Freitag, 7. Januar 2011

[FRAGE ZUM TAGE] Wie liest du?

Nele hat mir erzählt (siehe Kommentare), dass sie manchmal von den vielen Geschichten eine Leseblockade bekommt, was den Lesefluss stocken lässt.

Ihre interessanten Fragen lauten:
Wie liest du am besten?
Ich kann am allerbesten lesen, wenn es ruhig ist und mich niemand stört. Da kann ich mich so richtig gut in eine Geschichte vertiefen (vorausgesetzt, das Buch vermag zu fesseln) und schaffe es auch, 2-3 Stunden am Stück zu lesen. ;)

Welche Umgebung?
Wo du dich am meisten wohl fühlst.
Bei mir sind das vorzugsweise die Couch (eine Tasse Kaffee oder Tee ist auch nicht verkehrt) oder mein Bett (obwohl da die Gefahr, dass ich einschlafe, größer ist).

Tipps?
Ich kann nur für mich sprechen und bei mir helfen ein tolles Buch, eine angenehme Atmosphäre (gern auch mit kuscheliger Decke und Duftkerzen) und Ruhe am besten.



Und nun meine Frage:  Wie & weshalb lest ihr am besten?
Wie erzielt ihr die bestmöglichsten Leseergebnisse? 



Eure Antworten interessieren mich brennend. Also schreibt mir bitte...

Kommentare:

  1. WIE: Da geht es mir wir dir, entweder muss es ruhig sein, ich kann es nicht abhaben wenn hier drauf los gequatscht wird neben mir. Das irritiert mich total. Egakl ob meine Kidds oder der Radio. Was aber weniger schlimm ist, ist der TV. Wenn da was läuft das mich absolut nicht interessiert, kann ich den auch gut ausblenden. Aber am schönsten ist es schon wenn ich alleine und meine Ruhe habe.

    WO: Im Wohnzimmer auf der Couch, aber sobald es wärmer und besseres Wetter ist, draussen auf dem Balkon oder der Natur. Da kann ich 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen, Sonne, Natur und lesen :D Ansonsten sicher auch meistens im Bett vor dem schlafen. Oder in der Wanne, das ist auch immer sehr entspannend.

    TIPPS: Hm... Ich denke wenn man eine leseblockade hat, hatte ich auch mal und das ne recht lange wie ich finde, ein knappes Jahr, dann ist es einfach so. Bei mir hab ich beobachtet das es meist dann auftritt wenn ich nur oder überwigend Sachbücher oder schwere Literatur, also Themenmässig, lese, dann muss das was ich gelesen habe irgendwannn auch mal sacken um sich zu verinnerlichen. Also denk ich ist es wichtig abzuwechseln... Und zu gucken nicht übersättigt wird.

    So, das wären meine Antworten dazu ;)

    Liebe Grüsse
    Alexandra :D

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sabine!

    WIE: Da kann ich mich euch beiden anschließen...es sollte ruhig sein, auch wenn ich mal konzentriert lese ich alles ausblende, aber bis dahin sollte kein Radio oder TV neben mir spielen....

    WO: Entweder in meinem Schaukelstuhl =)...(den bekam ich dmalas zum Stillen meiner Tochter...äh...schon 15 Jahre her), aber meistens im Bett vorm einschlafen.

    Leseblokade...die hatte ich noch nie, aber nach einigen etwas nicht so fesselnden Büchern mach ich des öfteren eine kleinere Pause. Momentan ist davon nichts zu merken, denn ich könnte rund um die Uhr lesen. Leider ist mein urlaub am Montag wieder um..:(...und ich komme wieder viel weniger dazu.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. WIE: MIr geht es ähnlich wie Euch. Am besten "fluppt" es, wenn der Mann sein Fingertraining (Zappen) absolviert (oder idealerweise irgendwelche SINNVOLLEN Tätigkeiten ausführt,wie: einkaufen, kochen, saugen, Auto waschen oder so was in der Art), und das Kind ebenfalls beschäftigt ist (hier idealerweise: lernen. Aber das ist selten bis gar nicht der Fall).
    WO:ganz klar: auf dem Sofa! Im Bett schlaf ich regelmässig nach zwei/drei Seiten ein.Sogar im hellsten Sonnelicht. Auf dem Sofa passiert das komischerweise nicht. Oder in der Wanne. Das halte ich aber nicht lange aus. Is so unangenehm, wenn die Schweißperlen in die Augen tropfen..
    LESEBLOCKADE: Oh, aber hallo! Ich habe noch nicht herausgefunden, woran es liegt, aber ich bin dann immer so was von schlecht gelaunt! Ich glaube, das habe ich, wenn ich lesen MUSS. Bei RE z.B. Oder Leserunden mit Büchern, die sich nach den ersten 50 Seiten als langweilig für mich herausstellen. Da ist mir das schon aufgefallen, dass ich lieber Spüle, als Lese..Echt jetzt.
    Ich finde es übrigens klasse, was für interessante Fragen du hier in die Runde wirfst. Du interessierst dich also für deine Leser? Das macht dich noch sympathischer...

    AntwortenLöschen
  4. Ich freu mich so über diesen Post!

    Viiiiiiiiiielen dank

    AntwortenLöschen
  5. Hallo meine Lieben!

    Schön, dass wir uns so einig sind ;) und alle Ruhe beim Lesen brauchen.
    In der Wanne lese ich auch gern, sogar beim Zähneputzen. *g*

    Leseblockaden kenne ich eigentlich nicht, aber so wie Alexandra schreibt, geht es mir auch: Ich hab gern Abwechslung bei meinen Büchern und nach 2, 3 härteren Büchern wird dann mal ein Fantasyroman oder ein Liebesroman gelesen. =)

    Und nach gar zu fesselnden Büchern (wie z.B. von Cody McFadyen) brauche ich erst mal eine kleine Auszeit, so wie Martina (wink).

    Bei Sandras Ausführungen (Sandra, ich drück dich) musste ich ein paar Mal lachen. *g*
    Einiges kommt mir da sehr bekannt vor. ;)

    Und natürlich interessiere ich mich für meine LeserInnen und was sie denken oder was sie bewegt. :)

    Mädels, ihr seid echt klasse. Danke für eure langen Kommentare.

    Ich wünsche euch einen schönen Samstag und freue mich natürlich über weitere Meldungen...

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine