Montag, 30. Dezember 2013

[MINI-REZENSION] "Strange Angels: Verflucht" (Band 1)

Cover
Quelle: amazon
Die Autorin
Lili St. Crow ist das Pseudonym der amerikanischen Autorin Lilith Saintcrow, das sie für ihre actiongeladenen, spannenden Jugendromane verwendet. Sie wurde in New Mexico geboren und lebt heute mit ihrer Familie in Vancouver.

*Produktinformation*
Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: PAN (4. April 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 342628345X / ISBN-13: 978-3426283455
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
Originaltitel: 
Strange Angels
Größe und/oder Gewicht: 21,8 x 15 x 3,6 cm

Leseprobe
Quelle: bic-media.com  *lies mich* 


 
Die Geschichte...
Da der Vater der 16-jährigen Dru ein Dämonen- und Monsterjäger ist, ziehen die Andersons oft um, zuletzt in die Kleinstadt Foley in Dakota. Als ihr Vater bei einem Einsatz ums Leben kommt und in Form eines Zombies wieder auftaucht, der dem Mädchen nach dem Leben trachtet, sieht sich Dru gezwungen zu fliehen. Unerwartete Hilfe erhält Dru von ihrem Mitschüler Graves, der sie in seinem Geheimversteck unterbringt. Noch ahnen die beiden Teenager nicht, dass sie in Lebensgefahr schweben, denn in dem Leben der Andersons gibt es dunkle Geheimnisse...

Meine kurze Meinung:
Kauf-/Lesegrund: Dieses Buch stand schon lange auf meiner Wunschliste und als es günstig angeboten wurde, hab ich zugegriffen.

Reihe: 1. Band der Strange Angels-Reihe
 
Handlungsschauplatz: USA

Hauptperson: Dru Anderson, 16, ist mit Monstern und Dämonen aufgewachsen und alles andere als ein normaler Teenager. Dru ist eine reizvolle, vielschichtige Protagonistin, die eine beachtliche Weiterentwicklung durchmacht. Auch wenn ich mich mit der Hauptperson nicht immer identifizieren konnte, denn Dru handelt oft naiv und unüberlegt.

Nebenfiguren: Als Dru's Vater unerwartet stirbt, bekommt sie unerwartet Hilfe von ihrem Mitschüler Graves, einem Goth mit asiatischer Abstammung sowie von Christophe Reynard, einem attraktiven Djamphir.

Romanidee: Interessante Grundidee, die einige Fantasy-Elemente beinhaltet und solide umgesetzt wurde.

Erzählperspektiven: Ich-Erzählerin Dru schildert die rasanten Geschehnisse aus ihrem Blickwinkel.

Handlung: Actionreiche Geschichte mit einigen Längen, ausgeschmückten Schilderungen und einigen ungeahnten -manchmal etwas zu dramatischen -Wendungen. Leider ist mir die Handlung viel zu langatmig und verwirrend gestaltet sowie mit Unmengen an Kampfszenen versehen, was mir persönlich nicht so zusagt.

Schreibstil & Co:  Die flüssige, emotionsgeladene Schreibweise und leicht düstere Atmosphäre, die zur Geschichte passt, runden "Verflucht" ab.
 
FAZIT:
"Strange Angels: Verflucht" heißt der Auftakt der gleichnamigen Buchserie und hat es leider nicht geschafft, mich an die Seiten zu fesseln. Die Story beinhaltet zu viele ausführlich beschriebene Stellen und Actionszenen voller Blut & Leichen sowie eine jugendliche Hauptperson, die mir nicht ganz liegt. Für diese Leistung vergebe ich 3 1/2 (von 5) Punkte und beende die Reihe hiermit.


 

Kommentare:

  1. Huhu,
    ich hatte auch mal überlegt das Buch auf meine Wunschliste zu setzen aber anscheinend ist es ja nicht so dolle.
    Da wart ich also lieber erstmal ab, falls es überhaupt mal auf meiner WuLi landet vielleicht auch wenn ich es günstig ergattern sollte :)

    LG ♥

    AntwortenLöschen
  2. Blut und Leichen in einem Jugendbuch??? *kopfschüttel*

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine