Montag, 23. Januar 2012

[REZENSION] "Zeitenzauber: Die magische Gondel" (Band 1)

Cover
Die Autorin
Eva Völler hat sich schon als Kind gern Geschichten ausgedacht. Trotzdem hat sie zuerst als Richterin und später als Rechtsanwältin ihre Brötchen verdient, bevor sie Juristerei und Robe schließlich endgültig an den Nagel hängte. "Vom Bücherschreiben kriegt man auf Dauer einfach bessere Laune als von Rechtsstreitigkeiten. Und man kann jedes Mal selbst bestimmen, wie es am Ende ausgeht." Die Autorin lebt mit ihren Kindern am Rande der Rhön in Hessen.

Produktinformation
Link zu Amazon
Gebundene Ausgabe: 336 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe (Baumhaus); Auflage: 4 / Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3833900261  / ISBN-13: 978-3833900266
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Größe und/oder Gewicht: 22 x 15,4 x 2,8 cm

Leseprobe
Quelle: bic-media  *unbedingt reinlesen*


Die Geschichte...
Die 17-jährige Anna Berg macht mit ihren Eltern Urlaub in Venedig, wobei das für ihre Eltern eher in Arbeit ausartet, denn Annas Vater ist Archäologe und nimmt an Ausgrabungen teil und ihre Mutter hat auch immer zu tun. Also erkundet Anna elternlos die Stadt, kauft sich in einem alt aussehenden Laden eine venezianische Maske und sieht zufällig eine rote Gondel auf dem Canal Grande - eigenartig, wo doch alle Gondeln seit 1633 schwarz gestrichen sind... Ein paar Tage später sehen sich Annas Eltern mit ihrer Tochter und der Familie Tasselhoff, einer Urlaubsbekanntschaft, deren Sohn Matthias in Annas Alter ist, eine historische Bootsparade an. Leider landet Anna durch eine Dränglerei im Wasser und wird in die rote Gondel gezogen, wo sie kurz danach nur mehr Dunkelheit spürt. Als das Mädchen erwacht, traut sie ihren Augen kaum, denn sie ist nackt und im Venedig des Jahres 1499 gelandet. Wenn ihr wissen wollt, was Anna im 15. Jahrhundert so alles erlebt und ob sie wieder in die Gegenwart zurückreisen kann, dann lest am besten dieses zauberhafte Buch... **ACHTUNG SPOILER** Neben solchen Erschwernissen, wie z.B. keine Elektrizität, kein fließendes Wasser und furchtbar unbequemen Kleidern kann Anna niemandem erzählen, dass sie aus der Zukunft kommt, da gewisse Wörter einfach "gesperrt" wurden und so ganz andere Sachen aus Annas Mund kommen. Denn cool, iPod oder Klo gab es im 15. Jhd. noch nicht... Nur mit Sebastiano, der schuld an Annas Zeitreise ist und ebenfalls aus dem 21. Jhd. kommt, kann sie sich über die Zukunft unterhalten. Außerdem lernt sie José, den Gondoliere der roten Gondel, Clarissa, eine französische Zeitreisende aus dem 18. Jhd., Sebastianos Freund Bartolomeo und Marissa, eine Kurtisane, die den Zeitreisenden hilft, kennen. Doch bevor Anna wieder in das Jahr 2009 reisen kann, hat sie vorher noch eine wichtige Aufgabe zu erfüllen... **SPOILER ENDE**

Meine Meinung:
Seit Kerstin Giers Edelstein-Trilogie bin ich ein Fan von Zeitreise-Romanen, obwohl ich mit historischen Werken normalerweise überhaupt nichts anfangen kann und auch die Befürchtung hatte, dass "Zeitenzauber: Die magische Gondel" vielleicht ein Abklatsch von "Rubinrot" & Co sein könnte.

Doch ich kann euch beruhigen: Eva Völler hat es mit ihrem ersten Zeitreiseroman geschafft, ihr eigenes Ding durchzuziehen. Denn die 17-jährige reist nicht wie Gwendolyn zwischen den Zeiten hin und her, sondern sitzt im Jahr 1499 fest. Und witzigerweise kann Anna dort Dinge, die erst nach dieser Zeit erfunden wurden, nicht aussprechen. So wird z.B. aus Film das Wort Kostümstück, das Klo wird Abtritt genannt und statt iPod kommt nur immer Spiegel aus Annas Mund. Das führt natürlich zu einigen Komplikationen....

Anna Berg wohnt in Frankfurt, geht mit ihren 17 Jahren noch zur Schule und hasst Mathe. Als die liebenswerte Hauptperson, die nicht auf den Mund gefallen ist, mit ihren vielbeschäftigten Eltern (der Vater ist Archäologe, die Mutter Physikdozentin) nach Venedig kommt, ahnt sie nicht, welches Abenteuer ihr bevorsteht. Mithilfe des gutaussehenden Zeitreisenden Sebastiano Foscari, durch den Anna in der Renaissance gelandet ist, der französischen Zeitreisenden Clarissa, die bereits seit 5 Jahren im 15. Jahrhundert festsitzt und Sebastianos Freund Bartolomeo, den Anna einfach Bart nennt, versucht Anna, sich 1499 zurechtzufinden und wieder nach Hause zurückzugelangen...

Die mitwirkenden Protagonisten, allen voran die sympathische Hauptfigur Anna, sind interessante und facettenreiche Persönlichkeiten, die wunderbar ausgearbeitet wurden. Sie alle haben ihre Ecken & Kanten und mit ganz unterschiedlichen Problemen, Ängsten und Sorgen zu kämpfen. Ich-Erzählerin Anna schildert die turbulenten Ereignisse auf humorvolle Weise und gewährt uns Einblick in ihre Gedanken und Gefühle. Dadurch fühlt sich der Leser der Protagonistin nah und fühlt und leidet gemeinsam mit ihr.

"Zeitenzauber: Die magische Gondel" ist sowohl von der Covergestaltung als auch vom Inhaltlichen ein echtes Gustostückerl. Obwohl ich sonst gar keine historischen Romane mag, hat mich diese gut recherchierte Story mit den schönen Illustrationen in ihren Bann gezogen. Hier wird Geschichte richtiggehend lebendig und man nimmt Anna ihre Handlungen bzw. Taten voll ab. Neben der reizvollen Grundidee, die ansprechend umgesetzt wurde, fesselt dieser Roman von der ersten bis zur letzten Seite. Der Prolog beginnt 1499 mit einem Brief, die eigentliche Geschichte fängt 2009 an, um sich bald darauf wieder in das Jahr 1499 zu begeben. Insgesamt besteht die Handlung aus 4 Teilen, als Schauplatz dient die italienische Stadt Venedig.

Wie ich in einem von Eva Völlers Blogeinträgen (vom 13.09.2011 *KLICK*) gelesen habe, soll es von "Zeitenzauber: Die magische Gondel" eine Fortsetzung geben. *freu* Es ist äußerst amüsant, mitzuerleben, was Anna in der Vergangenheit erlebt und wie sie sich im Venedig des 15. Jahrhunderts durchschlägt. Neben den Worten, die es in der Vergangenheit noch nicht gibt und die sie wegen einer Sperre nicht aussprechen kann, ist es z.B. auch interessant, dass sich Zeitreisende untereinander verstehen, obwohl sie eigentlich verschiedene Sprachen sprechen.

Dieser Roman verzaubert mit vielen witzigen Szenen, die keinerlei Längen beinhalten, einem locker-flockigen Schreibstil und herzerfrischenden Dialogen, ohne ins Kitschige oder Klischeehafte abzudriften. Auch wenn der Schluss nicht mit einem Cliffhanger endet, bleiben für mich doch ein paar Fragen offen, die hoffentlich in einem weiteren Zeitenzauber-Band beantwortet werden. Empfehlen kann ich "Die magische Gondel" sowohl jugendlichen als auch erwachsenen LeserInnnen, die gern kurzweilige, Fantasy-lastige Romane über das Thema Zeitreisen lesen. Ihr werdet es nicht bereuen!

FAZIT:
"Zeitenzauber: Die magische Gondel" hat mich dank des wunderbaren Plots mit reizvollen Details und Überraschungen, der liebenswerten Protagonistin sowie der flüssigen Schreibweise mit bildhaften Schilderungen hervorragend unterhalten. Ich freue mich auf weitere fantasievolle Zeitenzauber-Romane und vergebe für diese amüsante Unterhaltung 5 (von 5) Punkte.

 


ZITAT Seite 52:
"In Unordnung kommt die Zeit, wenn Wissen aus der Zukunft preisgegeben wird, denn das könnte jemand dazu benutzen, die Zukunft zu verändern." (Clarissa, 1499)

ZITAT Seite 87:
"Wir hatten den Canal Grande erreicht. Schräg gegenüber, am anderen Ufer, lag einer der schönsten Palazzi Venedigs, die Ca' d'Oro, jedenfalls würde er in der Zukunft so heißen und dann ein Museum sein. Ihn hier inmitten der historischen Umgebung vor mir zu sehen, exakt am selben Ort wie in der Zukunft, nur ein paar Hundert Jahre jünger, war wie eine verheißungsvolle Verbindung zu meiner eigenen Zeit, der richtigen Zeit. Eine Zeit mit Häagen Dazs und Facebook. Ciao, Hirsebrei und Abtritt!" (Anna, 1499)




Innenseite / Illustration

Kommentare:

  1. Hallo Sabine,

    danke für deine tolle Rezi, das Buch sollte ich wohl mal ins Auge fassen, wie so viele andere auch.

    Liebe Grüße

    Kerry

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Kerry,

      ja, das solltest du wirklich ins Auge fassen. Wir mit unserer gegenseitigen Anfixerei... ;-)

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  2. Hi,
    danke für die tolle Rezi. Das Buch steht (auf meinem neuen Blog den ich seit Anfang Jan habe ^^) auch auf meiner Wunschliste und ich hatte die Befürchtung, dass es die Edelstein-Reihe eher mehr schlecht als recht kopieren könnte. Jetzt darf es auf der Wunschliste wieder weiter nach oben ^^
    Einen schöne Abend noch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne. :) Da muss ich einen Blick auf deinen Blog werfen. ;-)
      Wie gesagt, Zeitenzauber ist keine Edelstein-Kopie, sondern ein toller Zeitreiseroman mit eigenen, frischen Ideen.

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  3. Huhu meine Liebe,

    dumme Frage, aber meinst du "Zeitenzauber" wäre was für mich?! Schleich schon länger drum herum, aber weiß nicht so recht ....

    LG
    Nicki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Süße,

      es gibt keine dummen Fragen. *knuddel*
      Nachdem dir "Rubinrot" sehr gut gefallen hat (wenn ich mich recht daran erinnere), wäre Zeitenzauber sicher etwas für dich. Lies dir mal die Leseprobe (oben, nebem dem Cover) durch und entscheide dann, ob dir die Geschichte gefällt - ich habe mich köstlich amüsiert.

      Liebste Grüße
      Sabine

      Löschen
  4. ich liebe dieses Buch!
    hier die Antworten zu deinem Fragen!

    http://jucelesworld.blogspot.com/2012/01/non-book-ich-wurde-mit-stockchen.html

    LG
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noch ein Zeitenzauber-Fan. *freu*
      Nadine, DANKE für deine tollen Antworten. :)

      Viele Grüße von
      Sabine

      Löschen
  5. @ so wird das ja nieeee was mit dem Abbau meines SuB :-((( Tolle Rezi - und tolles Buch, mein Geschmack
    Lass dir liebe Grüße da
    LG HANNE

    AntwortenLöschen
  6. Hanne, was glaubst du, wie es mir geht, wenn ich andauernd auf diversen Blogs mit must have-Büchern angefixt werde?!? Das ist wahrscheinlich das Los der Buchblogger... ;-)

    Dir auch liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Sabine :)
    ich bin auch ein sehr großer fan von dem buch und wollt dich deshalb fragen ob du zufällig weißt, wann genau bzw ca die fortsetztung da ist?!
    danke schon mal im voraus :)

    lg sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah,

      da ich mir diese Frage selbst schon gestellt und in den Weiten des www keine Antwort darauf gefunden habe, bin ich auf die Idee gekommen, bei Eva Völler direkt anzufragen. Wenn ich etwas genaueres weiß, schreibe ich hier einen Kommentar.

      LG
      Sabine

      Löschen
    2. vielen dank!! :)

      lg sarah

      Löschen
    3. Gerne, Sarah. Hier kommt auch schon die Antwort von Eva Völler:

      Liebe Frau D.,
      freut mich, dass "Zeitenzauber" Ihnen gefallen hat :-)

      Der zweite Band rund um Anna und Sebastiano soll, wenn alles klappt, im kommenden Frühjahr/Sommer erscheinen.

      Herzliche Grüße,
      Eva Völler

      Löschen
    4. fantastisch :) lg

      Löschen
    5. Tolle Nachricht, Sarah. :)

      LG
      Sabine

      Löschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine