Dienstag, 7. Juni 2011

[REZENSION] "House of Night-Ungezähmt" (Band 4)

Cover
Die Autorin
Die erfolgreiche Autorin der "House of Night"-Serie hat nach ihrer Karriere in der US Air Force fünfzehn Jahre als Highschool-Lehrerin gearbeitet, bevor sie begonnen hat, sich ganz dem Schreiben zu widmen. Die Bücher der New-York-Times-Bestsellerautorin sind vielfach ausgezeichnet worden, u.a. mit dem Romantic Times Reviewer's Choice Award, dem Daphne du Maurier Award und dem Bookseller's Best. P.C. Cast lebt mit ihrer Tochter und Ko-Autorin in Oklahoma.

Produktinformation
Link zu Amazon
Gebundene Ausgabe: 538 Seiten (inkl. Leseprobe des 5. Bandes) 
Verlag: Fischer FJB; Auflage: 1. (5. November 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3841420044 / ISBN-13: 978-3841420046
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Originaltitel: Untamed. A House of Night Novel
Größe und/oder Gewicht: 20,6 x 13,8 x 5 cm
Leseprobe
Quelle: houseofnight.de  *es darf gelesen werden* 

Alle, die diese Serie noch lesen möchten und die Vorgängerbände nicht kennen, sollten an dieser Stelle besser nicht weiter lesen!


Die Geschichte...
Inzwischen ist im House of Night und in Zoeys Leben viel passiert: Ihre Freunde sind noch immer sauer, weil sie ihnen wichtige Tatsachen unterschlagen hat, ihre männlichen Verehrer haben sich von der 17-jährigen Hohepriesterin in Ausbildung abgewandt und dann kommt auch noch Aphrodite mit einer schlimmen Vision daher. Der einzige Lichtblick ist da Stevie Rae, die sich zu einer neuen Art von Vampyr mit rotem Mal gewandelt hat und sich ihre Menschlichkeit bewahrt hat. Und dann führt die Hohepriesterin Neferet auch noch Übles im Schilde...
**Achtung SPOILER**
Denn sie möchte mit Hilfe einer alten indianischen Prophezeiung und des neuen Schülers Stark, der der weltbeste Bogenschütze ist und niemals sein Ziel verfehlt, die Welt beherrschen ...
Doch Zoey muss mit allen Mitteln Neferet und das Böse aufhalten und dazu benötigt sie die Hilfe von Aphrodite, ihren Freunden und ihrer Großmutter, die das benötigte Wissen über Cherokee-Legenden hat. Und wäre es nicht schon schlimm genug, kehrt (der inzwischen zum Vampyr gewandelte) Erik als Schauspiellehrer ins House of Night zurück.
Können Zoey und ihre Freunde das Böse besiegen? Und wie geht es mit Zoey und der Männerwelt weiter?


Meine Meinung...
Der 4. Band der House of Night-Reihe nennt sich passenderweise "Ungezähmt", knüpft an die Geschehnisse von "Erwählt" an und startet Ende Dezember. Zoey Redbird geht es ohne ihre Freunde schlecht und einzig Aphrodite hält zu ihr. Einst ein eiskaltes Biest, lernt man nun eine andere, mitfühlende Seite der ehemaligen Zicke kennen. Die außergewöhnliche Hauptperson wirkt diesmal erwachsener, obwohl manche ihrer Taten und Worte etwas kindisch und unreif wirken.

Neben den altbekannten Personen lernen wir im 4. Band neue Nebenfiguren kennen. Da wären z.B. der neue, attraktive Mitschüler Stark, Shekinah, die Hohepriesterin aller Vampyre  und die Nonne Mary Angela, die die Organisation "Street Cats" leitet, sind reizvolle Charaktere. Aber auch Zoeys Cherokee-Großmutter ist mit von der Partie, da die alten indianischen Legenden eine Rolle spielen. Erneut wurden die  Protagonisten facettenreich dargestellt und zeigen eine abermals ansprechende Weiterentwicklung, vor allem Aphrodite überrascht positiv. Hier gibt es einen kleinen Überblick der mitwirkenden Charaktere: *klick*  

Gewohnterweise schildert Ich-Erzählerin Zoey die faszinierenden Ereignisse und lässt den Leser  in ihre vielschichtige Gefühls- und Gedankenwelt blicken. Noch immer ist die amerikanische Stadt Tulsa Schauplatz des Geschehens, wobei wir immer wieder Reizvolles über das Vampyrinternat und das Leben der Vamypre erfahren.

Auch der 4. Band der House of Night-Reihe wartet von Anfang an mit einer spannenden Handung, gepaart mit vielen überraschenden Wendungen und interessanten Ideen auf. Die kleinen Längen fallen fast nicht ins Gewicht und die Geschichte endet gewohnterweise mit einem Cliffhanger.

Was mir beim Vorgänger "Erwählt" gefehlt hat, macht "Ungezähmt" wieder wett. :-) Sogar die derbe Umgangssprache ist fast verschwunden und nun nervt nur noch ein wenig Stevie Raes Dialekt und solche Worte wie Okidoki oder Achduliebegüte. Zum flüssigen Schreibstil braucht man nicht mehr viel sagen, denn dadurch lesen sich die über 500 Seiten wie im Flug.

FAZIT:
"House of Night-Ungezähmt" ist meiner Meinung nach der (bisher) beste Band aus dieser Buchserie und hat mich sehr gut unterhalten. Dafür vergebe ich sehr gute 4 1/2 (von 5) Punkte.







Kommentare:

  1. Liebe Sabine,

    ich muss ja sagen: Das grenzt ja schon an Sadismus, eine Rezi nach der anderen und ich darf nicht lesen, weil ich die Reihe unbedingt noch lesen muss. Aber die Punktevergabe ist schon mal vielversprechend.

    LG Kerry

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Kerry!

    Lesen darfst du die Rezis von mir aus schon ;-), nur weißt du dann über den Inhalt bzw. den Handlungsverlauf Bescheid und so macht das Lesen dann sicher keinen Spaß. ;-)

    LG, Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine