Montag, 29. Februar 2016

[ANGELESEN] "All die verdammt perfekten Tage"


Heute geht es um "All die verdammt perfekten Tage" von Jennifer Niven, das mich aufgrund der vielen begeisterten Meinungen neugierig gemacht hat. Für allen Interessierten verlinke ich gern eine Leseprobe. *lies mich*

Obwohl ich oft mit gehypten Büchern Schwierigkeiten habe, hat mich das Buch interessiert bzw. das Cover angesprochen. Aber ich hätte es besser wissen sollen...

All die verdammt perfekten Tage
Quelle: Random House
In "All die verdammt perfekte Tage" geht es um die Jugendlichen Finch und Violet. Finch, der oft nur "Freak" genannt wird, denkt häufig über den Tod nach und als er dies eines Tages auf dem Glockenturm der Schule tut, begegnet er dort Violet Markey, einer beliebten Schülerin und Cheerleaderin. An diesem Tag springen weder Finch noch Violet 6 Meter in die Tiefe, doch dieses Ereignis schweißt die unterschiedlichen Jugendlichen zusammen...

Doch so gut die Romanidee klingt, so sehr kann ich mich mit der Umsetzung nicht anfreunden. Die problembehafteten Hauptpersonen Violet und Finch bleiben blass und kratzen nur an der Oberfläche. Weiters tummeln sich hier Unmengen Nebencharaktere, die teilweise nur am Rand eine Rolle spielen.

Die Story, die aus der Sicht der Ich-Erzähler Finch und Violet geschildert wird, gestaltet sich unglaublich langatmig und verliert sich ständig in Nebensächlichkeiten, wodurch ich nicht richtig in die Geschichte hineingekommen bin. Hier geht es hauptsächlich um den Alltag der beiden Teenager bzw. um ihre Probleme, Sorgen und Ängste, die sich auch viel mit dem Tod und Verlust beschäftigen.

"All die verdammt perfekten Tage" hat mich enttäuscht zurückgelassen, denn ich hatte mir davon mehr bzw. etwas anderes erwartet. Den Hype um diesen Roman kann ich leider nicht nachvollziehen und nach einer großzügigen Chance von 134 Seiten habe ich den Roman wieder zugeklappt - schade ums Geld...

Kennt ihr das Buch? Was sagt ihr dazu?
Einen wunderbaren Montag wünsche ich euch!





Kommentare:

  1. Hallo Sabine,

    ich fand das Buch eigentlich ganz gut - gut, einen Hype würde ich jetzt auch nicht drum machen, aber soweit fand ich es gut.

    Liebe Grüße
    Kerry

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerry,

      diesmal gehen wir nicht konform. Ich hab es wirklich versucht, aber "All die verdammt perfekten Tage" ist anscheinend nicht für mich gemacht.

      Viele liebe Grüße von
      Sabine

      Löschen
  2. Hallo Sabine!#

    ich würde das buch gerne lesen. kann ich es dir vielleicht abkaufen?

    LG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anne,

      wie hast du dir das vorgestellt? Einen Amazon-Gutschein?
      Auch das Porto (wohne in Österreich) sollte man einbeziehen...

      Melde dich einfach bei mir.

      LG
      Sabine

      Löschen
  3. Hallo Sabine!#

    ich würde das buch gerne lesen. kann ich es dir vielleicht abkaufen?

    LG Anne

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sabine,
    ich kann dich so gut verstehen. Ich habe das Buch zwar bis zum Ende gelesen, aber auch ich konnte mich mit der Geschichte und vor allem den Protagonisten nicht anfreunden. Alles bleibt blass und schwammig. Schade!
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Yvonne,

      wir sind aber einige der Wenigen, die dieses Buch nicht in den Himmel loben. Ich kann es nicht ganz nachvollziehen, da hat mir z.B. "Love Letters to the Dead" viel besser gefallen.

      LG
      Sabine

      Löschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine