Dienstag, 10. Dezember 2013

[ABGEBROCHEN] "Ich bin Herr deiner Angst" (Band 1)

Cover

Quelle: Rowohlt
Der Autor
Stephan M. Rother wurde 1968 im niedersächsischen Wittingen geboren, ist studierter Historiker und war fünfzehn Jahre lang als Kabarettist unterwegs. Seit einem Jahrzehnt veröffentlicht er erfolgreich Romane, darüber hinaus ist er als Übersetzer tätig. Stephan M. Rother ist verheiratet und lebt in einem verwinkelten Haus voller Bücher und Katzen am Rande der Lüneburger Heide.

*Produktinformation*
Taschenbuch: 576 Seiten
Verlag: rororo (2. April 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3499258692
ISBN-13: 978-3499258695
Größe und/oder Gewicht: 19 x 12,4 x 3,8 cm


Leseprobe
Quelle: Rowohlt.de  *lies mich*



Die Geschichte...
Quelle: Rowohlt (ausnahmsweise, da ich das Buch nicht zu Ende gelesen habe)
«In unserem Job bekommt man eine Menge Tote zu sehen. Das Bild aber, das sich uns hinter der Tür im ‹Fleurs du Mal› bot, wird mich bis an das Ende meines Lebens begleiten. Viele unserer Leichen sehen so aus, als würden sie schlafen. Das war hier nicht der Fall.» Ein in jeder Hinsicht verstörender Mord führt die Ermittler Jörg Albrecht und Hannah Friedrichs ins Hamburger Rotlichtviertel: Das Opfer war ein Kollege, und es wird nicht das letzte sein. Die Taten nehmen an Grausamkeit zu. Und alle haben sie mit den dunkelsten Geheimnissen der Opfer zu tun, ihrer größten Angst...

Meine Meinung:
"Ich bin Herr deiner Angst" ist mein erstes und gleichzeitig auch mein letztes Buch von Stephan Rother. Leider konnte mich dieser Thriller überhaupt nicht fesseln... 
Die Geschichte beginnt mit dem grausamen Mord an einem Polizeibeamten aus Jörg Albrechts Abteilung und pikanterweise wird die Leiche im Hamburger Rotlichtviertel gefunden...

Mit den Hauptpersonen Jörg Albrecht und Hannah Friedrichs bin ich nicht warm geworden, außerdem bleiben die Protogonisten recht farblos. Kriminalhauptkommissar Jörg Albrecht ist Leiter des Morddezernats und wegen seines Berufs geschieden. Seine Partnerin Hannah Friedrichs ist ebenfalls KHK und privat mit Dennis verheiratet. Der Tod ihres Kollegen erschüttert die Ermittler...

Die Romanidee finde ich ganz gut, aber die Umsetzung lässt zu wünschen übrig. Die Geschichte, die eigenartigerweise von Hannah Friedrichs (in der 1. Person) und Jörg Albrecht (in der 3. Person) geschildert wird und so für etwas Verwirrung sorgt, gerät nach einem packenden Start ins Stocken und verliert sich in Nebensächlichkeiten. Für einen Thriller ist die Handlung total langatmig und alles andere als spannend geraten. Die ausführlichen, teilweise recht ekeligen Beschreibungen und der detaillierte Schreibstil machen es auch nicht besser...

FAZIT:
Ein Thriller sollte eigentlich Hochspannung und Nervenkitzel enthalten, doch das war hier leider nicht der Fall. 113 Seiten lang habe ich mich durch "Ich bin Herr deiner Angst" gekämpft, doch es sollte anscheinend nicht sein. Die Story plätschert oftmals dahin und hat mich nicht überzeugt. Schade um das Geld!
 


Kommentare:

  1. Hallo Sabine, mir hat das Buch gut gefallen und auch den Folgeband hab ich verschlungen.. Ist doch immer wieder komisch, wie unterschiedlich man ein Buch beurteilen kann. Daher lese ich andere Rezensionen immer gerne.:-D Ganz liebe Grüße Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Annette,

      ich finde unterschiedliche Geschmäcker ganz gut, vielleicht habe ich mich an Thrillern einfach nur "überlesen" (ich lese ja sehr viel Spannungsliteratur und da haut einen nichts mehr so leicht um). Vielleicht nehme ich mir das Buch irgendwann wieder vor...

      Liebe Grüße von
      Sabine

      Löschen
  2. Liebe Sabine,
    ich kann mich Annette nur anschließen. Schade, dass dich das Buch nicht fesseln konnte, aber Geschmäcker sind nunmal verschieden und das ist auch gut so :)
    Viele Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Kerstin,

      und dabei haben wir oft die gleiche Meinung. Kann allerdings sein, dass ich den Thriller zur falschen Zeit gelesen habe. "Ich bin Herr deiner Angst" kommt deshalb auf meinen 2. Chance-Stapel. :)

      Liebe Grüße von
      Sabine

      Löschen
  3. Ich bin auch gespannt, wie ich es finden werde. Bei mir liegen beide Bände noch auf dem SuB und fürs nächste Jahr hab ich mir die Bücher fest vorgenommen. Bin gespannt und werde an deine Rezension zurückdenken. :-)

    Liebe Grüße
    Petzi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine