Freitag, 6. März 2015

[ANGELESEN] "Ein Bild von dir"




Heute geht es um "Ein Bild von dir" von Jojo Moyes und ich bin rückblickend froh, dass ich mir diesen Roman nicht gekauft (sondern nur ausgeliehen) habe. Für allen Interessierten verlinke ich gern eine Leseprobe. *lies mich*





Quelle: Rowohlt
Da ich alle Bücher von Jojo Moyes gelesen habe, war ich natürlich auch auf ihr neuestes Werk neugierig. "Ein Bild von dir" spielt sich auf 2 Zeitebenen ab. Sophie lebt 1916 in Frankreich und ist mit dem Maler
Édouard verheiratet, der in den Krieg gezogen ist - einzig ein Gemälde ist Sophie von ihrem geliebten Mann geblieben. Nach ungefähr 200 Seiten befinden wir uns im Jahr 2006 in London, wo wir die junge Witwe Liv kennenlernen, in deren Besitz sich das Gemälde von Édouard befindet...

Leider muss ich gestehen, dass ich mit den Hauptpersonen nicht wirklich warm geworden bin, da sie ein wenig blass wirken und ihre Handlungen häufig nicht ganz nachvollziehen konnte. Außerdem ist die Story unglaublich langatmig, zieht sich wie ein Kaugummi dahin und verliert sich ständig in Nebensächlichkeiten. Schade, denn die Romanidee (ein Bild verbindet 2 Liebespaare über Jahrzehnte hinweg) finde ich echt gut...

Wahrscheinlich werde ich jetzt von allen Fans der Autorin geteert & gefedert, aber "Ein Bild von dir" hat mich enttäuscht zurückgelassen und kommt an ihre anderen Romane nicht mal ansatzweise heran. Denn nach  einer wirklich großzügigen Chance von 252 Seiten habe ich das Buch wieder zugeklappt.
 
Kennt ihr das Buch? Was sagt ihr dazu?
Einen wunderbaren Donnerstag wünsche ich euch!







Kommentare:

  1. Ich bin selbst nicht so der Leser von Büchern die in Frankreich spielen, daher habe ich bisher noch keinen Blick in das Buch gewagt. Anscheinend lohnt es sich ja dann auch nicht so wirklich. Da werde ich meine Zeit in ein anderes schönes Buch investieren.
    Hoffentlich hast du mit deinem nächsten Buch mehr Glück (:

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön. Habe selbst auch noch nicht so viele französische Bücher gelesen, aber ich war sehr enttäuscht, da mich "Eine Handvoll Worte" von Jojo Moyes total begeistert hat und keines ihrer anderen Romane daran anknüpfen konnte.

      Liebe Grüße von
      Sabine

      Löschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine