Freitag, 9. Dezember 2016

[LESEEINDRUCK] "Zimtzauber"

Cover

Quelle: amazon
Die Autorin
Katrin Koppold arbeitete nach ihrer Schulzeit als Journalistin, Fitnesstrainerin, TV-Darstellerin und Pferdepflegerin auf einem Gestüt in Irland, bevor sie sich dazu entschloss, sesshaft zu werden. Heute wohnt sie mit ihrer Familie und ihren zwei Katzen bei München Ihre Romane rund um die Liebe, das Leben und das große Glück lässt sie immer wieder an Orten spielen, an die sie ihr Herz verloren hat: Italien, Irland, München, Paris ...

*Produktinformation*
Format: Kindle Edition / Dateigröße: 2396 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 154 Seiten
Verlag: Aureolus Verlag: Inhaberin Katrin Hohme; Auflage: 1 (28. November 2016)
Sprache: Deutsch
ASIN: B01N1M4PJY
 
 


Leseprobe
leider keine gefunden




Die Geschichte...
Quelle: Amazon
Die Buchhändlerin Elisa ist nicht abergläubisch. Doch seit sie aus Versehen den äußerst attraktiven Schornsteinfeger zu Fall gebracht hat, geht in ihrem Leben einiges schief. Als ihr eine Wahrsagerin auf einer vorweihnachtlichen Party eine tiefschwarze Aura bescheinigt und furchtbares Pech prophezeit, wird ihr klar: Sie muss den Mann aufsuchen und ihn um Verzeihung bitten. Das ist allerdings gar nicht so einfach. Denn der Schornsteinfeger hat sich über Weihnachten in die Abgeschiedenheit der Berge zurückgezogen und ist überhaupt nicht begeistert, als Elisa auf einmal dort auftaucht und ihn mit Aufmerksamkeit überschüttet. Bis ein Unfall am Heiligen Abend die beiden unerwartet zusammenschweißt ...

 
Mein Leseeindruck:
"Zimtzauber" ist mit 154 Seiten eine Kurzgeschichte und beginnt schätzungsweise einige Jahre nach "Mondscheinblues". Die Geschichte, die sich kurz vor Weihnachten abspielt und ein paar Tage dauert, beginnt in München und führt uns in die österreichischen Alpen.

Hier steht Elisa Bergmann, die Schwester von Tom aus "Mondscheinblues" im Mittelpunkt. Als der alleinstehenden Buchhändlerin auf der Scheidungsparty ihrer Kollegin eine Wahrsagerin Pech vorhersagt, nimmt das Schicksal seinen Lauf... Elisa ist eine sympathische Protagonistin, die man einfach mögen muss. Die mitwirkenden Nebencharaktere wie z.B. Nina und Tom fügen sich gut ins Geschehen ein.

Der Plot birgt eine reizvolle Romanidee und gewährt Einblick in Elisas Pleiten, Pech & Pannen. Die turbulenten Geschehnisse werden aus der Sicht der Ich-Erzählerin Elisa geschildert, die versucht, das Pech abzuwenden und dabei manchmal ihr blaues Wunder erlebt.

"Zimtzauber" ist eine unterhaltsame, abwechslungsreiche Geschichte mit allerlei Turbulenzen, Stolpersteinen und amüsanten Szenarien. Leider endet die Story viel zu schnell und gestaltet sich  
ein wenig zu vorhersehbar. Die locker-leichte Schreibweise, eine angenehme Sprache und lebendige Beschreibungen runden diesen Roman ab.

FAZIT:
"Zimtzauber" bietet kurzweilige Unterhaltung und sorgt für einige Lacher, denn Elisa tritt gern mal ins Fettnäpfchen. Da die Kurzgeschichte leider rasch zu Ende war, würde ich gerne wissen, wie es weitergeht. Wegen klitzekleiner Mankos bekommt "Zimtzauber" von mir wundervolle 4 (von 5) Punkte.
 
 

Kommentare:

  1. Ich habe das Buch auch geladen und freue mich sehr aufs lesen. Danke für deine Rezension!
    Lg Sonja

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine