Samstag, 10. März 2012

[REZENSION] "Schattenblüte. Die Wächter" (Band 2)

Schönes Cover
Die Autorin
Nora Melling wurde 1964 in Hamburg geboren. Schon als Kind liebte sie es, phantastische Geschichten zu erfinden. Doch erst einmal machte sie eine kaufmännische Ausbildung und zog zum Studium nach Berlin, bevor sie sich den Traum erfüllte, ihren ersten Roman zu schreiben. Heute lebt sie mit ihrem Mann und vier Kindern in Berlin-Zehlendorf und geht oft im Grunewald spazieren, wo sich auch ihre Werwölfe tummeln. Zuvor erschien bei Polaris "Schattenblüte. Die Verborgenen".

Produktinformation
Link zu Amazon
Broschiert: 320 Seiten
Verlag: Rowohlt Polaris (1. März 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3862520102  / ISBN-13: 978-3862520107 
Größe und/oder Gewicht: 20,8 x 13,6 x 2,2 cm

Leseprobe
Quelle: rowohlt.de  *wunderbare Lesestunden garantiert*


Alle, die diese Serie noch lesen möchten und den Vorgängerband nicht kennen, sollten an dieser Stelle lieber nicht weiter lesen!

Die Geschichte...
Thursen ist nun kein Wolf mehr. An Silvester wollen Luisa und Lars (Thursens Menschenname) das alte Jahr hinter sich lassen und gemeinsam ein neues Leben beginnen. Während Berlin feiert, finden sie im Wald einen toten Jungen, der augenscheinlich von einem Wolf getötet wurde. Als Lars/Thursen ihr erzählt, dass der neue Leitwolf Norrock einen Eid schwören und danach einen Menschen töten musste, ist Luisa zutiefst erschüttert. Denn das bedeutet, dass auch Thursen als ehemaliger Rudelführer ein Menschenopfer bringen musste. Nach einem heftigen Streit zwischen den Beiden fährt die Schülerin nach Hause, wo sie auf der Heimfahrt durch einen Trick einen jungen Mann vor einer Rauferei rettet. So lernt sie Elias kennen, den sie auf Anhieb mag - und da Thursen immer öfter im Wald verschwindet, trifft sich Luisa währenddessen mit dem attraktiven Elias. Wird das die junge Liebe von Luisa und Thursen überstehen? Und bekommt Luisa endlich das "normale" Leben, das sie sich erträumt hat?

Meine Meinung:
"Schattenblüte. Die Wächter" heißt der 2. Teil der Schattenblüten-Reihe, der an die Ereignisse des Vorgängers "Schattenblüte. Die Verborgenen" anknüpft und sich erneut in Berlin abspielt. Die Geschichte mit dem ansprechend gestalteten Cover beginnt kurz vor dem Jahreswechsel. Abermals werden die Schauplätze sehr anschaulich beschrieben, so dass man das Gefühl hat, gemeinsam mit Luisa Berlin zu erkunden. :)

Luisa Folkert lebt, seit dem Auszug ihres Vaters, allein mit ihrer Mutter in Berlin. Die 17-jährige Schülerin ist sehr verliebt in Thursen, der inzwischen von Luisa in einen Menschen verwandelt wurde und sich wieder Lars Lund nennt. Der geheimnisvolle junge Mann mit den dunkelblonden Haaren wohnt bei seinem Vater im Tegeler Forst, wirkt teilweise sehr verschlossen und hat seine Verbindung zu den Werwölfen noch immer nicht ganz gekappt, was immer wieder Diskussionen und Streit mit Luisa auslöst. Eines Abends, als Luisa nach einer Meinungsverschiedenheit mit Thursen nach Hause unterwegs ist, lernt sie in der U-Bahn den jungen, gutaussehenden Elias kennen, der ihr auf Anhieb sympathisch ist. Was sie nicht weiß: Der blonde Elias ist der jüngste Ordensführer der Shianam und ein Anführer der "Wächter". **ACHTUNG SPOILER** Zum Lesen bitte Text markieren Elias ist also kein Mensch und hat die Aufgabe, neue Shianam auszubilden. Die Shianam sind Nachfahren der Schutzengel, die die Menschen vor Gefahren schützen sollen und die Werwölfe sind ihre Todfeinde. Daher beginnt die Situation auch zu eskalieren, als Luisa von einem Werwolf gebissen wird, nach einem Streit mit ihrem Vater bei Elias und seinen "Jüngern" Zuflucht sucht und sie von Thursen im Hauptquartier der Engel aufgesucht wird... **SPOILER ENDE**  Neben bekannten Charakteren wie z.B. das Wolfsrudel rund um Norrock treffen wir in "Schattenblüte. Die Wächter" auch auf Neuzugänge wie Elias und seine Mitbewohner.

Obwohl in "Schattenblüte. Die Wächter" nun auch Thursen ein Mensch geworden ist, hat man das Gefühl, als würde in der Beziehung der Beiden etwas fehlen... Hauptperson Luisa ist nach wie vor ein etwas schwieriges Mädchen und es ist nicht immer ganz leicht, ihre Gedankengänge und Handlungen nachzuvollziehen, auch wenn sie bisher eine beachtliche Weiterentwicklung durchgemacht hat. Doch die  Streitereien und Auseinandersetzungen zwischen Luisa und Thursen nerven ein wenig. Dagegen finde ich Elias mit seiner offenen, zuvorkommenden Art erfrischend sympathisch. Die unterschiedlichen Protagonisten wurden sehr vielschichtig, ansprechend  und reizvoll gestaltet.  Alle haben ihre Macken, Ecken & Kanten, Probleme und Ängste - liebenswerte Eigenarten, die die Mitwirkenden interessant machen.

Die faszinierende Grundidee, neben den Werwölfen auch noch die Wächter ins Rennen zu schicken bzw. Thursen in einen Menschen zu verwandeln, wurde von der Autorin wunderbar umgesetzt. Wer hier eine kitschige Liebesgeschichte vermutet, ist fehl am Platz, denn der 2. Schattenblüte-Teil beinhaltet neben erstaunlichen Ereignissen, einigen Überraschungen & einem reizvollen Ende auch eine düstere Atmosphäre - die ist allerdings nicht mehr ganz so ausgeprägt, weiters fehlt die Melancholie des Vorgängerbandes. Auch wenn die Story ein paar kleine Längen enthält, wird die Handlung zu keiner Zeit langweilig und hat es geschafft, mich wunderbar zu unterhalten.

Erzählt werden die emotionalen Geschehnisse vorwiegend von Ich-Erzählerin Luisa, aber auch Elias schildert die Begebenheiten aus seiner Sicht. Durch die wechselnden Erzählperspektiven und Handlungsstränge gestaltet sich die Geschichte abwechslungsreich. Außerdem gewährt Luisa einen tiefen Einblick in Gefühls- und Gedankenwelt, wodurch man sich gut in die Hauptperson hineinversetzen kann, auch wenn ich nicht alle ihrer Handlungen & Taten verstehe. Dieser Urban Fantasy-Roman lässt sich dank des gefühlsbetonten, sensiblen Schreibweise und der ausdrucksstarken Dialoge wunderbar flüssig lesen.

FAZIT:
Nora Melling versteht es, ihre jugendlichen & junggebliebenen Leser mit einer spannenden Story, reizvollen Charakteren und  einem emotionsgeladenen Schreibstil zu fesseln. Da mir der Vorgänger ein wenig besser gefallen hat, erhält
"Schattenblüte. Die Wächter" von mir bescheidene 5 (von 5) Punkte. Dennoch kann ich es kaum erwarten, bis der nächste Schattenblüte-Band erscheint.





ZITAT Seite 5:
"Besser noch als der Tod ist das Leben. Auch wenn es manchmal mehr schmerzt, als mit bloßen Füßen über Glasscherben zu laufen." (Luisa)

ZITAT Seite 80:
"Mein Versuch, ein normales Leben zu führen, ist wie Glas zerbrochen in scharfe, spitze Splitter. Splitter, an denen sich die Seele die Haut aufschneidet." (Luisa)


Kommentare:

  1. Hab jetzt nur dein Fazit gelesen. Aber es scheint sich auf jeden Fall zu lohnen den zweiten Teil zu lesen. Zum Glück hab ich das Buch schon hier auf meinem "kleinen" SUB liegen ;)
    Liebe Grüße Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Caro,
      es lohnt sich auf alle Fälle, die Schattenblüten-Reihe zu lesen. Auf deinem "kleinen" SuB liegen sicher noch viele tolle Bücher. ;-)

      Liebe Grüße von
      Sabine

      Löschen
  2. Oh Sabine, das Buch liegt hier noch - ungelesen :-( Aber ich muss wohl nächste Woche ran damit. Deine Rezi finde ich gut, ich bin schon sehr gespannt wie es mir gefällt.
    Liebe Grüße Hanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grüß dich Hanne,
      dann wünsche ich dir viel Vergnügen mit "Der Wächter", es wird dir sicher auch sehr gefallen. :)

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  3. Na schönen Dank auch, wieder eine Serie mehr die ich gerne mal anlesen möchte, Deine Rezi hat mich doch zu neugierig gemacht. ;o)
    Mal sehen ob die Bücherei das erste Buch hat...
    Einen schönen Sonntag noch,
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne doch, Melanie. :)
      Es lohnt sich auf alle Fälle, diese wunderbare Reihe zu lesen. Hoffentlich gibt es das Buch in der Bücherei.

      Dir auch einen schönen Sonntag!
      Sabine

      Löschen
  4. Ich glaube, die Serie landet auch auf meinem SuB, hast es mal wieder geschafft :P
    Grüße, Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Caro,
      ich werde selbst immer wieder mit lesenswerten Büchern angefixt... *lach*
      Die Schattenblüte-Reihe kann ich auf jeden Fall weiter empfehlen - die Rezi zum 1. Buch ist im 1. Absatz von "Meine Meinung" verlinkt (da kannst du dir schon mal Appetit holen).

      Liebe Grüße von
      Sabine

      Löschen
  5. Hallo Sabine :)

    Super, dass dir der zweite Teil so gut gefallen hat.
    Ich hoffe, dass ich ihn auch bald lesen kann. Fand den ersten Teil schon so großartig. Jetzt freu ich mich noch mehr auf Band 2 :)

    Danke für die tolle Rezi.
    Liebe Grüße,
    Jacky :)

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe auch erst mal dein Fazit gelesen und freue mich nun noch mehr auf Band 2. Der kommt wohl dann als nächstes an die Reihe . . .

    lG Favola

    AntwortenLöschen
  7. Jetzt weiss ich wieder, welches Buch ich unbedingt kaufen muss bei meinem nächsten Bucheinkauf ;)
    Sehr schöne Rezension. Ich bin schon sehr gespannt auf Band 2!

    Herzlichst,
    Mirjam

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine