Montag, 10. September 2012

[REZENSION] "Eine unbeliebte Frau" (Band 1)

Cover
Die Autorin
Nele Neuhaus, geboren 1967 in Münster/Westfalen, lebt seit ihrer Kindheit im Taunus und schreibt bereits ebenso lange. Sie arbeitete in einer Werbeagentur und studierte Jura, Geschichte und Germanistik. Seit sie ihre ersten beiden Krimis mit Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff im Selbstverlag veröffentlichte, wächst ihre Fangemeinde rasant.

Produktinformation
Link zu Amazon
Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: List Taschenbuch (3. April 2009)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3548608876 / ISBN-13: 978-3548608877
Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 12,4 x 3 cm


Leseprobe
Quelle: bilder.buecher.de  *klick*

Die Geschichte...
Zuerst wird Oberstaatsanwalt Dr. Joachim Hordenbach tot in einem Weinberg gefunden, wenige Zeit später entdeckt man die Leiche der Tierarztgattin Isabel Kerstner. Beide Male lautet die Todesursache Suizid. Doch Kriminalhauptkommissar Oliver von Bodenstein und seine neue Kollegin Pia Kirchhoff glauben nicht an einen Selbstmord und ermitteln in alle Richtungen. Eine Spur führt sie auf einen Reiterhof, wo Isabel Kerstner Mitglied war...

Meine Meinung:
"Eine unbeliebte Frau" lautet der Titel des Auftakts der Oliver von Bodenstein & Pia Kirchhoff-Reihe. Die Story beginnt am Sonntag, 28. August 2005 und endet am Sonntag, 11. September 2005. Den Schauplatz hat die Autorin in den Taunus verlegt, wobei wir mit bildhaften Schauplatz- und Ortsbeschreibungen verwöhnt werden.

Der 44-jährige Kriminalhauptkommissar Oliver von Bodenstein ist beruflich Leiter des K11 in Hofheim, privat mit der Inhaberin einer erfolgreichen Filmproduktionsfirma Cosima verheiratet und Vater von 2 halbwüchsigen Kindern. Dagegen hat sich seine neue Kollegin Pia Kirchhoff erst vor kurzem getrennt, wohnt auf einem Pferdehof in Unterliedbach und ist mit ihrer momentanen Situation zufrieden. Die 38-jährige sommersprossige Polizistin arbeitet seit 1 Monat bei der Kripo Hofheim bzw. mit dem Chef der Abteilung zusammen. Doch nicht von allen Kollegen des K11 wird Pia nett aufgenommen, aber das restliche Team spielt hier eine kleine Rolle - das Hauptaugenmerk liegt auf der Zusammenarbeit von Bodenstein und Kirchhoff.

Mit Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff hat die Autorin ein sympathisches Ermittlerduo erschaffen, das durch viele Facetten, Ecken & Kanten sehr realistisch wirkt und authentisch agiert. Potential für weitere Fälle und zur Weiterentwicklung ist durchaus vorhanden. Auch die (für meinen Geschmack übermäßig vielen) Nebencharaktere wie z.B. Olivers Frau Cosima, die es als Fotografin oft in die Ferne zieht; die Mitarbeiter und Mitglieder des Reiterhofs sind reizvolle Nebenfiguren, die sich ansprechend in die Handlung einfügen. Natürlich hat es auch seinen Reiz, dass man lange nicht weiß, wer zu den Guten bzw. zu den Bösen gehört und dass die Absichten mancher Charaktere lange im Dunkeln verborgen bleiben...

Mit vereinter Kraft suchen die Ermittler nach des Rätsels Lösung in den beiden verzwickten Fällen, um mittels harter Polizeiarbeit die Fälle aufzuklären. Auch wenn die Story recht detailverliebt präsentiert wird, muss ich sagen, dass mich Nele Neuhaus Serienauftakt doch beeindruckt hat. Denn selten habe ich einen Krimi gelesen, wo ich keinen blassen Schimmer hatte, wer der Mörder sein könnte - und in "Eine unbeliebte Frau" ist genau dieser Fall eingetreten. Denn Isabel Kerstner war Zeit ihres Lebens eine äußerst unbeliebte Frau und dürfte sich mehr als einen Feind gemacht haben, was die Ermittlungsarbeit natürlich erschwert.

Durch geschickt gelegte falsche Fährten und Irrwege führt Nele Neuhaus ihre Leser immer wieder hinters Licht. Mehrere Handlungsstränge verweben im Laufe der nicht ganz neuen Geschichte miteinander und gipfeln in ein rasantes Ende. Erzählt werden die packenden Geschehnisse abwechselnd aus der Sicht (in der 3. Person) von Oliver und Pia, die uns sogar an ihren privaten Gedanken sowie Gefühlen teilhaben lassen, was sie sehr glaubwürdig erscheinen lässt. Neben den wechselnden Handlungssträngen wirkt die Story auch durch die unterschiedlichen Erzählperspektiven vielschichtig und interessant. Vervollständigt wird dieser Krimi durch den spannenden Schreibstil, der einen an die Seiten fesselt.

FAZIT:
Mit "Eine unbeliebte Frau" hat Nele Neuhaus die vielversprechende Krimireihe rund um Oliver von Bodenstein und seine Kollegin Pia Kirchhoff gestartet. Wären da nicht die unzähligen Nebenfiguren und die kleinen Längen mit ausgeschmückten Schilderungen, hätte ich für die packende Geschichte mit dem interessanten Ermittlerduo die volle Punktzahl vergeben, doch wegen dieser Mankos bleibt es bei hervorragenden 4 (von 5) Punkten.


Kommentare:

  1. Ich hab Schneewittchen muss sterben verschlungen und Tiefe Wunden fand ich auch nicht schlecht, vielleicht besorg ich mir diesen Teil auch noch.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sabine,

    eine schöne Rezi hast du geschrieben und ich sehe das ganz genau so. Ein grundsolider und guter Krimi, allerdings mit einigen kleineren Schwächen. Deswegen habe ich auch noch nicht weiter gelesen, obwohl ich den Rest schon habe. Vielleicht könntest du dich ja den nächsten Teilen widmen - sprich: Mir Mut machen.

    Liebe Grüße

    Kerry

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine