Sonntag, 22. September 2013

[MINI-REZENSION] "Seelenangst" (Band 2)

Cover
Quelle: Bastei Lübbe
Der Autor
Veit Etzold, geboren 1973 in Bremen, studierte Anglistik, Kunstgeschichte, Medienwissenschaften und General Management in Oldenburg, London und Barcelona. Er arbeitete für Medienkonzerne, Banken, in der Unternehmensberatung und in der Führungskräfteentwicklung.

*Produktinformation*
 
Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch);
Auflage: Aufl. 2013 (16. August 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3404168445
ISBN-13: 978-3404168446
Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 12,6 x 3,8 cm


Leseprobe
Quelle: bic-media.com *lies mich*



 Alle, die diese Serie noch lesen möchten und den Vorgängerband nicht kennen, sollten nun lieber nicht weiter lesen!
 
Die Geschichte...
Kaum hat Hauptkommissarin Clara Vidalis hat die Taten des letzten Serienkillers verdaut, wird sie erneut an einen Tatort gerufen, der sie das Grauen lehrt. Franco Gayo, der Gründer einer stadtbekannten Wohltätigkeitsorganisation, wurde in seinem Büro bestialisch hingerichtet. Kurz darauf wird sein Stellvertreter ermordet aufgefunden und die Morde scheinen zusammenzuhängen, denn an jedem Tatort wird ein Bibelzitat aufgefunden. "Mein Name ist Legion. Tausende gibt es von mir" stammt aus dem Markus-Evangelium und beschreibt einen Mann, der von Dämonen besessen ist. Clara Vidalis und ihre Kollegen ermitteln in jede Richtung und eine Spur führt die Pathopsychologie-Expertin des LKS Berlin direkt zum Chef-Exorzisten des Vatikans...

Meine kurze Meinung:
Kauf-/Lesegrund: Nach "Final Cut" wollte ich unbedingt wissen, wie es weitergeht...

Reihe: 2. Band der Clara Vidalis-Reihe

Handlungsschauplatz: größtenteils Berlin, aber die Story führt uns auch nach Rom und in die Schweiz

Handlungsdauer: Nach dem Prolog unterteilt sich die Story in 3 Bücher, beginnt im Februar und dauert einige Wochen.

Hauptperson: Hauptkommissarin Clara Vidalis arbeitet beim Morddezernat des LKA Berlin als Expertin für Forensik und Pathopsychologie. Die Ermittlerin mit den südländischen Wurzeln, die noch immer unter dem Verlust ihrer Schwester leidet, jagt erneut einen grausamen Täter quer durch Europa. Clara ist eine interessante, vielschichtige Hauptperson mit vielen Ecken & Kanten. 
 
Nebenfiguren: Auch die Nebenfiguren wie z.B. Claras Vorgesetzter Walter Winterfeld, Rechtsmediziner Dr. von Weinstein und Profiler Prof. Martin Friedrich wurden reizvoll gestaltet, allerdings gibt es eine Vielzahl von Nebencharakteren, die mich leicht überfordert haben.

Romanidee: Faszinierende Grundidee, die einige Mystery-Elemente beinhaltet und hervorragend umgesetzt wurde.
 
Erzählperspektiven: Neben Haupterzählerin Clara schildern auch andere Figuren die temporeichen Geschehnisse aus ihrem jeweiligen Blickwinkel.

Handlung: Spannende & abwechslungsreiche Geschichte mit überladenen Beschreibungen, verschiedenen Handlungssträngen & Erzählperspektiven, ungeahnten -manchmal etwas zu abgedrehten-Wendungen und vielen Irrwegen. Den Täter hatte ich kurz im Visier, allerdings hat Veit Etzold die falschen Fährten so geschickt gelegt, dass ich am Ende doch überrascht war. Die Geschichte ist abgeschlossen und lässt Raum für eine Fortsetzung.

Schreibstil & Co:  Abgerundet wird die Story durch die fesselnde, ausdrucksstarke Schreibweise von Veit Etzold, einer düsteren Grundstimmung und die kurzen Kapitel. Für Leser mit schwachen Nerven ist dieser Thriller nicht wirklich geeignet, da viele Szenen voller Gewalt, Blut & Leichen mit einem gewissen Ekelfaktor enthalten sind.

FAZIT:
Auch wenn mir der Serien-Auftakt "Final Cut" etwas besser gefallen hat, wartet "Seelenangst" mit einer spannungsgeladenen Story samt überraschenden Wendungen mit reichlich Blut, einer interessanten Protagonistin und einem packenden, emotionsgeladenen Schreibstil auf. Bis auf ein paar Kleinigkeiten hat mich dieser rasante Thriller wunderbar unterhalten, weshalb der "Seelenangst" großartige 4 (von 5) Punkte erhält.


 

Kommentare:

  1. Das hört sich doch mal ganz gut an. Ich habe beide Thriller von Veit Etzold noch auf dem SuB, da freue ich mich doch direkt mal drauf :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerstin,
      es sind beide Clara Vidalis-Thriller sehr gut, allerdings auch recht blutig und nichts für zarte Gemüter. ;-)

      Viel Spaß damit!
      Sabine

      Löschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine