Montag, 23. Januar 2012

[ANGELESEN] "Schokoherz"



Und schon wieder ein Fall für die Kategorie "Angelesen"...

Dieses Mal geht es um "Schokoherz" von Alice Castle und ich bin froh, dass es sich hier nur um eine Leihgabe aus der Bücherei handelt. Ich-Erzählerin Bella berichtet in langatmiger Manier über ihre Schokoleidenschaft, über ihren anstrengenden Reporter-Job und gewährt uns Einblick in ihr Privatleben als Ehefrau und 2-fache Mutter.

Leider haben mich Alice Castels bzw. Bellas Humor überhaupt nicht angesprochen. Außerdem ist die Geschichte so zäh und langatmig, dass ich fast eingeschlafen wäre. :( Die Idee hat meiner Meinung nach durchaus Potential, nur ist die Umsetzung voll in die Hose gegangen...

 Cover & Klappentext

Kurzbeschreibung
Endlich bekommt Bella das Angebot ihres Lebens. Sie beginnt in einem kleinen Laden in Brüssel als Chocolatière zu arbeiten. Überall feinste Schokolade, edle Kostbarkeiten – und Bella mittendrin! Es gibt da nur ein Problem: Bella ist dem Süßen hoffnungslos verfallen. Und auch ihre Liebe zu Tom wird in Brüssel auf eine schwere Probe gestellt. Mit viel Witz und Wärme führt uns Schokoherz in die süßeste Versuchung.




Ganze 55 Seiten lang habe ich tapfer durchgehalten, bis es mir zu bunt wurde und ich mich einem anderen Buch (setze meine Hoffnung nun in "Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid" und die Erwartungen sind hoch) zugewendet habe. Meine Lesezeit ist mir für solche Bücher echt zu schade...



Ich hoffe, ihr lest "bessere" Bücher...
Einen wunderbaren Montag wünsche ich euch!

Kommentare:

  1. Ja, das ist wirklich das praktische an der Bibliothek: Man kann Bücher einfach austesten und wenn es einem nicht gefallt zurückbringen. So bin ich auf die eine oder andere Buchperle gestoßen, die ich sonst bestimmt nicht kennengelernt hätte.
    Das Märchen von Gabriella Engelmann habe ich auch noch vor mir.
    Dir auch noch einen guten Wochenstart.

    LG Favola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Favola, das ist wirklich ein Vorteil von Bibliotheken. :)
      Das Engelmann-Märchen hab ich schon gelesen - voll süß. Jetzt will ich natürlich die restlichen Märchenbücher auch noch lesen. ;-)

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  2. Ich hab das Buch auch vor einem knappen Jahr gelesen. Mir hat es so ganz gut gefallen. Nur was mich gestört hat, waren die Kinder. Keine Kinder sind immer so ruhig...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von den Kindern habe ich nicht viel mitbekommen. Aber du hast recht: Es gibt keine Kinder, die pausenlos ruhig sind. Mein eigener Nachwuchs war übrigens schon immer sehr lebhaft, deshalb bin ich auch einiges gewöhnt...

      LG
      Sabine

      Löschen
  3. och schade ist sowas :( kenne ich aber ! naja hoffe deine neue lektüre gefällt dir besser ;D ich habe zumind schon gutes davon gehört!!

    lg july

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es können einem nicht alle Bücher gefallen... ;-)
      July, das erste Märchen von Gabriella Engelmann war so schön zu lesen, dass ich nun die restlichen auch noch haben muss.

      Liebe Grüße von
      Sabine

      Löschen
  4. Oh weh, oh weh! Das Buch habe ich mir ja erst vor kurzem gekauft!!!! *kreisch*
    na dann...mal sehen wie weit ich lesen werde oder ob es mir gefallen wird...
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab auch an dich gedacht, Martina. Und vielleicht gefällt es dir ja besser. Lass dich überraschen...

      Grüße nach NÖ
      Sabine

      Löschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine