Freitag, 7. September 2012

[ANGELESEN] "Der Nachtzirkus"



Auch wenn ich mit gehypten Büchern schon öfters auf die Nase gefallen bin, konnte ich es nicht lassen, mich an "Der Nachtzirkus" von Erin Morgenstern zu wagen. Rückblickend bin ich froh, dass es sich hier nur um eine Leihgabe aus der Bücherei handelt. Denn das zauberhafte Cover und der Klappentext halten (für mich) nicht, was sie versprechen.

Leider bin ich nicht richtig in die Geschichte "hineingekommen", was vielleicht auch daran liegt, dass die Geschichte Ende des 19. Jahrhunderts beginnt, was so gar nicht meine favorisierte Zeit in Büchern ist. Allerdings habe ich das vorher nicht gewusst - ich dachte, die Story spielt in der Gegenwart...

Außerdem dauert es für meine Begriffe lang, bis die Geschichte in die Gänge kommt. Zusammengefasst: Ich kann weder mit der Handlungszeit, den jugendlichen Protagonisten noch dem ausgeschmückten Schreibstil etwas anfangen, obwohl ich die Romanidee wirklich klasse finde. Es gibt sicherlich viele Leser, die "Der Nachtzirkus" lieben (und mich wahrscheinlich für meine Meinung am liebsten lynchen würden), ich gehöre nicht dazu. :(

Cover & Klappentext
Kurzbeschreibung
Er kommt ohne Ankündigung und hat nur bei Nacht geöffnet: der Cirque des Rêves – Zirkus der Träume. Um ein geheimnisvolles Freudenfeuer herum scharen sich fantastische Zelte, jedes eine Welt für sich, einzigartig und nie gesehen. Doch hinter den Kulissen findet der unerbittliche Wettbewerb zweier verfeindeter Magier statt. Sie bereiten ihre Kinder darauf vor, zu vollenden, was sie selber nie geschafft haben: den Kampf auf Leben und Tod zu entscheiden. Doch als Celia und Marco einander schließlich begegnen, geschieht, was nicht vorgesehen war: Sie verlieben sich rettungslos ineinander. Von ihren Vätern unlösbar an den Zirkus und ihren tödlichen Wettstreit gebunden, ringen sie verzweifelt um ihre Liebe, ihr Leben und eine traumhafte Welt, die für immer unterzugehen droht.




Ganze 87 Seiten lang habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben, aber es sollte nicht sein...



Dabei hat mich der Trailer soooo angesprochen...

Habt ihr dieses Buch gelesen?
Einen wunderbaren Freitag wünsche ich euch!

Kommentare:

  1. Wirklich? Schade, dass es dir nicht gefällt, der Nachtzirkus gehört zu meinen Lieblingsbüchern, ich fand es einfach wunderschön. Allerdings war ich auch sehr angetan von Lycidas und das mochtest du ja auch schon nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich find es auch schade, Rosa, denn ich hatte mir viel davon versprochen. Wahrscheinlich bin ich durch das jahrelange Lesen von Spannungsliteratur "verdorben", obwohl z.B. "Der Schatten des Windes" eins meiner Lieblingsbücher ist.

      LG
      Sabine

      Löschen
  2. Naja, dieses Buch ist wirklich etwas speziell. Ich konnte mich nach dem Lesen nicht wirklich entscheiden, ob es mir jetzt gefallen hat oder doch nicht ;D
    Aber soweit ich mich erinnere, spielt auch ein Teil der Handlung in der Gegenwart. Nach einer (zugegebenermaßen ziemlich langen) Einführung springt die Geschichte so 10 Jahre weiter und switcht hin und wieder. Wenn ich mich richtig erinnere... :/ Ist ja auch egal :D

    Liebe Grüße
    MelMel

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe jetzt schon öfter gelesen, dass dieses Buch nicht soo toll sein soll, schade denn es hört sich wirklich spannend an. Allerdings fand ich Lycidas ganz ganz großartig und wenn dies hier in eine ähnliche Richtung geht, wie Rosa oben schrieb werde ich es doch mal mit dem Nachtzirkus probieren. Viele Grüße :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich kann dich total verstehen :-) Ich hab es zwar beendet, aber im Endeffekt hat es bei mir auch nur ein "mittelmäßig" bekommen. Ich war auch ganz enttäuscht, weil es sich so gut anhörte und der Beginn auch vielversprechend war. Nur leider kommt dann wenig nach, so dass es nur dahin plätschert. Die Atmosphäre ist was besonderes, aber alles weitere... :-(

    LG Mareike

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine