Dienstag, 9. Oktober 2012

[Geblubber] Kleine Änderung gefällig?



Wie ihr ja sicher alle wisst, lese ich für mein Leben gern und lasse euch durch meine Blogposts bzw. Rezensionen daran teilhaben. Nur ist es "leider" auch so, dass ich relativ viel lese und oft mit meinen Buchbewertungen hinterherhinke bzw. dass mich die Rezensionen häufig sehr viel Zeit und Nerven kosten. Alle Buchblogger wissen, wieviel Arbeit in einer informativen Rezi steckt.

Den Ausschlag, etwas zu ändern, hat dieser Post von Hanne gegeben. Denn wie Hanne und Anna habe auch ich immer wieder das Gefühl, mich selbst unter Druck zu setzen, um meinen Blog regelmäßig zu "füllen" bzw. meine Blogleser zu unterhalten. Ich bin mir auch nicht immer sicher, ob ich den Geschmack meiner Leser, Abonnenten & Besucher treffe...
 

Vor allem die Rezensionen (ihr wisst ja, dass ich einen Hang zu ausführlichen Bewertungen habe) rauben mir oft kostbare Zeit, die ich wunderbar zum Lesen nutzen könnte. Deshalb (und jetzt kommt´s) werde ich in Zukunft einige Rezensionen kurz halten und eine neue Rubrik namens Mini- oder Kurz-Rezensionen eröffnen, wo ich dann Bücher knackig-kurz bewerte. "Besonders gute" Bücher und Rezensionsexemplare (die ich ebenfalls reduziert habe) erhalten natürlich eine Buchbewertung in voller Länge.
 
 
 
 
Und vielleicht gönne ich mir auch hin und wieder einen Tag Pause, um mich zu erholen (das Lesen & Bloggen ist ja nur mein Hobby), ein wenig abzuschalten und so wieder neue Kraft für das Wesentliche zu schöpfen. :)

Ich hoffe, ihr versteht und akzeptiert meine Entscheidung.



Und noch ein wenig Musik...



 

Kommentare:

  1. Liebe Sabine,

    das ist eine gute Idee. Ich verstehe dich da nur allzu gut. Vlt sollte ich auch über so eine Rubrik mit Kurzrezensionen nachdenken.

    Ich wünsche dir ein bisschen Ruhe!

    Liebe Grüße,

    Sophia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sophia,

      ich denke mal, dass manche Buchblogger ähnliche (Zeit-)Probleme haben. Würde mich freuen, wenn du auch auf den Kurzrezensionen-Zug aufspringst. :)

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  2. Ich kann dich da sehr gut verstehen, Sabine *drück dich* um ehrlich zu sein, bewundere ich dich ja schon seit Langem, dass du so viel postest und liest und das neben dem ganz normalen Alltag. Eigentlich kein Wunder, wenn das irgendwann in Stress ausartet und das soll Bloggen ja nun wirklich nicht sein :)

    Wobei ich es auch nicht 'schlimm' finden würde, wenn nicht jedes gelesene Buch auch rezensiert wird - man hat halt nicht immer etwas dazu zu sagen.

    Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, du findest den perfekten Weg für dich :)
    liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Melanie.
      Ja, manchmal frage ich mich auch, woher ich die ganze Zeit nehme (ich hab ja noch einen Vollzeitjob, Familie, Haushalt, Chor usw.). Ich merke schon seit einiger Zeit, dass ich mich selbst gewaltig unter Druck setze.

      Ich werde es jetzt einfach mal mit den Kurz-Rezis versuchen und hoffe, dass dies der perfekte Weg für meinen Blog bzw. für mich ist.

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  3. Hallo Sabine,
    ich mache mir in letzter Zeit auch Gedanken über die "zeitfressenden" Rezensionen und kann deine Entscheidung voll und ganz nachvollziehen! Mein Studium ist gestern gemächlich angelaufen und ich merke ja jetzt schon, dass ich viel weniger Zeit zum Lesen, geschweige denn zum Rezi-Schreiben habe. Also du bist definitiv nicht alleine mit dieser Entscheidung und ich denke, bei mir wird sich das auch bald ändern. Ich besuche deinen Blog natürlich weiterhin liebend gerne, auch wenn du nur knackige Rezensionen veröffentlichst :)

    Liebe Grüße,
    Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Linda, vielen Dank für deine lieben und mutmachenden Worte.
      Gemeinsam schaffen wir das mit den short reviews. :)

      Alles Gute für dein Studium & liebe Grüße von
      Sabine

      Löschen
  4. Ich finde die Idee voll in Ordnung, denn das ganze soll ja nicht in stress ausarten. Nicht das es hier garkeine Rezis mehr zu lesen gibt. Nee nee da sind kurze auch voll und ganz ok. =)
    LG Sheena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du vollkommen recht, Sheena. :)
      Bin schon gespannt, was die Zukunft für Büchersüchtig bringt.

      LG
      Sabine

      Löschen
  5. Liebe Sabine
    das finde ich eine sehr gute Idee.
    Oftmals geht es mir persönlich so, dass ich mir Rezensionen gar nicht durchlese, weil sie mir optisch schon zu lang sind. Ich bin auf alle der Fälle der Verfechter von kurzgefassten Rezensionen, wie du sicher auch schon bei meinen gesehen hast.
    Also ich finde die Idee super, dann lese ich mir bestimmt noch mehr deiner Rezis durch.

    LG
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Monika.
      Ja, ich habe einen Hang zu ausführlichen Bewertungen und weiß, dass du eher die gegenteilige Version bevorzugst. ;-)
      Freut mich, dass dir meine Idee gefällt - ich hoffe, ich kann dich zufriedenstellen. =)

      Liebe Grüße von
      Sabine

      Löschen
  6. Du wirst es vermutlich nicht gern hören, aber bei all den Kurz- oder SMS-Rezensionen liegt das eigentliche Problem ganz woanders. Nicht die Rezis sind es, die den Stress verursachen und da wird es auf Dauer wenig helfen, einfach deren Länge zu kürzen.
    Ich spreche übrigens aus Erfahrung, die inzwischen auch schon anderthalb Jahre zurückliegt. Das Geheimnis liegt im generellen Loslassen. Keine Reziexemplare mehr, denn die setzen gerade unter Druck. Ich selbst habe inzwischen die Erfahrung gemacht, dass a) viele der Bücher einfach eine Laune sind und man sie nach zwei Wochen nicht mehr ganz so dringend lesen will und b) viele der Bücher, wenn sie einen dann doch nicht loslassen, schon nach wenigen Wochen auch über Tauschbörsen und anderen Wegen zu bekommen sind. Übrigens liest man auch wieder einfach das, worauf man Lust hat, statt ständig nur die Neuerscheinungen, weil ja die Blogleser ... Wichtig auch, keine hundert Blogs am Tag mehr abzuklappern, vielleicht noch dutzende Foren zu bedienen, Social Media Seiten und was es sonst noch gibt (womöglich noch gleich als erstes am Morgen vor dem Kaffee). Der Drang, unbedingt etwas posten zu müssen, weil man ja sonst Leser verlieren könnte, muss besiegt werden. Dazu gibt es einige Wege, aber jeder muss für sich seinen eigenen finden.
    Es gibt noch einige Punkte mehr, aber ich denke, es ist klar geworden was ich meine. Wenn aber der Stress generell zu viel ist, dann mach einfach mal eine kleine Pause von allem und schau, ob Dir das nicht sogar besser liegt. Falls nicht, wirst Du trotzdem mit einem ganz anderen Gefühl wiederkehren und vielleicht sogar lockerer rangehen und Dich selbst damit erstaunen. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Soleil, danke für deinen langen Kommentar. Ich höre alles gern, was du zu sagen hast. ;-)

      Die Leseexemplare habe ich inzwischen auf ein Minimum reduziert (momentan liegt nur ein Rezibuch auf meinem SuB, und da wird die Rezension erst im November fällig) und auch ansonsten bleibt mein SuB schön unter 25 Büchern (derzeit sind es 11 SuB-Bücher).

      Ja, das mit den vielen abonnierten Blogs und Social Media setzt mich auch ein wenig unter Druck - ich versuche zwar, immer up to date zu sein, aber das schaffe ich schon lang nicht mehr. Ich weiß nicht, wie andere das schaffen, so aktiv auf z.B. FB zu sein (das ist nicht als Vorwurf gemeint ;-)). Inzwischen lese ich meine "Lieblings-Blogs" und poste hin und wieder auf LB oder FB, aber das wars dann auch schon (werde ich in Zukunft allerdings auch noch einschränken).

      Wegen der Leser: Ich freue mich wirklich über jeden meiner 428! regelmäßigen Leser & über die vielen (oft leider anonymen) Besucher, aber ich blogge in erster Linie für mich selbst - und da ich ein perfektionistisch veranlagter Mensch bin, setze ich mich oft selbst unter Druck - was ich ja nun zu verändern suche. Wenn ich nun wegen einer kurzen Pause Leser verliere, dann tut es mir leid, aber es ist halt nun mal so. Ich glaube (ohne überheblich wirken zu wollen), es gibt wenige Buchblogs, die allein in diesem Umfang bloggen und so viele Rezensionen verfassen...

      VIELEN DANK für deine aufmunternden Worte - fühl dich gedrückt!
      Sabine

      Löschen
  7. Absolut nachvollziehbar und ok! freue mich schon auf deine Kurzrezis :) (bin selber dazu übergegangen einige Bücher nur noch kurz zu bewerten und da auch nicht jedes welches ich lese ... (mit Job, Haushalt und 3 Kindern irgendwann nicht mehr möglich)

    LG
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nadine, es freut mich, dass du der gleichen Meinung bist. Ich mag deinen Blog sehr gern und empfinde die Länge deiner Rezis als angenehm. :)
      Es hat ja jeder ein Privatleben und betreibt seinen Blog als Hobby. Ich hab zwar nur ein Kind und einen Mann ;-), aber dafür einen anstrengenden Ganztagsjob, ein großes Haus, den Chor, meine Bücher usw.).

      Alles Liebe,
      Sabine

      Löschen
  8. Die Idee ist toll ! Manchmal finde ich ein Buch richtig gut und trotzdem fällt mir nicht wirklich viel zu einer Rezi ein. Dann überlege ich stundenlang, um eine ausführliche Rezi hinzukriegen....Und eigentlich würde ich dann lieber lesen. Mal drüber nachdenken, ob ich das nicht auch in Zukunft so mache. Ein guter Anstoss ! L.G. Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Annette, du beschreibst gerade, wie es mir häufig ergangen ist. Da sitzt man 2 Stunden an einer Rezi und ist noch immer nicht zufrieden - das kann doch nicht sein...
      Würde mich freuen, wenn du dir mit kurzen Rezis das Leben erleichterst. :)

      LG
      Sabine

      Löschen
  9. Hi Sabine,
    ich kann dich verstehen und komme dennoch immer wieder vorbei. :) Ich habe auch schon vor längerem "Kurz Einblicke" eingeführt. Diese ersetzen eine ausführliche Rezension und machen manchmal sogar mehr Spaß. :)
    Viele Grüße
    Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine lieben Worte, Jennifer.
      Du bist die Vorreiterin in Sachen Kurzrezension. :) Sparst du tatsächlich Zeit, seit du diese Rubrik eingeführt hast?

      Spaß am Lesen & Bloggen ist seeeehr wichtig!

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  10. Liebe Sabine, ich finde deine Idee gut! Mir geht es momentan genauso, nach gut 3 Jahren Bloggerei ist bei mir die Luft raus und ich bin sogar ernsthaft am Überlegen den Blog zu schließen, obwohl es mir nach wie vor Spaß macht. Das Problem ist, dass ich mir wahrscheinlich selbst zuviel Druck mache, da man ja gerne öfter mal was Neues posten möchte und das geht nunmal nicht, wenn man eventuell nur 1 Buch pro Woche liest, da ich ja auf sonstige Post (außer dem sonntäglichen Briefkasten) ganz verzichte. Wie es letztendlich ausgeht, ob ich dichtmache oder nicht, werde ich wohl mal zwischen den Jahren gut überlegen. Denn es gibt einfach zuviele Bücher, die ich gerne sofort lesen und auch mal nicht rezensieren möchte...Ich werde aber definitiv verfolgen, wie du deine Kurzrezensionen gestalten wirst, das könnte mich aus meinem momentanen Tief vielleicht herausholen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Kerstin,

      bitte schließ nicht deinen Blog, ich lese doch so gern deine Posts und Rezensionen!!!!! Auch wenn du nur einen Blogpost pro Woche schreibst, werde ich trotzdem eine treue Leserin bleiben.

      Natürlich setzt man sich selbst unter Druck (ist ja bei mir auch so) und nach einem Tief folgt auch wieder ein Hoch. Ich hoffe, dass ich dich ein wenig aufmuntern kann! Vielleicht magst du dich ja auch an kurzen Rezis versuchen.

      Alles Liebe
      Sabine

      Löschen
  11. Hallo Sabine :-) Nun komme ich endlich dazu, deinen Post zu beantworten. Genau auf den Punkt gebracht und dass du es mit den Kurzreviews etc. machst, spricht für dich. Ich habe ja im Oktober 2011 mit "Kurzreports" angefangen und hätte es intensiver beibehalten sollen. Vielleicht, ich sage aber auch nur vielleicht, wäre ich dann etwas entspannter geblieben. Aber das ist jetzt so. Es wird einiges auf diese Kurzreports hinauslaufen*** Ich habe damals bei Damaras das mit den HighFive oder so ähnl. gesehen und dann daraus (links in meiner Sidebar zu sehen), Kurzreports bei mir eingeführt.
    So und nun entspann dich. Schön, dass viele es genau so sehen. Und ganz nebenbei gesagt, für mich haben einige Kommentare noch wieder ein Auge mehr geöffnet*** Ist alles gut. Wir lesen uns
    Liebe Grüße Hanne
    (find es halt schade, wenn man selbst einen Post macht, irgendwo eine Challenge mitmacht und immer wieder feststellt, dass diejenigen nicht mal die Zeit haben, Kommentare zu schreiben). Hoffentlich regen die Blogposts an zum Nachdenken

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine