Mittwoch, 12. Februar 2014

[FRAGE] Mängelexemplare - Fluch oder Segen?

Hallo meine Lieben!

Wer mein(en) Blog schon länger verfolgt, weiß, dass ich meistens kein Glück mit Büchern vom Wühltisch habe und ihnen trotzdem immer wieder verfalle. Zuletzt habe ich von dieser Sorte "Aufrüschbar" gelesen und das fand ich leider nur mittelmäßig.
 
Und nun kommt meine Frage: Kauft ihr auch Mängelexemplare oder lasst ihr die Hände davon?

Denn obwohl ich damit schon so viele Reinfälle erlebt habe, zieht es mich doch immer wieder zu den Restexemplaren. Allerdings hab ich mir geschworen, nur noch Bücher von meiner Wunschliste günstig zu erwerben. Und auf der anderen Seite kann ich mir um den Preis von drei mittelmäßigen Restbüchern schon ein tolles Buch zum vollen Preis kaufen...
 
Eure Meinung interessiert mich, wie immer, brennend...


Und zum Abschluss noch ein wenig Musik
 
 
 

Kommentare:

  1. Huhu,
    ja ich kaufe gerne MEs allerdings nur Bücher die mich wirklich interessieren könnten oder die ich auf meiner WuLi hab :)

    LG ♥

    AntwortenLöschen
  2. Sehr selten. Die meisten interessieren mich einfach nicht und nur weil ein Buch billig ist, muss ich es nicht kaufen. Aber wenn ich ein Buch dort entdecke, das ich sowieso lesen wollte, dann schlage ich natürlich sehr gerne zu. ;)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    ich kaufe gern Mängelexemplare. Allerdings nicht irgendwelche, sondern nur welche die ich schon kenne und wirklich gerne lesen würde. In meiner Stadt gibts einen Mägelexemplarladen, im Sommer gibt es Büchermeilen und dann gibt es ja auch Arvelle - ich werde eigentlich regelmäßig fündig und habe in dem Laden letztens sogar zwei Wunschbücher vom Sommer 2013 als MEs gefunden.

    LG Hanna

    AntwortenLöschen
  4. Das ich gerne Mängelexemplare kaufe, weißt du ja ;) Und ich hatte eigentlich fast immer Glück mit meinen Büchern! ich entdecke aber auch oft Bücher, die ich sowieso schon immer mal lesen wollte oder auf meinr WL sind....oder einfach Bücher, die mich interessierten, aber wo dann andere Vorrang hatten. Allerdings habe ich gestern alles das nicht eingehalten und ein Steampunkbuch mitgenommen, das ich im Wühlkorb entdeckte und schon immer mal ausprobieren wollte....;)
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  5. Hey :)

    Ich kann an diesen Buchbergen auch meistens nicht vorbeigehen. Allerdings kaufe ich meistens nur Exemplare, die ich eh schon immer Mal lesen wollte. Die meisten sind oft einfach nicht wirklich mein Fall.

    LG Cat

    AntwortenLöschen
  6. Also ich kaufe auch gerne Mängelexemplare. Ich sage mir zwar immer, ich will nur welche kaufen, die ich eh mal lesen wollte, aber es kommen immer welche mit, die mich einfach interessieren. Gerade bei den Taschenbuchtagen bin ich sehr anfällig ;) Gott sei Dank hab ich meist Bücher, die mir im Endeffekt doch gefallen. Manche natürlich nicht, aber das passiert mir auch bei Büchern die ich unbedingt haben will. Ich finde es halt immer schön einen Schnapper zu machen ;)

    LiebeGrüße!

    AntwortenLöschen
  7. Hallöchen!

    Also ich kaufe schon ab und zu mal Mängelexemplar, gerade weil ich nicht so viel Geld habe und mich immer freue, wenn es mal ein Buch vergünstig gibt. Manchmal kaufe ich auch Bücher, die mich interessieren, aber meist überlege ich genau, ob die Bücher mitsollen.

    Alles Liebe,
    Katja

    AntwortenLöschen
  8. Huhu Sabine

    ich bin ein riesiger Mängelexemplar-Fan, aber ich greife im Normalfall nur zu, wenn da wirklich ein Wunschlistenbuch günstig vor meiner Nase sitzt und unbedingt mitgenommen werden will. Ich nehme bzw. bestelle nur selten Mängelexemplare, die ich nicht unbedingt haben will. Also: Die Guten ins Töpfchen und die Schlechten ins Kröpfchen.^^

    LG
    Kathi

    AntwortenLöschen
  9. Der Begriff Mängelexemplare ist ja schon absichtlich irreführend. Da stellt man sich vor, dass das Bücher sind, die die Verkäuferin beim Aufschneiden der Überverpackung angeritzt hat, die Transportschäden haben oder falsch gelagert wurde, vielleicht zu lange in der Auslage lagen und deshalb vergilbt sind, zu oft von Kunden angetatscht und dabei in Mitleidenschaft gezogen wurden usw. Das stimmt nicht. Es sind auch keine Bücher, die speziell in diesem Laden nicht verkauft wurden und deshalb zu lange rumlagen. Buchhandlungen schicken schwer verkäufliche Bücher einfach an den Verlag zurück, die Kosten dafür trägt der Verlag.

    Wenn sich ein Buch nicht (oder schleppend) verkaufen bzw. die Buchhandlungen viele Exemplare von dem selben Buch zurückschickt, hat der Verlag die Möglichkeit, die entweder einstampfen zu lassen oder zu verramschen. Verramschen heißt: Für die Restexemplare die Buchpreisbindung aufheben. Das sind dann die "Mängelexemplare".

    Das betrifft hauptsächlich zwei Sorten Bücher: Wirklich miese Bücher von No-Names, die keiner kaufen wollte, weil sie schlicht scheiße sind, oder Bücher von Bestsellerautoren oder Z-Promis, die sich schlechter als erwartet verkauft haben. Also wenn von "Biss ich satt bin" statt der erwarteten Million Exemplare nur 950 000 verkauft wurden, dann bleiben 50 000 als "Mängelexemplar".

    So gesehen ist es nur logisch, dass da tendentiell ein Haufen Blödsinn dabei ist, sonst hätte es sich ja verkauft und wäre nicht in der Grabbelkiste gelandet.

    Ich habe aber auch schon oft Glück gehabt und Bestseller aus den Vorjahren als Mängelexe erwischt, oder den n-ten Teil einer Reihe, die ich klasse fand, die aber so lang war, dass die meisten Leser lange vor Teil n abgesprungen sind, weswegen der dann verramscht werden musste :D

    GLG Mira

    AntwortenLöschen
  10. Noch vor einem Jahr oder so hätte ich eindeutig mit Fluch geantwortet. Mittlerweile kann ich aber unbehelligt an den ME-Kisten vorbeigehen ohne direkt zig Bücher mitzunehmen, die ich vielleicht sonst nicht gekauft hätte. Wenn ich zufällig ein Buch von meiner Wunschliste als ME sehe, greif ich natürlich zu, aber im Großen und Ganzen bin ich davon weggekommen, hauptsächlich MEs zu kaufen. Stattdessen kaufe ich Bücher vermehrt neu, gerade auch, seit ich einen EBook-Reader habe...

    AntwortenLöschen
  11. Hallöchen!

    ich kaufe gerne Mängelexemplare, denn die meisten Taschenbücher stehen dann eh auf meiner wunschlisten und wieso nicht 5,-€ pro buch sparen. außerdem haben sich hinter lustigen titeln schon interessante Bücher versteckt, die ich sonst vermutlich nie gekauft hätte

    LG Anne

    AntwortenLöschen
  12. Weil ich so viel auf Englisch lese interessieren mich die deutschen Mängelexemplare kaum noch. Aber auch vorher hatte ich (wie du) nicht so viel Glück mit MEs - ich habe mich von ihnen zwar oft verführen lassen, aber grade diese Bücher sind dann auch länger im Regal gestanden oder ungelesen aussortiert worden. Ich glaube, ich habe mich da einfach vom Preis her hinreißen lassen, obwohl mich die Geschichten nie so überzeugen konnten, dass ich die Bücher auch normal gekauft hätte. Es gibt zwar auch Ausnahmen, aber bei MEs waren meine Ansprüche früher nie so hoch und trotzdem ist es schade drum. Ich kann dich also gut verstehen!
    Liebe Grüße, Melli

    AntwortenLöschen
  13. ME kaufe ich nur, wenn ich sie mir vorher ansehen konnte. Ich habe mal eins über das Internet bestellt und war super enttäuscht, daher will ich sie mir immer vorher anschauen.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine