Samstag, 5. Dezember 2015

[MINI-REZENSION] "The Third Twin"

Cover
Quelle: Random House
Die Autorin
C.J. Omololu hat es schon immer geliebt zu lesen, sie hat aber nie darüber nachgedacht selbst zu schreiben. Bis sie entdeckte, dass die Stimmen in ihrem Kopf viele interessante Dinge zu sagen haben. C.J. lebt mit ihrem Mann und den zwei Söhnen in der San Francicso Bay Area.

*Produktinformation*
Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: cbt (8. September 2015) / Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570310094 / ISBN-13: 978-3570310090
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren
Originaltitel: The Third Twin
Größe und/oder Gewicht: 12,3 x 3,8 x 18,3 cm


Leseprobe
Quelle: bic-media.com  *lies mich*
  


Die Geschichte...
Ava und Lexie sind eineiige Zwillinge und schlüpfen bei ihren Dates hin und wieder in die Rolle von Alicia, ihren erfundenen Drilling, der die Teenager seit ihrer Kindheit begleitet. Als Alicia müssen die Zwillinge einige Regeln befolgen: Den Diamantanhänger mit dem A tragen, nie mit einem Jungen schlafen und ihn nach spätestens 5 Verabredungen ablegen. Doch eines Tages läuft ein Date, das Lexi als Alicia mit dem süßen Casey hat, schief und kurz darauf wird Casey tot aufgefunden. Außerdem findet die Polizei am Tatort DNA-Spuren der Zwillingsschwestern und sie geraten ins Visier der Recherchen. Doch Lexie ist sich sicher, dass sie jemand hereinlegen möchte und ermittelt auf eigene Faust...

Meine Meinung in Kurzfassung:
Kauf-/Lesegrund: Da die liebe Lena von diesem Buch angetan war, wollte ich "The Third Twin" unbedingt lesen.

Reihe: Nein, Einzelband

Handlungsschauplatz: Der Ort des Geschehens wird nicht näher benannt, aber da öfters Oceanside erwähnt wird, könnte sich die Geschichte in Kalifornien abspielen.  Durch die lebendigen  Schauplatzbeschreibungen kann man sich alles wunderbar vorstellen.

Handlungsdauer: Die Story dauert schätzungsweise mehrere Tage und endet ca. 2 Monate danach.

Hauptpersonen: Alexa "Lexie" Rios, 17, ist mit ihren braunen Locken, den grünen Augen und der schlanken Figur sehr hübsch anzusehen. Lexies größter Wunsch ist es, wie ihr Vater in Stanford zu studieren und deshalb lernt das ehrgeizige Mädchen in jeder freien Minute. Anders als ihre eineiige Zwillingsschwester Ava Rios, die oft auf Partys anzutreffen ist, gern feiert und viel selbstbewusster als ihre Schwester ist. Ava weckt bei Jungs den Beschützerinstinkt und nützt dies auch gern aus. Außerdem kommt hier auch noch Alicia, ihr imaginärer Drilling, ins Spiel. Alicia ist eine wildere Version von Axa und Lexie, die sich manchmal für Alicia ausgeben, was ungeahnte Folgen für die Zwillinge hat... Lexie und Ava sind unterschiedliche und interessant gestaltete Protagonisten, mit denen man mitfiebert, fühlt und leidet. Anfangs hatte ich leichte Schwierigkeiten, die Hauptpersonen auseinanderzuhalten, aber das gibt sich rasch.
Nebenfiguren: Die mitwirkenden Nebencharaktere wie Alvaro Rios (der Erfinder der beliebten "Andy-Riegel" engagiert sich für verschiedene Projekte und ist oft unterwegs. Er hat die Zwillinge als Babys mehr als 16 Jahre zuvor seinem Restaurant gefunden, sie adoptiert und aufgezogen...), Cecilia (die Haushälterin arbeitet schon viele Jahre für die Familie Rios und ist für die Zwillinge eine liebevolle Ersatzmutter), Eli (Lexie lernt den jungen Musiker in einem Café kennen, der sie zunächst für Alicia hält) und Zane Romero (der Surfer ist ein guter Freund von Lexie, den sie bereits viele Jahre kennt) sind überschaubar, wurden ebenfalls reizvoll gestaltet und fügen sich gut in die Handlung ein.

Romanidee: Die Idee mit dem fiktiven Drilling finde ich total interessant, die Umsetzung hätte noch ausgefeilter sein können.

Erzählperspektive: Ich-Erzählerin Lexie schildert die temporeichen Geschehnisse aus ihrer Sicht und gewährt uns dabei einen tiefen Einblick in ihre Gedanken & Gefühle, denn die Suche nach der Wahrheit wirft einige Fragen auf.

Handlung: "The Third Twin" birgt eine abwechslungsreiche & emotionsgeladene Story mit einigen Geheimnissen und Wirrungen gepaart mit eigenmächtigen Ermittlungen und einem Hauch Romantik. Natürlich möchte man wissen, was es mit dem "dritten Zwilling" auf sich hat und wer hinter allem steckt, doch leider enthält die Story auch kleine Längen, verliert gegen ein wenig an Spannung und die Aufklärung hätte ich mir noch spektakulärer vorgestellt.

Schreibstil & Co:  Abgerundet wird der Plot durch die mitreißende Schreibweise von C.J. Omololu, die unterhaltsamen Dialoge und jugendliche Sprache. Die Geschichte liest sich rasend schnell weg, so dass man nur so durch die Seiten fliegt.

FAZIT:
"The Third Twin" ist ein fesselnder Jugendroman, der in Richtung Jugendthriller geht und auf 400 Seiten packende Unterhaltung bietet. Auch wenn die Geschichte nicht ganz perfekt geraten ist (das Ende hat mich ein wenig enttäuscht und ist stellenweise ein wenig ausführlich geraten), so bietet "The Third Twin" im Hinblick auf die tolle Romanidee, die rasante Story und die facettenreichen Charaktere fesselnde Unterhaltung. Für diesen gelungenen Jugendthriller vergebe ich großartige 4 (von 5) Punkte.


 

1 Kommentar:

  1. Hach, ich freue mich wirklich,dass dir das Buch gefallen hat! :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine