Sonntag, 21. April 2013

[FRAGE ZUM TAGE] Buchverpackung

 




Wie ihr wahrscheinlich mitbekommen habt, kaufe ich vorwiegend Taschenbücher. Das liegt einfach daran, dass ich sehr viel lese und Taschenbücher einfach günstiger sind. Auch wenn ich mir etliche Bücher aus der Bücherei hole, kommt dennoch einiges zusammen...
 
Bei manchen Büchern (wie z.B. bei "City of Lost Souls", "Das Dorf der Mörder" oder bei "Blinde Vögel", was ja eigentlich eine  broschierte Ausgabe ist) kann ich allerdings nicht widerstehen und muss diese Werke einfach haben/lesen - egal, was das gute Stück kostet.
 
Ja, so tickt Frau Büchersüchtig eben...

Und nun kommt meine Frage:
Wie sieht das bei euch aus? Bevorzugt ihr eher Taschenbücher, broschierte Bücher oder Hardcover?

 
Eure Meinung interessiert mich, wie immer, seeehr...


 

Kommentare:

  1. Hallo Sabine,

    bei mir ist es eindeutig das Taschenbuch - weil: kostet weniger, nimmt weniger Platz in den Regalen weg (ich kann mich ja so schlecht trennen) - ALLERDINGS: Wenn ich z. B. Reihen im Hardcover-Format angefangen habe, werden die in dem Format weiter geführt und bei bestimmten Autoren (ich sage nur Fitzek) kann ich einfach nicht auf eine Taschenbuch warten, aber gewöhnlich versuche ich mich dementsprechend zurück zu halten und auf die Taschenbuchausgabe zu warten.

    Liebe Grüße

    Kerry

    AntwortenLöschen
  2. Alles eine Frage des Geldes :o) Gibt es ein Buch in Hardcover und Taschenbuch,d ann kaufe ich meistens das Taschenbuch. Ist ja günstiger...

    AntwortenLöschen
  3. Ich vermeide es Hardcover zu kaufen, bin ein absoluter Taschenbuch fan. :D

    AntwortenLöschen
  4. Also ich mag auch lieber Taschenbücher, weil günstiger und für mich auch besser zu lesen. Bei Reihen gern auch das englische Original, weil es da eh meist nur die günstigeren TB gibt und man auch nicht so lange auf die Fortsetzung warten muss. ;o)
    Bei Büchern deutscher Autoren ist das natürlich manchmal etwas knifflig. Und gerade gebraucht, bekommt man manchmal sogar die HC Version günstiger, weil älter als TB. Daher gibt es doch auch einige HC in meinem Regal.

    AntwortenLöschen
  5. Ich lese mittlerweile zu 90% E-Books, aber vorher war ich, was das reine lesen anging, ein absoluter Taschenbuch-Fan. Hardcover waren und sind mir immer zu unhandlich.
    Wenn mir jetzt ein Buch gefällt und ich habe es als E-Book gelesen, will es aber unbedingt in meinem Regal stehen haben, ziehe ich Hardcover vor. Die sehen einfach so schön aus im Regal.

    PS: zu Ellie Goulding - I know you care: Ich hoffe du hast den Film (Now ist Good) und das Buch (Bevor ich sterbe) gesehen und gelesen. Einfach großartig!!

    Liebste Grüße
    Nicky von Buchstaben-Junkie.de

    AntwortenLöschen
  6. Ich würde ganz banal Taschenbücher sagen, aber ganz so einfach ist es ja nicht.
    Für zu Hause und fürs "Aufheben" würde ich die Hard-Cover bevorzugen.
    Für unterwegs und in der Tasche rumlümmeln, die broschürte Version.
    Und einfach wegen der günstigen Variante und fürs schnelle drüberlesen und weitergeben die Taschenbuchvariante.
    Dann gebe es da auch noch Kindle! Was ich dann doch irgendwie (seit meinen Besitzverhältnissen) doch am Besten gefällt. Wegen des geringen Platzbedarfes. *g* Also Du siehst - eindeutig eine komplizierte Frage. Wünsche Dir eine schöne Woche.
    lg Sandra

    AntwortenLöschen
  7. Ich kaufe auch grundsätzlich Taschenbücher. zum Einen sind sie günstiger und zum anderen auch einfach handlicher. Die Verpackung der Bücher muss man ja auch entsorgen, so hat man weniger Müll Zuhause herumfliegen. :-) (Vorrausgesetzt man bestellt online). Von ebooks halte ich nicht viel, denn ich brauche etwas in der Hand zum vor und zurück blättern und den Geruch eines buches kann einem ein ebook auch nicht geben.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine