Montag, 12. Mai 2014

[MINI-REZENSION] "Die Auserwählten - In der Brandwüste" (Band 2)

Cover
Quelle: Carlsen
Der Autor
James Dashner wuchs in einer Kleinstadt in Georgia, USA, auf. Der dichte Wald in dieser Gegend lieferte ihm bereits als Kind viele Ideen für seine späteren Geschichten. Nach seinem Studium arbeitete James zunächst in der Wirtschaft. Doch schon bald fühlte er sich als "kreativer Mensch im Körper eines Buchhalters" gefangen und wandte sich dem Schreiben zu. Seine Trilogie "Die Auserwählten" eroberte in den USA auf Anhieb die Bestsellerlisten und zieht die Fans nun auch im Kino in ihren Bann: Der erste Band wurde von 20th Century Fox verfilmt, unter anderem mit Dylan O'Brien und Thomas Brodie-Sangster in den Hauptrollen. James Dashner lebt mit seiner Frau und seinen vier Kindern inmitten der Rocky Mountains, behauptet er zumindest.

Taschenbuch: 492 Seiten
Verlag: Carlsen (22. November 2013) / Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3551312826 / ISBN-13: 978-3551312822
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 17 Jahre
Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 12 x 3,8 cm

Leseprobe
Quelle: schnupperbuch.de  *lies mich*



Alle, die diese Trilogie noch lesen möchten und den Vorgängerband nicht kennen, sollten an dieser Stelle lieber nicht weiter lesen!

Die Geschichte...
Thomas und ein paar der anderen Auserwählten konnten sich aus dem Labyrinth befreien, doch nun wartet die nächste Prüfung auf sie. Die Jungen sollen einen Ausweg aus der Brandwüste, in der sie sich nun befinden, suchen - nun stehen ihnen 2 Wochen voller Hitze, gefährlichen Kreaturen und einem Virus bevor. Werden Thomas und seine Freunde einen Weg aus der Wüste finden und sich dabei selbst retten?

Meine Meinung in Kurzform:
Kauf-/Lesegrund: Ich wollte wissen, wie die Story weitergeht.

Reihe: 2. Band der Die Auserwählten-Trilogie

Handlungsschauplatz: Die Brandwüste mit allerlei Gefahren. Die anschaulichen Schauplatzbeschreibungen wirken lebendig

Hauptperson: Thomas ist ungefähr 16 Jahre jung, sehr klug und sportlich. Der Junge konnte mit einer kleinen Gruppe aus dem Labyrinth fliehen und nun befinden sich die Teenager in einer tödlichen Brandwüste. Außerdem macht er sich Sorgen um Teresa, die plötzlich verschwunden ist und weiß bald nicht mehr, wem er trauen kann... Thomas ist ein interessanter Protagonist, der eine beachtliche Weiterentwicklung durchlaufen hat.

Nebenfiguren: Die mitwirkenden Charaktere wie z.B. Teresa (die zu Thomas eine besondere Beziehung hat), Aris (den sie anfangs in der Unterkunft in Teresas Zimmer antreffen), Thomas Weggefährten Newt, Bratpfanne und Minko sind reizvolle Persönlichkeiten, die sich ansprechend in die Handlung einfügen.

Romanidee: Faszinierende Grundidee, die beachtlich umgesetzt wurde.

Erzählperspektiven: Die temporeichen Begebenheiten werden aus der Sicht von Thomas (in der 3. Person) geschildert. Hier sind auch viele unterschiedliche Emotionen im Spiel, weshalb man mit der Hauptperson mitfühlt und mitfiebert. Natürlich möchte man wissen, wer hinter ANGST steckt und ob die Jugendlichen einen Ausweg aus der Brandwüste finden.

Handlung: Abwechslungsreiche & spannende Geschichte mit einigen allzu ausgeschmückten Schilderungen & vielen Actionszenen, vielen ungeahnten Wendungen und Irrwegen. Die Geschichte endet mit einem kleinen Cliffhanger bzw. einigen unbeantworteten Fragen und macht dadurch Lust auf den 3. Band.

Schreibstil & Co:  Abgerundet wird die Story durch die mitreißende Schreibweise von James Dashner, die jugendliche Sprache sowie durch die Kapitel in angenehmer Länge und mit jedem Kapitel setzt sich das Bild über der Kapitelzahl wie ein Puzzle zusammen.

FAZIT:
"Die Auserwählten - In der Brandwüste" ist der 2. Band einer reizvollen Trilogie und hat mich, ebenso wie sein Vorgänger, sofort in ihren Bann gezogen. Auch wenn die Story einige klitzekleine Längen und viele actionreiche Passagen enthält, lässt sich "Die Auserwählten - In der Brandwüste" dank des spannenden Plots, der sympathischen Hauptperson und des fesselnden Schreibstils rasend schnell lesen und erhält deshalb packende 4 1/2 (von 5) Punkte.



Kommentare:

  1. Ich sehe schon, ich muss diese Reihe unbedingt mal anfangen zu lesen. Ich stehe ja total auf Dystopien, aber irgendwie ist mir diese Trilogie immer durch die Lappen gegangen. das wird sich jetzt nach deiner tollen Rezi aber auf jeden Fall ändern.
    GLG
    Kitty ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kitty,

    wenn du Dystopien magst, kann ich dir "Die Auserwählten"-Reihe empfehlen. Falls du "Starters"/"Enders" nicht kennst, das ist auch eine tolle Dystopie.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die Tipps. Ich werde mir beide Reihen mal auf meine WuLi setzen. :)

      Löschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine