Freitag, 26. Februar 2016

[MINI-REZENSION] "Talon - Drachenherz" (Band 2)

Hübsches Cover
Talon - Drachenherz
Quelle: Random House
Die Autorin
Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die Geschichten festzuhalten, die ihr im Kopf herumspukten. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Mit ihrer Fantasy-Saga Plötzlich Fee wurde sie rasch zur internationalen Bestsellerautorin.  Julie Kagawa lebt mit ihrem Mann in Louisville, Kentucky.
Gebundene Ausgabe: 544 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (11. Januar 2016) / Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453269713 / ISBN-13: 978-3453269712
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Originaltitel: Rogue - The Talon Saga 2
Größe und/oder Gewicht: 14,6 x 5 x 22,2 cm


Leseprobe
Quelle: randomhouse.de  *lies mich*



Alle, die diese Serie noch lesen möchten und den Vorgängerband nicht kennen, sollten an dieser Stelle lieber nicht weiter lesen!

Die Geschichte...
Als der Georgskrieger Garret dem Drachenmädchen Ember zur Flucht verhilft, gilt "Soldat Tadellos" nun als Verräter und soll hingerichtet werden. Das kann Ember nicht zulassen und so befreit sie Garret mit Hilfe des Einzelgängers Cobalt in einer abenteuerlichen Aktion aus dem Hauptquartier des Sankt-Georg-Ordens. Doch dabei wird der Nestling Ember verletzt und außerdem werden die Fahnenflüchtigen nun sowohl von den Georgsrittern und Talon gejagt. Und dann muss sich Ember fragen, wer ihr Herz mehr höher schlagen lässt: Der ausgestoßene Drachenjäger Garret oder doch der geheimnisvolle Drache Cobalt?

Meine Meinung in Kurzfassung:
Kauf-/Lesegrund: Nach dem Serienauftakt "Drachenzeit" wollte ich natürlich wissen, wie es mit Ember & Co weitergeht.

Reihe: 2. Band der Talon-Saga, knüpft an den Vorgänger "Talon - Drachenzeit" an.

Handlungsschauplatz: Das Geschehen spielt sich im US-Bundesstaat Kalifornien ab und wurde mit lebendigen Orts- und Schauplatzbeschreibungen versehen.

Handlungsdauer: Die Story, die sich in 3 Teile gliedert, beginnt mit Garrets Urteilsverkündigung, dauert schätzungsweise mehrere Wochen und endet mit dem Epilog aus der Sicht von Dante.

Die Welt von Talon: Talon ist eine Organisation, die das Überleben der Drachen sichert und in denen jeder Drache seinen Platz in der Gemeinschaft des Ordens hat, wie z.B. als Basilisk oder Viper. Eigentlich sollten die jungen Nestlinge Ember und Dante nach den Sommermonaten in der Menschenwelt in die Abgeschiedenheit des Ordens zurückkehren und dort ihren Platz einnehmen. Da Drachen normalerweise nur ein Ei legen, sind Ember und Dante etwas Besonderes, denn sie sind gleichzeitig aus zwei Eiern geschlüpft und deshalb Brutgeschwister und Zwillinge.  In der Welt der Talon-Reihe bekämpfen sich Drachen (die laut den Jägern Macht, Geld und Glitzerkram lieben) und Menschen des Sankt-Georg-Ordens (die Kämpfer schlachten die Drachen, die sie als kaltblütige Monster sehen, einfach ab) schon sehr lange. Doch dann lernt Garret Ember kennen und die hat so gar nichts von einem gewissenlosen, habsüchtigem  Monster an sich...

Hauptpersonen: Die 16-jährige Ember Hill ist mit den roten Haaren, grünen Augen und ihrer schlanken Gestalt sehr hübsch anzusehen, doch sie eckt mit ihrem Temperament und ihrer aufsässigen Art auch häufig an. Was nur wenige wissen: Ember ist ein Drache in Menschengestalt und sollte gemeinsam mit ihrem Bruder Dante nach den Sommermonaten in Crescent Beach und ihrer Mission "Beobachten, assimilieren und einfügen" wieder in die Abgeschiedenheit der Talon-Organisation zurückkehren. Doch stattdessen hat sich alles anders entwickelt, denn der eigensinnige Drachennestling hat sich von Talon gelöst und ist untergetaucht...  Der 17-jährige Garret Xavier Sebastian hat sein Leben dem Sankt-Georg-Orden und der Tötung seiner Todfeinde, der Drachen, verschrieben, da seine Eltern von diesen Monstern getötet wurden. Der junge Georgsritter sieht mit seiner durchtrainierten Figur, den grauen Augen und blonden Haaren blendend aus. Garret hat sich der Befehlsverweigerung bzw. des Hochverrats schuldig gemacht, da er Ember zur Flucht verholfen hat, die so gar nicht dem Bild eines skrupellosen, gierigen Drachen entspricht und bei ihm seit ihrer ersten Begegnung unbekannte Gefühle hervorruft... Und auf der anderen Seite gibt es noch Riley, der als Drache besser unter dem Namen Cobalt bekannt ist, sich vor 12 Jahren gegen Talon gewandt hat, seitdem ständig auf der Flucht ist und eine Untergrundorganisation aufgebaut hat, die Drachen aus den Klauen von Talon rettet.  Auch Riley empfindet etwas für den starrsinnigen Nestling (so heißen junge Drachen), die unbedingt das Hauptquartier des Sankt-Georg-Ordens stürmen und den Soldaten Garret befreien möchte. Der geheimnisvoll wirkende Einzelgänger mit den goldenen Augen, der ständig eine abgetragene Lederjacke trägt, ist darüber alles andere als erfreut...

Ember, Garret und Riley sind interessante und facettenreiche Protagonisten mit einigen Ecken und Kanten. Wie bereits in Band 1 ist auch hier für mich Ember die wahre Hauptperson, auch wenn ich nicht immer alle ihrer Handlungen & Taten nachvollziehen konnte und sie stellenweise etwas blauäugig wirkt.

Nebenfiguren: Die mitwirkenden Personen wie Dante Hill (der 16-jährige mit den roten Haaren soll seine Zwillingsschwester Ember in den Schoß von Talon zurückbringen und willigt in diesen Plan ein, denn er hat große Pläne für seine Zukunft), Pearl Anderson (der hübsche Nestling mit dem silbrigen Haar soll Dante bei seinem Vorhaben unterstützen und gehorcht Talon zu 100%), Garrets Partner Tristan St. Anthony (der 21-jährige ist seit 3 Jahren Garrets Partner und kann seinen Verrat an dem Orden nicht fassen) und Wes(ley) Higgins (der Mensch hat früher für Talon gearbeitet, ist ein wahres Computergenie und wegen seiner Fähigkeiten für Rileys Organisation unverzichtbar) sind trotz ihrer Vielzahl reizvolle Charaktere, die sich gut in das Geschehen einfügen.

Romanidee: Erinnert mich an die Firelight-Trilogie, in der ebenfalls um einen Drachen (Draki) und einen Jäger geht.

Erzählperspektiven: Die turbulenten Geschehnisse werden abwechselnd von den Ich-Erzählern Ember, Garret, Dante sowie von Riley geschildert, der uns an seinem früheren Leben teilhaben lässt, als er noch für Talon tätig war. Vor allem mit Ember fühlt und fiebert man mit, da sie von einem inneren Zwiespalt geplagt wird, denn als Mensch liebt sie Garret und als Drache fühlt sie sich zu Riley/Cobalt hingezogen.

Handlung: "Talon - Drachenherz" ist für mich noch emotionaler und actionreicher als der 1. Band "Drachenzeit" und wartet mit einer unterhaltsamen Geschichte auf, die viel Fantasy, Action, Abenteuer, aber auch Romantik und unterschiedliche Gefühle aufweist. Bedauerlicherweise birgt die Story neben vielen Wirrungen, Turbulenzen & ein paar Überraschungen auch klitzekleine Längen sowie detaillierte Beschreibungen. Außerdem enthält der 2. Teil für meinen Geschmack zu viele Kampfszenen, die etwas zu ausführlich geschildert wurden und sich mit zunehmender Seitenzahl häufen - da gefällt mir Embers innere Zerrissenheit schon besser. Leider endet die Story mit offenen Fragen, weshalb ich nun ungeduldig auf Band 3 warte.

Schreibstil & Co:  Der 2. Teil der Talon-Saga wird durch die ausdrucksstarke und flüssige Schreibweise von Julie Kagawa, die jugendliche Sprache, unterhaltsame Dialoge und Kapitel in angenehmer Länge abgerundet.
 
FAZIT:
Auch Band 2 der Talon-Saga lässt sich als gelungene Mischung aus Fantasy, Action & Romantik beschreiben, hat aber das Potential noch nicht ganz ausgeschöpft. Trotz einiger Abstriche hat mich die Geschichte rund um Ember angesichts der wendungsreichen Plots, den interessanten Charakteren und des mitreißenden Schreibstils wunderbar unterhalten. Da "Drachenherz" für mich zwar nicht ganz perfekt geraten ist, gibt es von meiner Seite wirklich wundervolle 4 (von 5) Punkte.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine