Sonntag, 3. Januar 2016

[MINI-REZENSION] "Das Jahr, in dem wir alles wagen"


Cover
Quelle: Egmont INK
Die Autorin
Lucy Diamond wuchs in Nottingham auf. Sie unterrichtete Englisch an der Universität in Leeds und arbeitete bei verschiedenen Verlagen in London, bevor sie beschloss, all das hinter sich zu lassen und stattdessen eine Weltreise zu machen. Nach eineinhalb Jahren kehrte sie zurück nach England, wo sie nun mit ihrem Mann und ihren drei Kindern lebt.

*Produktinformation*
Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
Verlag: Egmont INK; Auflage: 1 (3. Dezember 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3863960874
ISBN-13: 978-3863960872
Originaltitel: The year of taking chances
Größe und/oder Gewicht: 13,6 x 3,8 x 21,6 cm

Leseprobe
Quelle: bic-media.com  *lies mich*



Die Geschichte...
Gemma Bailey und ihr geliebter Ehemann Spencer haben sich den Traum von einem alten Bauernhof auf dem englischen Land erfüllt, doch das Haus müsste erst noch renoviert werden, doch Spencer überredet Gemma zu einer Einweihungsparty an Silvester. Unter den vielen Gästen befindet sich auch die zurückhaltende Caitlin Fraser, eine ehemalige Schulkollegin von Spencer, die nach dem Tod ihrer Mutter in ihr Heimatdorf zurückgekehrt ist und an Silvester nicht allein sein möchte. Überraschenderweise gesellt sich auch die selbstbewusste Saffron Flint aus London dazu, die das Nachbar-Cottage gemietet hat und den Schlüssel des Häuschens nicht findet und bei den Baileys den Sohn des Vermieters sucht. Während des Abends lernen sich die drei Frauen besser kennen, teilen sich Glückskekse und fassen einen Vorsatz: Das kommende Jahr soll das beste Jahr aller Zeiten werden! Doch das Schicksal hält für Saffron, Gemma und Caitlin einige Hürden und Schwierigkeiten bereit...

Meine Meinung in Kurzfassung:
Kauf-/Lesegrund: Nach "Diät-Pralinen" und "Der Sommer mit meiner Schwester" wollte ich unbedingt den neuesten Roman von Lucy Diamond lesen.

Reihe: Nein, Einzelbuch

Handlungsschauplatz: Der Schauplatz wurde vorwiegend in den idyllischen Ort Larkmead in der englischen Grafschaft Suffolk verlegt und mit malerischen Orts- und Schauplatzbeschreibungen versehen.

Handlungsdauer: Nach dem Prolog beginnt die Story 3 Wochen zuvor an Silvester und dauert bis zum darauffolgenden Juli.

Extra: Im Anhang finden sich ein Rezept zum Glückskekse selber backen, die besten Katerkuren, Gute Vorsätze fürs neue Jahr, Buchtipps und eine Leseprobe von "Das Schweigen der Hyazinthen".

Hauptpersonen: Gemma Bailey ist schätzungsweise Mitte/Ende 30, seit 15 Jahren glücklich mit Spencer verheiratet und Mutter des 13-jährigen Will und der 9-jährigen Darcey. Die Vollzeit-Hausfrau wohnt mit ihrer Familie in einem renovierungsbedürftigen Haus in dem Dorf Larkmead. Die pummelige Frau verdient sich mit Näharbeiten etwas dazu, doch als ihr Ehemann einen schweren Unfall hat und für viele Wochen arbeitsunfähig ist, ändert sich das Leben der Baileys von Grund auf, denn Spencer scheint nicht mehr er selbst zu sein... Caitlin Fraser ist in Larkmead aufgewachsen und möchte das Haus ihrer kürzlich verstorbenen Mutter Jane zu entrümpeln, um es zu verkaufen. Doch die 32-jährige ergibt sich ihrem Kummer und Schmerz, da in ihrem Leben einiges schief läuft. Neben dem Tod ihrer geliebten Mutter wurde sie entlassen, will mit ihrem Freund Flynn, der sie betrogen hat, reinen Tisch machen und begegnet auf der Silvesterparty von Gemma und Spencer zufällig dem Frauenschwarm Harry Sykes, der ihr Herz höher schlagen lässt... Saffron Flint lebt in London und arbeitet als erfolgreiche PR-Beraterin bei "Phoenix PR", doch ihre Arbeit laugt sie aus und so nimmt sich die hübsche Enddreißigerin um den Jahreswechsel eine berufliche Auszeit. Die 38-jährige hat das Baker's Cottage  neben den Baileys gemietet, doch die anstrengende Klientin Bunty Halsom lässt sich nicht abschütteln und dann erfährt sie auch noch, dass sie schwanger ist. Und das, obwohl sie mit ihrem Freund Max gar nicht mehr zusammen ist und eigentlich gar kein Kind möchte - ganz anders als ihre ältere Schwester Eloise, die sich sehnlichst ein Kind wünscht...

Gemma, Caitlin und Saffron sind unterschiedliche und sympathische Protagonisten mit allerlei Problemen und Macken, die man schnell ins Herz schließt und die eine beachtliche Weiterentwicklung durchleben. Am Ende hat man das Gefühl, als würde man sich von lieben Freundinnen verabschieden, was für die realistischen Figuren spricht. 

Nebenfiguren: Die mitwirkenden Nebencharaktere wie diverse Familienmitglieder, Kollegen und Freunde sind interessante Persönlichkeiten, die sich wunderbar in die Handlung einfügen.
Allerdings muss ich gestehen, dass ich mit Gemmas Mann Spencer bzw. seinem Verhalten nach dem Unfall manchmal meine Probleme hatte und auch Saffrons Promi-Klientin Bunty wirkt vor allem anfangs ziemlich gewöhnungsbedürftig und nervig, aber das ist nur meine persönliche Meinung.

Romanidee: Reizvolle Grundidee rund um drei ungleiche Frauen, deren Wege sich im Handlungsverlauf kreuzen, was mich ein wenig an die Bücher von Cathy Kelly erinnert.

Erzählperspektiven: Die turbulenten Geschehnisse werden abwechselnd aus der Sicht von Gemma, Caitlin und Saffron (in der 3. Person) erzählt, dabei lassen uns die die Frauen an ihren Gedanken und Gefühlen teilhaben. Wir erfahren mehr über ihre Träume, Hoffnungen, Ängste, Sorgen und Probleme, was sie authentisch wirken lässt und wodurch man sich rasch mit den Hauptpersonen identifiziert.


Handlung: "Das Jahr, in dem wir alles wagen" wartet mit einer schönen & abwechslungsreichen Geschichte mit verschiedenen Sichtweisen und ineinander verwebenden Handlungssträngen gepaart mit Höhen & Tiefen, diversen Irrwegen, Turbulenzen und Stolpersteinen auf. Die Story birgt auch einige vorhersehbare Stellen und klitzekleine Längen, was jedoch nicht allzu sehr ins Gewicht fällt.

Schreibstil & Co:  Die ausdrucksstarke Schreibweise von Lucy Diamond, die angenehme Sprache und die unterhaltsamen Dialoge runden die 448 Seiten ab.
 
FAZIT:
"Das Jahr, in dem wir alles wagen" erzählt die Geschichte von drei ungleichen  Frauen, deren Leben eine neue Wendung nimmt und lässt sich als Wohlfühlbuch bezeichnen. Abgesehen von ein paar klitzekleinen Mankos hat mich der neue Roman von Lucy Diamond dank des unterhaltsamen Plots, der reizvollen Hauptpersonen sowie des flüssigen Schreibstils gut unterhalten, weshalb ich dafür gern bescheidene 5 (von 5) Punkte vergebe und eine Leseempfehlung ausspreche.






Kommentare:

  1. Das hört sich doch gut an.......=) Wird gleich mal vorgemerkt...
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,

      dieses Buch ist sicher etwas für dich.

      Viele liebe Grüße von
      Sabine

      Löschen
  2. Oh ja, ein tolles Buch, welches auch mich überzeugt hat. Das Cover hat mich angesprungen und zum Glück hält die Story was die Verpackung verspricht. ;o)
    Ich habe noch keine anderen Bücher von Lucy Diamond gelesen, aber was nicht ist kann ja noch werden.
    Liebe Grüße,
    Melanie

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine