Sonntag, 3. Juli 2016

[MINI-REZENSION] "Wildrosensommer"

Cover
Die Autorin
Gabriella Engelmann, 1966 geboren in München, ist gelernte Buchhändlerin. Nach Stationen als Lektorin und als Verlagsleiterin eines Kinderbuchverlages arbeitet sie heute freiberuflich als Literaturscout und Autorin von Romanen für Erwachsene sowie von Kinder- und Jugendbüchern. Gabriella Engelmann lebt und arbeitet in Hamburg.

*Produktinformation*
Broschiert: 400 Seiten
Verlag: Knaur (2. Mai 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426518457
ISBN-13: 978-3426518458
Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 3,5 x 19,1 cm


Leseprobe
Quelle: bic-media.com  *lies mich*
 


Die Geschichte...
2 Jahre zuvor war Aurelias Leben noch in Ordnung, doch dann ist ihr geliebter Mann Nic spurlos verschwunden. Seitdem lebt Aurelia mit ihren beiden Töchtern Molly und Luisa in München und als sie die Sachen ihres Mannes aussortiert, findet sie in einem Buch über Hausboote einen Hinweis. Die Floristin sieht es als Wink des Schicksals, als ein Hausboot in der Nähe von Hamburg zum Verkauf steht. Aurelia erhält von ihrer Chefin und Freundin Coco finanzielle Unterstützung und zieht mit ihren nicht gerade begeisterten Töchtern und ihrer Katze auf das Boot in die idyllisch gelegenen Vier- und Marschlande, um dort einen Neuanfang zu wagen...

Meine Meinung in Kurzfassung:
Kauf-/Lesegrund: Da ich die Bücher dieser Autorin liebe, musste ich natürlich auch das neueste Werk der lieben Gabriella Engelmann lesen.
 
Handlungsschauplätze: Die Reise führt uns von München in die Vier- und Marschlande, eine Landschaft, die zum Hamburger Bezirk Bergedorf gehört. Hier erwarten uns viele wundervoll lebendige Orts- und Schauplatzbeschreibungen, so dass man sich alles genau vorstellen kann.

Handlungsdauer: Nach dem Prolog beginnt die Story 2 Jahre später im April, dauert ungefähr 6 Monate, um mit dem Epilog im Oktober zu enden.

Extra: Jedes Kapitel beginnt mit einem passenden Zitat und am Buchende finden sich Wildrosensommer-Rezepte wie Aurelias Rosentorte oder Seelentröster wie z.B. Rosenhonig, Rosensaft und das Aromaöl Seelenheil.

Hauptperson: Aurelia Förster arbeitet an einem Blumenstand am Münchner Viktualienmarkt, kreiert leidenschaftlich gern Naturkosmetik und hat es nicht gerade leicht. Die hübsche, warmherzige Floristin muss seit dem Verschwinden ihres Lebensgefährten Nic vor 2 Jahren ihre gemeinsamen Töchter allein durchbringen, wobei es oft vorne und hinten nicht reicht und sie unter dem Verlust leiden. In einem Buch über Hausboote findet die 42-jährige einen Zettel, dass Nic kurz vor seinem Verschwinden ein Hausboot vor den Toren Hamburgs besichtigen wollte. Aurelia geht diesem Hinweis nach und verliebt sich auf Anhieb in das Boot und die wundervolle Umgebung... Aurelia ist eine sympathische und starke Protagonistin, die nicht aufgibt und die man sofort ins Herz schließt.

Nebenfiguren: Die mitwirkenden Nebencharaktere wie Aurelias Töchter, die 15-jährige Lousia und die 11-jährige Molly, ihre ehemalige Chefin Coco, der attraktive Rosenzüchter Stefan Heitmann, sein Vater Torkind und die ortsansässige Künstlerin Lola Nacht sind interessante Persönlichkeiten, die sich wunderbar in die Handlung einfügen.

Romanidee: Reizvolle Grundidee, die großartig umgesetzt wurde. In "Wildrosensommer" spielt neben dem Neubeginn von Aurelia auch Aromatherapie und das seelische  Gleichgewicht eine große Rolle.

Erzählperspektiven: Ich-Erzählerin Aurelia schildert die turbulenten Begebenheiten aus ihrem Blickwinkel und gewährt dabei uns dabei einen tiefen Einblick in ihre Gedanken- und Gefühlswelt. Dadurch fühlt, fiebert und leidet man mit der liebenswerten Hauptperson mit.

Handlung: "Wildrosensommer" birgt eine traurig-schöne Geschichte voller Sonnen- und Schattenseiten, Wirrungen und Turbulenzen, in der man langatmige, vorhersehbare Szenen oder ausschweifende Schilderungen vergebens sucht.

Schreibstil & Co:  Abgerundet wird die Story durch die ausdrucksstarke, emotionsgeladene Schreibweise, die unterhaltsamen Dialoge und nicht zuletzt durch die wunderschönen Beschreibungen.
 
FAZIT:
Gabriella Engelmann versteht ihr Handwerk und so hat sie mit "Wildrosensommer" wieder ein rundum gelungenes Wohlfühlbuch erschaffen, das mich von der ersten bis zur letzten Seite gefangen genommen hat. "Wildrosensommer" beschreibt die Höhen und Tiefen in Aurelias Leben sehr authentisch und hat mir ein paar zauberhafte Lesestunden beschert. Da ich rein gar nichts zu bemängeln habe, bekommt dieser Roman von mir wundervolle 5 (von 5) Punkte.

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine