Dienstag, 19. Januar 2016

[MINI-REZENSION] "Misty Falls - Die Macht der Seelen" (Band 4)

Cover
Die Autorin
Joss Stirling studierte Anglistik in Cambridge und war schon immer von der Vorstellung fasziniert, dass es im Leben mehr gibt, als man mit bloßem Auge sehen kann. Um für den vorliegenden Roman zu recherchieren, unternahm sie eine ausgedehnte USA-Reise von den Rocky Mountains bis nach Las Vegas.
Gebundene Ausgabe: 400 Seiten / Verlag: dtv (24. Juli 2015) / Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3423761237 / ISBN-13: 978-3423761239
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 14 Jahre / Originaltitel: Misty Falls
Größe und/oder Gewicht: 13,5 x 4,3 x 21,8 cm

Leseprobe
Quelle: bic-media.com  *lies mich*

Alle, die diese Serie noch lesen möchten und die Vorgängerbände nicht kennen, sollten an dieser Stelle lieber nicht weiter lesen!

Die Geschichte...
Misty Falls ist ein Savant und muss wegen ihrer Begabung immer die Wahrheit sagen, was sie schon oft in peinliche Situationen gebracht hat und weshalb Misty bereits einige Male die Schule wechseln musste. Die 16-jährige soll ihre junge Tante Crystal und Uriel Benedict nach Südafrika begleiten, da Crystal dort Uriels Seelenspiegel ausfindig gemacht hat und Mistys Fähigkeit bei der Suche helfen soll. Dort begegnet Misty auch dem charmanten Alex, der seine Umgebung bezaubert und nur in ihrer Nähe mies drauf ist, obwohl ihm Misty gar nichts getan hat. Wie gut, dass Alex schon älter ist und nicht als Mistys Seelenspiegel in Frage kommt, denn dann müsste ihr Geburtsdatum knapp beieinander liegen und sie sich magisch zueinander hingezogen fühlen. Doch bald erscheinen Mistys Probleme unbedeutend, denn ein Serienmörder sucht sich seine Opfer in den Reihen der Savant-Gemeinschaft...

Meine Meinung in Kurzfassung:
Kauf-/Lesegrund: Da mich diese Reihe bisher gut unterhalten hat, wollte ich auch den 4. Band unbedingt lesen und habe ihn von der lieben Kerry geschenkt bekommen - VIELEN DANK. :)

Reihe: 4. Band der Die Macht der Seelen-Buchreihe

Handlungsschauplätze: Die Schauplätze bringen uns nach Kapstadt in Südafrika, in die britische Grafschaft Cornwall sowie in die Universitätsstadt Cambridge und in den US-Bundesstaat Oregon.

Handlungsdauer: Die Story beginnt im Sommer und endet zu Weihnachten.

Hauptperson: Die 16-jährige Misty Devon ist ein Savant mit einer Wahrheitsbegabung, die sie nicht immer unter Kontrolle hat, weshalb die Menschen in ihrer unmittelbaren Umgebung die Wahrheit sagen, was nicht immer von Vorteil ist. Auch Misty spricht nur die Wahrheit, weshalb die gebürtige Londonerin wieder mal die Schule wechseln musste und nun ein Internat in Cambridge besucht. Doch leider kann sie deshalb ihre jüngeren Geschwister Gale, Felicity, Peace, Tempest und Sunny nicht oft sehen. Allerdings stellt die Reise nach Kapstadt ihr bisheriges Leben sowieso völlig auf den Kopf... Misty wird als sympathische und leicht chaotische Protagonistin dargestellt, die man einfach mögen muss.

Nebenfiguren: Wir treffen auf altbekannte Figuren wie die Savant-Familie Benedict (Saul und Karla Benedict haben insgesamt 7 blendend aussehende Söhne namens Trace, Uriel, Victor, Will, Xavier, Yves und Zed, die mit verschiedenen übernatürlichen Gaben ausgestattet sind und ihre Fähigkeiten für das Gute einsetzen) samt ihren Seelenspiegeln Sky, Phoenix sowie Mistys wunderschöne Tante Crystal, aber auch auf neue Figuren wie Mistys Tante Opal, die mit ihrer liebenswerten Familie in Südafrika lebt und Uriels Seelenspiegel. Eine große Rolle spielt dabei auch Alex du Plessis (ein überaus gutaussehender und smarter Junge aus Kapstadt, der auf seine Mitmenschen eine unwiderstehliche Anziehungskraft ausübt, nur bei Misty kommt sein Charme gar nicht an). Da hier viele Nebencharaktere Verwendung finden, wäre ein Personenregister hilfreich gewesen, denn den Vorgänger habe ich bereits vor einiger Zeit gelesen und so musste ich mich erst wieder zurechtfinden...

Romanidee: Interessante Grundidee (Savants sind Personen mit unterschiedlichen paranormalen bzw. extrasensorischen Begabungen, die den Geist von Menschen z.B. mittels Telepathie oder Telekinese beeinflussen können und sich untereinander telepathisch unterhalten können), die einige übersinnliche Elemente enthält und mit einer guten Umsetzung punktet.

Erzählperspektive: Hier schildert Ich-Erzählerin Misty die Geschehnisse aus ihrer Warte, wobei sie uns einen tiefen Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt gewährt. Man identifiziert sich schnell mit Misty und fiebert, fühlt & leidet mit der liebenswerten Engländerin mit.

Handlung: "Misty Falls - Die Macht der Seelen" wartet mit einer abwechslungsreichen und  spannenden Geschichte auf, in der auch paranormale Fähigkeiten, Abenteuer, Spannung und Romantik nicht zu kurz kommen. Da die Handlung der Reihe nach einem ähnlichen Schema abläuft, ahnt man schon bald den Ausgang der Story, die allerdings mit unterhaltsamen Wirrungen, Turbulenzen und Stolpersteinen gespickt ist, aber auch langatmige Passagen, detaillierte Beschreibungen und ein paar vorhersehbare Stellen enthält. Die Story ist abgeschlossen und macht Lust auf den 5. Band, der bisher nur im Original erschienen ist.

Schreibstil & Co:  Abgerundet werden die 400 Seiten durch die mitreißende Schreibweise von Joss Stirling, die jugendliche Sprache und Kapitel in angenehmer Länge.

FAZIT:
"Misty Falls - Die Macht der Seelen" heißt der 4. Band der gleichnamigen Jugendbuch-Reihe, in dem diesmal kein Benedict-Bruder die Hauptrolle spielt. Angesichts der interessanten Story mit allerlei Irrwegen und Mystery-Elementen, der liebenswerten Hauptperson Misty sowie des locker-leichten Schreibstils hat mir der 4. Teil ein paar unterhaltsame Lesestunden geschenkt. Da dieser Teil zahlreiche Nebenfiguren, kleine Längen und eine gewisse Vorhersehbarkeit enthält, vergebe ich dafür fantastische 4 (von 5) Punkte und freue mich schon auf die Fortsetzung.





Kommentare:

  1. Hallo Sabine,

    freut mich, dass dir das Buch gefallen hat - diese Reihe steht ja auch noch auf meiner To-Read-Liste und soll dieses Jahr auf jeden Fall noch gelesen werden!

    Liebe Grüße
    Kerry

    AntwortenLöschen
  2. Eine tolle Reihe, mit der ich mich auch sehr gut unterhalten fühlte.

    LG
    Monika

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine