Sonntag, 21. Februar 2016

[REZENSION] "Band des Schweigens: John A. Fortunes 1. Fall" (Band 1)

Für dieses schöne Rezensionsexemplar bedanke ich mich ganz herzlich der Autorin Margot S. Baumann.  

Cover
Quelle: Margot S. Baumann
Die Autorin
Margot S. Baumanns (1964) Laufbahn als Geschichtenerzählerin begann in der zweiten Klasse, als sie ihrer damaligen Lehrerin erklärte, ihre Eltern hätten sie Fahrenden abgekauft. Heute schreibt sie klassische Lyrik, Psychothriller und Romane über Liebe, Verrat, Geheimnisse und Sehnsuchtsorte. Für ihre Werke erhielt sie nationale und internationale Preise. Sie mag raue Küsten, schroffe Felswände, Musik, Hunde, das Leben im Allgemeinen, ihre Familie und träumt von einem Cottage am Meer. Sie lebt und arbeitet im Kanton Bern (Schweiz). Mehr Infos auf www.margotsbaumann.com
*Produktinformation*
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 367 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 185 Seiten
Sprache: Deutsch
ASIN: B01B0HU21I


Leseprobe
Quelle:  margotsbaumann.de *lies mich*


Die Geschichte...
Als der junge Anwalt John A. Fortune den Nachlass der kürzlich verstorbenen, alleinstehenden Eleanor Cavendish nach einem möglichen Erben durchsieht, findet John einen Briefumschlag mit einem alten Foto, das im Jahr 1926 in Cornwall aufgenommen wurde und zwei Mädchen zeigt. Diese Spur führt den schüchternen Juristen von London nach Cornwall, wo er auf die Kellnerin Alice trifft, die ihn auf Anhieb fasziniert...

Meine Meinung:
Durch die liebe Monika von Lesendes Katzenpersonal bin ich auf dieses Buch gestoßen und netterweise hat es mir die Autorin sogar zur Verfügung gestellt bzw. darf ich sogar an einer Blogtour teilnehmen, die morgen bei BeatesLovelyBooks startet.

BLOGTOUR

"Band des Schweigens" heißt der Auftakt einer Reihe rund um John A. Fortunes. Die Geschichte beginnt in London und führt uns danach nach St Ives, eine Kleinstadt in der Grafschaft Cornwall und wartet mit so wundervollen Orts- und Landschaftsbeschreibungen auf, dass man die wildromantische Landschaft Cornwalls deutlich vor sich sehen kann bzw. fast den Wind und die Wellen spürt. Der Serienauftakt beginnt im März mit der Beisetzung der wohlhabenden Eleanor Constance Cavendish und endet im Sommer mit einem fiesen Cliffhanger.

John A. (das A steht für Achilles) Fortune arbeitet in der Londoner Anwaltskanzlei "McDermott & Hobbs" und liebt seinen Beruf als Nachlassforscher, da hier seine Passion des Rätsellösens ausleben kann. John A. Fortunes bringt außerdem gute Umgangsformen mit und ist attraktiven Frauen gegenüber verkrampft, weshalb er mit seinen 29 Jahren noch immer Single ist. Sein erster selbstständiger Fall führt den Anwalt nach Cornwall, wo er nach einem Erben für Eleanor Cavendishs Vermögen sucht. Dort lernt der Nachlassforscher die junge Alice Ponsomby Pane kennen, die seit kurzem wieder in ihrer Heimatstadt St Ives lebt und übergangsweise bei ihrer Mutter wohnt. Da die 24-jährige keine abgeschlossene Ausbildung vorweisen kann, jobbt die bildhübsche Brünette als Bedienung im Fischrestaurant "Sea Horse" und ist mit ihrem Jugendfreund Gordon liiert, obwohl sie in ihrem Inneren weiß, dass er nicht der richtige Mann ist. Und dann trifft die lebenslustige Kellnerin auf einer Wanderung auf John, der so ganz anders als Gordon ist...

John und Alice sind so sympathische und unterschiedliche Hauptpersonen, die mit Facetten, Macken und Ecken ausgestattet wurden, dass man sie einfach mögen muss. Auch die Nebencharaktere wie Johns smarter Kollege Albert Summers oder Alice Mutter Dorothy wurden reizvoll gestaltet und fügen sich gut in das Geschehen ein.  Die Romanidee wurde aus meiner Sicht hervorragend umgesetzt. Die turbulenten Geschehnisse werden abwechselnd aus der Sicht von John und Alice (in der 3. Person) geschildert. Die Erzähler gewähren dem Leser einen tiefen Einblick in ihre Gedanken & Gefühlen, wobei ich gestehen muss, dass mir die Sichtweise von Alice noch besser als die von John gefallen hat.

"Band des Schweigens: John A. Fortunes 1. Fall" lässt sich als unterhaltsame und abwechslungsreiche Story beschreiben, die neben verschiedenen Erzählperspektiven sowie miteinander verwebenden Handlungssträngen mit vielen Emotionen, Geheimnissen, Wirrungen & Turbulenzen ausgestattet wurde. Johns 1. Fall hat mich von der ersten bis zur letzten der 185 Seiten erstaunlich gut unterhalten (was vielleicht auch daran liegt, dass ich zunächst keine allzu hohen Erwartungen hatte) und kommt ganz ohne unnötige Passagen oder detaillierte Beschreibungen aus.

Der Serienauftakt versprüht einen ganz eigenen, etwas altmodischen Charme, der wunderbar zu John A. Fortune bzw. zu der Handlung passt und hat es geschafft, mich zu begeistern und an die Seiten zu fesseln. Leider endet "Band des Schweigens" mit offenen Fragen, die hoffentlich im Nachfolgeband "Asche im Wind: John A. Fortunes 2. Fall" (eine vielversprechende Leseprobe befindet sich im Anhang) beantwortet werden. Abgerundet wird der reizvolle Plot durch die ausdrucksstarke Schreibweise von Margot  S. Baumann, die malerischen Schauplatzbeschreibungen und den Flair, der diese Geschichte umgibt.

FAZIT:
"Band des Schweigens: John A. Fortunes 1. Fall" ist ein eindrucksvolles Buch über einen schüchternen Nachlassforscher und seinen aktuellen Fall, der einen auf eine temporeiche Reise mitnimmt. Ich hoffe, dass John A. Fortune viele Anhänger findet und vergebe diesem Werk, das sich hinter der wundervollen Kulisse Cornwalls abspielt, volle  5 (von 5) Punkte und eine Leseempfehlung.


Kommentare:

  1. Ein wunderbares Buch, dem kann ich mich nur anschließen.
    Ich habe doch geahnt, dass die Autorin was für dich ist. FReut mich ehrlich.

    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Monika,

      du kennst mich wirklich gut und weißt, was mir gefällt. Danke für den tollen Tipp.

      Ganz liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  2. Vielen Dank für diese nette, kompetente Rezension. Es freut mich sehr, dass dir meine Geschichte gefallen hat. :-)

    Liebe Grüße
    Margot

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      mich freut es, dass ich dank Monika von Lesendes Katzenpersonal dieses Buch entdeckt habe. Danke für die tolle Geschichte! Jetzt freue ich mich schon auf Band 2. :)

      Büchersüchtige Grüße von
      Sabine

      Löschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine