Dienstag, 31. August 2010

[REZENSION] "Das Tal Season 1.1 Das Spiel" (Band 1)

Cover
Die Autorin
Krystyna Kuhn, 1960 als siebtes von acht Kindern in Würzburg geboren, studierte Slawistik, Germanistik und Kunstgeschichte, zeitweise in Moskau und Krakau. Sie arbeitete als Redakteurin und Herausgeberin und schrieb EDV-Fachbücher, Gedichte und Kurzgeschichten.

Produktinformation
Link zu Amazon
Broschiert: 298 Seiten
Verlag: Arena; Auflage: 1 (10. Mai 2010) 
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 340106472X / ISBN-13: 978-3401064727
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 13 Jahre
Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 13,6 x 3,4 cm

Leseprobe
Quelle: das-tal-lesen.de *unbedingt lesen*

Die Geschichte...
In einem Tal in den kanadischen Rocky Mountains liegt das Grace College, ein College für hochbegabte Schüler. Die Geschwister Julia und Robert Frost sind neue Schüler und Robert und kommen später als die restlichen Erstsemester im Grace College an. Robert, der öfters Visionen hat, erkennt schnell, dass dieser Ort böse ist. Und auch Julia ist davon überzeugt, als bei einer geheimen Einweihungsparty im abgelegenen Bootshaus ein Mädchen in den Lake Mirror springt und spurlos verschwindet. War es ein Unfall oder Absicht? Und was haben Roberts Vision zu bedeuten?

Meine Meinung:
Aufgrund des interessant klingenden Klappentextes wollte ich diesen Serienauftakt rund um ein mysteriöses College unbedingt lesen. Julia Frost und ihr jüngerer Bruder haben im Tal eigentlich schon von Anfang an ein ungutes Gefühl, das sich mit zunehmender Seitenanzahl immer mehr bestätigt.

Abwechselnd erzählen Robert und Julia die Erlebnisse und Geschehnisse aus ihrer Sicht (in der Ich-Form) und ziehen so den Leser richtig mit in die Geschichte bzw. in die seltsamen Ereignisse hinein.  Es ist, als ob man alles mit den Frost-Geschwistern und deren Mitbewohnern David, Chris, Benjamin sowie Katie, Rose und Debbie miterleben würde.  

Es stellen sich noch einige Fragen:
Was verbirgt dieses von der restlichen Welt abgeschottete Tal?
Warum sind im See, dem Lake Mirror, keine Fische zu finden?
Wieso findet man den Ort nicht auf Google Maps, sondern nur verschwommene Flecken?

Die Protagonisten kommen anfangs sehr undurchschaubar, wenn auch meist sympathisch rüber. Nur mit Zimmergenossin Debbie und dem älteren Studenten Alex werde ich nicht richtig "warm". Alle Charaktere wurden gut ausgefeilt und fügen sich wunderbar in die spannende Handlung ein.  Zum Schauplatz: Das Tal selbst wird sehr düster und unheimlich beschrieben. Und das Grace College wurde nach einem mysteriösen Unfall in den 70-er Jahren erst vor ein paar Jahren wieder eröffnet.
 
Die Spannung nimmt mit jeder Zeile zu und die Seiten fliegen nur so dahin, da die Atmosphäre dieses Jugendthrillers äußerst rätselhaft und mysteriös ist. Geschickt verstrickt Krystyna Kuhn verschiedene Handlungsstränge miteinander und lässt ihre Leser mit einem Cliffhanger am Ende von Band 1 zurück. Aber Season 1.2 ist ja gottseidank schon veröffentlicht.

Der Schreibstil und die verwendete Sprache sind zwar auf Jugendliche zugeschnitten, das stellt aber für dem Teenageralter entwachsene LeserInnen wie mich kein Problem dar. Ich würde "Das Tal Season 1.1 Das Spiel" aber eher als Psycho-Thriller bezeichnen, da das Geschriebene schon an den Nerven zerrt.

FAZIT:
Ein toller Serienauftakt, der keine Wünsche offen lässt und
*mit gut gezeichneten Charakteren
*einem rasanten Plot
*einer fesselnden Handlung ohne überflüssigen Szenen
*und einer flüssigen Schreibweise
besticht.

Dafür gibt es von mir packende 5 (von 5) Punkte!

Kommentare:

  1. Bin's grade am Lesen und finde es toll. :)
    LG Jessica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe das Buch gestern fertig gelesen und fande es auch richtig richtig spannend und toll! Möchte morgen mit Buch 1.2 anfangen :)

      Löschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine