Mittwoch, 27. Juli 2011

[REZENSION] "Tödliche Unschuld" (Band 15)

Cover
Die Autorin
J. D. Robb ist das Pseudonym der international höchst erfolgreichen Autorin Nora Roberts. Durch einen Blizzard entdeckte Nora Roberts ihre Leidenschaft fürs Schreiben: Tagelang fesselte 1979 ein eisiger Schneesturm sie in ihrer Heimat Maryland ans Haus. Um sich zu beschäftigen, schrieb sie ihren ersten Roman. Zum Glück, denn inzwischen zählt Nora Roberts zu den meistgelesenen Autorinnen der Welt. Unter dem Namen J.D. Robb veröffentlicht sie seit Jahren ebenso erfolgreich Kriminalromane. Auch in Deutschland sind ihre Bücher von den Bestsellerlisten nicht mehr wegzudenken.

Produktinformation
Link zu Amazon
Taschenbuch: 480 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (15. Januar 2009)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442365996 / ISBN-13: 978-3442365999
Originaltitel: Purity in Death (Death 15)
Größe und/oder Gewicht: 18,2 x 11,6 x 3,8 cm

Leseprobe
Quelle: Randomhouse  *für alle Eve Dallas-Fans*

Alle, die diese Serie noch lesen möchten und die Vorgängerbände nicht kennen, sollten an dieser Stelle besser nicht weiter lesen!

Die Geschichte...
Die Bevölkerung von New York leidet unter der Hitzewelle und Lieutenant Eve Dallas wird zu einem weiteren Tatort gerufen. Der Tote ist der, bisher unauffällige, Drogendealer Louie Cogburn, der kurz vor seinem Tod über starke Kopfschmerzen klagt, danach komplett ausrastet und einen Nachbarn tötet, bis er selbst auf unerklärliche Weise stirbt. In der verwüsteten Wohnung des kleinen Dealers findet sich ein Computer mit der geheimnisvollen Botschaft "Vollkommene Reinheit erreicht". Als der elektronischer Ermittler Halloway, der sich mit Cogburn's PC beschäftigt hat, ebenfalls Amok läuft und seinen Kollegen McNab schwer verletzt, stehen Eve Dallas und ihr Team vor einem Rätsel. Hat der Computer damit zu tun oder ist alles nur ein eigenartiger Zufall? 
**Achtung SPOLER** Zum Lesen bitte Text markieren
Da Ian McNab wegen seiner Verletzung ausfällt, holt sich Roarke (der als Berater für die New Yorker Polizei fungiert) Hilfe in Form des Computergenies Jamie Lingstrom (ein Teenager, dem wir bereits im 5. Band "Der Kuss des Killers" begegnen). Davon ist Eve alles andere als begeistert, doch die elektronischen Ermittler arbeiten auf Hochtouren, um herauszufinden, wodurch genau Cogburn und Halloway gestorben sind. Und es sterben noch mehr Leute (die für die "Vollkommene Reinheit" nur Abschaum wie Dealer, Phädophile etc. sind), die es auf unschuldige Kinder und Jugendliche abgesehen haben. Doch wozu gibt es ein Rechtssystem? Können die Ermittler das Morden per Computer stoppen?

Meine Meinung:
Der 15. Band der Eve Dallas-Reihe beginnt im Juli 2059 und knüpft direkt an das Ende des 14. Bands "Einladung zum Mord" an. Dieser Fall bringt uns zu einem rätselhaften Computer, der einen grausamen Tod herbeiführt und dauert abermals ein paar Tage.

Hauptperson Eve Dallas klärt in ihrer Funktion als Detective bei der New Yorker Mordkommission knifflige Mordfälle auf und liebt ihre anspruchsvolle Arbeit. Eve hat keine Ahnung von Mode und ist von dem Imperium ihres sexy Ehemanns Roarke nicht beeindruckt. Allerdings ist sie um sein Wissen in elektronischen Dingen sehr froh und liebt ihren Mann nach 1 Jahr Ehe noch immer wie am ersten Tag, was auf Gegenseitigkeit beruht. ;-) Natürlich sind wieder Eves pedantische Assistentin Delia Peabody und ihr Freund, der elektronische Ermittler Ian McNab mit von der Partie. Außerdem treffen wir auf altbekannte Nebencharaktere wie Captain Feeney, Mavis Freestone, Summerset, Dr. Mira und Nadine Furst.  *Hier* findet sich eine gute Zusammenfassung der mitwirkenden Charaktere. Alle Protagonisten sind facettenreich und vielschichtig dargestellt, sie haben liebenswerte Macken, Ecken & Kanten und entwickeln sich vielversprechend weiter.

Erzählt werden die spannungsgeladenen Geschehnisse großteils aus dem Blickwinkel von Eve Dallas, zwischendurch kommen aber auch Nebenfiguren zu Wort und schildern die Geschehnisse aus ihrer Warte. Neuerlich unterstützt Roarke seine Ehefrau bei der Arbeit, was mir sehr gut gefällt. 

Diesmal stimmt wirklich alles: Die Balance zwischen Krimianteil & Romanze finde ich ausgewogen, Eves Vergangenheit wurde ganz ausgespart, erotische Szenen sind wohldosiert eingesetzt worden und sorgen für ein wenig Abwechslung. Die Mordermittlungen wurden sehr interessant gestaltet, enthalten keinerlei Längen und garantieren somit packende Unterhaltung. Dass der Autorin auch nach so viel Bänden (derzeit sind 40 Bände in Originalsprache erschienen) noch immer etwas Neues einfällt, ist schon bewundernswert.

"Tödliche Unschuld" besteht aus mehreren Handlungssträngen, die im Handlungsverlauf miteinander verweben und am Ende ein stimmiges Bild ergeben. Die Autorin versteht es, ihre Leser immer wieder mit neuen, reizvollen Fällen sowie mit falschen Fährten & überraschenden Wendungen zu überraschen. Eine weitere Besonderheit dieser Buchreihe ist der Schauplatz, der uns nach New York bzw. in das Jahr 2059 entführt. Durch Nora Robert's fesselnden, spannungsgeladenen Schreibstil, dem trockenen Humor sowie durch die herrlich unterhaltsamen Wortgefechte lässt sich dieser Zukunftskrimi wunderbar flüssig lesen.

FAZIT:
Mit "Tödliche Unschuld" hat Nora Roberts erneut einen wunderbaren Eve Dallas-Roman verfasst, der in einem interessanten Umfeld spielt und den Ermittlern abermals genug Raum zum Entfalten lässt. Für den 15. Band vergebe ich liebend gern 5 (von 5) Punkte.


Kommentare:

  1. oh, da hab ich wieder was, worauf ich mich freuen kann ;-D

    LG Kerry

    PS: Ich habe die Tage Band 20 gekauft.

    AntwortenLöschen
  2. @Kerry: Nach ein paar schwächeren Bänden ist Nora Roberts endlich wieder zur Hochform aufgelaufen.
    Dann lies mal schön... :)

    "In den Armen der Nacht" brauch ich auch noch. Aber bis dahin hab ich noch etwas Zeit, schließlich warten noch Band 16-19 auf mich.

    LG, Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine