Montag, 17. Dezember 2012

[MINI-REZENSION] "Plötzlich Fee - Das Geheimnis von Nimmernie" (Band 5)

Zauberhaftes Cover
Die Autorin
Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die Geschichten festzuhalten und zu illustrieren, die ihr im Kopf umherspukten. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie später ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Sie lebt und schreibt mit ihrem Mann, zwei schwer erziehbaren Katzen und zwei Hunden in Louisville, Kentucky.

Produktinformation
Link zu Amazon
Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (19. November 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453268490 / ISBN-13: 978-3453268494
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Originaltitel: Iron Legends: Winter's Passage, Summer's Crossing, Iron's Prophecy
Größe und/oder Gewicht: 22 x 14,4 x 3,4 cm

Leseprobe
Quelle: bic-media *lies mich*

Alle, die diese Serie noch lesen möchten und die Vorgängerbände nicht kennen, sollten an dieser Stelle besser nicht weiter lesen!

Die Geschichte...
Meghan Chase muss ihr Versprechen einhalten und Ash -der ihr geholfen hat, Ethan aus dem Feenland zu retten und sicher in die Menschenwelt zurückzubringen- an den Winterhof folgen. Außerdem fordert Leananside, die Königin der Exilanten, einen längst vergessenen Gefallen ein, der Ash und Puck an den Sommerhof führt...

Meine Meinung:
"Plötzlich Fee - Frühlingsnacht" ist der 5. Band der Plötzlich Fee-Reihe. Die Geschichte knüpft an den Vorgänger "Plötzlich Fee - Frühlingsnacht" an und gliedert sich abermals in 3 Teile.  Wie öfters erwähnt, räumt Julie Kagawa in dieser Buchreihe mit dem typischen Feen-Klischee auf und hat sich dazu einiger Charaktere aus Shakespeares legendärem  "Ein Sommernachtstraum" sowie der Mythologie bedient.

Mittlerweile regiert die 17-jährige Meghan Chase über das Reich der Eisernen Feen und muss schwierige Entscheidungen treffen, was nicht immer einfach ist. Immer an ihrer Seite ist Ash, der jüngste Prinz des Winterhofes, der mit seiner hochgewachsenen Gestalt, den rabenschwarzen Haaren und den silbernen Augen wunderschön anzusehen ist. Und natürlich darf auch die immer zu Streichen aufgelegte Sommerfee Puck alias Robin Goodfellow als Meghans bester Freund und Ashs Erzfeind sowie der neunmalkluge, rätselhafte Kater Grimalkin nicht fehlen. Alle Protagonisten, auch die interessanten Nebencharaktere, sind auch im 5. Band facettenreiche Persönlichkeiten mit diversen Ecken und Kanten.

Julie Kagawa versteht es, ihre Leser dank vieler Irrwege und überraschender Wendungen zu unterhalten. So wie im 3. Band verzettelt sich die Autorin zwar manchmal in Nebensächlichkeiten, was sich hier allerdings im Rahmen hält. Der Handlungsschauplatz Nimmernie wurde erneut so vielfältig und faszinierend dargestellt, so dass das Kopfkino zu laufen beginnt und "Das Geheimnis von Nimmernie" bis auf ein paar Längen sehr unterhaltsam und abwechslungsreich zu lesen ist. Doch leider ist der 5. Teil eine Mogelpackung, da sie bereits auf Seite 262 zu Ende ist. Die restlichen Seiten werden durch das "einzig wahre Überlebenshandbuch von Nimmernie", allerei Infos und einem Autoren-Interview aufgefüllt.

Ich-Erzählerin Meghan schildert die turbulenten Begebenheiten emotionsgeladen aus ihrem Blickwinkel. Denn es gilt wieder viele Abenteuer zu bestehen und allerlei Gefahren im Feenland zu umschiffen. Dennoch kommen die Emotionen auch nicht zu kurz und wir erfahren auch einiges aus Meghans Privatleben. Leider ist die Story schnell vorbei, da dieser Fantasyroman nicht im gewohnten Umfang daherkommt. Abgerundet wird "Das Geheimnis von Nimmernie" durch den ausdrucksstarken Schreibstil, die amüsanten Dialoge und die angenehme Sprache.

FAZIT:
Leider konnte mich der 5. Band der "Plötzlich Fee"-Reihe nicht ganz überzeugen, was zum Großteil an der "Länge" von nur 262 Seiten liegt - denn kaum kommt die Story in Schwung, ist auch schon wieder alles vorbei. Dennoch bietet "Das Geheimnis von Nimmernie" dank des interessanten Plots samt überraschenden Wendungen, reizvoll gestalteten Charakteren sowie einer mitreißenden Schreibweise genug Unterhaltung und Abwechslung für alle Plötzlich Fee-Fans. Wegen der kleinen Mankos vergebe ich allerdings nur wunderbar fantasievolle
 4 (von 5) Punkte.
 
 

Kommentare:

  1. Ich finde deine Rezensionen immer wieder erfrischend. Ich habe den ersten Teil dieser Reihe noch auf meinem SuB liegen und wollte es als nächst es lesen, weil ich nur gutes gehört und gelesen habe.

    LG Doreen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Doreen!

      Dankeschön, das hört man natürlich gern.
      Der 1. Band der Plötzlich Fee-Reihe hat mir wirklich gut gefallen - viel Vergnügen damit. :)

      LG
      Sabine

      Löschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine