Sonntag, 8. April 2012

[ABGEBROCHEN] "Skulduggery Pleasant: Rebellion der Restanten" (Band 5)

Cover
Der Autor
Derek Landy, geb. 1974 in Lusk, ist ein irischer Schriftsteller und Drehbuchautor.

Produktinformation
Link zu Amazon
Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
Verlag: Loewe Verlag (4. Oktober 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3785571305
ISBN-13: 978-3785571309
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
Originaltitel: Mortal Coil
Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 15 x 5,4 cm


Leseprobe
Quelle: Loewe Verlag  *Kostprobe*


Die Geschichte...
Quelle: Amazon
Hilfe, die Restanten sind los! Durch einen dummen Zufall konnte der Restant der Totenbeschwörer fliehen und seine Brüder und Schwestern im Hotel Mitternacht befreien. Nun nimmt die teuflische Truppe Kurs auf Dublin, wo ihre Retterin weilt: Darquise, die mächtige Zauberin, die die Welt vernichten soll. Alle Magier fürchten sie, aber niemand weiß, wer sie ist. Niemand außer Walküre denn sie ist Darquise! Da Walküre jedoch Besseres zu tun hat, als die Welt in Schutt und Asche zu legen, will sie ihr schreckliches Schicksal ändern. Allein. Nicht einmal Skulduggery weiht sie ein. Doch wer allein kämpft, droht auch, allein zu sterben..

Meine Meinung:
"Skulduggery Pleasant: Rebellion der Restanten" heißt der 5. Band der Skulduggery Pleasant-Reihe und knüpft an seinen Vorgänger "Sabotage im Sanktuarium" an. Inzwischen ist Walküre Unruh 16, mit dem Teleporter Fletcher zusammen und hat mit etlichen Problemen zu kämpfen...

Die Geschichte beginnt damit, dass Walküre nun endlich ihren wahren Namen kennt und ausgerechnet dieser Name (Darquise) wird immer mit der Vernichtung der Welt in Zusammenhang gebracht. Außerdem wird der Restant der Totenbeschwörer freigelassen und damit fängt das Chaos erst richtig an...

So gut mit die ersten 4 Bände gefallen haben, so wenig kann ich mit dem 5. Teil anfangen. Die 16-jährige Walküre bleibt etwas farblos, Skulduggery Pleasant kommt nur wenig vor und ansonsten strotzt die Story nur so vor unzähligen Nebenfiguren. Durch die unzähligen Erzählperspektiven (in der 3. Person) und die vielen Handlungsstränge wirkt diese Geschichte leicht verworren und unübersichtlich. Nachdem sich auf den ersten 100 Seiten nichts Überragendes getan hat und nur noch mehr Charaktere auf der Bildfläche erscheinen, hat mir das Lesen trotz des flüssigen Schreibstils keinen Spaß gemacht.

FAZIT:
Vielleicht hatte ich auch zu hohe Erwartungen an den 5. Skulduggery Pleasant-Band, doch mit den Vorgängerbüchern lässt sich "Rebellion der Restanten" meiner Meinung nach nicht vergleichen. Nach 104 langatmigen Seiten war ich mit meiner Geduld am Ende und habe das Buch zugeklappt. Schade, denn ich hatte mich schon sehr auf diese Geschichte gefreut.



Kommentare:

  1. och nö, bitte nicht, das subt noch bei mir *heul*

    Liebe Grüße

    Kerry

    AntwortenLöschen
  2. Hey Sabine, ich habe gerade deinen Kommentar bei Anka gelesen.
    Deine Lieblingsbücher von Fitzek sind genau die beiden, dich ich noch auf meinem SuB habe :D :D
    Ich trau mich keins der Bücher zu lesen, denn dann muss ich doch tatsächlich auf eine Neuerscheinung warten! *hilfe*

    Aber ich merke schon, wie es mich jetzt in den Fingern juckt. Bald muss wieder ein Fitzek dran glauben :D

    Viele Grüße! Saendra

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Buchschwester,

    oh nein, das schreckt mich ab, dass dir der 5. Band nicht mehr gefallen hat. Ich habe bislang nur die ersten beiden Bände gelesen und wollte bald mal weiterlesen mit den Büchern, aber jetzt ... mh. Schade.

    LG
    Nicki

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine