Donnerstag, 7. April 2016

[MINI-REZENSION] "The Perfectionists - Gutes Mädchen, Böses Mädchen" (Band 2)

Cover

Quelle: Random House
Die Autorin
Sara Shepard hat an der New York University studiert und am Brooklyn College ihren Magisterabschluss im Fach Kreatives Schreiben gemacht. Sie wuchs in einem Vorort von Philadelphia auf, wo sie auch heute lebt. Ihre Jugend dort hat die „Pretty Little Liars“-Serie inspiriert, die in 22 Länder verkauft wurde und die, ebenso wie ihre neue Reihe "Lying Game", zum New-York-Times-Bestseller wurde. Inzwischen werden "Pretty Little Liars" und "Lying Game" mit großem Erfolg als TV-Serien bei ABC ausgestrahlt.

*Produktinformation*
Taschenbuch: 352 Seiten
Verlag: cbt (8. März 2016) / Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570310124 / ISBN-13: 978-3570310120
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Originaltitel: 
The Perfectionists - The Good Girls
Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 3,8 x 18,3 cm

Leseprobe
Quelle: randomhouse.de  *lies mich*



Alle, die diese Serie noch lesen möchten und den Vorgängerband nicht kennen, sollten an dieser Stelle lieber nicht weiter lesen!

Die Geschichte...
Der reiche und verhasste Nolan Hotchkiss wurde ermordet (ebenso wie ihr Lehrer Mr Granger) und Julie, Mackenzie, Caitlin, Parker und Ava stehen unter Mordverdacht, da Nolan genauso wie in ihren Rachefantasien getötet wurde. Kurze Zeit später wird die nächste Leiche aufgefunden und prekärerweise stand auch dieses Opfer auf der Todesliste der Mädchen. Doch wer hasst die Highschool-Mädchen so sehr, dass er ihnen die Morde in die Schuhe schieben möchte? Und wie schaffen sie es, den wahren Mörder zu enttarnen?

Meine Meinung in Kurzfassung:
Kauf-/Lesegrund: Nach dem 1. Band "The Perfectionists - Lügen haben lange Beine" wollte ich wissen, wie es mit den Mädels weitergeht.
Reihe: 2 Band der Perfectionists-Reihe, knüpft an den Vorgänger "The Perfectionists - Lügen haben lange Beine" an.

Handlungsschauplatz: Der Schauplatz wurde erneut nach Beacon Heights im US-Bundesstaat Washington (eine idyllische Vorstadt von Seattle) verlegt und wurde mit lebendigen Orts- und Schauplatzbeschreibungen versehen.

Handlungsdauer: Nach dem Prolog beginnt die Story in der Gegenwart und dauert mehrere Tage.

Hauptpersonen: Die wunderschöne Julie Redding mit den rotgoldenen Haaren war einst das beliebteste Mädchen der Schule, doch "dank" einer E-Mail von Ashley Ferguson (Ashley kopiert Julies Aussehen und ist sehr gehässig) wissen nun alle in Beacon Heights Bescheid, dass Julies Mutter ein Messie ist und sie mit vielen Katze n in einem zugemüllten Haus lebt. Und zu allem Überfluss liebt sie ihre Mutter nicht und lässt Julie das immer wieder spüren... Halt findet Julie bei ihrer besten Freundin Parker Duvall, die seit einem Unfall durch Narben furchtbar gezeichnet ist. Parker war vor dem Unfall (den ihr Vater verursacht hat, der deshalb im Gefängnis sitzt) die Klassenschönheit und Klassenbeste, doch seitdem hat sich viel verändert, weshalb das zutiefst unglückliche Mädchen ihre Therapie wieder aufnimmt... Mackenzie Wright liebt Musik und ihr Cello. Die blonde Brillenträgerin geht in die 12. Klasse und wurde, ebenso wie ihre ehemalige beste Freundin Claire, an der Juilliard School aufgenommen. Und wegen der intriganten Claire weiß nun auch Blake, in den Mackenzie heimlich verliebt war, über ihre Gefühle Bescheid... Caitlin Martell-Lewis spielt leidenschaftlich gern Fußball und hat 2 Mütter namens Mary Ann und Sibyl. Mittlerweile ist die ehrgeizige Sportlerin nicht mehr mit Josh, sondern mit dessen jüngerem Bruder Jeremy Friday zusammen... Ava Jalali ist angesichts ihrer halb persischen-halb irischen Abstammung und ihren dunklen Haaren eine exotische und wunderschöne Erscheinung und modelt nebenbei. Ava ist mit Alex Cohen liiert, der unter Mordverdacht gerät, ihren Lehrer Mr Granger ermordet zu haben. Doch leider hat auch die scheinbar perfekte Ava Probleme, denn ihre Stiefmutter hat etwas gegen sie und traktiert sie, wo sie nur kann...

Die Mädchen sind schätzungsweise 16 oder 17 Jahre jung, sehr unterschiedliche und facettenreiche Persönlichkeiten, die allesamt das ein oder andere Geheimnis mit sich herumtragen. Die jugendlichen Protagonistinnen wirken diesmal nicht mehr ganz so farblos wie im 1. Band, obwohl ich noch immer nicht alle ihrer Handlungen ganz nachvollziehen konnte.

Nebenfiguren: Die mitwirkenden Nebencharaktere wie Familienmitglieder, Freunde und Mitschüler sind trotz ihrer Vielzahl interessante Charaktere, die sich gut in die Handlung einfügen.

Romanidee: Interessante Grundidee (5 Mädchen, die einen Mord an einem fiesen Mitschüler planen, der von jemand anderem in die Tat umgesetzt wird) 

Erzählperspektiven: Erzählt werden die temporeichen und emotionsgeladenen Begebenheiten werden abwechselnd aus der Sicht von Parker, Mackenzie, Ava, Julie und Caitlin (in der 3. Person), die uns an ihren Gefühlen und Gedanken teilhaben lassen, was für Abwechslung sorgt.

Handlung: Da der 1. Band doch schon einige Monate zurückliegt, hatte ich zu Beginn leichte Schwierigkeiten, mich in der Geschichte mit den vielen Charakteren und Geschehnissen zurechtzufinden, aber bald schon nimmt die Handlung an Fahrt auf. "The Perfectionists - Gutes Mädchen, böses Mädchen" wartet mit einer spannenden & abwechslungsreichen Geschichte mit verschiedenen Handlungssträngen und Erzählperspektiven auf, die einige unerwartete Wendungen und Turbulenzen sowie ein cooles Ende enthält, mit ich so nicht gerechnet hätte. Leider birgt die Story auch klitzekleine Längen und einige detaillierte Beschreibungen. Der 2. Teil endet außerdem mit einigen offenen Fragen, die hoffentlich im nächsten Band beantwortet werden.

Schreibstil & Co:  Komplettiert wird "Gutes Mädchen, böses Mädchen" durch die mitreißende, ausdrucksstarke Schreibweise von Sara Shepard, die jugendliche Sprache und die Kapitel in angenehmer Sprache.

FAZIT:
Mit "The Perfectionists - Gutes Mädchen, böses Mädchen" geht die gleichnamige Jugendbuchreihe in die 2. Runde und beschäftigt sich abermals mit Mord, Geheimnissen, Intrigen, Lügen, Rache, Verrat, Freundschaft & Liebe. Auch wenn  ich anfangs mit leichten Schwierigkeiten zu kämpfen hatte, sorgt "Gutes Mädchen, böses Mädchen" im Hinblick auf den unterhaltsamen Plot mit allerlei Wirrungen, den ungleichen Hauptpersonen sowie denn fesselnden Schreibstil trotz kleiner Mankos rasch lesen. Da eine Steigerung zum Vorgängerband merkbar ist, erhält der 2. Band von mir wundervolle 4 (von 5) Punkte.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine