Donnerstag, 7. Juli 2011

[REZENSION] "Scharade"

Cover

Die Autorin
Sandra Brown ist 1950 in Waco, Texas, geboren. Nach ihrem Schulabschluss arbeitete sie in verschiedenen Berufen, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sandra Brown ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt in Texas. Sie ist vor allem durch ihre Liebesromane bekannt geworden. Mehr Infos findet ihr hier.

Produktinformation
Link zu Amazon
Taschenbuch: 480 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (11. September 2006)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 9783442364701 / ISBN-13: 978-3442364701
ASIN: 3442364701
Originaltitel: Charade
Größe und/oder Gewicht: 18,2 x 11,4 x 4 cm

Leseprobe
Quelle: Sandra Brown  *das 1. Kapitel wartet auf euch*



Die Geschichte...
Als die Soap-Darstellerin Cat Delany ein neues Herz erhält, werden in der gleichen Nacht noch weitere Herztransplantationen durchgeführt. Da sich Cat nach der Organverpflanzung schonen muss, verlässt die Schauspielerin die Seifenoper "Der Lauf der Dinge" sowie ihren Freund Dean Spicer, einen angesehenen Arzt, und zieht von Hollywood nach Texas. In San Antonio beginnt sie ein neues Leben und entwickelt sich auch beruflich weiter. Cat  wird die Gallionsfigur der Fernsehsendung "Cats Kids", wo sie für Pflegekinder ein neues, liebevolles  Zuhause sucht. Während ihrer Recherchearbeit lernt sie den Krimischriftsteller Alex Pierce kennen, der ihr neues Herz ganz schön in Aufruhr bringt. Als Cat eines Tages eine anonymen Brief mit einem Zeitungsausschnitt über einen tödlichen Unfall erhält, denkt sie sich nichts dabei - doch die beliebte Schauspielerin schwebt in großer Gefahr...
**Achtung SPOILER** Zum Lesen bitte Text markieren
Und Cat tut es auch als "Zufall" ab, als ihr ein weiterer Zeitungsbericht über einen tödlichen Unfall zugeschickt wird. Irgendwann berichtet sie Alex Pierce davon und sie bringen in Erfahrung, dass die Unfallopfer am gleichen Tag wie Cat eine Herztransplantation bekommen haben. Wer trachtet diesen Menschen nach dem Leben? Der nächste OP-Jahrestag rückt näher und somit vielleicht auch Cat´s Todestag....  Können sie den Mörder stoppen?

Meine Meinung:
Dieser Roman von Sandra Brown trägt den passenden Titel "Scharade" und spielt sich vorwiegend in San Antonio, Texas ab. Die Geschichte beginnt am 10. Oktober 1990 und endet ca. 4 Jahre später. Über Organtransplantationen und deren Auswirkungen erfährt der Leser allerdings nicht wirklich viel.

Man wird gleich mitten in die Handlung geworfen und erlebt mit, wie die erfolgreiche Schaupielerin Cat Delany ein neues Herz bekommt. Den Namen des Organspenders erfährt man allerdings nicht, denn in dieser Nacht sterben mehrere Menschen. Wir begleiten Cat auf die Reise nach Texas und wie sie sich in die ihre Arbeit hineinkniet, denn die hübsche rothaarige Frau war selbst ein Waisenkind und wurde von einer Pflegefamilie zur anderen weitergereicht. Als sie den attraktiven Autor Alex Pierce zum ersten Mal trifft, hat sie nicht den besten Eindruck von dem Ex-Cop, denn er wirkt etwas undurchsichtig und ungehobelt, aber auch äußerst faszinierend. Und dann tritt auch ihr ehemaliger Freund wieder in ihr Leben, im Büro gibt es Ärger mit einer Mitarbeiterin und jemand schickt ihr anonym einen mysteriösen Zeitungsbericht - und dabei sollte sich Cat wegen der Herztransplantation doch schonen...

Protagonistin Cat wird trotz ihrer körperlichen Einschränkungen (sie muss viele Tabletten schlucken, darf sich nicht überanstrengen etc.) als toughe, unabhängige, schöne Frau dargestellt. In punkto Aussehen kann ihr der smarte Alex durchaus das Wasser reichen, der mit seinen Krimis viel Erfolg hat und augenscheinlich etwas vor Cat verbirgt. Alle Charaktere -auch die Nebenfiguren- wurden passabel ausgearbeitet, auch wenn sie teilweise etwas farblos wirken und es ihnen an Authentizität  mangelt.

Die sich überschlagenden Geschehnisse werden aus verschiedenen Sichtweisen geschildert. Cat, Alex, diverse Nebencharaktere und sogar der Täter gewähren uns Einblick in die jeweiligen Begebenheiten sowie in ihre persönliche Gedanken- und Gefühlswelt.

Leider bietet der Plot wenig Neues und die Umsetzung lässt auch zu wünschen übrig. Die Handlung ist bedauernswerterweise ziemlich vorhersehbar und sehr klischeebehaftet, außerdem hatte ich den Täter bzw. sein Motiv relativ bald erraten. :( Weiters wurden die darin enthaltenen Liebesszenen etwas zu schwülstig bzw. theatralisch gestaltet, was mir nicht so wirklich liegt. Gegen den flüssigen Schreibstil lässt sich nichts sagen, aber was nützt es, wenn sich die Story im Mittelfeld bewegt und nicht wirklich überzeugt.

FAZIT:
"Scharade" kombiniert eine Liebesgeschichte mit Spannungsanteil und ansprechenden Protagonisten, obwohl diese Mischung meiner Meinung nach zu viel Love & zu wenig Crime beinhaltet. Als nette Unterhaltung für zwischendurch ist dieser Roman durchaus geeignet und so vergebe ich mittelmäßige 2 1/2 (von 5) Punkte.


Kommentare:

  1. Kein ding ich bin auch so eine Fazitleserin :)
    lg jessi

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch befindet sich auch noch auf meinem SuB. Klingt ja nicht so prickelnd, da wird sich wohl das Buch bei mir noch etwas gedulden müssen.
    L.G.
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. @Jessi: Schön, wenn frau Gleichgesinnte findet. ;-)
    Ich versuche auch, das Fazit so zu gestalten, dass man einen Überblick gewinnt, auch wenn die restliche Rezi gar nicht gelesen wurde...

    @maxibiene: Mich hat "Scharade" nicht gerade vom Hocker gehauen, aber das ist sicher auch Geschmackssache. Allerdings hab ich noch 3 Sandra Brown-Bücher auf meinem SuB und hoffe, dass die etwas besser sind.

    Liebe Grüße von
    Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine