Freitag, 18. April 2014

[PROJEKT] 7 Days - 7 Books - 5. Lesetag (18.04.2014)

Bereits zum 6. Mal lese ich bei dieser tollen Kurzzeit-Challenge mit und bin neugierig, wie weit ich diesmal komme, da ich im Aktionszeitraum leider wieder arbeiten (und diesmal auch mit Töchterlein, die den Führerschein mit Übungsfahrt macht, Auto fahren) "muss"...
 
Heute ist bereits der 5. Tag von 7 Days - 7 Books - einer Aktion, die erneut von den lieben "Projektmuttis" Melanie/Books for all Eternity und Mandy/Crazy for Books organisiert wird.

Dabei sollen in der Zeit vom 14. - 21. April 2014 möglichst viele  Bücher gelesen werden. Hier findet ihr weitere Infos: *klick*
 
In dieser Woche (inkl. Ostermontag) steht das Lesen im Vordergrund und jeder Challenge-Teilnehmer darf sich sein Leseziel selbst aussuchen. Es gibt dieses Mal 2 Möglichkeiten *klick* und ich entscheide mich hiermit, für Variante 2, wo man mindestens 4 Bücher lesen und seine Fortschritte regelmäßig posten muss.  Ich setze mir hiermit ein  Ziel von 5 Büchern, die ich dann gern lesen möchte.

4. Buch - begonnen
IM HERZEN DER ZORN von Elizabeth Miles ist der 2. Band der Rache-Trilogie und entführt uns in die Kleinstadt Ascension, in der eigenartige Dinge geschehen.


05:55 Uhr: Da mich "Im Herzen der Zorn" sehr interessiert, habe ich mich sogar ein wenig aus dem Bett geschwungen und während des Morgenkaffees 36 Seiten (von 400) gelesen. Besser als gar nichts...

17:oo Uhr: Leider erst jetzt nach Hause gekommen (vom Arbeiten, Einkaufen und Autofahren) und gar keine Lust auf's Lesen (nach einer anstrengenden Woche mag ich manchmal nicht viel tun und so ist die Wahl auf 3 Folgen meiner brandneu erworbenen Staffel von Glee - Season 4 gefallen (ja, ich mag Jugendliteratur- und auch Serien wie z.B. Glee oder Pretty Little Liars - manchmal fühle ich mich wie 16 ;-))

22:55 Uhr: Inzwischen ist die Leselust wieder zurückgekehrt und die gelesenen Seiten sind auf 255 Stück angewachsen. Die Story ist unterhaltsam und lässt sich leicht lesen.


Quelle: Loewe






Der 5. Tag von 7 Days - 7 Books ist mein bisher erfolgreichster Lesetag - mit 255 gelesenen Seiten. Ich setze meine Hoffnungen auf das Wochenende...

 

Donnerstag, 17. April 2014

[PROJEKT] 7 Days - 7 Books - 4. Lesetag (17.04.2014)

Bereits zum 6. Mal lese ich bei dieser tollen Kurzzeit-Challenge mit und bin neugierig, wie weit ich diesmal komme, da ich im Aktionszeitraum leider wieder arbeiten (und diesmal auch mit Töchterlein, die den Führerschein mit Übungsfahrt macht, Auto fahren) "muss"...
 
Heute ist bereits der 4. Tag von 7 Days - 7 Books - einer Aktion, die erneut von den lieben "Projektmuttis" Melanie/Books for all Eternity und Mandy/Crazy for Books organisiert wird.

Dabei sollen in der Zeit vom 14. - 21. April 2014 möglichst viele  Bücher gelesen werden. Hier findet ihr weitere Infos: *klick*
 
In dieser Woche (inkl. Ostermontag) steht das Lesen im Vordergrund und jeder Challenge-Teilnehmer darf sich sein Leseziel selbst aussuchen. Es gibt dieses Mal 2 Möglichkeiten *klick* und ich entscheide mich hiermit, für Variante 2, wo man mindestens 4 Bücher lesen und seine Fortschritte regelmäßig posten muss.  Ich setze mir hiermit ein  Ziel von 5 Büchern, die ich dann gern lesen möchte.

3. Buch - beendet
PINGUINE LIEBEN NUR EINMAL von Kyra Groh erzählt die Geschichte der Studentin Feli, die sich in ihren blinden Nachbarn verliebt. Die Story hat mich in ihren Bann gezogen, weshalb ich gestern gleich 180 Seiten (von 384) inhaliert habe.

13:30 Uhr: Dieser Roman lässt sich außerordentlich schnell lesen, weshalb ich nun schon auf Seite 250 gelandet bin.


20:45 Uhr: So, die restlichen (insgesamt 204) Seiten von "Pinguine lieben nur einmal" sind gelesen und der Roman hat mir bis auf ein paar klitzekleine Kleinigkeiten total gut gefallen, deshalb möchte ich auf alle Fälle "Halb drei bei den Elefanten" (erscheint im August 2014) lesen.


Kyra  Groh - Pinguine lieben nur einmal
Quelle: Randomhouse




4. Buch - ausgesucht
Die Wahl des nächsten Buches hat fast eine Stunde gedauert und danach war ich fix und fertig. Irgendwie wollte ich keins der Bücher auf meiner Leseliste beginnen - "Wenn du an meiner Seite bist" war mir zu traurig und die anderen Bücher zu lang (hätte ich mal lieber vor dem Auswählen auf die Seitenanzahl geschaut - die haben alle um die 500 und mehr Seiten).

Jedenfalls habe ich mich nach langem Hin und Her für IM HERZEN DER ZORN von Elizabeth Miles entschieden, da ich unbedingt wissen möchte, wie es mit den Bewohnern und den F****n in Ascension weitergeht. Zum Lesen hat die Zeit nicht mehr gereicht, da man ja auch mal schlafen sollte...



Quelle: Loewe









Der 4. Tag von 7 Days - 7 Books ist ein solider Lesetag - mit 204 gelesenen Seiten. Das geht noch besser...

 

Mittwoch, 16. April 2014

[PROJEKT] 7 Days - 7 Books - 3. Lesetag (16.04.2014)


Bereits zum 6. Mal lese ich bei dieser tollen Kurzzeit-Challenge mit und bin neugierig, wie weit ich diesmal komme, da ich im Aktionszeitraum leider wieder arbeiten (und diesmal auch mit Töchterlein Auto fahren) "muss"...
 
Heute ist bereits der 3. Tag von 7 Days - 7 Books - einer Aktion, die erneut von den lieben "Projektmuttis" Melanie/Books for all Eternity und Mandy/Crazy for Books organisiert wird.

Dabei sollen in der Zeit vom 14. - 21. April 2014 möglichst viele  Bücher gelesen werden. Hier findet ihr weitere Infos: *klick*
 
In dieser Woche (inkl. Ostermontag) steht das Lesen im Vordergrund und jeder Challenge-Teilnehmer darf sich sein Leseziel selbst aussuchen. Es gibt dieses Mal 2 Möglichkeiten *klick* und ich entscheide mich hiermit, für Variante 2, wo man mindestens 4 Bücher lesen und seine Fortschritte regelmäßig posten muss.  Ich setze mir hiermit ein  Ziel von 5 Büchern, die ich dann gern lesen möchte.

2. Buch - beendet
Da ich gestern leider nicht so viel geschafft haben, startet der 3. Tag mit  KNAST ODER KÜHLFACH von Jutta Profijt. Ab Seite 194 wird weiter gelesen und ich bin guter Dinge, dass ich heute noch mit Buch Nr. 3 beginnen kann.

13:10 Uhr: Das schlechte Wetter macht mich ein wenig müde, so dass ich nur mit Müh und Not aus dem Bett gekommen bin und  (während des Morgenkaffees und der Mittagspause) genau  60 Seiten (bis Seite 254) geschafft habe. Autofahren mit Töchterlein fällt heute aus, weshalb ich heute mehr Zeit zum Lesen haben werde...

18:30 Uhr: So, die restlichen -insgesamt 142- Seiten von "Knast oder Kühlfach" sind geschafft und obwohl es ein paar klitzekleine Längen gibt, hat mich dieses Buch sehr gut unterhalten. Ich mag den proletenhaften Humor und die Wortkreationen von Pascha einfach, aber das ist sicherlich Geschmackssache. ;-)

Knast oder Kühlfach von Jutta Profijt
Quelle: dtv

3. Buch - begonnen
Nachdem ich mir eigentlich "How I Met Your Mother" ansehen wollte, dann aber eingeschlafen bin (das grausige Wetter macht mich total müde) und gegen 21.30 Uhr wieder quietschvergnügt und munter war, habe ich mich an Buch Nr. 3 gemacht.   PINGUINE LIEBEN NUR EINMAL von Kyra Groh verspricht eine interessante Geschichte und hat mich in ihren Bann gezogen, weshalb ich gleich 180 Seiten (von 384) inhaliert habe.
Kyra  Groh - Pinguine lieben nur einmal
Quelle: Randomhouse
 
Der 3. Tag von 7 Days - 7 Books ist mein bisher erfolgreichster Lesetag - mit 322 gelesenen Seiten. So kann es weitergehen...

 

Dienstag, 15. April 2014

[PROJEKT] 7 Days - 7 Books - 2. Lesetag (15.04.2014)


Bereits zum 6. Mal lese ich bei dieser tollen Kurzzeit-Challenge mit und bin neugierig, wie weit ich diesmal komme, da ich im Aktionszeitraum leider wieder arbeiten (und diesmal auch mit Töchterlein Auto fahren) muss...


Heute ist der 2. Tag von 7 Days - 7 Books - einer Aktion, die erneut von den lieben "Projektmuttis" Melanie/Books for all Eternity und Mandy/Crazy for Books organisiert wird.

Dabei sollen in der Zeit vom 14. - 21. April 2014 möglichst viele  Bücher gelesen werden. Hier findet ihr weitere Infos: *klick*
 
In dieser Woche (inkl. Ostermontag) steht das Lesen im Vordergrund und jeder Challenge-Teilnehmer darf sich sein Leseziel selbst aussuchen. Es gibt dieses Mal 2 Möglichkeiten *klick* und ich entscheide mich hiermit, für Variante 2, wo man mindestens 4 Bücher lesen und seine Fortschritte regelmäßig posten muss.  Ich setze mir hiermit ein  Ziel von 5 Büchern, die ich dann gern lesen möchte.

2. Buch - begonnen
Der 2. Tag startet mit dem 336 Seiten-Werk  KNAST ODER KÜHLFACH von Jutta Profijt. Ich liebe die Pascha/Martin Gänsewein-Reihe und bin schon sehr gespannt, welche Abenteuer diesmal auf das ungleiche Duo warten.

13:15 Uhr: Leider habe ich es heute nicht geschafft, früher aufzustehen, deshalb sind es nur  58 Seiten (während des Morgenkaffees und der Mittagspause) geworden. Nach der Arbeit muss ich noch einkaufen und mit Töchterlein wieder Auto fahren - mal schauen, wie viel ich dann noch lesen werde...

20:50 Uhr: Gegen 19.30 Uhr konnte ich mich dann weiter in "Knast oder Kühlfach" vertiefen. Allerdings hat mich die Müdigkeit gepackt, dass ich nur bis Seite 194 gekommen bin.

Knast oder Kühlfach von Jutta Profijt
Quelle: dtv

Der 2. Tag von 7 Days - 7 Books ist mit 194 gelesenen Seiten nicht ganz so erfolgreich wie Tag 1, aber es kann nur besser werden...
 
 

Montag, 14. April 2014

[PROJEKT] 7 Days - 7 Books - 1. Lesetag (14.04.2014)

Bereits zum 6. Mal lese ich bei dieser tollen Kurzzeit-Challenge mit und bin neugierig, wie weit ich diesmal komme, da ich im Aktionszeitraum leider wieder arbeiten muss...


Heute ist der 1. Tag von 7 Days - 7 Books - einer Aktion, die erneut von den lieben "Projektmuttis" Melanie/Books for all Eternity und Mandy/Crazy for Books organisiert wird.

Dabei sollen in der Zeit vom 14. - 21. April 2014 möglichst viele  Bücher gelesen werden. Hier findet ihr weitere Infos: *klick*
 
In dieser Woche (inkl. Ostermontag) steht das Lesen im Vordergrund und jeder Challenge-Teilnehmer darf sich sein Leseziel selbst aussuchen. Es gibt dieses Mal 2 Möglichkeiten *klick* und ich entscheide mich hiermit, für Variante 2, wo man mindestens 4 Bücher lesen und seine Fortschritte regelmäßig posten muss.  Ich setze mir hiermit ein  Ziel von 5 Büchern, die ich dann gern lesen möchte.

1. Buch - beendet
Meine Büchersucht geht so weit, dass ich heute früher aufgestanden bin, um DAS WUNDER DES PFIRSICHGARTENS von Sarah Addison Allen zu beginnen. Dieser Roman umfasst kurze 288 Seiten, damit ich gleich am ersten Tag ein Erfolgserlebnis habe. ;-)

12:50 Uhr: Inzwischen sind ganze 97 Seiten gelesen und die Geschichte rund um Willa und Paxton lässt sich gut und schnell lesen. Deshalb bin ich guter Hoffnung, dass ich diesen Roman heute noch beenden werde. *freu*

21:45 Uhr: Gegen 19.30 Uhr hatte ich dann wieder Zeit zum Lesen und habe mich durch die restlichen 191 Seiten gearbeitet. "Das Wunder des Pfirsichgartens" ist ein kurzweiliges Buch, auch wenn es mir nicht 100%ig gefallen hat. Mehr dazu dann in meiner Rezension...

Sarah Addison  Allen - Das Wunder des Pfirsichgartens
Quelle: Randomhouse
 
 
Der 1. Tag von 7 Days - 7 Books ist ganz gut verlaufen - mit 288 gelesenen Seiten. Hoffentlich geht es so weiter...

Sonntag, 13. April 2014

[MINI-REZENSION] "Schneekugeln am Strand"

Cover
Quelle: Randomhouse
Die Autorin
Kate Racculia ist in Syracuse, New York, aufgewachsen. Sie studierte Illustration und Design an der Universität von Buffalo, beschäftigte sich mit Jane Austen und Kanada. Nach einem Jahr als Buchhändlerin in Philadelphia zog sie nach Boston und absolvierte die Magisterprüfung am Emerson College. Schneekugeln am Strand ist ihr erster Roman.

*Produktinformation*
Taschenbuch: 512 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (15. Juli 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442380685
ISBN-13: 978-3442380688
Originaltitel: This must be the Place
Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 11,8 x 4 cm

Leseprobe
Quelle: bic-media.com  *lies mich*



Die Geschichte...
Arthur Rook fotografiert gerade Schüler, als ihn der Anruf erreicht, dass seine Frau Amy bei einem Autounfall verstorben ist. Zutiefst erschüttert, dass seine geliebte Ehefrau nun nicht mehr bei ihm ist, findet er in der gemeinsamen Wohnung eine Schuhschachtel mit alten Fotos und Schriftstücken, die ihn von Los Angeles in die Kleinstadt Ruby Falls führt. Dort lebt Mona Jones mit ihrer 15-jährigen Tochter Oneira ein beschauliches Leben und führt die traditionsreiche Pension Darby-Jones. Mona ist von ihrem neuesten Gast fasziniert und versucht langsam herauszufinden, was Arthur so quält...

Meine Meinung in Kurzform:
Kauf-/Lesegrund: Diesen Roman, der sich in 3 Teile gliedert, wollte ich aufgrund des vielversprechenden Klappentextes lesen.

Reihe: Nein, Einzelband

Handlungsschauplatz: Ruby Falls, eine Kleinstadt im US-Bundesstaat New York

Handlungsdauer: Nach dem Prolog (am 18. August 1993) beginnt die Story 16 Jahre später, dauert einige Wochen, um mit dem Epilog 8 Jahre danach zu enden.

Hauptpersonen: Desdemona "Mona" Jones, 31, führt die Familienpension Darby-Jones in Ruby Falls, New York. Die Liebe der hübschen, dunkelhaarigen Frau gilt sowohl ihrer Tochter als auch dem Kochen und Backen, weshalb sie leidenschaftlich gern Hochzeitstorten bäckt. Die altkluge Oneida Jones, 15, wohnt mit ihrer Mutter in der Pension und ist in der Schule eine Außenseiterin. Arthur Rook, 32, ist ein Fotograf aus L.A., der sich in Monas Pension einmietet und den ein Geheimnis umgibt. Die Protagonisten sind zwar interessante Figuren mit Potential, aber so richtig warm bin ich mit keinem geworden.

Nebenfiguren: Die mitwirkenden Nebencharaktere wie die Pensionsbewohner und Oneidas Mitschüler sind reizvolle Figuren, aber leider auch ein wenig blass geraten.

Romanidee: Gute Grundidee, die das Thema Verlust & Tod beinhaltet und leider nur mittelmäßig umgesetzt wurde.
Erzählperspektiven: Die Geschehnisse werden abwechselnd von Oneida und Arthur, aber auch von Oneidas Mitschüler Eugene "Wendy" Wendell (in der 3. Person) geschildert, was für Abwechslung sorgt.

Handlung: Kurzweilige Geschichte mit guten Ansätzen, verschiedenen Handlungssträngen und Erzählperspektiven, sowie mit einigen ungeahnten -manchmal etwas zu dramatischen- Wendungen und wenigen Überraschungen. Leider gestaltet sich "Schneekugeln am Strand" sehr langatmig und ab Seite 150 plätschert die Handlung oft dahin.

Schreibstil & Co:  Wegen der sehr detaillierte Schreibweise und der ausführlichen Beschreibungen lässt sich dieser Roman von Kate Racculia stellenweise richtig zäh lesen.

FAZIT:
"Schneekugeln am Strand" hat meine Erwartungen an einen schönen Roman mit ein paar Geheimnissen und vielen Emotionen leider nicht wirklich erfüllt. Die ausführlich geschilderte, leicht vorhersehbare Geschichte konnte mich nicht ganz überzeugen und die großen Gefühle bleiben hier leider auf der Strecke. Dafür kann ich mit gutem Willen nur 2 1/2 (von 5) Punkte mit Tendenz zu 2 Punkten vergeben.

 

Samstag, 12. April 2014

Schöne Ausleih-Bücher im APRIL 2014

Gefühlte Ewigkeiten war ich schon nicht mehr in "meiner" Bücherei, aber dieses Mal hat es sich echt gelohnt, denn es sich wunderbare Schätzchen dabei, die teilweise schon lange auf meiner Wunschliste stehen.



Mitkommen durften "Für immer und einen Tag" von Amanda Brooke, der 3. Frieda Klein-Band "Schwarzer Mittwoch", außerdem noch "Die Engelmacherin" von Camilla Läckberg (auch Band 8 muss sein) sowie "Versunkene Gräber" von Elisabeth Herrmann (ich lese momentan "Zeugin der Toten" von ihr).
             
Quelle: Randomhouse             Quelle: Randomhouse            Quelle: Ullstein               Quelle: Randomhouse

Natürlich dürfen auch "Das Hochzeitsversprechen" von Sophie Kinsella und das hochgelobte Buch "Hanna und Sebastian" nicht fehlen.   
               
Quelle: Randomhouse                Quelle: C.B. Beck             


Wie findet ihr meine Ausleihbücher?

Freitag, 11. April 2014

[MINI-REZENSION] "Glück ist was für Augenblicke. Erinnerungen"


Cover
Quelle: Residenz Verlag
Über die Autoren
Christine Nöstlinger, 1936 in Wien geboren, lebt als freie Schriftstellerin in Wien und im Waldviertel. Ihre Kinderund Jugendbücher sind weltweit bekannt. Zahlreiche Auszeichnungen, u. a. Andersen-Award, Astrid-Lindgren-Preis, Corine 2011. Aufgezeichnet von Doris Priesching, 1967 geboren, Studium der Publizistik, Politikwissenschaft, Germanistik. Seit 1990 bei der Tageszeitung Der Standard . Zahlreiche Publikationen zu TV-Themen, zuletzt die Autobiografie von Erni Mangold: Lassen Sie mich in Ruhe.
 
Gebundene Ausgabe: 220 Seiten
Verlag: Residenz Verlag; Auflage: 1. (8. Oktober 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3701733031
ISBN-13: 978-3701733033
Größe und/oder Gewicht: 22,6 x 14,8 x 2,8 cm

Leseprobe
Quelle: book2look.com  *lies mich*


Meine kurze Meinung:
Die Bücher von Christine Nöstlinger begleiten mich schon mein ganzes (Lese-)Leben und so war es nur eine Frage der Zeit, bis ich mich an die Lebensgeschichte dieser wunderbaren Autorin gewagt habe, obwohl (Auto-)Biografien normalerweise nicht mein Ding sind.

Christine Nöstlinger erzählt diesmal nicht über ihre unzähligen Romanfiguren, sondern plaudert hier als Ich-Erzählerin ehrlich, warmherzig und schonungslos über ihr Leben bzw. die darin enthaltenen Höhen und Tiefen. Im Jahre 1936 (dem Geburtsjahr der Autorin) war der Alltag sicherlich nicht immer leicht, doch Christines Mutter war sehr erfindungsreich und das hat anscheinend auch auf ihre Tochter abgefärbt, die sich z.B. ab dem Teenageralter ihre Kleidung oft selbst genäht hat. Außerdem regt diese Lektüre zum Nachdenken an, denn wer kann sich heutzutage das tägliche Leben ohne fließendes Wasser, Strom und einem WC auf dem Gang vorstellen?

Für Nicht-Österreicher könnte es vielleicht ein wenig schwierig werden, alles zu verstehen, obwohl die Wiener Autorin viele Begriffe erklärt hat. Außerdem finden hier viele Nebenfiguren Verwendung (in einem Menschenleben sammeln sich natürlich viele Bekannt- und Freundschaften an), die ich mir nicht alle merken konnte, was allerdings nicht weiter schlimm ist. Gespickt sind die Erzählungen mit privaten Fotos.

Besonders interessant finde ich es, wie Frau Nöstlinger zum Schreiben gekommen ist und was sie mit ihren Büchern bewirkt hat. Davon und über ihre Romanfiguren hätte ich gern noch viel mehr gelesen. Dennoch gefällt es mir natürlich, mehr aus dem Privatleben der Frau zu erfahren, die (vor allem) meine Kindheit und Jugend mit ihren Büchern sehr geprägt hat.

FAZIT:
Auf 220 Seiten erzählt die vielfach ausgezeichnete Schriftstellerin Christine Nöstlinger über ihr Leben und hat mich mit ihren Ausführungen so wunderbar unterhalten, dass ich für die Autobiografie "Glück ist was für Augenblicke. Erinnerungen" 5 (von 5) Punkte vergeben muss.

Donnerstag, 10. April 2014

TTT - Top Ten Thursday #158

Allwöchentlich, jeden Donnerstag, werden bei Alice im Bücherland im Rahmen von "Top Ten Thursday" interessante Buchfragen gestellt bzw. Themen vorgegeben, die dann von den Teilnehmern des TTT beantwortet werden.
 
 
Diese Woche lautet das Thema:  "10 Bücher, die ihr euch zu Ostern wünschen würdet"

Da bei uns nur die Kinder etwas vom Osterhasen bekommen, ist diese Frage rein theoretisch, aber wünschen kann ich mir ja trotzdem etwas... :)

01. "Dark Angel's Fall - Die Versuchung" - Beate Teresa und Susanne Hanika (Band 2)
02. "Das Labyrinth jagt dich" - Rainer Wekwerth (Band 2)
03. "Der Sommer der Blaubeeren" - Mary Simses
04. "Die Sache mit meiner Schwester" - Anne Hertz
05. "Liebe kann man nicht googeln" - Julia K. Stein
06. "Sanddornduft" - Christine Rath
07. "Soul Beach. Schwarzer Sand" - Kate Harrison (Band 2)
08. "Spiel des Lebens" - Veit Etzold (Band 1)
09. "Steirerkreuz" - Claudia Rossbacher (Band 4)
10. "Todespakt" - Michael Hübner

Welche Bücher haben es bei euch auf die heutige Liste geschafft?
 

Mittwoch, 9. April 2014

[MINI-REZENSION] "Das geheime Vermächtnis des Pan" (Band 1)

Cover

Die Pan-Trilogie, Band 1: Das geheime Vermächtnis des Pan
Quelle: Carlsen
Die Autorin
Sandra Regnier ist in der Vulkaneifel geboren und aufgewachsen. Nach der Schule und einer Ausbildung zur Beamtin wollte sie lange nach Frankreich. Stattdessen heiratete sie einen Mann mit französischem Nachnamen und blieb zu Hause. Heute ist Sandra Regnier selbstständig und versteht es, den schönen Dingen des Lebens den richtigen Rahmen zu geben. Das umfasst sowohl alles, was man an die Wand hängen kann, als auch die Geschichten, die ihrer Fantasie entspringen.
Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Carlsen (20. Dezember 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3551313806 / ISBN-13: 978-3551313805
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 11,8 x 3,6 cm


Leseprobe
Quelle: carlsen.de  *lies mich*



Die Geschichte...
Felicity Morgan ist keine Schönheit, denn sie trägt trotz ihrer 18 Jahre eine Zahnspange, hat ein paar Pfund zu viel auf den Rippen und Haare, die sich nicht bändigen lassen. Sie hilft ihrer Mutter oft in deren Pub, bekommt deshalb nie genug Schlaf und zählt sich selbst zu den Losern. Das ändert sich schlagartig, als Leander FitzMor in ihr Leben tritt. Der neue Schüler sieht umwerfend aus und ist zudem auch noch intelligent, weshalb alle Mädchen am Londoner Horton College von Lee hingerissen sind, nur Felicity fällt auf seine Masche nicht herein. Doch das scheint Leander nicht zu stören, denn er taucht immer wieder in ihrer Nähe auf  und als einige eigenartige Dinge geschehen, steht Felicitys Leben plötzlich auf dem Kopf...

Meine Meinung in Kurzform:
Kauf-/Lesegrund: Angetan vom Buchcover und dem vielversprechenden Klappentext wollte ich diesen Roman unbedingt lesen und habe es nicht bereut.

Reihe: 1. Band der Pan-Trilogie

Handlungsschauplatz: London, England

Handlungsdauer: Die Story, die sich in 3 Teile gliedert, beginnt nach dem Prolog am Montag, 3. September und dauert mehrere Monate.

Hauptpersonen: Felicity Morgan, 18, ist tollpatschig, trägt keine schicken Kleider oder Make-up, aber dafür eine Zahnspange und zählt sich selbst zu den Losern. Da das Pub ihrer Mutter nicht besonders gut läuft, hilft sie an vielen Abenden unentgeltlich aus und will unbedingt studieren bzw. Lehrerin werden. Als der unfassbare gutaussehende, charismatische Leander "Lee" FitzMor als neuer Schüler am Horton College auftaucht und von allen weiblichen Wesen umschwärmt wird, kann Felicity nicht verstehen, warum sich der charmante Lee ausgerechnet mit ihr abgibt und nicht von ihrer Seite weicht...
Felicity ist das Gegenteil einer perfekten Protagonistin, was sie so sympathisch macht. Während Felicity liebenswert rüberkommt, wirkt Lee oft geheimnisvoll und manchmal sogar ein wenig arrogant. Die beiden Hauptpersonen haben viele Facetten, Ecken & Kanten und Felicity macht eine beachtliche Weiterentwicklung durch.

Nebenfiguren: Die mitwirkenden Nebencharaktere wie z.B. Felicitys Mutter und ihre Freunde Pyllis, Nicole, Jordan, Ruby und Corey sind interessante Persönlichkeiten.

Romanidee: Reizvolle Grundidee, die einige Fantasy-Elemente beinhaltet und wunderbar umgesetzt wurde. Anfangs habe ich noch gedacht, das wird so eine hundertfach dagewesene "unscheinbares Mädchen trifft auf unnahbaren Highschool-Schwarm"-Story, doch weit gefehlt... Natürlich kann vom Cover schließen, um welche Art Buch es sich handelt, aber ich möchte nicht zu viel verraten. ;-)

Erzählperspektive(n): Ich-Erzählerin Felicity schildert die turbulenten Geschehnisse aus ihrer Sicht und lässt uns an ihren Gefühlen bzw. Gedanken teilhaben, wodurch man sich schnell mit der sympathischen Hauptperson identifiziert. Zu Beginn jedes Teils berichtet Lee kurz über die Ereignisse und ich muss gestehen, dass ich gern mehr aus seinem Blickwinkel gelesen hätte.

Handlung: Zauberhafte & abwechslungsreiche Geschichte voller Irrwege & Überraschungen, die mich erstaunlich gut unterhalten hat. Hier gibt es keine Längen oder überflüssige Passagen und Langeweile kommt beim Lesen auch niemals auf. "Das geheime Vermächtnis des Pan" endet mit einem Cliffhanger, weshalb ich unbedingt den Nachfolger "Die dunkle Prophezeiung des Pan" lesen muss.

Schreibstil & Co:  Abgerundet wird der Plot durch die locker-leichte Schreibweise, amüsante Dialoge, die angenehme Sprache und kurze Kapitel.

FAZIT:
"Das geheime Vermächtnis des Pan" nennt sich der gelungene Auftakt einer Fantasy-Trilogie für jugendliche und junggebliebene Leser. Die Geschichte zieht einen von Anfang an in ihren Bann und hat mich dank der unterhaltsamen Story mit vielen Wirrungen, den gegensätzlichen Protagonisten sowie der flüssigen Schreibweise wunderbar unterhalten. Dafür vergebe ich fantasievolle 5 (von 5) Punkte und freue mich schon sehr auf die Fortsetzung.
 

Dienstag, 8. April 2014

Schöne Neuzugänge im APRIL 2014

Kaum rutscht mein Stapel ungelesener Bücher unter die 10er-Marke, muss ich mir wieder ein paar neue Bücher anschaffen. Aber bei 4 SuB-Büchern muss unbedingt wieder Regalzuwachs her... ;-)
 
 
Spontaner Einkauf...

Ich liebe es, in (realen und virtuellen) Buchhandlungen zu stöbern... Nur bleibt es nie dabei und ich muss auch immer ein paar schöne Bücher mitnehmen. Passend zur blanvalet-Challege durften "Wenn du an meiner Seite bist" von Sally Hepworth und "Pinguine lieben nur einmal" (das Cover finde ich nicht so toll) sowie für "7 Days - 7 Books"-Leseprojekt auch noch "Das Wunder des Pfirsichgartens" von Sarah Addison Allen mitkommen.
Sally  Hepworth - Wenn du an meiner Seite bist    Kyra  Groh - Pinguine lieben nur einmal    Sarah Addison  Allen - Das Wunder des Pfirsichgartens
Quelle: Randomhouse          Quelle: Randomhouse           Quelle: Randomhouse
Außerdem möchte ich diverse Bücherserien und Trilogien weiterlesen und so ist die Wahl auf "Der Seelensammler" von Donato Carrisi, Max Bentows "Die Puppenmacherin" und "Im Herzen der Zorn" von Elizabeth Miles (alles 2. Bände) gefallen. 
   Max  Bentow - Die Puppenmacherin   
Quelle: Piper            Quelle: Randomhouse          Quelle: Loewe
 

Wie findet ihr meinen Bücherzuwachs?
Kennt/mögt ihr eins dieser Werke?
 
 

Montag, 7. April 2014

[Geblubber] Ausnahmezustand...

Hallo liebe Büchersüchtige!

Wenn ich in den nächsten Wochen und Monaten nicht jeden Tag mit einem Blogpost hier präsent bin, dann hat das einen Grund: Töchterlein macht gerade den Führerschein mit Übungsfahrt (man muss mit dem Privatauto fahren) und ich "darf" für die nächsten paar Hundert Kilometer als Fahrlehrerin fungieren, was mir einiges an Nerven kostet.
 
 
Jedenfalls geht dafür einiges von meiner Freizeit drauf (Übung macht ja bekanntlich den Meister und hoffentlich eine gute Autofahrerin aus meiner Tochter), weshalb ich nun weniger Lese- und Bloggerzeit haben werde. Aber was tut man nicht alles für sein Kind...
 
Außerdem ist mein SuB derzeit sehr winzig (4 Bücher) und deshalb habe ich eine Buch-Bestellung aufgegeben, die bald eintreffen wird. So wenig Auswahl geht gar nicht. ;-)
 


 
Und weil man ja neben Büchern auch noch etwas Schmückendes braucht, war ich gestern auf einer Luna-Schmuckparty (bei Interesse zeige ich euch gern meine Schätze) und habe mir zudem noch dekorative Kosmetik von Michaela Conrads zugelegt, die ich ganz toll finde (der Zauberpuder beschert mir stundenlang mattierte Haut, so ein Ergebnis gab es bisher noch nie).
 
 
Ich hoffe, es geht euch allen gut und ihr versteht meine Situation.