Donnerstag, 13. September 2012

[REZENSION] "Frostfluch: Mythos Academy 2" (Band 2)

Für dieses Rezensionsexemplar bedanke ich mich sehr herzlich beim IVI Verlag.

Hübsches Cover
Die Autorin
Jennifer Estep ist immer auf der Suche nach der nächsten Idee für einen Fantasy-Roman. Neben der »Mythos Academy« für Young Adults schreibt sie auch Paranormal Romance und Urban Fantasy für erwachsene Leser. Ihre Bücher wurden bereits in den USA zu Bestsellern.

Produktinformation
Link zu Amazon
Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
Verlag: ivi (20. August 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3492702481 / ISBN-13: 978-3492702485
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 13,4 x 3,8 cm


Leseprobe
Quelle: bic.media.com *unbedingt lesen*

Alle, die diese Serie noch lesen möchten und den Vorgängerband nicht kennen, sollten an dieser Stelle lieber nicht weiter lesen!

Die Geschichte...
Gwen Frost ergeht es an der elitären Mythos Academy alles andere als gut: Ihr Schwarm Logan Quinn hat ihr vor ein paar Wochen einen Korb gegeben bzw. turtelt nun mit einer Amazone herum, außerdem gibt ihr Jasemines Familie -allesamt gefährliche Schnitter- die Schuld an dem Tod der Walküre und sinnt nun auf Rache. Deshalb muss das Mädchen mit den Purpuraugen, die im Zweikampf eine volle Niete ist, nun täglich Kampftraining mit den Spartanern absolvieren und dabei auch Logan begegnen, was zusätzlich Salz in ihre Wunde streut. Abwechslung bietet da der jährliche Winterkarneval, der im idyllischen Wintersportort Powder stattfindet, wo das Gypsy-Mädchen den süßen Preston von der New Yorker Mythos Academy kennenlernt, der sie auf Anhieb bezaubert und mit ihr flirtet. Kann Gwen dadurch Logan und auch eine Zeitlang die Schnitter vergessen?

Meine Meinung:
"Frostfluch: Mythos Academy 2" ist, wie bereits der Titel sagt, der 2. Band der Mythos Academy-Buchreihe und beginnt ein paar Wochen nach Ende des Vorgängers "Frostkuss". Wie schon erwähnt, lese ich gern Jugendbücher über magisch angehauchte Internate, weshalb man an dieser faszinierenden Bücherserie nicht vorbei kommt. Die Story beginnt im Winter und endet kurz vor den Weihnachtsferien, den Handlungsschauplatz hat die Autorin größtenteils nach Cypress Mountain, Asheville in North Carolina verlegt.


Die 17-jährige Gwen(dolyn) Frost geht seit einigen Monaten auf die Mythos Academy, da sie eine besondere Gabe namens Psychometrie besitzt, die sie trainieren soll. Das "Gypsy-Mädchen" kann die Gefühle derer sehen, die einen bestimmten Gegenstand berührt haben und sogar verlorene Gegenstände wiederfinden. Gwen leidet noch immer unter dem vorzeitigen Tod ihrer Mutter und besucht ihre Oma, die im Ort lebt und leckere Kekse bäckt, so oft wie möglich. Das intelligente Mädchen mit den purpurfarbenen Augen und den braunen Locken jobbt in der Bibliothek, liebt noch immer ihre Comics und ihr sprechendes Schwert Vic, das sie von der Göttin Nike bekommen hat. Die Göttin des Sieges hat Gwen zu ihrem Champion erklärt, was der Teenager gar nicht versteht, denn sie kann doch nicht mal ordentlich kämpfen und ist auch sonst nichts Besonderes... Und anscheinend sieht das auch der Spartaner Logan Quinn so, denn der attraktive Krieger hat sich von Gwen zurückgezogen. Doch sie ist noch immer in den Jungen mit den eisblauen Augen verliebt und kann ihre Gefühle auch nur schwer verbergen. Wie gut, dass es ihre beste Freundin Daphne Cruz gibt. Die hübsche, starke Walküre ist die beste Bogenschützin der Schule, beliebt und steht Gwen, gemeinsam mit ihrem Keltenfreund Carson, immer zur Seite.

Gwen Frost muss man einfach mögen, denn der sympathische Teenager ist eine äußerst interessante Protagonistin mit vielen Facetten sowie schrägen Vorlieben, Ecken und Kanten. Das Mädchen mit der Gypsy-Gabe agiert durchwegs glaubwürdig und macht eine ansprechende Weiterentwicklung durch. Auch die mitwirkenden Nebenfiguren, die zum Großteil aus Schülern und Lehrern der Mythos Academy bestehen, sind gut gestaltete Charaktere mit viel Potential. Die Bösewichte heißen in diesem Fall "Schnitter des Chaos", die Loki dienen und alles tun, um den Chaosgott aus seinem Gefängnis zu befreien, auch wenn sie dafür die Champions (so eine Art auserwählte Superkrieger, die vom jeweiligen Gott selbst gewählt werden) anderer Götter töten müssen. Allerdings weiß man nicht so genau, wer ein Schnitter ist, denn diese verbergen ihr wahres Wesen vor ihren Mitmenschen - und genau diese Tatsache macht die Geschichte noch reizvoller...

Die Romanidee, eine Hauptperson, die nicht an Götter glaubt, in eine Schule vollgepackt mit Magie, Mythen, Krieger und Gottheiten zu verpflanzen, finde ich nach wie vor brillant und erfrischend anders. Die Mythos Academy ist ein Eliteinternat für magisch begabte Krieger mit unterschiedlichen Fähigkeiten. Das Schulgebäude ist von hohen Mauern umgeben und wird durch diverse Zaubersprüche geschützt, was Gwen allerdings nicht abhält, ihre Großmutter regelmäßig zu besuchen. Auf Mythos werden vor allem Amazon, Walküren, Spartaner, Wikinger, Römer und Kelten in "normalen" Fächern, aber auch in Mythengeschichte und verschiedenen Kampfsportarten unterrichtet, um im eventuell bevorstehenden Kampf gegen den Chaosgott Loki gewinnen zu können. Da Gwen allerdings keine Kriegerin mit Superkräften ist, fühlt sie sich in der Mythos Academy noch immer fehl am Platz.

"Frostfluch" steht seinem Vorgänger "Frostkuss" in nichts nach, denn die rasante Story  zieht einen sofort in seinen Bann, was sich dank des durchgehenden Spannungsbogens bis zum großartig gestalteten Ende nicht ändert. "Frostfluch" beinhaltet viel Action, etliche gut beschriebene Kampfszenen sowie einen Hauch Romantik, der die turbulente Geschichte abrundet. Der 2. Band rund um die Mythos Academy beinhaltet keine Längen oder überflüssige Passagen, bietet jedoch Unmengen an Irrwegen und ungeahnten Wendungen, die unmöglich erkennen lassen, in welche Richtung sich die Geschichte entwickeln könnte. Das Ende ist zwar abgeschlossen, lässt aber doch noch Raum für eine Fortsetzung - allerdings wirft die anschließende Leseprobe des 3. Bandes einige Fragen auf und lässt mich nun ungeduldig auf eine Fortsetzung warten.

Ich-Erzählerin Gwen Frost schildert die unglaublichen Begebenheiten mit ihrer liebenswerten Art & einer gehörigen Portion trockenem Humor.  Dadurch schließt man den Teenager schnell ins Herz, fühlt, leidet & fiebert mit ihr mit. Die sympathische Hauptperson zweifelt oftmals an ihren Fähigkeiten und leidet noch immer unter dem Tod ihrer Mutter, an dem sie sich die Schuld gibt.  Weiters erfahren wir mehr über ihre Mitschüler wie z.B. Oliver Hector, Kenzie Tanaka und Logan Quinn und tauchen immer wieder in die Vergangenheit der Familie Frost ab, wodurch wir einige Dinge besser verstehen.

Dank der fesselnden, emotionsgeladenen Schreibweise von Jennifer Estep gepaart mit einer, der jugendlichen Zielgruppe angepassten, angenehmen Sprache sowie unterhaltsamer Dialoge lassen sich die 416 Seiten wunderbar flüssig und rasend schnell lesen. Besonders hervorheben möchte ich die wunderbaren Schauplatzbeschreibungen, die so plastisch dargestellt wurden, dass mein Kopfkino zu tun bekommt und das Geschehene wie ein Film vor dem inneren Auge abläuft. Im Anhang (ab Seite 375) finden sich allerhand nützliche Extras, wie eine Erklärung zu den Kriegern und ihrer Magie, mehr über die Mythos Academy und die Protagonisten & zu guter Letzt eine Leseprobe des 3. Bandes, die Lust auf mehr Mythos Academy macht.

FAZIT:
Wie bereits der 1. Band hat es nun auch der Nachfolger "Frostfluch: Mythos Academy 2" geschafft, mich zu Begeisterungsstürmen hinzureißen. Der 2. Teil rund um das elitäre Krieger-Internat präsentiert seinen Lesern neben einer sympathischen Protagonistin einen fantasievollen Plot, der in einer interessanten Welt voller Krieger, mystischen Wesen und Gottheiten spielt sowie eine gelungene Mischung aus Magie, Action, Spannung und etwas Romantik. "Frostfluch" hat es ebenfalls in meine Highlight-Liste geschafft und erhält aus diesem Grund von mir grandiose 5 (von 5) Punkte.




ZITAT Seite 17:
"Meine Magie verriet mir Geheimnisse anderer Leute - ließ mich Dinge sehen und fühlen, die sie vor anderen und manchmal sogar vor sich selbst versteckten. All ihre widersprüchlichen Gefühle, all ihre verschlagenen Taten, alles was sie sich in den finstersten, dunkelsten Teilen ihres Herzens je ausgemalt hatten."

ZITAT Seite 84:
"Schnitter waren der Grund, warum wir alle überhaupt auf Mythos gingen. Die Schüler waren die Nachkommen der Krieger aus den Anfängen der Welt, die dabei geholfen hatten, Loki zu besiegen. Wir alle waren für den Fall hier, dass der Gott jemals wieder freikam."

ZITAT Seite 167:
"Manchmal nervte es wirklich, eine beste Freundin zu haben, die beim  Gewichtheben dem Hulk Konkurrenz machen konnte. Vor allem um sieben Uhr morgens. "


Kommentare:

  1. Deine Rezension zu "Frostfluch" ist so toll!! Ich bin ganz begeistert!!
    Ich mochte das Buch auch sehr gern, weil es einfach Spaß macht die Geschichten aus der Mythos Academy zu lesen, aber leider fällt mir das Rezi schreiben im Moment etwas schwer :/

    LG Nanni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nanni,

      freut mich, dass dir meine Rezension so gut gefällt (so was hört man natürlich immer gern ;-)) und sich hier noch ein Mythos Academy-Fan findet. Hast du das Buch auch verschlungen? Ich hatte es in 1 Tag durch. :)

      Das mit der Schreib-Blockade kann ich sehr gut verstehen, ich war auch schon öfters in dieser Situation. Am besten ist, es gar nicht weiter zu versuchen und ein paar Tage zu pausieren.

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  2. Teil 2 mochte ich nicht ganz so sehr wie Teil 1. Aber die Reihe ist immer noch eine der Besten!
    LG, Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathrin,

      wieso denn? Diese Reihe ist wirklich erfrischend anders.

      LG
      Sabine

      Löschen
  3. Ach, das freut mich grad, dass Frostfluch bei noch jemanden so positiv angekommen ist wie bei mir. :) Die Rezis, die ich bisher gelesen habe, waren nicht immer 100%tig überzeugt. :D
    Ich liebe diese Reihe so sehr! :)

    Liebe Grüße,
    Bella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Bella,

      ich finde die Mythos Academy-Bücher wirklich großartig, woran die liebenswerte Gwen auch großen Anteil hat. Ich fand auch den 2. Band echt gut.

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine