Sonntag, 11. Oktober 2015

[MINI-REZENSION] "Küss dich glücklich" (Band 20)

Cover
Janet  Evanovich - Küss dich glücklich
Quelle: Random House
Die Autorin
Janet Evanovich, die mit jedem ihrer Romane in den USA einen Nummer-1-Bestseller landet, stammt aus South River, New Jersey, und lebt heute in New Hampshire. Die Autorin wurde von der Crime Writers Association mit dem "Last Laugh Award" und dem "Silver Dagger" ausgezeichnet und erhielt bereits zweimal den Krimipreis des Verbands der unabhängigen Buchhändler in den USA.

Broschiert: 320 Seiten
Verlag: Manhattan (30. März 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442547415
ISBN-13: 978-3442547418
Originaltitel: Takedown Twenty. A Stephanie Plum Novel
Größe und/oder Gewicht: 13,9 x 3,1 x 21,7 cm


Leseprobe
Quelle: bic-media.com  *lies mich*


Alle, die diese Serie noch lesen möchten und die Vorgängerbände nicht kennen, sollten an dieser Stelle lieber nicht weiter lesen!

Die Geschichte...
Während einer Observierung sehen Kopfgeldjägerin Stephanie Plum und ihre Freundin Lula plötzlich eine Giraffe vorbeigaloppieren. Auf der Suche nach dem exotischen Tier finden sie stattdessen einen Mann mit einem Giftpfeil im Hinterteil. Und auch die Suche nach dem Kautionsflüchtling Salvatore Sanucchi alias Onkel Sunny läuft nicht gerade berauschend, da Onkel Sunny in Trenton sehr beliebt und gleichzeitig auch Morellis Patenonkel ist. Und außerdem stellt sich Stephanie wieder einmal die Frage, zu welchem Mann sie sich mehr hingezogen fühlt: Zu ihrem attraktiven Freund Morelli oder doch eher zu dem Latino Ranger, der sie mit seinem "Babe" gehörig durcheinanderbringt?

Meine Meinung in Kurzfassung:
"Küss dich glücklich" heißt der 20. Band der Stephanie Plum-Reihe, der an den Vorgängerband  "Küssen und küssen lassen" anknüpft. Der Handlungsschauplatz wurde abermals in die amerikanische Kleinstadt Trenton in New Jersey verlegt, in der Familie, Gemeinschaft und gutes Essen hochgehalten werden. Die Handlungsdauer umfasst schätzungsweise einige Wochen.

Kautionsdetektivin Stephanie Plum arbeitet für ihren Cousin Vinnie und bringt gemeinsam mit ihrer üppigen Freundin Lula NVGler (Personen, die ihre Kaution nicht bezahlt haben) vor Gericht, um danach die Kaution zu kassieren. Stephanie ist Anfang bis Mitte 30, wohnt mit ihrem Hamster Rex in einer kargen Wohnung und fühlt sich noch immer zu zwei Männern ganz unterschiedlichen Männern hingezogen. Einerseits zum überaus gutaussehenden Zivilpolizisten mit italienischen Wurzeln Joe Morelli und zum geheimnisvoll wirkenden Kubaner Ranger mit der sexy Ausstrahlung, der eine Schwäche für Stephanie hat. Doch wer ist Mr. Right für die temperamentvolle Steph?

Stephanie Plum ist nach wie vor eine sympathisch-chaotische Hauptperson, die nicht gerade entscheidungsfreudig ist und oft mehr Glück als Verstand hat. Wir treffen auch im 20. Band auf bekannte und teilweise recht skurrile Nebenfiguren wie Ermittler Joe Morelli, Ex-Seal Ranger, Stephs Kolleginnen Lula und Conny, Morellis Grandma Bella mit dem bösen Blick,  Stephanies Eltern und ihre schräge Grandma Mazur, die uns immer wieder aufs Neue überraschen. Ich-Erzählerin Stephanie schildert die turbulenten Geschehnisse mit trockenem Humor, so dass man ein weiteres Mal mit der liebenswerten Hauptperson mitfühlt und mitleidet, denn Stephanie zieht Gefahr & Katastrophen geradezu magisch an. 

Auch im 20. Band sind die Abenteuer, die Stephanie und Lula erleben, herrlich abgedreht und leicht durchgeknallt! Hier findet man eine herrenlose Giraffe, einen alten Gangster, der gleichzeitig Morellis Patenonkel ist; einen Killer, der es auf alte Frauen abgesehen hat und Stephs Gefühlschaos. Wie gewohnt, enthält auch "Küss dich glücklich" viele actionreiche, manchmal recht verrückte Szenarien, die zum Lachen einladen. Außerdem kann sich Stephanie noch immer nicht zwischen Ranger und Morelli entscheiden, da jeder der charismatischen Männer seine Vorzüge hat.

Leider birgt die Story kleine Längen und wirkt stellenweise etwas gezwungen, was den Lesefluss ein wenig bremst. Der Fall ist abgeschlossen und lässt Raum für Band 21 "Zusammen küsst man weniger allein". Abgerundet wird die unterhaltsame Story durch die locker-leichte Schreibweise von Janet Evanovich, abgefahrene Szenen und erheiternde Passagen, sowie mit amüsanten Wortgefechten und Situationskomik.

FAZIT:
Auch wenn der "Küss dich glücklich" nicht der allerbeste Band dieser humorvollen Krimi-Reihe ist und die Reihe seit einigen Bänden leichte Ermüdungserscheinungen zeigt, so sorgt der 20. Teil der Stephanie Plum-Serie dank der gelungenen Mischung aus Spannung, Action, Humor & Romantik Unerhaltung für kurzweilige Lesestunden. Deshalb erhält "Küss dich glücklich" von mir 4 (von 5) Punkte.



Kommentare:

  1. Huhu liebe Sabine,
    eine schöne Rezension hast du da geschrieben, da ich einen ganz guten Eindruck bekommen habe. Ich wusste gar nicht, dass die Reihe zwischenzeitlich aus sovielen Teilen besteht, ich hab hier noch Teil 1 rumliegen :D
    Sollte ich irgendwann mal dringend lesen, da das Buch schon eine ganze Weile auf meinem SuB liegt, aber nach deiner Rezension hab ich auch endlich mal ein bisschen Lust drauf

    Alles Liebe, Nelly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Nelly.
      Obwohl diese Reihe mit der Zeit ein wenig schwächer wird, kann ich die Stephanie Plum-Bücher dennoch sehr empfehlen. Man muss allerdings schräge Charaktere und skurrile Fälle mögen.

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine