Sonntag, 19. Juni 2011

[REZENSION] "Die dunklen Mächte: Höllenglanz" (Band 3)

Cover
Die Autorin
Kelley Armstrong hat sich schon Geschichten ausgedacht, bevor sie überhaupt schreiben konnte. Und wenn sie eine Geschichte über Mädchen und Puppen erzählen sollte, waren die Mädchen zwangsläufig untot und die Puppen böse – sehr zum Unmut ihrer Lehrer! In ihrem Haus in Ontario, wo sie mit ihrem Mann, ihren Kindern und unzähligen Haustieren lebt, verfasst sie auch heute noch am liebsten Romane über Geister, Dämonen und Werwölfe.

Produktinformation
Link zu Amazon
Gebundene Ausgabe: 399 Seiten
Verlag: PAN (1. Juni 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426283433  / ISBN-13: 978-3426283431
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 16 Jahre
Originaltitel: The Darkest Powers: The Reckoning
Größe und/oder Gewicht: 20,4 x 13,4 x 3,4 cm

Leseprobe
Quelle: Droemer Knaur  *fantastische Kostprobe*



Alle, die diese Trilogie noch lesen möchten und die Vorgängerbände nicht kennen, sollten an dieser Stelle besser nicht weiter lesen!


Die Geschichte...
Nach 4 Tagen auf der Flucht vor der Edison Group sind die paranormalen Teenager Chloe, Tori, Derek und Simon endlich in Sicherheit. Sie finden bei Andrew (einem alten Freund von Simons Vater, der eine Widerstandgruppe gegen die Edison Group und deren Experimente leitet) Unterschlupf. Andrew stellt ihnen die Nekromatin Margaret, den Schamanen Russell und die Hexe Gwen zur Seite, die den Teenagern helfen sollen, mit ihren Fähigkeiten umzugehen. Doch der Schein trügt - und schon bald wissen die Jugendlichen nicht mehr, wem sie trauen können und wem besser nicht...
**Achtung SPOILER** Zum Lesen bitte Text markieren
Auf den jungen Werwolf Derek scheint es jemand besonders abgesehen zu haben, denn junge Werwölfe sind selten (außerdem leben die anderen Werwölfe im Rudel und achten auf ihr Revier). Und dann kommen noch Chloes Gefühle dazu, denn sie fühlt sich zu Derek hingezogen...
Wird aus Derek und Chloe ein Paar? Haben sie die Wissenschaftler der Edison Group endlich abgeschüttelt? Und finden Simon und Derek endlich ihren Vater, nach dem sie schon so lange suchen?

Meine Meinung:
Den Titel "Die dunklen Mächte: Höllenglanz" trägt der Abschluß dieser Trilogie und die Begebenheiten von "Höllenglanz" beginnen dort, wo der 2. Band geendet hat. Die ganze Trilogie spielt sich in einem Zeitraum von ca. 3 Wochen ab.

Die vier Jugendlichen haben sich inzwischen mit ihren Fähigkeiten angefreundet und seit dem 1. Band durften wir Zeuge von der Entdeckung bis hin zur interessanten Weiterentwicklung ihrer Gaben werden. :) Die liebenswerte Hauptfigur Chloe ist mittlerweile gut darin, Geister zu beschwören und kann mit ihren Kräften schon hervorragend umgehen. Die zierliche 15-jährige vergleicht reale Ereignisse noch immer oft mit Filmszenen (z.B. Seite 51: "Geisterbeschwörungen sind nicht annähernd so cool, wie sie im Film immer aussehen.") und stürzt sich nebenbei auch noch in ein Gefühlschaos.

Und auch die reizvollen Nebencharaktere schaffen es, dass sie einem ans Herz wachsen (sogar Tori, die ich ja anfangs überhaupt nicht mochte). Derek hat inzwischen die Verwandlung zum Werwolf abgeschlossen und es hat  mich sehr beeindruckt, wie ihm Chloe bei seinen Verwandlungen hilft und für ihn da ist. ;-) Seinem Halbbruder, dem zuckerkranken Magier Simon, macht es dagegen sehr zu schaffen, dass er für seine Formeln und deren Anwendungen schwer schuften muss, während der Junghexe Tori alles zufliegt uns sie nicht wirklich üben muss. Bis auf ein paar Meinungsverschiedenheiten ist das Zusammenleben mit Tori auch gar nicht so schlimm, wie es die anderen Drei befürchtet hatten. **Achtung SPOILER** Allerdings gefällt es Simon überhaupt nicht, dass Chloe für ihn nichts als freundschaftliche Gefühle empfindet und sich zu seinem Halbbruder hingezogen fühlt. Und ihr dürft gespannt sein, ob Derek Chloes Gefühle erwidert... **SPOILER Ende**

Die Protagonisten bestechen mit neben ihren Stärken auch mit Schwächen und allerlei Macken. Wie schon im Vorgängerband erwähnt, finde ich die Weiterentwicklung der bemerkenswerten Charaktere hervorragend gelungen, ebenso wie mir gefällt, dass die vier Teenager immer mehr zu einer Gruppe zusammenschweißen und sich gegenseitig Vertrauen schenken. :-)

Auch "Höllenglanz" artet dank des spannungsgeladenen Plots, der mitreißenden Handlung und der gruselig-düsteren Atmosphäre zu einem echten Leseerlebnis aus. Neben jugendgerechtem Horror und gewagten Abenteuern wartet die Fantasygeschichte auch noch mit einigen gefühlvollen Szenen auf, die die Geschichte etwas auflockern.

Da es sich hier ja um einen Trilogie-Abschluß handelt, werden alle offenen Fragen und Rätsel aufgelöst, man erfährt Wissenswertes über die Experimente und wer zu den den Guten bzw. Bösen zählt. Beim Lesen des 3. Bandes habe ich mich dank der rasanten Story & den überraschenden Wendungen an keiner Stelle gelangweilt und die Seiten sind nur so dahingeflogen.

Wie gewohnt schildert Ich-Erzählerin Chloe die packenden Geschehnisse mit ihrem eigenwilligen Humor und lässt uns mitfiebern & mitfühlen. Dank Kelley Armstrongs fesselnden Schreibstils, der kurzen Kapitel und der jugendlichen Sprache lassen sich die 398 Seiten dieses Urban Fantasy-Romans sehr schnell lesen.

FAZIT:
Mit "Die dunklen Mächte: Höllenglanz" hat die Autorin ein wunderbares Trilogie-Ende erschaffen, das den Leser mit einer interessanten Handlung und liebenswerten Protagonisten in ihren Bann zieht. Einerseits freue ich mich über dieses tolle Buch, andererseits finde ich es schade, dass die Geschichte rund um Chloe nun zu Ende ist. Und so bleibt mir nur noch die Punktevergabe: Fantasievolle 5 (von 5) Punkte!





PS: Ich bin gerade fast vom Hocker gefallen, nachdem ich ein Interview mit Kelley Armstrong gelesen habe, wo sie sagt, dass "Die dunkle Mächte" mindestens 9 Bände umfassen soll. *klick-nach unten scrollen* 
Ich dachte immer, das wäre eine Trilogie?!? Jetzt bin ich leicht verwirrt...

Kommentare:

  1. Hört sich gut an, werde ich also auf jeden Fall auch noch lesen.
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  2. Ja, "Höllenglanz" musst du unbedingt lesen, weil es ein großartiges Buch ist und damit du die Trilogie komplett gelesen hast. :-)

    Viele liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Huch .. 9 Bücher ist mir auch neu ... aber es ist die Frage, ob sie auch übersetzt werden? Da ich 1 und 2 auch total mochte (und 3 auch bald lesen möchte), fände ich es gar nicht schlecht, wenns weitergeht :)

    AntwortenLöschen
  4. @Fabella: Band 3 hat zwar ein abgeschlossenes Ende, aber ich könnte mir vorstellen, dass die Geschichte weiter geht...
    Wenn die Bücher erfolgreich genug sind, werden sie sicher auch übersetzt *daumendr+ck*

    LG, Sabine

    PS: Und die Woman of Otherworld-Reihe (sind Fans unter euch?) soll mindestens 13 Bände lang werden...

    AntwortenLöschen
  5. Antworten2you
    http://angiibuchlounge.blogspot.com/2011/08/guten-morgen.html?showComment=1315764491422#c5038644162432537549

    AntwortenLöschen
  6. ich bin gerade fertg mit dem dritten band, und wie immer nach guten Büchern bin ich traurig, dass die Reihe jetzt zu Ende ist. Ich freu mich echt, dass es 9 Bände geben soll, und falls sie nicht übersetzt werden, les ich es auf Englisch;)

    AntwortenLöschen
  7. @Anonym: Bist du das Linda?
    Nachdem sich diese Trilogie recht gut verkauft hat, hoffe ich doch, dass auch die nachfolgenden Bände übersetzt werden.

    Ich mag auch die anderen Kelley Armstrong-Bücher sehr gern. An der "Woman of Otherworld"-Reihe möchte ich bald weiterlesen...

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine