Sonntag, 9. Oktober 2011

[REZENSION] "Herzkurven"

zCover
Die Autorin
Michelle Holman träumte schon früh von einer Schreibkarriere. Neben ihrer Arbeit als Krankenschwester hat sie nächtelang vor dem Computer gesessen und dabei Unmengen Schokolade vertilgt. "Herzkurven" ist ihr zweiter Roman bei Knaur. Michelle Holman lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in Auckland.

Produktinformation
Link zu Amazon
Gebundene Ausgabe: 432 Seiten
Verlag: Knaur HC (4. Oktober 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426652404
ISBN-13: 978-3426652404
Originaltitel: Knotted
Größe und/oder Gewicht: 19 x 12,4 x 3,2 cm


Leseprobe
Quelle: Droemer Knaur  *auf LESEPROBE klicken*


Die Geschichte...
6 Monate ist es her, seit Dannys geliebte Zwillingsschwester Daniella an Brustkrebs gestorben ist. Hinterlassen hat sie ihr neben einem Haufen Schulden und einem heruntergekommenen Haus ihre Kinder, den 11-jährigen Matt und die 8-jährige Mia. Danny versucht, ihr verändertes Leben in den Griff zu bekommen und ihre Zeit zwischen Arbeit und Kindern aufzuteilen, was der Krankenschwester nicht immer leicht fällt. Und ausgerechnet da taucht der attraktive Ross Fabello aus Amerika in Neuseeland auf, der Bruder des inzwischen ebenfalls verstorbenen Kindsvaters Pat, dessen Familie von der Existenz der Kinder nichts wusste. Danny wittert nichts Gutes und versucht mit allen Mitteln, den Bestsellerautor von Mia und Matt fernzuhalten. Denn schließlich ist sie der Vormund der beiden Waisen und tut alles, um den amerikanischen Bestsellerautor in die Flucht zu schlagen. Doch da hat sie nicht mit Ross gerechnet...

Meine Meinung:
Nachdem mich der Debütroman "Einfach himmlisch!" schon begeistert hat, war ich natürlich auf "Herzkurven" sehr gespannt - und ich wurde nicht enttäuscht... Als Schauplatz dient erneut Auckland in Neuseeland.

Obwohl die Thematik eigentlich eher traurig ist, kam ich aus dem Lachen gar nicht mehr heraus. Das liegt hauptsächlich an den beiden Hauptpersonen, die mit humorvollen, witzigen Dialogen um sich werfen. Außerdem ist die 32-jährige Danny (Daneka) Lawton mit ihren bunten Haaren, ihren zusammengewürfelten Second Hand-Klamotten und ihrer spitzen Zunge ein echtes Original, obwohl ihr der smarte Ross Fabello, der aus einer italienisch-irischen Großfamilie stammt, mit seinem hitzigen Temperament da in nichts nachsteht. Als Bestsellerautor mit dem Pseudonym RF O´Rourke ist der 36-jährige es gewohnt, dass sich ihm Frauen an den Hals schmeißen und nur auf sein Geld aus sind. Da bildet Danny allerdings eine Ausnahme, denn sie will von seinem Vermögen überhaupt nichts wissen. Und auch wenn sich die Beiden anfangs überhaupt nicht ausstehen können, merken sie erst mit der Zeit, was sie aneinander haben (auch wenn sie sich das nicht eingestehen wollen)...

Alle Protagonisten, auch die Nebencharaktere wie die süße Plaudertasche Mia, Leseratte Matt, Dannys Freundin Vanessa oder Ross entzückende Familie, wurden interessant dargestellt. Durch ihre Stärken & Schwächen, Probleme, Ängste sowie diverse Macken wirken sie nahezu menschlich, was sie wiederum liebenswert macht. Es ist wirklich unterhaltsam zu lesen, wie sich die beiden Hauptpersonen bekriegen und wie Hund & Katz streiten. Obwohl die Dialoge manchmal etwas derb und mit Schimpfwörtern gespickt sind, blitzt immer ein Stück Humor durch.

Auch wenn sich erahnen lässt, wie die Geschichte ausgeht, wird der steinige Weg bis zum Ende mit einigen Irrwegen und Überraschungen gepflastert. Und es sind unter anderem Kleinigkeiten, die diesen Roman so reizvoll machen, wie z.B. dass sich Danny ihre Haare nach Lust & Laune mit Haarmascara färbt, dass die Hühner Namen wie Madonna, Kylie und Beyonce tragen oder dass Danny und Ross ihre Wortgefechte immer im Hühnerstall austragen... ;-)  

Die turbulenten Geschehnisse werden größtenteils aus der Perspektive von Danny (in der 3. Person) erzählt, aber auch Ross darf seine Sichtweise schildern. Ross und Danny kämpfen sich nach dem Motto "Sie können nicht miteinander, aber auch nicht ohne einander" durch die Handlung. Der Schreibstil von Michelle Holman ist herrlich locker-leicht und beinhaltet nur klitzekleine Längen, wodurch sich dieser Roman wunderbar flüssig lesen lässt.

FAZIT:
Beim Lesen von "Herzkurven" habe ich mich dank der unterhaltsamen Story, der kurzweiligen Dialoge sowie der sympathischen Protagonisten amüsiert. Michelle Holmans 2. Roman erhält von mir schwache (von 5) Punkte.


Kommentare:

  1. Du bestärkst mich darin, dass ich das Buch unbedingt haben muss, steht ja schon ein Weilchen auf meiner Wunschliste.
    Schöne Rezi

    LG
    Monika

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein süßes Cover!!!! Und natürlich eine sehr schöne Rezi, liebe Sabine!

    AntwortenLöschen
  3. Also ich weiß nicht, ich glaube ich darf Deine Rezensionen nicht mehr lesen.

    Nachdem ich gestern wieder bei Dir nach Highlights gestöbert habe und ich mich nach 12-wöchigem Buchkaufentzug nicht mehr zurück halten konnte, habe ich wieder maßlos zugeschlagen. Von SuB-Abbau kann bei mir erst mal nicht die Rede sein - eher das Gegenteil ist der Fall.

    L.G.
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Rezi! Es ist wirklich grausam, der Wunschzettel wächst und du bist nicht so ganz unschuldig ;)

    LG
    Nadine

    AntwortenLöschen
  5. Hallo ihr Lieben!

    Danke für eure netten Kommentare. Ich freu mich ja immer über so viel Zuspruch. :)

    "Herzkurven" hat mich wirklich gut unterhalten und fällt unter locker-leichte (allerdings ist es nicht kitschig/schmalzig) Lesekost. Und wer solche Bücher mag, ist damit gut beraten.

    Das Cover ist wirklich süß, obwohl ich nicht so der Fan von Rosa & Pink bin. ;-)

    Mädels, solange nur der Wunschzettel wächst, ist es ja nicht so tragisch. Allerdings explodiert meine Wunschliste auch regelmäßig wegen der vielen tollen Rezis auf euren Blogs (fühlt euch angesprochen ;-)).

    Liebe Grüße von
    Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine