Donnerstag, 25. August 2016

TTT - Top Ten Thursday #275

Allwöchentlich, jeden Donnerstag, werden in Steffis Bücher Bloggeria im Rahmen von "Top Ten Thursday" interessante Buchfragen gestellt bzw. Themen vorgegeben, die dann von den Teilnehmern des TTT beantwortet werden.


Quelle
Diese Woche lautet das Thema:  "Zehn spannende, unblutige Thriller"

Das widerspricht sich eigentlich, denn Thriller sollten sowohl spannend als auch blutig sein  (Rezensionen/Infos sind unter dem Buchtitel verlinkt) - leider habe ich die 10 nicht voll bekommen...
 




01. "Bluternte" von Sharon Bolton
02. "Dornröschenschlaf" von Alison Gaylin (Band 1)
03. "Vater, Mutter, Tod" von Siegfried Langer

Bluternte         
Quelle: Randomhouse                   Quelle: Amazon                         Quelle: Ullstein
Sind euch die Bilder/Cover an dieser Stelle überhaupt wichtig?
Denn das Raussuchen etc. ist schon zeitraubend und falls es niemanden interessiert,
kann ich mir das ganze sparen und meine Zeit sinnvoller nutzen...

 Haben wir Gemeinsamkeiten?

Kommentare:

  1. Ich finde nicht, dass sich das widerspricht. Thriller kommt von thrill, also Nervenkitzel/Spannung, das hat mit Blut oder Ekelszenen erst mal gar nichts zu tun.
    Die Cover finde ich persönlich ansprechender, ich habe erst hinterher gesehen, dass oben die Links zu den Büchern sind. Ich habe mir auch deine Rezensionen angeschaut. So begeistert scheinst du von deinen Tipps aber selbst nicht ganz zu sein, oder? ;-)

    Liebe Grüße
    Mona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mona,

      ich lese liebend gern Spannungsliteratur und zu einem richtigen Thriller gehören für mich auch Blut & Leichen dazu, z.B. wie bei Chris Carter oder Cody McFadyen. Unblutige Thriller sind für mich eher Psycho-Thriller, die in die Abgründe der menschlichen Seele blicken - die mag ich aber auch supergern.

      Liebe Grüße von
      Sabine

      Löschen
    2. Bei Chris Carter und Cody Mcfadyen wird mir schon vom Klappentext schlecht. ;-)
      Mir hat mal eine Freundin eine Szene aus einem der Bücher erzählt, ich bin die bis heute nicht los geworden. Mein Mann hat ein Buch von Chris Carter abgebrochen, weil er meinte, das sei unnötig eklig.
      Dafür habe ich ein Freundin, die fast nichts anderes liest. Die werde ich dann auf den Blutige-Thriller-TTT ansetzen! :-D

      Löschen
  2. Hallo Sabine!

    Ja, da muss ich auch sagen Thriller ist nicht gleich Thriller und wir haben ja hier zum Glück den Oberbegriff genommen. Thriller heißt einfach nur Spannung, egal, wie die erzeugt wird ;)
    Blutig muss es dabei nicht immer sein, aber wenn du diese Richtung magst, warum nicht?
    Es gibt ja so viele Untergenres die andere Thematiken haben und da können auch richtig gute Bücher dabei sein!

    Von deiner Liste kenne ich heute leider keins.

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Meine Top Ten Liste

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. PS: Ich sehe grade, du liest "Elanus", das ist z. B. ein unblutiger Jugendthriller ;)

      Löschen
  3. Hey,

    deine Bücher kenne ich leider alle nicht, aber sie klingen interessant und gerade "Dornröschenschlaf" sieht sehr gut aus.
    Unser Beitrag

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine