Montag, 20. Juni 2011

[REZENSION] "Süße Sünden"

Cover

Die Autorin
Millie Criswell ist für ihre zahlreichen historischen Liebesromane bereits mehrfach mit hoch dotierten Preisen ausgezeichnet worden. Seit ihrem Roman "Alles über Mary" feiert sie in den USA nun auch riesige Erfolge als Autorin romantischer Komödien. Millie Criswell ist die Mutter zweier erwachsener Söhne und lebt mit ihrem Mann in Virginia.

Produktinformation
Link zu Amazon (vergriffen)
Taschenbuch: 379 Seiten
Verlag: Blanvalet (31. Januar 2006)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442363896
ISBN-13: 978-3442363896
Größe und/oder Gewicht: 18 x 11,6 x 3,2 cm

Leseprobe
keine gefunden


Die Geschichte...
Mia DeNero hat sich erst kürzlich mit ihrem Sicherheitsdienst Schutzengel selbstständig gemacht und wartet auf Klienten, als der gräßlich gekleidete Nick Caruso in ihr Büro kommt und um ihren Schutz bittet. Denn der Schriftsteller verfasst gerade ein Buch über die Mafia und braucht deshalb einen Leibwächter. Was die kleine, zierliche Mia allerdings nicht weiß: Nick ist ein FBI-Agent, der den Auftrag hat, eine Geldwäscherbande im italienischen Viertel von Baltimore dingsfest zu machen. Dazu braucht er allerdings eine gute Tarnung und genau die findet er in Mia, da er sich in ihrer Wohnung in Little Italy einquartiert, um vorgeblich ein Buch zu schreiben...
**Achtung SPOILER** Zum Lesen bitte Text markieren
Doch in Wirklichkeit behält er die Mafiosi so im Auge und wird auch durch Mia und ihre ahnungslosen Freunde bzw. Familie in den Kreis der Verdächtigen eingeführt. Eigentlich sollte das Arrangement idiotensicher sein, wären da nicht gewisse Gefühle im Spiel - denn Mia will dem (angeblich) ahnungslosen und scheuen Schriftsteller helfen, für die Frauenwelt anziehender zu werden und als es dann soweit ist, passt es ihr auch nicht. Hat sie sich etwa in Nick verliebt? Und wer muss nun wen beschützen?

Meine Meinung:
"Süße Sünden" lag bereits seit mindestens 2 Jahren auf meinem "Ungelesen-Stapel", bevor ich mich seiner erbarmte. Nachdem meine letzten Alt-SuB-Liebesromane (früher hatte ich eine Vorliebe für leichte Liebesschnulzen) nicht so prickelnd waren, ahnte ich Schlimmes - aber lest selbst...

"Süße Sünden" spielt sich in Baltimore, genauer gesagt in Little Italy ab. Schnell wird klar, dass mit Nick Caruso etwas nicht stimmt und dass er Mia DeNero nur ausgesucht hat, weil sie als Personenschützerin sehr unerfahren ist. Der Agent liefert eine oscarreife Vorstellung als leicht trotteliger Autor ab und die kurzsichtige Mia mit dem braunen Lockenkopf freut sich nur über ihren ersten Klienten, da es um ihre Finanzen nicht so gut bestellt ist. Gewürzt wird die recht vorhersehbare Handlung mit einigen Irrwegen und klitzekleinen Überraschungen.

Mit den Protagonisten freundet man sich bald an, denn trotz einiger Klischees sind sie liebenswert gestaltet. Die 31-jährige, kurzsichtige Mia will sich trotz ihres Geschlechts und ihrer Größe von 1,58m in ihrem Beruf behaupten und schafft es immer wieder, Nick mit ihrem Einsatzwillen und ihrer Heißblütigkeit zu überraschen. Der FBI-Agent dagegen ist sehr attraktiv und ein richtiger Frauenmagnet, der allerdings die Richtige noch nicht gefunden hat. Interessante Nebenfiguren sind z.B. Mias Vater Sam, der einen Hang zu glitzernden Frauenkleidern hat, Mias ältere Schwester Angela und ihre besten Freundinnen Annie und Mary, die alle mit einer großen, temperamentvollen Verwandtschaft aufwarten können.

Erzählt werden die lebhaften Geschehnisse großteils aus Mias Sicht, wobei auch diverse Nebencharaktere hin und wieder aus dem Nähkästchen plaudern. Durch den witzigen verbalen Schlagabtausch zwischen Mia und Nick sowie den locker-leichten Schreibstil mit einer gehörigen Portion Romantik lässt sich dieser Roman flüssig lesen.

FAZIT:
"Süße Sünden" ist ein kurzweiliger Liebesroman, der neben einer vorhersehbaren Handlung und sympathischen Charakteren ein paar witzige Szenen beinhaltet und mir auch einige Lacher entlockt hat. Da es auf diesem Sektor allerdings bessere Romane gibt, küre ich "Süße Sünden" mit  3 (von 5) Punkte.



PS: Habt ihr bemerkt, dass ich auch kürzere Rezensionen schreiben kann?


Kommentare:

  1. also für zwischendrin könnte ich mir gut vorstellen, das Buch zu lesen - da braucht Frau das Köpfchen nicht anstrengen ;-D

    LG Kerry

    AntwortenLöschen
  2. Für zwischendurch ist "Süße Sünden" ok und es ist auch nicht wirklich schlecht, obwohl es halt bessere solcher Bücher gibt.

    LG, Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine