Mittwoch, 5. Oktober 2011

[REZENSION] "Voll auf Ex-Kurs"

Cover

Die Autorin
Lena Gold, geboren in den wilden Siebzigern, verbrachte ihre Kindheit und Jugend im Rheinland. Ursprünglich hegte sie Ambitionen, sich als karnevalistische Frohnatur einen Namen zu machen, entdeckte nach dem Abitur aber ihre Liebe zum Schreiben und machte sich auf in die Medienstadt Hamburg. Hier treibt sie seit Mitte der Neunziger ihr Unwesen, arbeitet für verschiedene Magazine und Zeitungen und verfasst dann und wann auch mal ein Drehbuch für einen flotten Unterhaltungsfilm.

Produktinformation
Link zu Amazon
Taschenbuch: 288 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (10. Mai 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442471680
ISBN-13: 978-3442471683
Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 11,8 x 2,2 cm

Leseprobe
Quelle: bilder.buecher.de 
*hier probelesen*



Die Geschichte...
Pias Freund, der Musikproduzent Sebastian, gibt ihr nach 5 Monaten trauter Zweisamkeit den Laufpass. Doch aufgeben kommt für die Werbetexterin nicht in Frage, denn sie will Basti auf alle Fälle zurückgewinnen. Nach fast 3 Wochen voller Liebeskummer findet Pia im Internet zufällig ein Seminar namens "Voll auf Ex-Kurs", das eine 99%ige Erfolgsgarantie verspricht. Und so macht sich die 33-jährige Hamburgerin auf den Weg nach Berlin, um ihren Ex zurückzugewinnen. Im Ex-Kurs erfahren die Verlassenen, wie sich verhalten sollen und dort trifft Pia auf Lars, den einzigen männlichen Seminarteilnehmer, der ebenfalls in Hamburg wohnt und mit dem sie sich gut versteht. Gemeinsam wollen die Werbetexterin und der rothaarige Bauingenieur die 6-wöchige Pause, in der sie sich beim Ex-Partner nicht melden sollen, überstehen und sich Mut machen. Ob das klappt? Wird es Pia über diese lange Zeit schaffen, sich für Basti quasi unsichtbar zu machen??


Meine Meinung:
"Voll auf Ex-Kurs" heißt der Debütroman von Lena Gold, den ich mir aus der Bücherei mitgenommen habe. Hin und wieder möchte ich auch etwas fürs Herz lesen und da kam mir dieser Roman gerade recht. Schauplatz ist Hamburg, der Wohnort der Autorin. Die Story beginnt am 26. September, dauert bis zum 16. Dezember und findet 1 Jahr später seinen Abschluss.

Protagonistin Pia Weiland ist 33, eine durchschnittliche Frau und arbeitet als Werbetexterin bei einer kleinen Agentur, wo es turbulent zugeht. Manchmal überspannt sie allerdings den Bogen und muss dann von ihrer Freundin und Kollegin Barbara auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt werden. Männermäßig herrscht in Pias Leben Chaos, denn obwohl sie auf dem Papier noch immer mit einem netten Mann, der Pia jetzt noch auf Händen trägt und zu gut für diese Welt ist,  verheiratet ist, trauert sie ihrem Ex Sebastian hinterher und will den freiheitsliebenden Beziehungsmuffel unbedingt zurück. Und dann lernt sie Lars, ihren Leidensgenossen, kennen und versteht sich auf Anhieb gut mit ihm...

Es gefällt mir sehr, dass Pia eine normale Frau mit ein paar Kilos zu viel auf den Rippen ist, die mit dem Verlassen werden zurechtkommen muss und sonst auch alltägliche Probleme hat. Dadurch kann man sich als Lese(in) schnell mit der liebenswerten Hauptperson identifizieren. Die vorkommenden Männer sind dagegen alle ein wahrer Augenschmaus, denn die sind durch die Bank sehr gutaussehend und charismatisch. Aber welche Frau wünscht sich nicht solche Männer? Und auch Barbara, die sich mit Pia ein Büro teilt, ist wunderschön anzusehen und Pia eine wahrhaft gute Freundin.  Ein wenig klischeehaft sind die Protagonisten schon geraten, aber das tut der Geschichte keinen Abbruch.

Obwohl die Grundidee zu diesem zauberhaften Roman nicht ganz neu ist, wurde sie gut umgesetzt. Dabei hätte ich noch gern mehr über den Seminarinhalt und die Beziehungstipps des Gurus erfahren, das wurde mir zu schnell abgehandelt. Lena Gold hat in die Handlung einige interessante, unerwartete Wendungen eingebaut, dessen ungeachtet ist eine gewisse Vorhersehbarkeit (mit kleinen Längen) gegeben und ich ahnte schon relativ früh, worauf die Sache hinausläuft. ;-)

Ich-Erzählerin Pia schildert frisch von der Leber, wie ihr Leben momentan aussieht, was sie dagegen unternehmen möchte und tritt öfters in Fettnäpfchen. Dies macht sie allerdings so charmant, dass ich manchmal aus dem Lachen nicht herausgekommen bin. Und auch wenn die Geschichte manchmal durchaus traurige Züge voller Herz-Schmerz annimmt, gewinnt die humorvolle Seite die Überhand. Lena Golds Schreibstil ist locker-flockig und die witzigen Dialoge tun ein Übriges, damit sich dieser Roman flott lesen lässt.

FAZIT:
Der Debütroman von Lena Gold punktet mit einer liebenswerten Hauptperson samt humorvoller Story voller Gefühle und einer locker-leichten Schreibweise, die manchmal etwas ins Klischeehafte bzw. Vorhersehbare abrutscht. "Voll auf Ex-Kurs" erhält von mir unterhaltsame, tolle 4 (von 5) Punkte.


Kommentare:

  1. Oh das ich glaubig auch was für mich kommt doch gleichmal auf meine Wunschliste.

    L.G Manuela

    AntwortenLöschen
  2. @mamenu: Das wird dir sicher gefallen. :)

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine