Dienstag, 18. November 2014

[MINI-REZENSION] "Hummeln im Herzen"

Süßes Cover
Quelle: Lübbe.de
Die Autorin
Petra Hülsmann, Jahrgang 1976, wurde in einer niedersächsischen Kleinstadt geboren. Ihr Studium der Germanistik und Kulturwissenschaft brach sie erfolgreich ab, machte eine Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin und landete schließlich in Hamburg, wo sie zehn Jahre als Sekretärin in Rechts- und Patentanwaltskanzleien arbeitete, heiratete und 'Hummeln im Herzen' schrieb. 2013 reiste sie für sechs Monate mit Mann und Rucksack durch Südostasien. Inzwischen lebt die Autorin wieder in Hamburg und schreibt derzeit an ihrem zweiten Roman.

*Produktinformation*
Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch); Auflage: Aufl. 2014 (16. September 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3404171683 / ISBN-13: 978-3404171682
Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 3,7 x 18,7 cm

Leseprobe
Quelle: bic-media.com  *lies mich*
  


Die Geschichte...
Lena hat es nicht leicht, denn eigentlich sollte sie eine glückliche Braut sein, doch ein paar Tage vor der Hochzeit mit Simon steht sie ohne Verlobten da. Kurzerhand quartiert sich die Verlassene in der WG ihrer Freundin Juli ein, in der auch noch Lenas Bruder bzw. Julis Freund Michel sowie Michels unverschämt gutaussehender Freund Ben wohnen. Kreuzunglücklich betrinkt sich und versinkt in Selbstmitleid. In der Anwaltskanzlei, wo sie als Sekretärin arbeitet, verschickt sie kurze Zeit später versehentlich eine Läster-Mail, die nur für ihre liebsten Kolleginnen gedacht war, an die gesamte Firma und ist nach dieser Aktion ihren Job los. Und das WG-Leben gestaltet sich alles andere als einfach, denn Ben und Lena streiten ständig und Lena kann den Womanizer, der ständig neue Frauen anschleppt, überhaupt nicht ausstehen. Doch warum schwirren Hummeln in Lenas Herzen herum, wenn sie an Ben denkt?

Meine Meinung in Kurzform:
Kauf-/Lesegrund: Das nette Cover und der Klappentext haben mich zum Kauf dieses Romans animiert.

Reihe: Nein, Einzelbuch

Handlungsschauplatz: Der Schauplatz wurde nach Hamburg verlegt.
Handlungsdauer: Die Geschichte beginnt im Juni, dauert ungefähr 1 Jahr und endet mit dem Epilog ein weiteres Jahr später.

Hauptperson: Die 30-jährige Lena Klein wird genau 6 Tage vor der Hochzeit von ihrem Verlobten Simon sitzen gelassen und kurz darauf fristlos entlassen. Ohne Mann und ohne Job findet die Ordnungsfanatikerin bei ihrer Freundin Juli Unterschlupf. In der WG wohnen außerdem noch Julis Freund und gleichzeitig Lenas Bruder Michel und Michels bester Freund Ben, den Lena seit vielen Jahren kennt und dessen Frauenverschleiß sie alles andere als amüsant findet... Lenas -teilweise recht blauäugiges- Verhalten ging mir zeitweise total auf die Nerven, obwohl sie durchaus sympathisch wirkt.

Nebenfiguren: Lenas jüngerer Bruder Michel (der als Luft- und Raumfahrtingenieur arbeitet), seine Freundin Juli Schumann (die gleichzeitig Lenas beste Freundin ist), ihre ältere Schwester Katja (die mit einem tollen Job als Lektorin und einer wunderbaren Familie gesegnet ist), Ben Feldhaus (Michels bester Freund und Mitbewohner ist ein ziemlich gutaussehender Frauenheld und großartiger Arzt) sowie Jan Reichert (Lena betrinkt sich nach ihrer Entlassung in dem Pub, wo Jan als Barmann arbeitet, seine eigentliche Leidenschaft gilt allerdings dem Schreiben seiner Romane.) sind teilweise sehr klischeehafte Persönlichkeiten, die sich gut in die Handlung einfügen.

Romanidee: Altbewährte Grundidee, die solide umgesetzte wurde.

Erzählperspektive: Die turbulenten Begebenheiten werden von Ich-Erzählerin Lena erzählt, die uns Einblick in die Achterbahn ihrer Gefühle gewährt.

Handlung: "Hummeln im Herzen" bietet eine kurzweilige, aber ziemlich langatmige und vorhersehbare Lektüre über eine junge Frau, die plötzlich ohne Mann und Job dasteht und ihr Leben ändern muss. Leider ist die Story stellenweise ziemlich langatmig und so viele ausgeschmückte Schilderungen, dass ich das Buch mehrfach fast beiseitegelegt hätte.
 
Schreibstil & Co:  Abgerundet wird das Erstlingswerk von Petra Hülsmann durch eine locker-leichte Schreibweise und unterhaltsame Dialoge, was den Roman allerdings auch nicht mehr retten kann.

FAZIT:
"Hummeln im Herzen" hat meine Erwartungen an einen spritzigen Frauenroman nicht wirklich erfüllt, denn die 30-jährige Hauptperson geht für meinen Geschmack zu blauäugig durchs Leben, die Romanidee ist inzwischen schon abgedroschen und ziemlich langatmig geraten. Deshalb bekommt "Hummeln im Herzen", das mich stellenweise sehr an einen seichten Liebesfilm erinnert, von mir nur 2 (von 5) Punkte.
 

Kommentare:

  1. oh je, das klingt nicht gut :/ obwohl der Titel eigentlich sehr "anziehend" ist :)

    Vielleicht magst du ja auch einmal bei mir vorbeischauen? Vor kurzem habe ich meinen ersten Roman veröffentlicht. Ich würde mich jedenfalls freuen! :)

    Liebst,
    Marie

    AntwortenLöschen
  2. Hast einen sehr schönen Blog !:)

    Würde mich freuen wenn du mal bei mir vorbei schaust, fange nämlich gerade erst an :)

    Liebe Grüße ♥

    http://lenacherie1.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Oh oh, ich habe schon soviel gutes gehört... Ich hab es zwar nicht aber wollte es irgendwann mal lesen ...
    Lg Sonja

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine