Montag, 16. Januar 2012

[ABGEBROCHEN] "Unter blauem Himmel"

Cover
Die Autorin
Sarah Duncan arbeitete einige Jahre als Theater- und Filmschauspielerin, ehe sie 2004 gleich mit ihrem Romandebüt einen durchschlagenden Erfolg erzielte. Heute lebt Sarah Duncan mit ihrer Familie und etlichen Haustieren im englischen Bath. Wenn sie sich gerade keine neuen Romane ausdenkt, gibt sie Seminare in Kreativem Schreiben an der Bristol University.

Produktinformation
Link zu Amazon
Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Diana Taschenbuch (5. Mai 2008)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453352246 / ISBN-13: 978-3453352247
Originaltitel: Nice Girls Do
Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 11,8 x 2,8 cm

Leseprobe
Quelle: buecher.de  *auf Leseprobe klicken & lesen*

Die Geschichte...
Quelle: Amazon 
Als Anna von der bevorstehenden Hochzeit ihrer Schwester erfährt, ist sie fast gar nicht neidisch. Okay, ihre eigene Ehe ist gerade den Bach heruntergegangen, und mit der Liebe ist sie fertig, aber dafür startet sie beruflich jetzt so richtig durch. Denn was kann es für eine Gartenhistorikerin Prickelnderes geben, als einen Liebesgarten aus dem 18. Jahrhundert? Schon bald jedoch erweist sich der Besitzer dieses verwunschenen Paradieses als das weit spannendere Forschungsobjekt …

Meine Meinung:
"Unter blauem Himmel" wurde 2009 auf gut Glück gekauft, weil mich der Klappentext angesprochen hatte - und nun weiß ich wieder, warum ich mich auf mein Bauchgefühl verlassen kann, denn vorliegender Roman konnte mich nicht wirklich überzeugen...

Die Geschichte beginnt damit, dass die frisch geschiedene Anna ihrer perfekten Schwester Clare bei den Hochzeitsvorbereitungen helfen soll und ihr so das Scheitern ihrer eigenen Ehe bewusst wird. Außerdem ist es um ihre Finanzen nicht gut bestellt und so muss die promovierte Gartenhistorikerin jeden Auftrag annehmen, welcher sie ins malerische Anwesen Templecombe Manor führt, wo sie den charmanten Enkel ihrer Auftraggeberin kennenlernt...

Nachdem ich mich auf einen amüsanten (Liebes-)Roman eingestellt hatte, wurde ich enttäuscht, denn die Handlung zieht sich wie ein Kaugummi dahin und kann wahrscheinlich nur echte Gartenliebhaber unterhalten. Die Protagonisten, allen voran Hauptperson Anna, bleiben recht farblos und agieren so hölzern, als hätten sie einen Stock im Hintern. ;-) So wie man sich "typische" Engländer vorstellt - ein waschechtes Klischee...

Die Geschichte, die aus der Perspektive von Anna in der 3. Person erzählt wird, finde ich unheimlich langatmig und nervig, da (fast) jede Einzelheit detailliert beschrieben wird. Und der Schreibstil von Sarah Duncan ist alles andere als interessant und flüssig, so dass es einen nicht zu wundern braucht, warum ich an knapp 100 Seiten geschlagene 2 Stunden gelesen habe.

FAZIT:
"Unter blauem Himmel" ist ein ermüdendes, klischeehaftes Machtwerk mit einer dahinplätschernden Handlung und farblosen Charakteren. Ganze 99 Seiten lang habe ich tapfer durchgehalten, obwohl mir zwischendurch fast die Augen zugefallen wären. Auf diesem Sektor gibt es für mich sicher "bessere" Bücher als "Unter blauem Himmel".


Kommentare:

  1. Der Januar ist bis jetzt nicht so deins, oder? Schon 3 Bücher abgebrochen :-/

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Hallo meine Liebe!

    Ja, bisher waren meine Jänner-Bücher (bis auf wenige Bücher) eher mittelmäßig bis ganz mies. Aber vorher weiß man leider nicht (immer), wie sich der Lesestoff so entwickelt...

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Du Liebe,
    wo es nicht so Deins ist, magst Du es tauschen? Vielleicht gefällt Dir eins von meinen besser. Schau mal nach unter "Der Bücher-Tauschblog" unter myriam.
    Ich würd mich freuen und vielleicht findet sich noch was tolles für Dich.
    LG Myriam

    AntwortenLöschen
  4. Wenn die Portokosten von Österreich nach Deutschland nicht so horrend teuer wären, würde ich dein Angebot gern annehmen. Aber der Versand für ein TB macht 6 oder 7 Euro aus, da kann man sich fast schon ein neues kaufen...

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine