Montag, 16. Januar 2012

[REZENSION] "Höllenfeuer"

Cover
Der Autor
Jack Lance hat lange als Redakteur für große Nachrichtenmagazine gearbeitet. In den Niederlanden und Belgien sind zahlreiche Psychothriller von ihm erschienen. Seine Bücher wurden verfilmt, für Theaterstücke adaptiert und in mehrere Sprachen übersetzt. Unter seinen Fans gilt Jack Lance als der "niederländische Stephen King". Er lebt in der Nähe von Venlo und schreibt derzeit an seinem nächsten Roman.

Produktinformation
Link zu Amazon
Taschenbuch: 316 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe; Auflage: 1. (24. Juli 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 340416461X  / ISBN-13: 978-3404164615
Originaltitel: Vuurgeest
Größe und/oder Gewicht: 18,4 x 12,6 x 3 cm

Leseprobe
Quelle: buecher.de  *auf Leseprobe klicken & lesen*


Die Geschichte...
Jason Evans führt als Artdirector einer Werbeagentur ein ganz normales Leben - bis er eines Tages eine seltsame Nachricht mit den Worten "Du bist tot" und das Foto eines Friedhofs erhält. Jason glaubt an einen bösen Scherz, bis er die zweite Nachricht und ein weiteres Foto mit einem Grabstein erhält. Die Botschaft lautet "Du glaubst, du lebst. Aber du existierst nicht". Und dann bekommt er eine weitere entsetzliche Nachricht. Doch wer könnte einen Grund haben, dem Artdirector nach dem Leben zu trachten? Und wer weiß von seiner tiefsitzenden Angst vor Feuer, die er sich selbst nicht erklären kann? Gemeinsam mit seiner Frau Kayla macht er sich auf eine gefahrenvolle Suche und muss sich dazu in die Vergangenheit begeben...

Meine Meinung:
"Höllenfeuer" wurde mir wärmstens von der lieben Nicki *wink* ans Herz gelegt und nach einigen Monaten auf meiner Wunschliste musste ich mir diesen Psychothriller dann auch kaufen - und ich habe es nicht bereut... Als Schauplatz dient größtenteils Fernhill, eine idyllische Kleinstadt mit 6000 Einwohnern in den Santa Monica Mountains, dem Wohnort der Evans. Der Prolog beginnt sehr spannend, die eigentliche Geschichte startet im Juli, dauert bis September und endet 15 Monate später mit dem Epilog.

Jason Evans ist schätzungsweise Anfang bis Mitte 30, er arbeitet als Artdirector bei der Werbeagentur Tanner & Preston und ist seit ein paar Jahren mit der wunderschönen Kayla verheiratet. Sie wohnen in einem hübschen Haus und sind (miteinander) glücklich, bis Jasons alte Angst durch diese Nachrichten wieder auflebt. Denn er leidet seit Jahren unter Pyrophobie und hat immer wieder schreckliche Albträume, die alle vom Feuer handeln. Dadurch verändert sich auch der Alltag der Evans, denn Jason möchte unbedingt herausfinden, wer ihm die Botschaften geschickt hat und was es mit dem Friedhof auf den Fotos auf sich hat...

Die mitwirkenden Protagonisten, allen voran Hauptperson Jason, sind interessant gestaltete Persönlichkeiten mit ansprechenden Macken, Ecken & Kanten. Von manchen Nebenfiguren hätte ich gern noch ein wenig mehr erfahren. Dafür finde ich die Idee -die Hauptfigur mit Pyrophobie, deren Herkunft unbekannt ist, zu versehen- hervorragend, auch die Umsetzung ist großartig gelungen und die Fachbegriffe wurden einleuchtend erklärt. 

In "Höllenfeuer" wird der Leser nach einer kurzen Vorstellung des Protagonisten direkt ins Geschehen geworfen, die Spannung baut sich stetig auf und hält bis zum rasanten Ende durch. Kaum wird ein Rätsel gelöst, tun sich erneut neue Fragen auf. Immer wieder driften Jasons Gedanken in die Vergangenheit ab, wodurch wir einen kleinen Einblick in seine krankhafte Angst vor dem Feuer bekommen.

Erzählt werden die rasanten Begebenheiten (in der 3. Person) vorwiegend aus der Sicht von Jason, hin und wieder schildert auch seine Frau Kayla die Ereignisse aus ihrem Blickwinkel. Durch eine gehörige Portion Nervenkitzel fiebert, leidet und fühlt der Leser mit. "Höllenfeuer" strotzt vor unerwarteten Wendungen, falschen Fährten & Überraschungen. Langeweile oder überflüssige Szenen kommen hier nicht auf, denn dieser Psychothriller zieht die Leser dank der fesselnden Schreibweise, der unterhaltsamen Dialoge sowie der Kapitel in angenehmer Länge in seinen Bann.

FAZIT:
Mit "Höllenfeuer" hat Jack Lance einen höllisch guten Psychothriller abgeliefert, der mir noch lange im Gedächtnis bleiben wird. Ausgestattet mit einem erstklassigen Plot voller Irrwege, reizvollen Charakteren und einem packendem Schreibstil garantiert "Höllenfeuer" Hochspannung pur! Dafür vergebe ich vortreffliche 5 (von 5) Punkte.



Kommentare:

  1. Das hört sich sehr gut an, wieder ein Buch was auf meine Wunschliste wandert.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo & herzlich willkommen hier!
      Wenn du gern Thriller liest, dann ist "Höllenfeuer" sicher etwas für dich. Mein aktuelles Buch "Tief im Wald und unter der Erde" fängt auch seeehr vielversprechend an.

      LG
      Sabine

      Löschen
  2. Ui, der Thriller klingt aber gut! Und wenn du so begeistert bist, dann muss ich mir den wohl mal sofort auf die Wunschliste setzen ;)
    Wunderbare Rezension!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir. :)
      Ich fand das Buch echt gut und zur Abwechslung gehört dieser Thriller zu keiner Reihe (das ist echt selten).

      Liebe Grüße schick ich dir!

      Löschen
  3. Puh. Ich bin ja immer erleichtert, wenn dir meine Tipps gefallen ... ♥

    LG
    Nicki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du weißt ja, dass ich dir blind vertraue. =)
      Aber ich weiß, was du meinst...

      Allerliebste Grüße von
      Sabine

      Löschen
  4. Klingt gut - werd ich mir merken ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moon, nachdem du ja gern Thriller liest, kann ich dir "Höllenfeuer" empfehlen. Aber lies erst mal deine Spindlers...

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  5. Klingt so, als müsste Frau sich das Buch unbedingt mal näher betrachten.

    Liebe Grüße

    Kerry

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kerry, dieses Buch fällt voll in dein Beuteschema. Aber ich will dich nicht anfixen... ;-)

      Allerliebste Grüße
      Sabine

      Löschen
  6. Hört sich gut an.
    Habe gestern die ersten paar Seiten gelesen, aber ich weiß nicht, ob das was für mich ist.. ;)
    Vielleicht muss ich einfach mal weiterlesen.

    LG Jessica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Halt durch, liebe Jessi. Nachdem der Protagonist vorgestellt wurde, kommt die Geschichte voll in Fahrt. :)

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine