Dienstag, 11. Januar 2011

[REZENSION] "Heiß glüht mein Hass" (Band 6)

Cover
 
Die Autorin
Karen Rose studierte an der Universität von Maryland, Washington, D. C. Ihre hochspannenden Thriller sind preisgekrönte internationale Topseller, die in viele verschiedene Sprachen übersetzt worden sind. Auch in Deutschland standen "Todesschrei" und "Todesbräute" monatelang unter den Top 20 auf der _Spiegel_-Bestsellerliste. Wenn Karen Rose nicht gerade Thriller schreibt oder auf Weltreise ist, lebt sie mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern in Florida. Mehr Infos über die Autorin unter: http://www.karenrosebooks.com/

Produktinformation
Link zu Amazon
Taschenbuch: 639 Seiten
Verlag: Knaur TB (1. Juli 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426507471
ISBN-13: 978-3426507476
Originaltitel: 
Count To Ten
Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 12,6 x 4 cm


Leseprobe
Quelle: Weltbild 
*für Thrillerfans*


Die Geschichte...
Quelle: Amazon
Was war das? Da! Da war es schon wieder, dieses unheimliche Geräusch … Zu spät erkennt die Studentin Caitlin, dass ihr Leben in Gefahr ist – wenig später verschlingen Flammen ihren toten Körper … Sie ist nicht das erste Opfer jenes Mörders, der in Chicago wütet und seine Taten dann durch Brandanschläge zu vertuschen sucht. Um ihn zu fassen, muss Detective Mia Mitchell mit dem eigenwilligen Brandexperten Reed Solliday zusammenarbeiten...
  
Meine Meinung:
"Heiß glüht mein Hass" nennt sich der 6. und vorerst letzt Band der
Chicago-Reihe. Dies ist eine Bücherserie mit wechselnden Protagonisten und dem fixen Handlungsort Chicago. Der Thriller beginnt über 1 Jahr nach den Ereignissen in "Nie wirst du entkommen".

Der Prolog beginnt am Donnerstag, 23. November in Springdale (Indiana) , die eigentliche Geschichte startet am Samstag, 25. November und endet am Montag, 11. Dezember mit abschließendem Epilog am Sonntag, 12. August.  Wie gewohnt finden wir zu Anfang jedes Kapitels Ort, Tag, Datum und Uhrzeit vor.

Diesmal geht es um Detective Mia Mitchell (Partnerin von Abe Regan aus dem 2. Band) und Lieutenant Reed Solliday, der beim OFI (Office of Fire Investigation) arbeitet. 

Die Geschichte beginnt mit dem Epilog, in dem der Täter einen Hausbrand legt und seinen wirren Gedanken nachhängt. Danach erleben wir mit, wie die Studentin Caitlin Burnette in dem Haus der Doughertys, das sie hütet, zuerst gefoltert wird und anschließend im brennenden Haus umkommt.
Da Mia Mitchells Partner Abe wegen einer Unsachtsamkeit von Mia im Krankenhaus liegt, springt für die Zeit des Ausfalls der Brandursachenermittler Reed Solliday ein und gemeinsam gehen sie dem Brand auf den Grund. Es geschehen weitere Morde im Zusammenhang mit einem Brand und die Spur führt ins "Hope Center for Boys", eine Anstalt für jugendliche Straftäter...

Während Reed mit Anfang 40 Witwer und Tochter einer pubertierenden 14-jährigen Tochter ist, muss die hübsche Blondine Mia mit dem kürzlichen Tod ihres Vaters und der Verletzung von Abe zurechtkommen. Im 6. Band der Chicago-Reihe bilden Mia und Reed unfreiwillig ein Team und obwohl sie sich nicht unsympathisch finden, dauert es eine Weile, bis die Chemie zwischen dem ungleichen Ermittlerpaar stimmt.

Auch hier treffen wir wieder bekannte Gesichter aus den Vorgängerbüchern, wie z.B. Abe Regan und seine Frau Kristen oder die Frauenhausleiterin Dana und ihren Mann Ethan Buchanan. Wie schon erwähnt, finde ich es nett, wenn vertraute Personen in einem Buch auftauchen.

Alle Charaktere haben ihre menschlichen Schwächen sowie Ecken & Kanten, was sie menschlich wirken lässt. Allerdings erscheinen etwas zu viele Nebenfiguren auf der Bildfläche, was das Ganze etwas verwirrend macht.

Die Handlung dieses packenden Thrillers wirkt raffiniert gestrickt und bietet dem Leser grausame Morde, reizvolle Figuren und überraschende Wendungen. Der 639-Seiten-Thriller birgt allerdings ein paar unnötige Längen und könnte ruhig ein paar Seiten kürzer sein.

Diesmal ist die Romanze recht intensiv ausgefallen und zwischen Reed und Mia knistert es gewaltig, obwohl die Balance zwischen Thrilleranteil und Liebesgeschichte noch immer gut ausgewogen ist.

Erzählt wird die Geschichte in der dritten Person und der Leser begleitet die verschiedenen Figuren (Ermittler, Täter, Opfer und andere Nebencharaktere) auf ihrem Weg. Gewisse Handlungsstränge haben auf den ersten Blick nicht viel miteinander zu tun, verweben aber dennoch zu einer gemeinsamen Handlung.
Die Schreibweise von Karen Rose ist gewohnterweise flüssig, leicht zu lesen und spannungsgeladen. 

FAZIT:
Der vorerst letzte Band dieser tollen Thriller-Serie schafft es ebenfalls, mich zu überzeugen und wartet neben einem rasanten Plot mit faszinierenden Protagonisten auf. Dafür vergebe ich gern 4 1/2 (von 5) Punkte! 

Kommentare:

  1. ich liebe Karen Rose und werde mir auf jedenfall dieses Buch auch zulegen!

    AntwortenLöschen
  2. Ah...den hab ich shcon gelesen! ich bin ein bisschen durcheinander bei Ihren Büchern und muss mir immer zuerst die Inhaltsangabe durchlesen, damit ich weiß, ob ich das Buch schon gelesen habe...wie eigentlich alle Bücher von mir hat mir auch dieses super gefallen! =)
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. @Charly Sunrise: Hast du die anderen Rose-Bücher auch schon gelesen? Die Vartanian-Trilogie (Todesspiele/Todesbräute/Todesspiele) ist auch toll. Du findest bei mir übrigens die Rezensionen zu allen Karen Rose-Büchern. ;)

    @Martina: Geht mir manchmal auch so, dass ich erst den Klappentext lesen muss und danach erst weiß, ob ich das Buch schon gelesen habe.
    Ich mag die Bücher der Autorin auch sehr gern und hoffe, sie schreibt noch viel. :)

    Liebe Grüße an euch, Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine