Montag, 14. November 2011

[REZENSION] "Kein Anschluss unter dieser Nummer"

Cover
Die Autorin
Lucy Hepburn kann nie an einem Schuhladen vorbeigehen, ohne wenigstens einen kurzen Blick hineinzuwerfen. Sie schrieb unterhaltsame Kurzgeschichten, um ihre Freunde bei der Arbeit zu amüsieren, bevor sie sich entschied, dass es an der Zeit war, sie stattdessen abendfüllend zu unterhalten. Ihre Inspiration sind die Dinge, ohne die keine Frau leben kann - ob es nun Schuhe sind, Handtaschen, oder ein schickes Mobiltelefon.

Produktinformation
Link zu Amazon
Taschenbuch: 432 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (8. Februar 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453407857
ISBN-13: 978-3453407855
Originaltitel: My Mobile Man/2 busy 4 Love
Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 11,8 x 3,2 cm

Leseprobe
Quelle: books.ch  *sehr unterhaltsam*


Die Geschichte...
Was für andere ärgerlich ist, artet für Christy in eine wahre Katastrophe aus: Die 23-jährige New Yorkerin muss als Inhaberin einer Firma für persönliche Dienstleistungen jederzeit telefonisch erreichbar sein und als sie ihr Mobiltelefon mit all ihren Kontakten und wichtigen Informationen im Zug verliert, ist sie aufgeschmissen. Doch sie hat Glück im Unglück, denn ihr Handy wird von Will gefunden und Christy benötigt immer wieder die Hilfe des jungen Mannes, um Termine abzugleichen oder sich den Weg zu einer Reinigung erklären zu lassen. Und als wäre das noch nicht genug, soll sie auch noch Antonio, den ihr bisher unbekannten Verlobten ihrer Schwester, vom Flughafen abholen - und Christy erwischt dabei den falschen Antonio, der ihr dann leid tut, da er fast kein Englisch spricht. Und so begleiten Antonio (in Natura) und Will (per Telefon) die liebenswerte Christy an diesem überaus chaotischen Tag und führen Christy direkt zu ihrem Traummann... 

Meine Meinung:
"Kein Anschluss unter dieser Nummer" ist bereits das 3. Buch von Lucy Hepburn. Nachdem mich bereits "Alle meine Schuhe" wunderbar unterhalten hat, musste ich natürlich auch das neueste Werk dieser Autorin lesen. Die Geschichte, die sich in New York abspielt, beginnt an einem Wochentag um 9.00 Uhr und dauert genau 1 Tag. Jedes Kapitel fängt mit dem Namen des Erzählers und der Uhrzeit an, z.B. Christy 9.00 Uhr.

Hauptperson Christy Dawies ist 23 Jahre jung und mit attraktivem Äußeren gesegnet. Außerdem wird der Inhaberin von Doormann dot com nachgesagt, dass sie perfektionistisch veranlagt und sehr durchorganisiert ist. Ihre Termine und Kontaktdaten hat sie in ihrem iPhone abgespeichert und auch sonst verlässt sie sich gern auf ihren elektronischen Sekretär, weshalb sie erschüttert ist, als plötzlich ihr Handy weg ist. Und da kommt der erfolgreiche Personalberater Will Thompson ins Spiel. Will ist schätzungsweise Mitte 20, gutaussehend und ist gerade dabei, das Haus seines verstorbenen Großvaters zu veräußern. Dabei muss er sich mit seinem Vater auseinandersetzen, deren Verhältnis zueinander schon seit Jahren sehr angespannt ist.

Neben Christy und Will spielen diverse Familienmitglieder, Freunde sowie Kunden von Christy eine Rolle und sorgen für einige Verwirrungen. Die sympathischen Protagonisten haben ihre Ecken, Kanten und liebenswerte Macken. Man schließt sie schnell ins Herz und vor allem Christy macht eine ansprechende Entwicklung durch, denn sie muss erkennen, dass Arbeit nicht alles im Leben ist...

Lucy Hepburn zeigt ansprechend, wie schnell man von technischen Geräten "abhängig" wird und wie sich Christy einen Tag lang ohne ihr geliebtes Telefon durchs Leben schlägt. Obwohl man ahnt, welchen Ausgang die Geschichte nimmt, wurden immer wieder unerwartete Stolpersteine und Verwicklungen eingebaut, so dass die Handlung niemals langweilig wird und man natürlich wissen möchte, wie es weitergeht.

Jetzt kommen meine kleinen Kritikpunkte: Für meinen Geschmack wurde ein wenig zu oft das Wort iPhone erwähnt - so als ob, es keine anderen Handys bzw. Smartphones gäbe. Außerdem gibt es in der Handlung etwas zu viele Zufälle, was die Story ein bisschen unglaubwürdig erscheinen lässt.

Erzählt werden die turbulenten Geschehnisse abwechselnd (in der 3. Person) von Christy und Will, was die Story noch abwechslungsreicher macht und uns einen tiefen Einblick in das Leben der Protagonisten gewährt. Wie schon in ihrem Debütroman unterhält Lucy Hepburn ihre Leser auch in diesem Roman mit einer netten Idee, witzigen Dialogen und einem locker-leichten Schreibstil, durch den sich die 432 Seiten flüssig lesen lassen.

FAZIT:
In "Kein Anschluss unter dieser Nummer" begleiten wir die junge Geschäftsfrau Christy, die unfreiwillig einen ganzen Tag ohne ihr geliebtes Handy auskommen muss. Dieser (Liebes-)Roman erfreut die Leser mit einer amüsanten Story, interessanten Charakteren und einer flüssigen Schreibweise. Dafür gibt es von mir unterhaltsame 4 1/2 (von 5) Punkte.


Kommentare:

  1. Hallo Sabine

    Das ist doch mal wieder was für meine Wunschliste.

    Liebe Grüsse Manuela

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sabine,
    habe grade deinen Blog entdeckt und muss mich erst bissl umschauen und einlesen, möchte aber trotzdem schon mal "Servus!" sagen! Sonnige Grüße aus dem Südburgenland! :-D

    AntwortenLöschen
  3. @mamenu: Dieses Buch passt in dein Beuteschema und es ist so schön leicht zu lesen. :)

    @doris: Hallo!
    Schön, dass du hierher gefunden hast. Ich hoffe, du entdeckst etwas passendes auf Büchersüchtig.

    Liebe Grüße aus dem Nordburgenland,
    Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine