menschen gut an. Dr. Elisabeth "Liz"  Montari arbeitet inzwischen als Psychologin in der Forschungsabteilung der Universität Liverpool, die darauf spezialisiert sind, Botschaften von Mördern zu entschlüsseln. Wegen eines Gutachtens wird in Großbritannien eine Hetzjagd auf die hübsche und engagierte Profilerin mit den langen roten Haaren und den grünen Augen eröffnet und als die Düsseldorfer Kripo um einen Spezialisten bittet, wird Liz nach Deutschland geschickt, um die deutschen Ermittler zu unterstützen... Georg Stadler und Liz Montari sind sympathische und menschliche Protagonisten mit vielen Facetten, Ecken & Kanten, in die man sich gut einfühlen kann.

Nebenfiguren: Die Nebencharaktere wie Liz' Freund, der Hausarzt David Carlyle, Stadlers langjährige und bodenständige Ex-Kollegin Birgit Clarenberg und ihr neuer attraktiver Partner Miguel Rodriguez sowie weitere Mitglieder des Ermittlerteams sind interessante Persönlichkeiten, die sich trotz ihrer Vielzahl gut in die Handlung einfügen.

Romanidee: Interessante Grundidee mit ansprechender Umsetzung.

Erzählperspektiven: Neben den Haupterzählern Liz Montario und Georg Stadler schildern auch andere Nebenfiguren wie Stadlers frühere Partnerin Birgit Clarenberg und der Teenager Kelly Novak die temporeichen Begebenheiten aus ihrem jeweiligen Blickwinkel (in der 3. Person). Außerdem verfolgen wir die Geschehnisse im Fall des mutmaßlichen Kindermörders Derek McGee in England mit, selbst dann, als sich Liz bereits in Deutschland befindet.

Handlung: "Wer nicht hören will, muss sterben" birgt eine packende Story mit verschiedenen Erzählperspektiven und miteinander verknüpfenden Handlungssträngen sowie einigen sehr detaillierten Beschreibungen und kleinen Längen. Obwohl die Story unzählige Nebencharaktere, Erzählperspektiven und ausgeschmückten Beschreibungen enthält und sich stellenweise in Nebensächlichkeiten verliert, fliegt man dank der  raffiniert gelegten falschen Fährten und unerwarteten Wendungen durch die 400 Seiten. Die Geschichte, deren Ende mich nicht ganz zufrieden gestellt hat, lässt Raum für die Fortsetzung "Ich sehe was, und das ist tot".

Schreibstil & Co:  Vervollständigt wird dieser Thriller durch den mitreißenden, emotionsgeladenen Schreibstil von Karen Sander, rasante Ermittlungen und die kurzen Kapitel. Da auch dieser Band viele, teilweise recht ekelige Passagen voller Blut und Leichen enthält, ist der 2. Teil für zartbesaitete Leser nicht unbedingt geeignet.
 
FAZIT:
Mit "Wer nicht hören will, muss sterben" geht die Reihe rund um Georg Stadler & Liz Montario in die 2. Runde und hat mich, bis auf einige Kleinigkeiten, wieder wunderbar unterhalten. Dank der packenden Story samt blutigen Szenarien, interessanten Protagonisten mit Potential und einem fesselnden Schreibstil ist "Wer nicht hören will, muss sterben" ein Garant für spannende Lesestunden. Deshalb  erhält der Thriller ausgezeichnete 4 (von 5) Punkte.

[blanvalet-Challenge 2015] Ich lese mit!



Quelle
Kaum ist eine Challenge zu Ende, muss ich mich auch schon bei der nächsten anmelden. ;-) Da ich bereits im heurigen Jahr erfolgreich bei der blanvalet Challenge mitgemacht habe, versuche ich mein Glück auch im kommenden Jahr.
 
Bei der blanvalet-Challenge 2015 von Lesendes Katzenpersonal sollen in der Zeit vom 01.01.2015 - 31.12.2015 mindestens 20 Bücher des blanvalet Verlags gelesen und rezensiert werden. Die gesamten Regeln findet ihr *hier*.
 
 
Meine vorläufige Leseliste:
CLARA UND DIE GRANNY-NANNYS - Tania Krätschmar
FAHR ZUR HÖLLE, SCHATZ! - Brigitte Kanitz (WL)
GIBT ES EIN LEBEN NACH DER TORTE? - Meg Cabot (WL)
GOTTESLÜGE - Kathrin Lange (WL)
ICH. ERINNERE. MICH. - Suzanne Young (WL)
IM AUGENBLICK DES TODES - Vincent Kliesch (WL)
K - KIDNAPPED - Chelsea Cain (WL)
ÜBER UNS DER HIMMEL - Kristin Harmel (WL)

 
 Vielleicht ist diese Challenge ja auch etwas für euch, dann meldet euch einfach an.  

Dienstag, 16. Dezember 2014

[MINI-REZENSION] "Hochzeitsküsse und Pistolen" (Band 1)

Cover
Cover_Hochzeitsküsse und Pistolen
Quelle: Katrin Koppold
Die Autorin
Nach Abitur und Studium ist Katrin Koppold viel gereist, hat die Welt erkundet, als Fitnesstrainerin, Journalistin, Mode- und Kosmetikdarstellerin und in einem Restaurant gearbeitet, bevor sie den Mann ihrer Träume kennen gelernt hat und sesshaft geworden ist. Heute lebt sie mit ihrer Familie und den Katzen Merlin und Fiona in einem Häuschen in der Nähe von München.

Dateigröße: 249 KB / Seitenzahl der Print-Ausgabe: 277 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 1502311429
Verlag: BookRix (26. November 2014)
Sprache: Deutsch
ASIN: B00PC1GVYG

Leseprobe
Quelle: bic-media.com  *lies mich*

 

 
 
Die Geschichte...
Kurz vor ihrer Hochzeit findet Cathy Walshingham auf der romantischen Burg Glenford Castle, die sie als Hintergrund für ihre Hochzeitsfotos ausgewählt hat, die Leiche der neugierigen Postbotin Veronica Finch. Um den Fall schnell aufzuklären, wird Cathys Zukünftiger, der Dorfpolizist Simon Gunn, darauf angesetzt. Doch Cathy geht das alles noch viel zu langsam, weshalb sie Simon helfen möchte und sich kurzerhand als Hobby-Detektivin betätigt. Kann das gut gehen?

Meine Meinung in Kurzform:
Kauf-/Lesegrund: Da ich die Sternschnuppen-Reihe sehr mag, wollte ich das neueste Werk von Katrin Koppold unbedingt lesen.

Reihe: 1. Band der Kathy Gunn-Reihe, der 2. Band "Honeymoon mit Leiche" folgt 2015.
 
Handlungsschauplätze: Die Story spielt sich im idyllischen englischen Dorf Wilbury on the Woods ab und beinhaltet bildhafte Orts- und Schauplatzbeschreibungen.

Handlungsdauer: Die Geschichte beginnt im April und endet im August.

Hauptperson: Cathy Walshingham ist schätzungsweise Mitte bis Ende 20 und stammt aus einer wohlhabenden Familie, weshalb sie es nicht nötig hat, für ihren Lebensunterhalt zu arbeiten. Die temperamentvolle junge Frau mit den roten Locken wohnt in Wilbury on the Woods und wird in 2 Wochen ihren Liebsten heiraten. Cathy  ist eine liebenswerte und leicht chaotische Protagonistin mit ein paar Macken, die anfangs etwas oberflächlich erscheint und stellenweise ein wenig an Stephanie Plum erinnert.

Nebenfiguren: Die mitwirkenden Charaktere wie Cathys Verlobter Simon Gunn (der Chief Inspector ist sehr attraktiv und trägt Cathy auf Händen), Cathys Freundin Janina (die in einem Buchladen arbeitet) und ihr schwuler Freund Nick sowie diverse Dorfbewohner  sind interessante und eigenwillige Persönlichkeiten, die sich gut in die Handlung einfügen. Neben den bereits genannten Nebenfiguren kommen viele weitere, teilweise schräge Charaktere zum Einsatz, was etwas ablenkt.

Romanidee: Nette Idee (eine wissbegierige Amateurdetektivin, die ihre Hochzeit retten möchte) mit ansprechender Umsetzung.

Erzählperspektive: Ich-Erzählerin Cathy schildert die turbulenten Geschehnisse aus ihrem Blickwinkel und tritt während ihrer Detektivarbeit in einige Fettnäpfchen. Man muss die sympathische Hauptperson einfach ins Herz schließen und fiebert, fühlt und leidet mit ihr.

Handlung: Unterhaltsame &  abwechslungsreiche Geschichte voller Situationskomik, Wortwitz und erheiternden Szenen. "Hochzeitsküsse und Pistolen" enthält einige Irrwegen und Wirrungen, aber auch vorhersehbare Stellen und klitzekleine Längen.

Schreibstil & Co:  Der neuste Roman von Katrin Koppold wartet mit einer locken-leichten Schreibweise, amüsanten Dialogen und einem Humor auf, der voll auf meiner Wellenlänge liegt.

FAZIT:

"Hochzeitsküsse und Pistolen" verspricht dank der interessanten Story, der reizvollen Hauptperson Cathy und des angenehm leichten Schreibstils ein paar kurzweilige Lesestunden. Bis auf die vielen Nebencharaktere, die kleinen Längen und die vorhersehbaren Szenarien bietet dieser Roman von Katrin Koppold nette Unterhaltung und erhält deshalb ausgezeichnete 4 (von 5) Punkte vergebe.




[Verlags-Vielfalt-Challenge] 4. Monat - Lesefortschritt (15.11.-14.12.2014)


Quelle
Die Verlags-Vielfalt-Challenge wurde von Lesezauber bzw. den Bloggerinnen Steffi und Heike ins Leben gerufen - und da ich es ja total viele Verlage gibt und ich nicht gerade wenig lese, schaffe ich die Anforderungen hoffentlich.

Bei dieser Challenge geht es darum, in der Zeit vom 15.08.2014 - 14.09.2015 mindestens 30 Bücher aus ebenso vielen verschiedenen Verlagen zu lesen und zu rezensieren. Alle Infos zu dieser Challenge findet ihr *HIER*.

 
Meine gelesenen Bücher von 23.09.-14.10.2014:
03. LIMES VERLAG: DIE 11. STUNDE - James Patterson / *Rezension*
04. OETINGER VERLAG: FORBIDDEN - Tabitha Suzuma / *Rezension*
05. LOEWE VERLAG: IM FREIEN FALL ODER WIE ICH MICH IN EINE PAPPFIGUR VERLIEBTE - Jessica Park / *Rezension*
06. DIANA VERLAG: BLUTOPFER - Britt Reißmann / *Rezension*
07. BLANVALET VERLAG: DIE GLÜCKSBÄCKERIN VON LONG ISLAND - Sylvia Lott / *Rezension*
08. PAGE & TURNER: ICH FINDE DICH - Harlan Coben / *Rezension*
09. MIRA TASCHENBUCH: DAS BLUT MEINER SCHWESTER - Erica Spindler / *Rezension*
10. CBJ VERLAG: DREIZEHN WÜNSCHE FÜR EINEN SOMMER - Morgan Matson / *Rezension*
11. KNAUR TASCHENBUCH: BAUCHGEFÜHLE - Lena Hooge / *Rezension*

Meine gelesenen Bücher von 15.10.-14.11.2014:
12. KNAUR HC: DIE LIEBE ZU SO ZIEMLICH ALLEM - Christine Vogeley / *Rezension*
13. HEYNE VERLAG: DAS MÄDCHEN, DAS GESCHICHTEN FÄNGT - Victoria Schwab / *Rezension*
14. LIST VERLAG: WINTERAPFELGARTEN - Brigitte Janson / *Rezension*
15. FISCHER FJB: SILBER - DAS ZWEITE BUCH DER TRÄUME - Kerstin Gier  / *Rezension*
16. DTV POCKET: HOPE FOREVER - Colleen Hoover / *Rezension*
17. ROWOHLT POLARIS: WEIT WEG UND GANZ NAH - Jojo Moyes / *Rezension*
18. BASTEI LÜBBE: SCHATTENFREUNDIN - Christine Drews / *Rezension*
19. IVI: DARK HEROINE - AUTUMN ROSE - Abigail Gibbs / *Rezension*
20. RORORO TASCHENBUCH: ÜBERWIEGEND FABELHAFT - Fanny Wagner / *Rezension*
21. FISCHER TASCHENBUCH: ZORN - WIE SIE TÖTEN - Stephan Ludwig / *Rezension*

Meine gelesenen Bücher von 15.11.-14.12.2014:
22. DROEMER HC: PASSAGIER 23 - Sebastian Fitzek / *Rezension*
23. ARENA VERLAG: STIGMATA - Beatrix Gurian / *Rezension*
24. IMPRESS: DIE STUNDE DER LILIE - Sandra Regnier / *Rezension*
25. UEBERREUTER VERLAG: UND MORGEN AM MEER - Corina Bomann / *Rezension*
26. BASTEI ENTERTAINMENT: DAS LEBEN IST (K)EIN PONYHOF - Britta Sabbag / *Rezension*
27. RÜTTEN & LÖNING: VIER PFOTEN UND DAS WEIHNACHTSGLÜCK - Petra Schier / *Rezension*
28. HEYNE FLIEGT VERLAG: PLÖTZLICH PRINZ - DAS SCHICKSAL DER FEEN - Julie Kagawa / *Rezension*
29. HOFFMANN UND CAMPE: DER WEIHNACHTSPULLOVER - Glenn Beck / *Rezension*

Montag, 15. Dezember 2014

[MINI-REZENSION] "Der Weihnachtspullover"

Cover

Quelle: Hoffmann und Campe
Der Autor
Glenn Beck ist der Autor von The Inconvenient Book, das auf Platz 1 der New-York-Times-Bestsellerliste landete und sich mit den drängendsten Problemen der Welt auseinandersetzt. Er hat eine Talkshow auf CNN und verlegt ein politisches Monatsmagazin. Er engagiert sich besonders in der Krebshilfe und lebt in New York.
 
*Produktinformation*
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2025 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 288 Seiten
Verlag: Hoffmann und Campe Verlag GmbH (19. Januar 2010)
Sprache: Deutsch
ASIN: B004WRIVEY

Leseprobe
Quelle: pageplace.de  *lies mich*

 
 
 
Die Geschichte...
Eddie ist 9 Jahre jung, als sein Vater an Krebs stirbt und seine Mutter die familieneigene Bäckerei verkaufen muss, da niemand die Kreationen von Eddies Vater so zustande bringt. Seitdem ist das Geld in der Familie knapp und dabei wünscht sich der inzwischen 12-jährige Eddie nichts sehnlicher als ein rotes Fahrrad. Doch stattdessen bekommt er von seiner Mutter einen schönen selbstgestrickten Pullover geschenkt. Der Junge ist darüber enttäuscht und so wütend, dass er sich seiner Mutter und seinen Großeltern sehr verletzend benimmt und ihnen allen mit seiner schlechten Laune das Weihnachtsfest verdirbt. Allerdings hält das Schicksal eine dramatische Wendung für Eddie bereit...

Meine Meinung in Kurzform:
Kauf-/Lesegrund: Nach so vielen schwärmerischen Meinungen wollte ich unbedingt wissen, was an diesem gehypten Weihnachtsbuch dran ist.

Reihe: Nein, Einzelbuch

Handlungsschauplatz: Als Schauplatz dient Mount Vernon, eine Kleinstadt im US-Bundesstaat Washington. Die Geschichte könnte sich in den 70-er oder 80-er Jahren zugetragen haben.

Hauptperson: Edward "Eddie" Lee ist 12 Jahre jung und lebt mit seiner Mutter seit dem Tod seines Vater vor 3 Jahren alleine und bescheiden. Eddies Mutter rackert sich mit mehreren Jobs ab, um ihren Sohn und sich durchzubringen, doch das Geld reicht hinten und vorne nicht. Und dabei wünscht sich Eddie nichts sehnlicher als ein rotes "Huffy" zu Weihachten... Der jugendliche Protagonist Eddie ist zwar durchwegs sympathisch, aber manchmal auch so egoistisch, dass ich ihn am liebsten durchgeschüttelt hätte.
 
Nebenfiguren: Die mitwirkenden Nebencharaktere interessante Persönlichkeiten, die sich gut in die Handlung einfügen.

Romanidee: Reizvolle Romanidee mit ansprechender Umsetzung. Hier wird aufgezeigt, dass bei einem Geschenk nicht der materielle Wert eine Rolle spielt, sondern ob es von Herzen kommt oder mit Liebe angefertigt wurde.

Erzählperspektive: Die Geschehnisse werden aus der Sicht von Ich-Erzähler Eddie erzählt. Es geht einem nahe, mitzuerleben, wie der Junge unter dem Tod seines Vaters und der damit einhergehenden Geldnot leidet und welche Erfahrungen Eddie dieses Weihnachten macht.

Handlung: "Der Weihnachtspullover" birgt eine traurig-schöne Weihnachtsgeschichte mit vielen Emotionen, Irrwegen & Wirrungen. Leider enthält der Plot auch sehr ausgeschmückte Schilderungen und einige allzu dramatische (zum Ende hin auch manchmal leicht unglaubwürdige) Wendungen.

Schreibstil & Co:  Abgerundet wird die Weihnachtsgeschichte von Glenn Beck durch die ausdrucksstarke Schreibweise und die jugendliche Sprache, so dass sich die 288 (mit einigen Zeichnungen versehenen) Seiten schnell lesen lassen.

FAZIT:
"Der Weihnachtspullover" erzählt die anrührende Geschichte des 12-jährigen Eddie, der statt eines gestrickten Pullovers lieber ein cooles Rad bekommen hätte. Da mir hier das gewisse Etwas fehlt und ich schon (für meinen Geschmack) "bessere" Weihnachtsromane gelesen habe, erhält "Der Weihnachtspullover" von mir 4 (von 5) Punkte.

 

Sonntag, 14. Dezember 2014

[MINI-REZENSION] "Plötzlich Prinz - Das Schicksal der Feen" (Band 2)

Cover
Quelle: Randomhouse
Die Autorin
Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die Geschichten festzuhalten und zu illustrieren, die ihr im Kopf umherspukten. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie später ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Sie lebt und schreibt mit ihrem Mann, zwei schwer erziehbaren Katzen und zwei Hunden in Louisville, Kentucky.

*Produktinformation*
Gebundene Ausgabe: 480 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (10. November 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453268679 / ISBN-13: 978-3453268678
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Originaltitel: The Iron Fey, Book 2: N.N.
Größe und/oder Gewicht: 14,7 x 4,7 x 22,3 cm


Leseprobe
Quelle: bic-media.com  *lies mich*

Alle, die diese Buchserie noch lesen möchten und den Vorgängerband nicht kennen, sollten an dieser Stelle lieber nicht weiter lesen!

Die Geschichte...
Inzwischen hat sich Ethan Chase damit abgefunden, dass er nie wie andere Teenager sein wird, da er durch seine Halbschwester Meghan, der Herrscherin über die Eisernen Feen, untrennbar mit der Feenwelt Nimmernie verbunden ist. Und dann verschwindet Ethans halbwüchsiger Neffe Keirran spurlos und die Sommerfee Annwyl, die Keirrans Zuneigung erwidert, leidet unter einer unbekannten Krankheit. Und so bleibt Ethan, der eigentlich nichts mit den Feen zu tun haben will, nichts anderes übrig, als sich auf die  Suche nach Keirran zu machen - gemeinsam mit der süßen und eigensinnigen Kenzie, in die er sich seit ihrem letzten Abenteuer Hals über Kopf verliebt hat.

Meine Meinung:
"Das Schicksal der Feen" ist der 2. Band der Plötzlich Prinz-Reihe, knüpft an den 1. Band "Das Erbe der Feen" an und beginnt knappe 13 Jahre nach Beginn der Plötzlich Fee-Reihe. Auch in dieser Buchserie räumt Julie Kagawa mit dem süßen Feen-Klischee auf und hat sich dazu erneut einiger Charaktere aus Shakespeares  "Ein Sommernachtstraum" sowie der Mythologie bedient. Die Geschichte gliedert sich in 3 Teile und spielt sich sowohl in der Realität in den USA als auch im Nimmernie ab, erneut werden die Schauplätze der gefahrenvollen Reise so lebendig dargestellt, dass das Kopfkino zu laufen beginnt.

Ethan Chase ist 17 Jahre, gutaussehend und wohnt mit seinen Eltern in Louisiana.  Seit er als kleiner Junge von den Feen ins Nimmernie verschleppt wurde, kann Ethan Feen sehen, die ihn verfolgen und ihm Ärger bereiten, weshalb er auch die Kampfsportart Kali beherrscht. Seine Halbschwester Meghan, die Königin der Eisernen Feen, hat er erst kürzlich wieder gesehen und dadurch erfahren, dass er wegen des unberechenbaren Zeitgefüges im Feenreich einen fast gleichaltrigen Neffen namens Keirran hat. Außerdem hat er sich in die überaus hübsche und beliebte Kenzie St. James verliebt, die ihn mit ihrer Sturheit und Neugier allerdings manchmal schier in den Wahnsinn treibt und ihn trotz ihrer Krankheit bei seinem aktuellen Abenteuer begleiten möchte.

Und natürlich dürfen auch im 2. Band bekannte Figuren wie Ethans Halbschwester Meghan, ihr Gemahl "Eisbubi" Ash und ihr abenteuerlustiger Sohn Keirran sowie die verliebte Sommerfee Annwyl, der rätselhafte Kater Grimalkin, der freche Puck und Gremlin Razor nicht fehlen. Alle Protagonisten, allen voran der sympathische Protagonist Ethan, sind reizvolle Persönlichkeiten mit vielen Facetten, Ecken und Kanten. Die Idee, die beliebte Plötzlich Fee-Reihe mit Ethan weiterzuführen, finde ich nach wie vor toll. Im 2. Band bekommen wir es mit einer neuen Spezies, den Vergessenen Feen, zu tun. 

 Die abenteuerliche Story rund um Ethan und seine Freunde zieht den Leser schnell in ihren Bann, birgt einige Überraschungen und Irrwege, aber auch etliche ausgeschmückte Schilderungen, die den Lesefluss zeitweise ein wenig bremsen. Leider endet die Geschichte mit einem fiesen Cliffhanger, der das Warten auf die hoffentlich bald erscheinende Fortsetzung unerträglich macht. Ich-Erzähler Ethan schildert die temporeichen Begebenheiten aus seiner Sicht und lässt uns an seinen Gedanken und Gefühlen teilhaben. Komplettiert wird der 2. Plötzlich Prinz-Teil durch den mitreißenden Schreibstil und die unterhaltsamen Dialoge.

FAZIT:
Auch wenn mir der Auftakt "Das Erbe der Feen" noch einen Tick besser gefallen hat, unterhält der Nachfolger "Das Schicksal der Feen" dank der interessanten Handlung, den reizvollen Protagonisten und einer locker-leichten Schreibweise wunderbar. Wegen der allzu detaillierten Beschreibungen erhält der 2. Band der Plötzlich Prinz-Reihe  fantasievolle 4 1/2 (von 5) Punkte und eine Serien-Leseempfehlung.

 

Samstag, 13. Dezember 2014

[REZENSION] "Racheengel küsst man nicht" (Band 2)

Für dieses schöne Rezensionsexemplar bedanke ich mich ganz herzlich bei dem sympathischen Autoren-Duo Rose Snow.

Cover
Quelle: Rose Snow
Die Autorinnen
Rose Snow ist das Pseudonym zweier liebenswerter Österreicherinnen, die schon seit Kindheitstagen gemeinsam Geschichten schreiben. "Was sich liebt, das rächt sich nicht" ist der erste Band ihrer neuen Liebesromanreihe, die auf Witz und Skurrilität setzt und für Herzklopfen sorgt. Mehr dazu unter www.rosesnow.de.

*Produktinformation*
(derzeit nur als eBook erhältlich)
Format: Kindle Edition / Dateigröße: 382 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 198 Seiten
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00QDTEJ4U

Leseprobe
Quelle: rosesnow.de  *lies mich*


Die Geschichte...
Rachel hat einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und betreibt deshalb eine Racheagentur, wo sie Betrügern und Fremdgehern im Auftrag ihrer Kunden so richtig einheizt. Die Agentur läuft sehr gut, bis sie selbst zur Zielperson eines gemeinen Racheaktes wird. Rachel findet den Schuldigen bald, doch der Schaden ist bereits angerichtet, denn es wurden 5 Aufträge sabotiert, deren Klienten in ganz Deutschland verteilt sind. Und so macht sich Rachel auf die Reise, um das Schlimmste zu verhindern und ihre Agentur zu retten.  Wie blöd, dass sie dafür ausgerechnet die Hilfe von Gérard annehmen muss, den sie nicht ausstehen kann und dem sie ein Gemälde vor der Nase weggeschnappt hat, das der gutaussehende Fotograf unbedingt haben möchte. Da sind Komplikationen vorprogrammiert...

Meine Meinung:
"Racheengel küsst man nicht" heißt der 2. Band der Liebe trifft Rache-Reihe. Da mir bereits der Serienauftakt "Was sich liebt, das rächt sich nicht" sehr gut gefallen hat, wollte ich unbedingt auch den Nachfolgeband lesen, in dem wir Bekanntschaft mit weiteren Charakteren machen. Die Geschichte, die am Montag beginnt und am Sonntag endet, nimmt ihren Anfang in Hamburg und führt uns danach durch ganz Deutschland.

Rachel Mayer ist schätzungsweise Ende 20, blond, hübsch und stammt aus einer wohlhabenden Familie, der sie am liebsten aus dem Weg geht. Die Singlefrau führt eine gut gehende Racheagentur mit mehreren Mitarbeitern und muss am eigenen Leib erfahren, wie bitter Rache schmeckt, da sich einer ihrer Kollegen gegen Rachel wendet und damit ihr Leben auf den Kopf stellt. Denn zu diesem Zeitpunkt tritt erneut der attraktive Fotograf und Frauenheld Gérard in ihr Leben, der mit Rachel noch eine Rechnung offen hat und sie notgedrungen auf ihrer Deutschlandreise begleitet... Rachel und Gérard sind reizvolle Protagonisten mit einigen Facetten, Ecken & Kanten, die sich nicht ausstehen können und sich ständig in den Haaren liegen.  


Die Nebencharaktere wie Gérards Freundin Maya Sonnenthal (die Hauptperson aus Band 1), Rachels Familie, Mitarbeiter und Klienten wurden ebenfalls interessant gestaltet und fügen sich harmonisch in die Handlung ein.  Interessant finde ich auch die mit frischen Einfällen versehene Romanidee, die uns die Arbeit einer Racheagentur näher bringt. Durch die lebendigen Beschreibungen kann man sich die hier geschilderten Erlebnisse wunderbar vorstellen.

In "Racheengel küsst man nicht" dreht sich alles um Rache(gelüste), Intrigen und Verrat, aber auch um Familie, Freundschaft und Liebe. Die turbulenten Begebenheiten werden von Ich-Erzählerin Rachel mit trockenem Humor geschildert. Natürlich lässt uns die Hauptperson an ihrem Gefühls- und Gedankenchaos teilhaben, wodurch man sich schnell mit der dem liebenswerten Racheengel identifiziert und gemeinsam mit Rachel alles durchlebt.

Auch wenn man den Ausgang dieser turbulenten und unterhaltsamen Geschichte vielleicht schon bald erahnt, ist der Weg dorthin mit reichlich unerwarteten Wendungen, Wirrungen, erheiternden Szenen und allerlei Überraschungen gespickt. Es gibt keinerlei langatmige Szenen oder überflüssige Passagen - ganz im Gegenteil: In diesem Roman ist alles wunderbar aufeinander abgestimmt, wodurch man praktisch durch die knapp 200 Seiten fliegt.

Der neueste Roman der österreichischen Schriftstellerinnen Rose Snow lässt sich dank der locker-leichten Schreibweise gepaart mit viel Humor und Situationskomik, der höchst amüsanten Wortgefechte zwischen Rachel und Gérard und der angenehmen Sprache flüssig und rasant lesen.

FAZIT:
"Racheengel küsst man nicht" heißt der 2. Band der "Liebe trifft Rache"-Buchreihe von Rose Snow, den ich förmlich inhaliert und innerhalb von 2 Stunden verschlungen habe. Das liegt natürlich am abwechslungsreichen Plot mit vielen erheiternden Szenen, an den sympathischen Protagonisten Rachel und Gérard und dem mitreißenden Schreibstil. Da ich rundum zufrieden bin und nichts zu bekritteln habe, erhält "Racheengel küsst man nicht" von mir ganze 5 (von 5) Punkte.