Sonntag, 22. November 2015

[MINI-REZENSION] "Weihnachtszauber wider Willen" (Band 3)

Cover
Quelle: Mira Taschenbuch
Die Autorin
Ihre schriftstellerische Karriere startete Sarah Morgan bereits als Kind - mit der Biografie ihres Hamsters. Als Erwachsene arbeitete sie zunächst als Krankenschwester, bis sie nach der Geburt ihres ersten Kindes die Schriftstellerei erneut für sich entdeckte. Zum Glück! Ihre humorvollen Romances wurden weltweit mehr als 11 Millionen Mal verkauft. Die preisgekrönte Autorin lebt mit ihrer Familie in der Nähe von London.

*Produktinformation*
Broschiert: 384 Seiten
Verlag: MIRA Taschenbuch; Auflage: 1., Aufl. (9. Oktober 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3956492447 / ISBN-13: 978-3956492440
Originaltitel: Maybe This Christmas
Größe und/oder Gewicht: 12,3 x 3,2 x 18,5 cm

Leseprobe
Quelle: mira-taschenbuch.de  *lies mich*
  

Alle, die diese Trilogie noch lesen möchten und die Vorgängerbände nicht kennen, sollten an dieser Stelle lieber nicht weiter lesen!

Die Geschichte...
Der Ex-Ski-Champion Tyler O'Neil und Brenna, die im Snow Crystal-Resort arbeitet, kennen sich bereits ihr ganzes Leben und jeder kann sehen, dass die beiden mehr als nur Freundschaft füreinander empfinden, auch wenn sie selbst das nicht wahrhaben wollen. Das bringt die PR-Expertin Kayla, die mit Tylers Bruder liiert und eine Freundin von Brenna ist, auf die Idee, die zwei Sportbegeisterten zu verkuppeln. Doch das ist gar nicht so einfach, denn schließlich gibt es auch noch Tylers Teenager-Tochter Jess, die seit einigen Monaten bei ihrem Vater wohnt und der der frühere Profisportler ein wundervolles Weihnachtsfest schenken möchte. Doch Brenna geht ihm auch nicht aus dem Kopf...

Meine Meinung in Kurzfassung:
Kauf-/Lesegrund: Mir war nach einem schönen weihnachtlichen Roman und da hat mich der Klappentext einfach angesprochen.

Reihe: 3. und letzter Band der O'Neil Brothers/Snow Crystal-Trilogie

Handlungsschauplätze: Als Schauplatz wurde der idyllische Ort Snow Crystal in Vermont gewählt, der mit schönen Orts- und Schauplatzbeschreibungen aufwartet.

Handlungsdauer: Die Story spielt sich in der Vorweihnachtszeit ab und dauert mehrere Wochen. Am Ende findet sich ein Prolog, der wahrscheinlich eine Leseprobe zu einer neuen Geschichte sein soll, bei der es um Luke und Marianne geht.

Hauptpersonen: Diesmal stehen der jüngste O'Neil-Bruder und die Sportskanone Brenna im Fokus. Der 32-jährige Tyler O'Neil ist überaus gutaussehend, charmant und galt in seiner Glanzzeit als Sex-Symbol und Frauenheld. Eine Verletzung hat den Draufgänger gezwungen, aus dem Profi-Ski-Sport auszusteigen und seitdem arbeitet er für das Familienunternehmen, das "Snow Crystal Resort und Spa" in Vermont. Seit er sesshaft geworden ist, wohnt er mit seiner inzwischen 13-jährigen Tochter Jess und den beiden Huskys Luna und Ash in einem gemütlichen Haus in Snow Crystal - ganz in der Nähe von Brennas Hütte "Forest Lodge"...  Brenna Daniels ist Anfang 30 und arbeitet im Ski-Resort als Leiterin des Outdoor-Programms bzw. als Ski-Lehrerin. Die talentierte Skifahrerin mit der sportlichen Figur und den dunklen Haaren ist seit vielen Jahren die beste Freundin von Tyler, obwohl sie ihn schon lange im Geheimen liebt...

Tyler und Brenna sind sympathische Charaktere mit einigen Ecken und Macken, die sich zueinander hingezogen fühlen, sich ihre Gefühle aber nicht wirklich eingestehen bzw. ihre Freundschaft nicht belasten wollen. Weiters machen die Hauptpersonen eine beachtliche Weiterentwicklung durch.

Nebenfiguren: Wir treffen auf viele altbekannte Charaktere wie die gesamte O'Neil-Sippe (bestehend aus Jacksons zauberhafter Mutter Elizabeth, seiner strickenden Großmutter Alice, dem engstirnigen Großvater Walter, Tylers Zwillingsbrüdern Jackson und Sean sowie Tylers 13-jährige Tochter Jess, die bei ihrem Vater lebt, da ihre Mutter sie nicht mehr bei sich haben möchte), Marketing-Expertin Kayla, Restaurantköchin Elise sowie diverse Angestellte und Bewohner von Snow Crystal, die sich gut in das Geschehen einfügen.

Romanidee: Bewährte Romanidee mit ansprechender Umsetzung. Hier geht es neben Weihnachten auch um Familie; Zugehörigkeit und Liebe in all ihren Facetten.

Erzählperspektiven:  Geschildert werden die turbulenten Geschehnisse abwechselnd aus der Sicht von Brenna und Tyler, die uns einen tiefen Einblick in ihre Gefühle und Gedanken gewähren.

Handlung: "Weihnachtszauber wider Willen" birgt eine schöne Love-Story voller Höhen & Tiefen, die stellenweise ein wenig kitschig und vorhersehbar daherkommt, was allerdings nicht ins Gewicht fällt. Auch wenn man ahnt, welchen Ausgang die Geschichte nimmt, so birgt das Finale unterhaltsame Stolpersteine, Wirrungen und Überraschungen und endet zufriedenstellendend. Und diesmal halten sich die Sex-Szenen und Fantasien in Grenzen, was mir sehr entgegen kommt.

Schreibstil & Co:  Die locker-leichte Schreibweise von Sarah Morgan gepaart mit Wortwitz sowie unterhaltsame Dialoge runden die gelungene Geschichte ab, so dass man durch die 384 Seiten fliegt.

FAZIT:
"Weihnachtszauber wider Willen" ist für mich der beste Band der  O'Neil Brothers/Snow Crystal-Trilogie, was vielleicht auch daran liegt, dass ich nach nunmehr 3 Bänden den wundervollen Handlungsort Snow Crystal und die liebenswerten Charaktere ins Herz geschlossen habe. Dank des abwechslungsreichen Plots, der reizvollen Protagonisten, des ausdrucksvollen Schreibstils und der malerischen Ortsbeschreibungen sorgt "Weihnachtszauber wider Willen" für unterhaltsame Lesestunden und erhält an dieser Stelle von mir 4 1/2 (von 5) Punkte.


Kommentare:

  1. Ach, der Wunsch die Bücher zu lesen steigt ins unermessliche!

    Danke für die Rezension und schönen Sonntag noch, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,

      ich kenne das nur zu gut. ;-)

      Viel Spaß beim Lesen wünscht dir
      Sabine

      Löschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine