Sonntag, 23. August 2015

[MINI-REZENSION] "Ein Sommer und vier Tage"

Cover
Quelle: Random House
Die Autorin
Adriana Popescu, 1980 in München geboren, arbeitete als Drehbuchautorin fürs Fernsehen, bevor sie für verschiedene Zeitungen, Zeitschriften und City-Blogs schrieb. 2012 gelang ihr mit »Versehentlich verliebt« der Auftakt einer Reihe von Überraschungserfolgen. Mittlerweile harrt eine große Fangemeinde ihren nächsten Veröffentlichungen, die zum Teil weiterhin selbst publiziert sind, zum Teil in einem großen Publikumsverlag erscheinen. Mit »Ein Sommer und vier Tage« legt Adriana Popescu ihren ersten Jugendroman vor.

*Produktinformation*
Broschiert: 320 Seiten
Verlag: cbj (27. Juli 2015) / Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570171493 / ISBN-13: 978-3570171493
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
Größe und/oder Gewicht: 13,5 x 3 x 21,6 cm


Leseprobe
Quelle: bic-media.com  *lies mich*
 


Die Geschichte...
Paula träumt von einem Abenteuer und wird stattdessen von ihren Eltern in ein Lern-Camp an die Amalfi-Küste geschickt. Während der Busreise lernt die 16-jährige ihren süßen Sitznachbarn Lewis besser kennen und als die beiden Schüler an einer Raststätte in Bozen vergessen werden, packen sie die Gelegenheit am Schopf, eigenständig ein paar italienische Städte zu erkunden und die Eisdielen auszuprobieren, die Paulas Vater in ihrem Italien-Reiseführer markiert hat. Und noch ahnt Paula nicht, dass dieser Roadtrip ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen wird...

Meine Meinung in Kurzfassung:
Kauf-/Lesegrund: Da mich das Cover und der Klappentext angesprochen haben, wollte ich das neueste Buch von Adriana Popescu unbedingt lesen.

Reihe: Einzelbuch
 
Handlungsschauplatz: Die Reise führt uns per Bus, Zug und Auto von Stuttgart und München über Bozen, Roverto, Verona, Bologna, Florenz bis nach Rom. Die Orts- und Schauplatzbeschreibungen sind so lebendig geraten, dass man sich alles wunderbar vorstellen kann.

Handlungsdauer: Die Story beginnt im Sommer, dauert mehrere Tage und endet mit dem Epilog mehr als 1 Jahr später.

Hauptpersonen: Paula Wichtenberger wird in Kürze 17 Jahre jung, möchte nach dem Abi in Hamburg studieren und wohnt mit ihrer Familie in Stuttgart. Das schüchterne Mädchen träumt von einem abenteuerlichen und abwechslungsreichen Leben. Auch der 17-jährige gutaussehende Lewis (mit W) Ritter nimmt an dem Lern-Sommercamp teil, da seine Noten alles andere als berauschend sind. Der charmante Schüler wohnt in München und steckt Paula mit seiner abenteuerlustigen Art an, denn der Bus ohne die beiden Sommercamp-Teilnehmer weiterfährt, machen sie sich kurzerhand selbst auf den Weg an die Amalfi-Küste - ein paar Umwege inbegriffen... Paula und Lewis sind sympathische, facettenreiche Protagonisten mit einigen Problemen, Ängsten und Kanten, die man schnell ins Herz schließt. Vor allem Paula macht eine beachtliche Weiterentwicklung durch.

Nebenfiguren: Auch die mitwirkenden Nebencharaktere sind reizvolle Persönlichkeiten, die sich gut in die Handlung einfügen.

Romanidee: Nicht ganz neue Grundidee (ein Mädchen und ein Junge auf einem Roadtrip), die jedoch mit einer großartigen Umsetzung punktet.

Erzählperspektiven: Ich-Erzählerin Paula schildert die temporeichen Geschehnisse aus ihrer Sicht und gewährt uns dabei einen tiefen Einblick in ihre Gedanken & Gefühle, denn diese Reise ändert Paulas Leben bzw. ihre Sichtweise darauf.

Handlung: "Ein Sommer und vier Tage" birgt eine unterhaltsame & abwechslungsreiche Geschichte mit vielen zauberhaften Momenten, einigen Überraschungen & unerwarteten Wendungen. Obwohl sich der Ausgang der Story erahnen lässt, trübt diese Tatsache das Lesevergnügen keineswegs.

Schreibstil & Co:  Die locker-leichte Schreibweise von Adriana Popescu vollgepackt mit unterschiedlichen Emotionen,  amüsanten Dialogen, kurzen Kapiteln und sommerlichem Feeling runden dieses 320 Seiten lange Jugendbuch ab.
 
FAZIT:
"Ein Sommer und vier Tage" ist für mich eine gelungene Mischung aus Roadtrip, Abenteuer & Romantik, die uns nach Italien entführt. Das erste Jugendbuch von Adriana Popescu hat mich dank des interessanten Plots, der reizvollen Protagonisten sowie der mitreißenden Schreibweise wunderbar unterhalten. Bis auf ein paar klitzekleine Längen habe ich nichts zu bekritteln und so erhält dieser sommerliche Roman von mir bescheidene 5 (von 5) Punkte.
 

Kommentare:

  1. Liebe Sabine,
    ich mag die Autorin ja auch sehr und habe letztens in der Buchhandlung überlegt, ob ich mir ihren ersten Jugendroman mitnehme.
    So richtig angesprochen hat mich die Kurzbeschreibung aber eigentlich nicht.
    Doch nun nach deiner 5 Sterne Wertung, überlege ich es mir auf jeden Fall noch einmal...
    Einen schönen Lese-Sonntag wünscht
    Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Jasmin.

      ich hatte auch kurze Bedenken, da mir "Liebesgefühle" nicht ganz so gut gefallen hat, habe mich dann aber -gottseidank- doch dafür entschieden. Also, wenn du noch ein unterhaltsames Sommerbuch suchst, liegst du mit "Ein Sommer und vier Tage" richtig.

      Gelesen habe ich gestern nicht mehr viel, wir haben den 19. Geburtstag (fühl mich grad sehr alt) meiner Tochter gefeiert. :)

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine