Samstag, 27. August 2011

[ABGEBROCHEN] "Ja, ich will"

Cover
Die Autorin
Melissa Hill stammt  aus dem County Tipperary und lebt mit Mann und Hund in Ashford. Sie hat in verschiedenen Berufen gearbeitet und widmet sich heute voll und ganz dem Familienunternehmen in Wicklow. Bereits mit ihrem ersten Roman landete sie ganz oben auf den irischen Bestsellerlisten und zählt in ihrer Heimat seitdem zu den Top-Autorinnen.

Produktinformation
Link zu Amazon
Taschenbuch: 544 Seiten
Verlag: Knaur TB (1. Mai 2007)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426637731
ISBN-13: 978-3426637739
Originaltitel: 
Not What You Think
Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 12,6 x 3,8 cm


Leseprobe
keine gefunden


Die Geschichte...
Quelle: Amazon
Laura, Helen, Nicola – stets gingen sie durch dick und dünn und konnten sich aufeinander verlassen – bis ein Ereignis ihre Freundschaft auf eine Belastungsprobe stellte. Als Laura die frisch gedruckten Einladungskarten zu ihrer Hochzeit abholt, geraten ihr versehentlich ganz andere Karten in die Hände: Ausgerechnet Dan, Nicolas Exmann, will wieder heiraten. Unversehens werden in Laura Erinnerungen wach: an Nicolas Beziehung zu Dan und an jenes Ereignis, das das Leben der besten Freundin so unwiderruflich und schmerzhaft verändert hat. Wäre jetzt nicht die Gelegenheit, reinen Tisch zu machen? Eigentlich ja – wenn das Leben nicht die ein oder andere Überraschung bereithalten würde....

Meine Meinung:
"Ja, ich will" von Melissa Hill ist meine persönliche Nr. 1 in Sachen SuB-Leiche und nicht umsonst ist das Buch so lange (seit 2007) ungelesen herumgelesen - auf mein Bauchgefühl kann ich mich anscheinend verlassen...

Die Geschichte beginnt damit, dass Nicolas Freundin Laura heiratet und durch eine Verwechlsung der Einladungskarten  erfahren die Freundinnen, dass Nicolas Ex-Mann Dan wieder heiratet und Nicola nichts davon gesagt hat, was sie ganz schön verletzt...

Was ich nicht verstehe: Warum muss Dan sich dafür rechtfertigen, dass er wieder heiraten will  und warum soll er seiner Ex-Frau davon erzählen??? Die Scheidung ist schließlich schon über ein Jahr her und auch Nicola hat sich wieder in eine Beziehung gestürzt...

Mit den klischeehaften Hauptpersonen konnte ich mich ebenfalls nicht wirklich anfreunden: Da wären Nicola, die Leiterin eines Freizeitclubs und mit ihrem Chef Ken liiert ist, die Schmuckdesignerin Laura, die ihren Verlobten Neil heiraten wird und schließlich  die alleinerziehende Mutter und Karrierefrau Helen, die kein Glück mit  den Männern hat. Als weitere Nebencharaktre treten Nicolas Ex-Mann Dan sowie seine Verlobte Chloe auf.  Geschildert werden die Begebenheiten aus unterschiedlichen Perspektiven.

Laufend kommen neue Personen ins Spiel und lassen die ohnehin schon langatmige Stoy noch zäher werden, denn jede Einzelheit wird breit getreten. Da kann auch der idyllische Schauplatz Wicklow in Irland sowie die nette Grundidee nichts mehr retten. Weiters ist mir die oftmalige Erwähnung von Markennamen, wie z.B. Esc*da, Donna Kar*n oder Helmut La*g auf die Nerven gegangen - warum muss man das extra betonen, dass sich die Protagonisten solche teuren Sachen leisten können?

FAZIT:
"Ja, ich will" gehört zu der Sorte Roman, mit der ich nichts mehr anfangen kann, denn scheinbar hat sich mein Buchgeschmack in den letzten 4 Jahren gewaltig geändert. Nach 86 Seiten, die sich wie Kaugummi in die Länge gezogen haben, war Schluß mit lustig & ich habe mir Nein, ich will nicht mehr gesagt. Nachdem dies mein erster & letzter Roman von Melissa Hill bleibt, kann ich keine Vergleiche zu ihren anderen Werken ziehen.



Kommentare:

  1. oje, Flops sind einfach nur zeit- und nervenraubend und sollten verboten gehören!!!

    Liebe Grüße

    Kerry

    AntwortenLöschen
  2. "Nein, ich will nicht mehr!!" hihi, super! Schönen Sonntag dir :-)
    LG,
    Damaris

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sabine

    sicherlich gibt es immer mal Bücher, die einem nicht ansprechen - aber muß man gleich festlegen, daß man von diesem Autor nichts mehr liest?
    Lies doch mal das Buch "Gleich hinter Wolke sieben" von Melissa Hill - vielleicht gefällt dir
    das ja auch so gut wie mir - ich habe es innerhalb kurzer Zeit schon zweimal gelesen.

    Ganz liebe Grüße
    Gisela

    AntwortenLöschen
  4. @Kerry: Leider weiß man anfangs ja nie, wie sich ein Buch entwickelt bzw. ob es einem gefällt. ;-)

    @Damaris: Das "Nein, ich will nicht mehr" hat da grad so gut gepasst. :D

    @Gisela: Das heißt ja nicht, dass die Bücher von Melissa Hill schlecht sind, nur hat mir dieser Roman aus o.g. Gründen nicht gefallen.

    Ich werde mir "Gleich hinter Wolke sieben" mal vermerkt (du hast mich überzeugt :)) und bei Amazon auch gesehen, dass Ramona/Kielfeder dieses Buch gut bewertet hat und da Ramona und ich einen ähnlichen Buchgeschmack haben, werde ich der Autorin noch eine Chance geben.
    Danke für die Überzeugungsarbeit, Gisela.

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine