Freitag, 3. Januar 2014

[MINI-REZENSION] "Percy Jackson: Die letzte Göttin" (Band 5)

Cover
Quelle: Carlsen
Der Autor
Rick Riordan war viele Jahre lang Lehrer für Englisch und Geschichte. Mit seiner Frau und seinen zwei Söhnen lebt er in San Antonio, USA, und widmet sich inzwischen ausschließlich dem Schreiben. Seine Percy-Jackson-Serie hat den Buchmarkt im Sturm erobert und ist in 32 Länder verkauft worden. Auch seine nachfolgenden Serien, "Die Kane-Chroniken" und "Helden des Olymp", schafften auf Anhieb den Sprung auf die New-York-Times-Bestsellerliste.

*Produktinformation*
Taschenbuch: 464 Seiten
Verlag: Carlsen (23. August 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 355131246X / ISBN-13: 978-3551312464
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 12 x 3,6 cm

Leseprobe
Quelle: carlsen.de  *lies mich*

 

Alle, die diese Serie noch lesen möchten und die Vorgängerbände nicht kennen, sollten an dieser Stelle lieber nicht weiter lesen!
 
Die Geschichte...
Percys Erzfeinde Luke und Kronos schlagen erneut zu und nun marschiert die Monsterarmee von Titan Kronos auf den Olymp, der sich auf dem Empire State Building befindet, zu. Ausgerechnet jetzt, wo alle olympischen Götter ausgezogen sind, um das mythologische Monster Typhon zu besiegen. Doch Percy und seine Freunde geben nicht so leicht auf und versuchen mithilfe von Artemis Jägerinnen und zum Leben erweckten Statuen, die Stadt New York und den Olymp zu verteidigen...

Meine kurze Meinung:
Kauf-/Lesegrund: Ich wollte diese Reihe schon lange lesen und habe mir nun auch die restlichen Bände aus der Bücherei mitgenommen.

Reihe: 5. und letzter Band der Percy Jackson-Reihe

Handlungsschauplatz: Die Geschichte führt durch die USA und spielt sich vor allem in New York ab.

Handlungsdauer: "Die letzte Göttin" beginnt im Sommer (ca. 1 Jahr nach Ende des Vorgängers) und endet an Percy 16. Geburtstag im August.

Hauptperson: Percy Jackson, 15, Legastheniker mit ADHD, steht kurz vor seinem 16. Geburtstag und seinem Führerschein. Seine Mutter hat den Lehrer Paul Blofis geheiratet und Percy mag seinen Stiefvater, der ihm sogar sein Auto leiht. Percy ist als Sohn des Wassergottes Poseidon ein Halbgott und zieht Ärger geradezu magisch an. Percy ist ein sympathischer, vielschichtiger Protagonist geschildert, der eine beachtliche Weiterentwicklung durchgemacht hat und mir nach nunmehr 5 Bänden ans Herz gewachsen ist.
 
Wichtige Nebenfiguren: Wir treffen erneut auf alte Bekannte wie Percy Freund, den Satyr und Sucher des Camp Half-Blood Grover Underwood, Annabeth Chase (Tochter der Athene  die sich sehr für Architektur interessiert), Thalia (die Tochter des Zeus und unsterbliche Jägerin), Percys Halbbruder und Zyklon Tyson, Hades-Sohn Nico di Angelo und die Sterbliche Rachel Elizabeth Dare, die durch den Nebel sehen kann und den Freunden hilft. Auch die mitwirkenden Nebencharaktere sind interessante Persönlichkeiten, die sich gut in die Geschichte einfügen. Am Ende der Geschichte findet sich ein Glossar mit allen mitwirkenden Gottheiten und Gestalten aus der griechischen Mythologie.
 
Romanidee: Tolle Grundidee, die Fantasy- und Mythologie-Elemente enthält und wunderbar umgesetzt wurde.

Erzählperspektiven: Ich-Erzähler Percy schildert die turbulenten Geschehnisse aus seinem Blickwinkel und spricht die Leser manchmal direkt an. Der Protagonist gewährt Einblick in seine Gefühls- und Gedankenwelt, weshalb man sich schnell mit dem jugendlichen Held identifiziert.

Handlung: Abwechslungsreiche & unterhaltsame Geschichte über eine gefahrenvolle Reise, die etliche Irrwege und Überraschungen birgt und abermals mit frischen Einfällen aufwartet. Leider beinhaltet diese Story auch einige Längen und detaillierte Schilderungen sowie für meinen Geschmack zu vielen Kampf- und Actionszenen. Der 5. und somit letzte Percy Jackson-Band endet zufriedenstellend und steigert meine Neugier auf die Helden des Olymp-Buchreihe.

Schreibstil & Co:  Komplettiert wird der finale Band mit dem ausdrucksstarken Schreibstil von Rick Riordan, humorvollen Wortgefechten sowie einer, der jugendlichen Zielgruppe angepassten Sprache.
 
FAZIT:
"Percy Jackson: Die letzte Göttin" heißt der finale Band der gleichnamigen Fantasy-Jugendbuchreihe, wo Percy Jackson und seine Weggefährten zum letzten Mal viele Abenteuer & Gefahren zu bestehen haben. "Die letzte Göttin" hat mir besser als Band 3 und 4 gefallen und bietet dem Leser eine gelungene Mischung aus Mythologie, Action & Abenteuer. Für das gelungene Finale vergebe ich unterhaltsame 4 1/2 (von 5) Punkte.
 



Passt zum Thema
 

Kommentare:

  1. Hallo Sabine,
    toll das du dich auch an die ganze Reihe gewagt und sie genoßen hast. Ich finde die Bücher von Rick Riordan wirklich klasse. Neben einer guten Geschichte lernt der Leser auch ein wenig über die griechische Mythologie. Zu Weihnachten habe ich den Schuber bekommen und starte zur Zeit auch einen kleinen Re-Read bzw. ich habe heute den vierten Band begonnen.
    Viele Grüße
    Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jennifer,

      die Percy Jackson-Reihe hat mich positiv überrascht und ich bin froh, dass ich endlich diese Bücher gelesen habe.
      Dann wünsche ich dir ebenfalls viel Vergnügen mit Percy und seinen Freunden.

      Liebe Grüße von
      Sabine

      Löschen
  2. Ahoy Sabine,

    mittlerweile habe ich diese wundervolle Reihe endlich auch beendet... und es viel mir so schwer, Percy & Co zu verabschieden! Glücklicherweise stehen HdO 1-4 schon bei mir im Regal! #Percyichkommeeeeeeeee


    Ich lasse dann mal frech meinen Link und liebe Grüße da, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/07/percy-jackson-die-letzte-gottin.html

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine