Mittwoch, 16. November 2016

[LESEEINDRUCK] "Die Mühle"

Cover

Quelle: Random House
Die Autorin
Elisabeth Herrmann wurde 1959 in Marburg/Lahn geboren. Sie machte Abitur auf dem Frankfurter Abendgymnasium und arbeitete nach ihrem Studium als Fernsehjournalistin beim RBB, bevor sie mit ihrem Roman "Das Kindermädchen" ihren Durchbruch erlebte. Fast alle ihre Bücher wurden oder werden derzeit verfilmt: Die Reihe um den Berliner Anwalt Vernau sehr erfolgreich mit Jan Josef Liefers vom ZDF. Elisabeth Herrmann erhielt den Radio-Bremen-Krimipreis und den Deutschen Krimipreis 2012. Sie lebt mit ihrer Tochter in Berlin.

Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
Verlag: cbt (29. August 2016)
ISBN-10: 3570164233 / ISBN-13: 978-3570164235
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Größe und/oder Gewicht: 14,2 x 4,5 x 22,1 cm


Leseprobe
Quelle: randomhouse.de  *lies mich*


Die Geschichte...
Lana, die wegen des Jobs ihres Vaters als Kind oft die Schule gewechselt und nie wirklich Anschluss gefunden hat, musste die letzten Schuljahre in der deutschen Kleinstadt L. verbringen und hat die coole Clique, kurz genannt "The Court" immer schon bewundert. Inzwischen studiert Lana in Berlin und begegnet dort zufällig Johnny, dem charismatischen Anführer der ehemaligen Überflieger-Gruppe aus L. begegnet. Dann verletzt sich Johnny, landet im Krankenhaus und hat an Lana eine große Bitte: Sie soll seinen Platz an einem Reunion-Treffen einnehmen und ins tschechische Karlsbad fahren. Die restlichen Mitglieder der ehemaligen Clique sind zwar nicht gerade begeistert, aber bald schon ist das zweitrangig. Denn ein Picknick in die umliegende Gegend erweist sich als Falle...

Mein Leseeindruck:
Da ich die Jugendthriller von Elisabeth Herrmann mag, wollte ich auch "Die Mühle" unbedingt lesen. Die Story, die uns von Berlin (DE) nach Karlsbad (CZ) führt, dauert einige Tage und endet 1 Jahr später. "Die Mühle" enthält eine interessante Grundidee (erinnert ein wenig an "Rachespiel") mit ansprechender Umsetzung.

Die 20-jährige Helena "Lana" Thalmann studiert in Berlin an der Humboldt Pyschologie, da sie ihrer Kindheit (viele Wohn- und Schulwechsel, keine wirklichen Freunde) bzw. ihrem Leben als Außenseiterin auf den Grund gehen möchte. Als Jugendliche hat sie auf ihrer letzten Schule eine starke Gruppe von Überfliegern bewundert und wollte auch dazugehören. Als sie statt Johnny zu einem Treffen der ehemaligen Freunde nach Karlsbad reisen soll, überlegt sie nicht und ergreift die Chance...

Lana ist eine interessante, wenn auch nicht immer greifbare Protagonistin mit einigen Ecken & Facetten, die eine beachtliche Weiterentwicklung durchlebt, obwohl ich seine Handlungen manchmal nicht ganz verstehen konnte. Die Nebencharaktere wie die ehemaligen Cliquen-Mitglieder Johnny, Joshua, Siri, Cattie, Franziska, Tom und Stephan sind reizvoll gestaltete Persönlichkeiten. Die temporeichen Begebenheiten werden aus der Sicht der Ich-Erzählerin Lana geschildert.

 "Die Mühle" wartet mit einer durchwegs spannende, Geschichte rund um einen gefahrenvollen Ausflug auf, die viele Geheimnisse, Lügen und Überraschungen birgt, der aber auch das "gewisse Etwas" für die volle Punktzahl fehlt. Leider enthält die Story auch kleine Längen, ein paar allzu dramatische Wendungen und ausschweifende Beschreibungen, die den Lesefluss stellenweise etwas bremsen. Der Jugendthriller wird durch eine mitreißende Schreibweise und lebendige Beschreibungen vervollständigt.
 
FAZIT:
Mit "Die Mühle" hat Elisabeth Herrmann einen weiteren Jugendthriller erschaffen, der mit einem nicht alltäglichen Setting und allerlei Irrwegen punktet. Da  der Plot für meinen Geschmack kleine Schwächen enthält, vergebe ich für dieses packende Jugendbuch wunderbare 4 (von 5) Punkte.

 
*help*
 

Kommentare:

  1. Hallo Sabine,

    ja, das sehe ich genauso und ich habe das Buch ähnlich bewertet. Trotzdem hat's richtig großen Spaß gemacht, die Längen sind mir gar nicht so aufgefallen.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,

      freut mich, dass wir einer Meinung sind.

      Liebe Grüße von
      Sabine

      Löschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine