Dienstag, 29. Juli 2014

[MINI-REZENSION] "Der Seelensammler" (Band 2)

Cover
Quelle: Piper
Der Autor
Donato Carrisi, geboren 1973 in einem Dorf in Apulien, lebt in Rom. Er studierte Jura und spezialisierte sich in Kriminologie und Verhaltensforschung. Nach einer kurzen Tätigkeit als Anwalt arbeitet er heute als Drehbuchautor für Kino und Fernsehen. Sein Thriller »Der Todesflüsterer« war ein großer internationaler Erfolg und schoss auch in Deutschland weit nach oben auf die Spiegel-Online-Bestsellerliste. Zuletzt erschien von ihm auf Deutsch »Der Seelensammler«.
 
Taschenbuch: 480 Seiten
Verlag: Piper Taschenbuch (16. April 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3492273866 / ISBN-13: 978-3492273862
Originaltitel: Il tribunale delle anime
Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12 x 3,4 cm
 


Leseprobe
Quelle: piper.de *lies mich*


 
Die Geschichte...
Als ein Notarztteam zu einer abgeschiedenen Villa gerufen wird und dort einen bewusstlosen Mann vorfindet, ist vor allem die Ärztin Monica schockiert. Denn auf der Brust des Mannes wurden die Worte "Töte mich" tätowiert und in dem Haus finden sich Andenken an bestialische Frauenmorde, darunter ein Rollschuh von Monicas toter Schwester. Bevor sie etwas erfahren können, fällt der Mann ins Koma... Währenddessen versucht die junge Agentin Sandra, mehr über die Todesursache ihres verstorbenen Mannes in Erfahrung zu bringen und gerät dadurch ins Visier von Interpol... Und dann wäre da noch Markus, der ohne jegliche Erinnerung an sein bisheriges Leben im Krankenhaus erwacht und der im Auftrag eines geheimnisvollen Ordens Verbrechen aufklärt...
 
Meine Meinung in Kurzform:
Kauf-/Lesegrund: Nach dem 1. Band wollte ich unbedingt noch mehr über Mila lesen. Eigentlich muss man den 1. Band nicht gelesen haben, denn leider kommen die Charaktere aus "Der Todesflüsterer" nicht vor.

Reihe: 2 Band der Mila Vasquez-Reihe

Handlungsschauplatz: Rom, Italien

Handlungsdauer: Nach dem Prolog (startet um 7 Uhr 37) beginnt die Geschichte 5 Tage zuvor und dauert 5 Tage.

Hauptpersonen: Sandra Vega ist 29 Jahre alt, Witwe und von Beruf Tatortfotografin und Spurensicherungstechnikerin. Die Agentin erfährt, dass der Tod ihres Mannes David Leonie wahrscheinlich gar kein Unfall gewesen ist und nimmt die Spur, die sie nach Rom führt, auf. Außerdem lernen wir Markus kennen, der sein Gedächtnis verloren hat und auf der Jagd nach dem Bösen ist...
Ich hatte mich schon so auf ein Wiedersehen mit Mila Vasquez gefreut und dann werden wir plötzlich mit ganz anderen Protagonisten konfrontiert... Anders als im 1. Band "Der Todesflüsterer" konnten mich die Protagonisten leider nicht überzeugen, denn es fehlt ihnen an Facettenreichtum und Tiefe.
 
Nebenfiguren: Hier tummeln sich viele Nebencharaktere, was mir persönlich nicht so gefällt und manchmal für ein wenig Verwirrung sorgt.

Romanidee: Reizvolle Grundidee mit solider Umsetzung

Erzählperspektiven: Neben Haupterzählerin Sandra schildern auch diverse Nebenfiguren die temporeichen Begebenheiten aus ihrer jeweiligen Warte. In Rückblenden erfahren wir mehr über Geschehnisse, die mit den aktuellen Ereignissen zusammenhängen.

Handlung: Leider hatte ich mit "Der Seelensammler" starke Anfangsschwierigkeiten, da ich eine Fortsetzung des Serienauftaktes erwartet hatte und mich nach einer Enttäuschung, dass dies leider nicht der Fall ist, erst in die Geschichte einfinden musste. Neben mehreren Irrwegen und allerlei Wirrungen wartet die Story mit verschiedenen Handlungssträngen & Erzählperspektiven sowie einigen unrealistischen Szenen und ausgeschmückten Beschreibungen auf. Und obwohl dieser Thriller einige blutige Passagen enthält, fehlt mir hier die Hochspannung und der Nervenkitzel, außerdem hat mir das Ende überhaupt nicht gefallen.

Schreibstil & Co:  Donato Carrisi nennt einen fesselnden Schreibstil sein Eigen, was den Thriller allerdings auch nicht mehr retten kann. Ich setze meine Hoffnungen nun in den 3. Band "Die Totenjägerin" .
 
FAZIT:
Auch wenn "Der Seelensammler"  der 2. Band der Mila Vasquez-Reihe sein soll, so  spielt die toughe Sonderermittlerin hier leider überhaupt keine Rolle, was ich sehr schade und irreführend finde. Leider konnte mich "Der Seelensammler" mit seinen farblosen Charakteren, der überzogenen Story und den detaillierten Beschreibungen nicht wirklich überzeugen, weshalb dieser italienische Thriller nur 2 1/2 (von 5) Punkte.

Kommentare:

  1. Die "Italiener" liegen mir auch nicht so, sind irgendwie schwierig zu lesen, finde ich. Ausnahmen gibt es bestimmt, aber was ich so kenne, könnte besser sein.
    Das nächste Buch wird bestimmt wieder ein Hit.
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. oh weh, ich ahne Schreckliches, das SuBt ja auch noch bei mir.

    Liebe Grüße
    Kerry

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine