Montag, 6. Januar 2014

[MINI-REZENSION] "Die geheime Sammlung"

Cover
Quelle: Droemer Knaur
Die Autorin
Es gibt kaum ein Thema, über das Polly Shulman noch nicht für Zeitungen und Magazine geschrieben hat: ägyptische Grabmäler, essbare Quallen, Unendlichkeit, Blind-Dates, Bücher etc… Sie liebt es, ihre Schokoladenkekse mit Cayennepfeffer zu würzen und sammelt eigenartigen Schmuck aus der viktorianischen Zeit. Kaum zu glauben, dass sie ursprünglich einmal Mathematik in Yale studiert hat. Polly Shulman ist in New York aufgewachsen, wo sie auch heute noch gemeinsam mit ihrem Mann und einem Papagei namens Olive lebt.

*Produktinformation*
Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: PAN (5. Mai 2010) / Sprache: Deutsch
ISBN-10: 342628331X / ISBN-13: 978-3426283318
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 13 Jahre
Originaltitel: 
The Grimm Collection
Größe und/oder Gewicht: 21,2 x 14,4 x 3 cm

Leseprobe
Quelle: bic-media.com  *lies mich* 


 
Die Geschichte...
Elizabeth ist in ihrer Schule eine Außenseiterin und hat keine Freundin, doch als sie einen begehrten Job als Page im Repositorium der verleihbaren Schätze bekommt, ändert sich das bald. In dem New Yorker Museum kann man sich alte, ungewöhnliche und wertvolle Kleidungs-, Schmuck- und Einrichtungsstücke gegen einen Pfand ausleihen. In den geheimnisvollen Räumen des Repositoriums findet Elizabeth in Anjali, Aaron und Matt schnell echte Freunde und als die Pagen herausfinden, dass die Kräfte einer besonderen magischen Sammlung schwinden, versuchen die Freunde herauszufinden, wer dahinter steckt und begeben sich dabei in große Gefahr...

Meine kurze Meinung:
Kauf-/Lesegrund: Das Cover und der Klappentext haben mich neugierig gemacht.

Reihe: Zur Abwechslung wieder ein Einzelbuch

Handlungsschauplatz: Als Schauplatz dient die amerikanische Stadt New York.

Hauptpersonen: Elizabeth Rew ist 15 Jahre jung, neu an der Schule und eine Einzelgängerin. Durch ihren Geschichtslehrer bekommt sie einen Nachmittagsjob im New Yorker Repositorium der verleihbaren Schätze und erlebt dort Unfassbares... Elizabeth wird als  sympathische, etwas naive Protagonistin geschildert, die eine beachtliche Weiterentwicklung durchlebt und durchwegs glaubwürdig agiert.

Nebenfiguren: Elizabeths Kollegen wie Marc Merritt, der süße Basketball-Star ihrer Schule, die hübsche Inderin Anjali Rao und Aaron Rosendorn, der in Anjali verschossen ist, sind ebenfalls reizvolle, leicht klischeehafte Charaktere.

Romanidee: Interessante Grundidee, die einige Fantasy-Elemente enthält und fantasievoll umgesetzt wurde.

Erzählperspektiven: Die Geschehnisse werden aus der Sicht von Ich-Erzählerin Elizabeth geschildert, die dem Leser Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt gewährt.

Handlung: "Die geheime Sammlung" ist eine märchenhafte & abenteuerliche Geschichte mit einigen Irrwegen und Überraschungen, die mich allerdings nicht so richtig gefesselt hat.  Besonders gut gefallen hat mir die titelgebende geheime Sammlung, deren Inhalt detailliert beschrieben wird.

Schreibstil & Co:  Die locker-leichte Schreibweise von Polly Shulman, die jugendliche Sprache mit vielen Wiederholungen und eine märchenhafte Atmosphäre runden diesen Jugendroman ab.

FAZIT:
Junge Leserinnen bis 12, 13 Jahren werden "Die geheime Sammlung" sicherlich lieben, für mich war es leider einen Tick zu kindlich, obwohl ich gern Jugendbücher lese. Trotz der kleinen Schwächen ist "Die geheime Sammlung" ein netter Roman, der mir ein paar unterhaltsame Lesestunden beschert hat. Da mich diese Geschichte nicht ganz überzeugen konnte, vergebe ich dafür bescheidene 4 (von 5) Punkte.


 

Kommentare:

  1. Das Buch steht ja schon seit Ewigkeiten in meinem Regal - bestimmt seit 3-4 Jahren und jetzt habe ich irgendwie doch Lust, es mal zu lesen, auch wenn es dich nicht hundertprozentig überzeugt hat! Vielleicht kommt das Buch auf meinen nächsten TBR :)

    Liebe Grüße,
    Marie

    AntwortenLöschen
  2. Mir hat das Buch vor einigen Monaten wirklich gut gefallen. Ich fand die Atmosphäre einfach herrlich: die Regale mit all den magischen Schätzen haben es mir total angetan.
    Übrigens stimmt das mit dem Einzelband nur halb ;-) Auf Polly Shulmans Homepage kann man den inoffiziellen 2. Teil sehen ("The Wells Bequest"). - Gleicher Schauplatz, andere Charaktere!

    LG Anni

    AntwortenLöschen
  3. Bei mir ist es schon ein paar Jährchen her, dass ich "Die geheime Sammlung" gelesen habe... aber ich erinnere mich noch gut daran und werde es bestimmt irgendwann nochmal lesen! Mir hat es damals unheimlich gut gefallen, ich bin in einen regelrechten Leserausch verfallen, soweit ich mich erinnere ;D

    Lg, Franci

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine