Mittwoch, 26. Oktober 2016

[LESEEINDRUCK] "Rebell: Gläserner Zorn" (Band 1)

Cover
Quelle: Drachenmond Verlag
Die Autorin
Format: Kindle Edition / Dateigröße: 656 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 260 Seiten
Verlag: Drachenmond Verlag; Auflage: 1 (18. Oktober 2016)
Sprache: Deutsch
ASIN: B01M999R4I
 


Leseprobe:
Quelle: buecher.de  *lies mich*
 
 


Die Geschichte...
Seit dem Unfall ihrer Eltern lebt Willow bei ihrer Großmutter und sieht in den Augen anderer Menschen deren Spiegelbilder, was eigentlich nicht normal ist. Das 18-jährige Mädchen studiert gemeinsam mit ihrer besten Freundin Sam an der örtlichen Universität, wo sie den gutaussehenden Noah kennenlernt, der sie um ein Date bittet. Doch das Rendezvous läuft gründlich schief und plötzlich ist für Willow nichts mehr, wie es vorher war... 

Mein Leseeindruck:
Ich liebe die Jugendbücher von Mirjam H. Hüberli und so wollte ich auch ihr neuestes Werk lesen. Nach dem Prolog (vor mehr als 14 Jahren) startet die Geschichte in der Gegenwart und endet mit dem Epilog. "Gläserner Zorn" heißt der Auftakt der Rebell-Trilogie. Der Trilogie-Start enthält eine interessante Grundidee gepaart mit viel Abenteuer, Action & Fantasy und ein wenig Romantik.

In dieser Trilogie steht die 18-jährige Waise Willow Parker, die eine außergewöhnliche Gabe besitzt, im Mittelpunkt. Willow ist hübsch, vorlaut, ein wenig chaotisch und besucht die Uni. Inzwischen findet es die Studentin normal, dass sie in den Augen ihres Gegenübers dessen Spiegelbild spielt, doch seit einiger Zeit fühlt sie sich beobachtet und dann gerät auch noch das herbeigesehnte Date mit der Sportskanone Noah völlig außer Kontrolle...

Willow ist eine unheimlich sympathische Protagonistin, die man einfach mögen muss. Auch die mitwirkenden Nebenfiguren reizvolle Persönlichkeiten.  Ich-Erzählerin Willow schildert die temporeichen Begebenheiten mit trockenem Humor aus ihrer Warte. Doch leider hatte ich anfangs Schwierigkeiten, in die Geschichte hineinzukommen bzw. keinen blassen Schimmer, worum es hier geht bzw. was auf mich zukommt.

Nach einer Weile gerät die Handlung allerdings in Fahrt und nimmt uns auf eine fantasievolle Reise voller Geheimnisse, Irrwege & Überraschungen mit, enthält aber auch kleine Längen sowie ausgeschmückte Schilderungen. "Gläserner Zorn" endet mit offenen Fragen und macht Lust auf den 2. Band "Gläserne Stille".  Vervollständigt wird der Roman durch den locker-leichten Schreibstil, amüsante Dialoge und die jugendliche Sprache.
 
FAZIT:
Auch wenn ich mit ein paar Startschwierigkeiten zu kämpfen hatte, so bietet die vielfältige Story rund um Willow unterhaltsame Lesestunden. Dafür vergebe ich eindrucksvolle 4 (von 5) Punkte und freue mich schon auf den nächsten Band.
 

Kommentare:

  1. Hey :)
    das Cover ist schon mal richtig toll und deine Rezension macht Lust das Buch zu lesen! Das Buch kommt auf jeden Fall auf die Wunschliste.

    Liebe Grüße
    Hanna

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sabine,
    habe auf deine Meinung gewartet, da ich gesehen habe, du liest es☺ Nun muss ich erst mal in mich gehen, ob es wirklich was für mich ist. Schwanke da noch immer.
    Liebe Grüße Hanne

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine